Ein drittes Frettchen

Diskutiere Ein drittes Frettchen im Frettchen Haltung Forum im Bereich Frettchen Forum; Hallo zusammen, wir haben zur Zeit zwei Frettchen (Geschwister, männchen und weibchen ca. 1 Jahr), mit denen es super klappt. :D Wie überlegen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

***Lilly***

Registriert seit
19.06.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

wir haben zur Zeit zwei Frettchen (Geschwister, männchen und weibchen ca. 1 Jahr), mit denen es super klappt. :D
Wie überlegen
momentan ob wir ein Frettchen zu uns holen(männlich, auch ca. 1 Jahr), das bis jetzt allein gelebt hat.

Meine bedenken ist, dass unsere Fetts sich nicht mit dem anderen verstehen, grade da es an Gesellschaft nicht gewöhnt ist.

Hat vielleicht schon mal jemand Erfahrungen damit gemacht und kann mit sagen wie wir die "Zusammenführung" am besten umsetzen können?

Wäre euch super dankbar wenn ihr mir helfen könnt.

***Lilly***
 
19.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Kim zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Wohnt das Einzelfrettchen in eurer Nähe? Dann fahrt doch mal mit euren beiden hin und schaut, wie sie sich so auf Anhieb verhalten. Ich habe immer meinen "Bestand" mit zu dem/den Neuen genommen, um zu sehen, ob sie sich grundsätzlich nicht ganz spinnefeind sind. Gerade mein erstes Frettchen hat Zeit seines Lebens in Einzelhaft gesessen und war bei mir das geselligste und pflegeleichteste Wusel von allen. Somit kann man nicht voraussagen, dass bisher einzeln gehaltene Frettchen schwierig zu vergesellschaften wären, man muss es halt einfach austesten.
 
andie

andie

Registriert seit
07.08.2008
Beiträge
14.456
Reaktionen
0
Hallo Lilly und herzlich Willkommen :D

Woher würdet ihr den Rüden denn bekommen? Sind alle kastriert?

Ich würde dir dazu raten, es zu versuchen. Wie die Frettchen reagieren und ob sie sich verstehen, kann man vorher sowieso nie sagen. Du kannst dich hier gern ein wenig umschauen, wir haben schon einige Threads zu Vergesellschaftungen, wo du sicher auch viele Tipps findest. Wichtig ist, dass du nicht sofort dazwischen gehst, sondern die Frettchen auch mal machen lässt. Es sieht oft grob aus und für jemanden, der noch nie eine VG mitgemacht hat, kann es mitunter auch sehr schlimm aussehen. Kennst du denn jemanden bei dir in der Nähe, der das schon mal mitgemacht hat und dich unterstützen (also vorbeischauen und dir life Tipps geben) kann?

Wohnt das Einzelfrettchen in eurer Nähe? Dann fahrt doch mal mit euren beiden hin und schaut, wie sie sich so auf Anhieb verhalten.
Ich hab aber auch schon die Erfahrung gemacht, dass auf 'neutralem' Boden alles ganz super aussieht, daheim aber Mord und Totschlag herrscht ;)
 
L

***Lilly***

Registriert seit
19.06.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
ja, das wohnt ganz in der Nähe, besuchen wäre daher gut möglich.

Das was evtl. zu uns kommt ist noch nicht kastriert und auch noch nicht geimpft, aber das würde passieren sobald wir uns entschieden haben. Unsere beiden sind bereits kastriet.

Könnt ihr mir sagen ob und wie lange wir die seperat halten muss bevor sie komplett zusamme in einem Käfig leben können?
 
andie

andie

Registriert seit
07.08.2008
Beiträge
14.456
Reaktionen
0
Hallo,

wenn sie erstmal zusammen sind, solltet ihr sie nicht mehr trennen. Wenn ihr ihn also bekommt, gleich zusammensetzen (also natürlich nicht gewaltsam), außer er hat Untermieter (Milben, Flöhe,...) oder ist krank - dann solltet ihr ihn erst zu euren lassen, wenn er das wieder los ist ;)

Off-Topic
Off-Topic
Du hast ja auch nicht so ein güldenes Charma wie ich *lach*
Ja daran kanns auch liegen *lach*
 
L

***Lilly***

Registriert seit
19.06.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
das er "Untermieter" hat hoffe ich ja nicht. Wollten aber vorher auf jeden Fall beim TA vorbei um
das abzuklären und um ihn direkt zu impfen, da wir regelmäßig mit denen spazieren gehen.
 
P

Paqui

Registriert seit
09.12.2010
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Leute!
Zum einen würde mich mal interessieren, wie es inzwischen mit deinen drei Frettchen geklappt hat und zum anderen bräuchte ich bei der gleichen Problematik mal einen Rat von euch:
Ich habe seit Oktober 2010 zwei Frettchenrüden - Samson (zimt) und Snoopy (blackself). Beide sind gerade 1 Jahr alt geworden. Jetzt mussten wir vergangenes Wochenende verreisen und hatten die Jungs bei einer ganz lieben Frettchenzüchterin in Pension. Wir hatten uns vor ein paar Wochen das Frettchenhotel schon angesehen und ich habe mich dabei in einen kleinen Iltisharlekinrüden (jetzt 4 Monate alt) aus einem ihrer Würfe namens Charming verliebt. Die drei hatten jetzt auch immer zusammen Freilauf und haben sich gut verstanden. Also bin ich Charmings Charme erlegen und er ist bei uns eingezogen. Im Freilauf klappt alles auch ganz gut, sie ignorieren sich weitestgehend, schnuppern sich mal am Hintern und gehen unbehelligt ihrer Wege. Aber im Käfig ist Charming jetzt schon ein paar Mal meist auf Samson, vorhin aber auch auf Snoopy losgegangen, hat gequiescht wie am Spieß und nach den beiden geschnappt. Ich hätte ja eher gedacht, dass die beiden "Alten" den "Neuen" zurechtweisen würden, aber meist fängt wirklich Charming an und geht auf sie los. Was soll ich denn nur tun, um die drei zu Kuschelfreunden zu machen? Ich möchte Charming auf keinen Fall wieder hergeben, will aber auch nicht, dass einer der drei ernsthaft Schaden nimmt. Ach so, zur Info: Samson und Snoopy sind kastriert, Charming noch nicht (ist ja auch noch ein bisschen jung dafür).
Wäre für hilfreiche Tipps eurerseits wirklich dankbar. Soll ich sie eigentlich trennen, wenn sie aufeinander losgehen oder es unter sich ausmachen lassen?

Liebe Grüße,
Paqui
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Huhu Paqui,
man sagt für gewöhnlich, das die Frettchen ihre Rangeleien alleine ausmachen sollen, weil ständiges Trennen und wieder zusammensetzen mehr Stress bedeutet, als ein paar Prügeleien. Das Problem ist nur, dass man gerade als VG-Anfänger noch nicht immer so gut unterscheiden kann zwischen Prügelei und ernsthaftem Stress. Die erste Faustregel ist daher "solange es nicht blutet" ist es okay. Tut es das? Verbeissen sich die Frettchen ineinander oder keifen sie sich nur an?
Auch Angsthäufchen oder ständige Stinkbomben können ein Zeichen sein, das man die VG besser abbricht, zumindest dann, wenn es regelmäßig oder häufig auftritt. Wenn du dir diesbezüglich unsicher bist, dann wäre es von Vorteil, wenn du dir einen erfahrenen Frettchenbesitzer in der Nähe suchst, der sich das Ganze vor Ort anschaut. Alternativ nehm die Streitereien auf Video auf und stell sie hier ein. ;)

PS: Das deine Frettchen in der Pension mit fremden Frettchen zusammen gelaufen sind, finde ich nicht gut.
Ich hab sowas früher auch immer gemacht, weil ich dachte ich tue meinen Tieren mit Frettchenkontakt etwas gutes, aber die Gefahr von Ansteckungen sind leider sehr groß. Selbst bei einem vorherigen TA-Check kannst du nie alles ausschließen und diese Gefahr sollte man nicht eingehen. DAs würde ich der Pension auch ganz klar nochmal sagen, denn scheinbar sind sie sich um diese Gefahr einfach nicht bewusst.

Liebe Grüße
 
L

***Lilly***

Registriert seit
19.06.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Paqui,

also als erstes: meinen drei Räubern geht es super.

Unseren "Neuling" mussten wir am Anfang seperat halten, da er nicht ganz frei
von Ungeziefer war (Ohrmilben, Würmer) zudem haben wir ihn gleich am anfang kastrieren lassen.
Nachdem wir sie zusammen gesetzt haben ging es bei denen auch ziehmlich heiß her.
Wir haben aber auch den Rat befolgt "solange es nicht blutet ist alles soweit ok!"
Hat auch super gut gekappt. Inzwischen schlafen Sie alle drei in ihrer Hängematte und sind unzertrennliche "Schmusefrettchen".
Das einzige Problem was wir jetzt noch haben ist, dass unser Max ("der Neue") sich nicht mit dem Katzenklo anfreunden kann und immer in den Käfig macht. Dieses Problem hatten wir mit Bonny und Clyde nicht.
Wenn da noch jemand einen Tip hat wäre ich sehr dankbar... .

Lass deine neuen ruhig ein wenig beißen und bälgen. So lange es nicht überhand nimmt ist (so meine Erfahrung) alles in Ordnung.
Was mich noch interessiert:
- hast du ein sepperates Häuschen in das Charming sich verziehen kann
- gibt es einen zweiten Futternapf
Ich habe mal gelesen das das vorhanden sein sollte, damit kein Futterneid usw. aufkommt.

Viel Glück
 
P

Paqui

Registriert seit
09.12.2010
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Leute,

danke für eure schnellen Antworten.
Im Prinzip mache ich es so wie ihr vorgeschlegen habt.
Ich habe den Käfig nochmal frisch desinfiziert und frische Decken reingelegt, damit nicht alles nur so geballt nach Samson und Snoopy riecht und habe gleich auch noch ein wenig umdekoriert, damit alle drei sich neu orientieren müssen und der Heimvorteil nicht so groß ist. Dann versuche ich, ihnen so viel positive gemeinsame Momente wie möglich zu schaffen (gemeinsame Paste- oder Eigelbschlecken etc.) Ich habe auch nicht den Eindruck, dass sie sich ernsthaft beissen. Meist quietscht Charming wie ein Verrückter, wenn sich einer der beiden im Käfig bis auf 3 cm nähert, dann geht er auf denjenigen los, quietscht dabei, aber beisst nicht, sondern schnappt nur bzw. täuscht nur an. Nach ca 30 Sekunden ist wieder Ruhe und jeder zieht sich in eine Ecke zurück. Beim Freilauf heute vormittag hat sich Charming aber von Snoopy ein bisschen in die Ecke drängen lassen. Ich habe so ein Spielzelt mit 100 Bällen im Wohnzimmer stehen und Charming war dort drin, als Snoopy dazukam. Nachdem ich dann das ganze Zelt sowie jeden einzelnen der 100 Bälle schrubben durfte, weil Charming aus Angst und Unsicherheit eingekotet hat, habe ich spontan dafür gesorgt, dass es im Moment keine solchen Versteckmöglichkeiten beim Freilauf gibt. Aus Erfahrung lernt man ja!
Aber gebissen haben sie sich definitiv nicht, es fliesst also noch kein Blut (zum Glück!). Euren Beschreibungen nach scheine ich also auf dem richtigen Weg zu sein und durchhalten ist angesagt. Also danke nochmal für die Unterstützung!

LG, Paqui
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Ja, das klingt doch eigentlich ganz okay.
Dann lass sie einfach zusammen und beobachte genau. Solange sie sich nicht wirklich verletzen oder verbeissen, hälst du dich am besten komplett raus.
Sei nur darauf eingestellt, dass du im Notfall eingreifen kannst. Ansonsten ist das Gezeder okay und ich denke in ein paar Tagen/Wochen ist das Gröbste überstanden.

Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg! :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ein drittes Frettchen

Ein drittes Frettchen - Ähnliche Themen

  • Drittes Frettchen ja oder besser nicht?

    Drittes Frettchen ja oder besser nicht?: Hallo... Also meine beiden Frettchen habe ich ja jetzt seid ein paar Monaten. Lotta und Luna. 2 und 3 Jahre alt. Lotta ist blind. Beides sind...
  • Wann wecken ,wenn man Schule hat?

    Wann wecken ,wenn man Schule hat?: Hi, ich bin noch ziemlich neu und will mir ein Frettchen anschaffen. Da ich aber 14 bin habe ich immernoch Schule und bin mir nicht sicher...
  • Anschaffung von Frettchen

    Anschaffung von Frettchen: Ich hatte schon mal Frettchen. Einen alten Herren und eine junge Dame. Lange her. Jetzt will ich wieder welche. Junge am besten. Was ist da...
  • Frettchen holen ja oder nein... Was sagt ihr?

    Frettchen holen ja oder nein... Was sagt ihr?: Hallo liebe Frettchen Freunde, Meine Frage... Frettchen Ja oder Nein Dazu eine kleine Geschichte über mich/uns damit ihr euch ein Bild von uns...
  • Frettchen Aufzucht

    Frettchen Aufzucht: Mutter hat nicht genug Milch Hat wer Erfahrungen zur Aufzucht per Flasche? Ich benutze Gim Cat.
  • Ähnliche Themen
  • Drittes Frettchen ja oder besser nicht?

    Drittes Frettchen ja oder besser nicht?: Hallo... Also meine beiden Frettchen habe ich ja jetzt seid ein paar Monaten. Lotta und Luna. 2 und 3 Jahre alt. Lotta ist blind. Beides sind...
  • Wann wecken ,wenn man Schule hat?

    Wann wecken ,wenn man Schule hat?: Hi, ich bin noch ziemlich neu und will mir ein Frettchen anschaffen. Da ich aber 14 bin habe ich immernoch Schule und bin mir nicht sicher...
  • Anschaffung von Frettchen

    Anschaffung von Frettchen: Ich hatte schon mal Frettchen. Einen alten Herren und eine junge Dame. Lange her. Jetzt will ich wieder welche. Junge am besten. Was ist da...
  • Frettchen holen ja oder nein... Was sagt ihr?

    Frettchen holen ja oder nein... Was sagt ihr?: Hallo liebe Frettchen Freunde, Meine Frage... Frettchen Ja oder Nein Dazu eine kleine Geschichte über mich/uns damit ihr euch ein Bild von uns...
  • Frettchen Aufzucht

    Frettchen Aufzucht: Mutter hat nicht genug Milch Hat wer Erfahrungen zur Aufzucht per Flasche? Ich benutze Gim Cat.