Wie ziehen abgewöhnen?

Diskutiere Wie ziehen abgewöhnen? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, unsere dicke zieht immer höllisch an der Leine. Wenn man ihr dann "bei Fuß" sagt klappt das kurz oder sie hört nur auf zu ziehen, geht aber...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Hallo,
unsere dicke zieht immer höllisch an der Leine. Wenn man ihr dann "bei Fuß" sagt klappt das kurz oder sie hört nur auf zu ziehen, geht aber dann nicht richtig "bei fuß", sondern gerade eben so
das keine Spannung auf der Leine ist.
Wir haben es mit häufigem " ermahnen" und wiederholen probiert. -nix-
Leicht an der leine rücken (nicht heftig nur das sie das gerade eben so spürt.) -nix-
dann apprubt die richtung wechseln, das verunsichert sie allerdings sehr stark und dann gibt es kein entspanntes Spazier gehen.
Wir haben auch schon probiert, wenn sie zieht das man sich auf den Boden hockt und wartet bis der Hund alleine zu einem kommt und dann gibta lecker . nach einer Gefühlten stunde (immerhin halbe stunde) haben wir das dann aufgegeben, was tun? das spaziern gehen macht mit dem geziehe und gezerre und dem ganzen Schimpfen keinen Spaß.

lg denise
 
22.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wie ziehen abgewöhnen? . Dort wird jeder fündig!
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Habt ihr bei den Richtungswechsel auch mal gesagtw enn sie etwas gut macht? Also wenn sie bei euch war? Es guibt immer den Punkt wo sie Ohren in eure Richtung hat, oder schaut, selbst wenn die Leine durchhängt, dann ´muß das Timeing von euch perfekt sein und müßt loben.. Ist klar das sie nicht weiss was los ist, wenn sie nicht weiß das sie etwas falsch macht oder richtig.
Das kommando Fuß erfordert absolute Kosequenz, wenn man da nachlässig ist, fängt der Hund an zu schludern frei nach dem Motto, wenn ich zwei meter vorweg gehe ist es ja auch ok.
Dann dauert es bis der Hund über meter Fuß laufen kann, es ist anstrengend für ihn weil er sich auf dich konzentrien muß.
Ich habe mit dem Richtungswechsel nur gut Erfahrung gemacht, klar verwirrt es die Hunde wenn sie auf einmal nicht mehr vorlaufen sollen, daher mache ich es so das ich ein Halsband nehme wo ich absolut konsequent bin, und sonst ei Geschirr wenn ich mal keine Lust habe immer darauf zu achten das der Hund nicht vorläuft.
Auch hier mußt du absolut konsequent sein, sonst bringt es vorne und hinten nichts.
Ich möchte darauf aber nochmal eingehen das konsequenz nichts mit strenge zutun hat, sondern einzig und allein damit das man auf das was man von dem Hund möchte auch besteht. Dafür mußt du dir aber die Frage stellen was heißt für dich Leinenführung.

Kleines Beispiel: Das Sitz. Sitz heißt für viele das der Hund mit dem Po den Boden berühren soll. Wann?? Sofort natürlich. Macht es ein Hund so kommt ein anderes kommando was dem zeigt: was du jetzt machst ist falsch, also ein nei oder falsch. Dann kommt wieder Sitz. Das ist mit konsequenz gemeint;)

Lg Yvi
 
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
ja, dann ist sie erstmal geschockt läuft -bei fuß- man lobt sie und in dem moment läuft sie wieder vor. Frei nach dem Motto: Lob ohh toll dann darf ich ja jetzt aufhören.
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Das ist völlig normal das sie verwirrt sind. Wenn sie dann wieder vor läuft kommt das Gleiche nochmal. Meiner hat versucht mich zu massregeln indem er an mir hochsprang und verucht in meine Jacke zu schnappen.

Lg Yvi
 
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Dann kommt aber nach ein paar mal, dass sie dann nach dem schritt hört, wenn sie dann wieder vor läuft und ich die richtung wechseledreht sie sofort mit. Hat das, wenn sie anschließend -bei Fuß-läuft auch einen lern effekt ? Nicht nachher das sie meint wenn ich vorlaufe, auf frauchens schritt achte dann kann ich das ja so weiter machen -passiert ja nix-
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Wenn sie schon hört das du die Richtung wechselst, weißt du das 100% auf dich achtet, bzw sie hat immer ein Ohr bei dir. Meist reicht es dann wenn sie routine darin einmal mit dem Fuß kurz zu schlatschen.
Du siehst also das du shon auf den richtigen Weg bist, wichtig ist dabei das du absolut kosequenz bist.

Lg
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.363
Reaktionen
6
Vlt wähe ein Individualtraining nicht verkehrt. Hast du einen kompetenten Trainer zu Rate geholt, der sich alles anschaut, mit dir Trainingsschritte durchgeht und über Erfolg und Mißerfolg dann redet?

Die üblichen Tipps helfen ancheinend bei dir nicht. Was nicht unüblich ist, denn jeder Hund lernt unterschiedlich.

Mich würde die Rasse interressieren, und wie du deinen Hund beschäftigst, bzw. ob er auch sonst so ein etwas schwieriger Gesell ist, wenn es darum geht etwas beizubringen.
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Hallo

Betreffend diesem Training kann ich mit Yvi 100% anschliessen. Dieses sogenannte "Leinenführspiel" ist nämlich wirklich ne gute Sache. Ich habe schon zig Hunde damit trainiert und die laufen heute alle toll an der Leine (nur 4 Beispiele, alle Hunde, mit denen ich regelmässig unterwegs bin, Kylja, Nupri, Flin und Katla).
Aber, wie Yvi schon sagte, der Weg ist gut, der Weg ist (meiner Meinung nach) richtig---es braucht aber einfach verdammt viel Konsequenz!
Wenn Du 10 Richtungswechsel machst, der Hund läuft brav, Du läufst geradeaus weiter, nach 100 metern zieht das Tier wieder, Du denkst dann "ach komm, ist ja wuscht, dann zieht er halt wieder"--- > ja, dann war die Arbeit für die Katz! :mrgreen:
Da musst Du wirklich konsequent dranbleiben, im schlimmsten Fall über WOCHEN! Ergänzend dazu kannst Du vielleicht noch andere Übungen machen, Dummytraining, Suchspiele, Leckerli-Werf Spiele... Damit er Hund auch lernt, dass es sich lohnt, sich auf Dich zu konzentrieren, da DU total spannend bist...

Viel Erfolg.
 
cybdog

cybdog

Registriert seit
28.06.2011
Beiträge
14
Reaktionen
0
HI,

hatte auch lange das Problem mit meinem Rüden, was mir da geholfen hat waren sau leckere sachen, einfach in die tasche stopfen in der richtung wo der hund bei fuß laufen soll. und wenn sie dann zieht beim laufen stehen bleiben kommando bei fuß und erst wenn sie dann auf position ist und einige schritte bei fuß läuft leckerchen rein. bei fuß habe ich meinem im freilauf so beigebracht und dann war es an der leine auch nur ein katzensprung. Was bei meinem Freund funktioniert hat war sie immer bei zug auf der leine sitzen zu lassen und erst wenn sie bei fußhöhe war sie wieder freizugeben seitdem läuft er nur noch ganz bei fuß ist alles aber absolute timing sache. Ganz gut funktioniert scheinbar auch hungernd gassi zu gehen mit leckerlies in der tasche so das der Hund beim laufen auf dich fixiert ist, was ganz nützlich ist wenn man iin der Stadt wohnt und oft stoppen und Richtung wechseln muss.
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Off-Topic
Wobei man stoppen und umdrehen auch ganz gut auf dem Land üben kann..
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Bei uns hat es super geholfen dass ich bei jedem Ziehen einfach stehen geblieben bin. Sobald die Leine dann durch gehangen ist bin ich kommentarlos weiter gegangen, bis er wieder gezogen hat - und dann stand ich wieder.

Wir haben auf die Art zwar etliche Male gerade mal 500 Meter in einer halben Stunde geschafft und die Nachbarn haben doof geguckt, aber nach einigen malen üben kann ich heute Jack mit einem Finger halten und muss eher gucken, dass die Leine nicht im Dreck hängt. Hat bei uns sehr viel besser geklappt als die Richtungswechsel.

Und ich finde es nicht so sinnvoll zu loben wegen etwas, das eigentlich IMMER sein sollte, und vor allem: manche Hunde denken wirklich Lob beendet den vorherigen BEfehl, weil sie da auch aufstehen dürfen wenn sie sitz gemacht haben etc. - da solltest Du was anderes einführen.
 
cybdog

cybdog

Registriert seit
28.06.2011
Beiträge
14
Reaktionen
0
Was mir da noch einfällt ist wenn nichts mehr hilft die shock therapie, ich weiß hier gehn die meinungen auseinander. Aber ich habe damit einen echt dreist unverschämten Hund gebacken bekommen und das in 7 tagen. Keine sorge ich rede hier nicht von elektro schocks^^.
Der Schäferhundrüde wurde als geburtstagsgeschenk einem alten ehepaar gemacht, die natürlich Hunde nur aus dem vernehen kennen. Die waren gnadenlos mit diesem energiebündel überfordert und konnten auch null die Komunikation einschätzen oder selbst auch komunizieren. Als ich einmal sah das dieser man den Schirmhob da ihm der Hund zu eit ging mit dem gebelle und Leinenbeißerei hab ich ihm das abgenommen und gesagt das ich mir den Hund hole und eine Woche lang mit ihm trainiere und auch mit den besitzern dann training absolviere.
Tag 1 Abholung Gassi, ich bewaffnet mit Leckerlies einer kleinen Supersoacker und schleppleine. Raus aufn acker und bei fuß, gezerre totales wiedersetzen und richtungsänderung aber nicht mit mir :) Die wasserspritzpistole geladen kommando gegeben und beim nächsten vorpreschen einfach auf die schnautze geschossen^^
OMG was war das denn, das ganze haben wir sieben mal gemacht und der raufbold ging immer näher an der Leine bis ich es wagen konnte ihn abzumachen.
Diesmal ist er natürlich kreuz und quer um zu makieren und buddeln aber die wiener waren viel zu gut um sie unbeachtet zu lassen.
Das ganze haben wir in der City am 2 tag mit der kurzen Leine nochmal versucht und ich musste nur 2 mal spritzen damit er es kapiert hat dannach gabs alle 5 meter richtungswechsel mit belohnung.
Tag 3 4 5 hab ich dann mit Herrchen und Frauchen trainiert und heute ein total gehorsamer hund der zumindest super an der leine geht.
Bei diesen Übungen mit maßregeln und belohnen ist es absolut das wichtigste das timing super genau einzuhalten sonst geht das nahc hinten los.
Sprich bei Fuß laufen klappt aber halt nur 5-10 meter dann zieht er wieder sollte man direkt beim vorlaufen schon wenn er die gewünschte position verlässt spritzen anderenfalls ordnet der Hund das absolut falsch ein. Genau so die Belohnungen bei Aufmerksamkeit und Richtungswechsel, wenn diese genau auf die reaktion des Hundes ansprechen hat man einen so schnellen Lernerfolg das man das garnicht glauben kann.
Untauglich für Hunde die zu unsicherheit und schüchternheit neigen da es schockend wirkt und man nicht absehen kann ob die noch verstärkt werden darin.
 
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Hallo,
mittlerweile geht es . Mit stoppen und um drehen nur Loben ist doof dann wird sie schneller. Obwohl sie das schon Checkt, so halb zumindest. Ich lass sie sitzen und lobe was aber nicht zum abbruch führen soll, was sie aber noch rein bekommen muss.
Das lustige an der sache ist Ohne Leine klappt bei Fuß hundert prozentig, mit leine naja halbwegs halt.
 
cybdog

cybdog

Registriert seit
28.06.2011
Beiträge
14
Reaktionen
0
Das war bei mir genauso, ohne Leine Top mit Leine Flop. Hatte da das gefühl er nimmt da die Leinenlänge als Maß fürs bei Fuß gehen. Allerdings hats auch bei uns sicherlich 1-2 Monate gedauert bis das an der Leine 100% geklappt hat. Löst du das Fuß gehen auch auf wenn sie an den Baum zum pieseln geht? Da lag bei uns der knackpunkt genauso wie der Morgendliche erste gang in den Park zum erleichtern. Habe da z.B. erst garnicht mehr versucht mit ihm zu üben, da er da viel zu unkonzentriert war. Mitlerweile ist das auch kein Problem mehr aber zu anfangs hat es eigentlich den Lernfortschritt nur gemindert.
Kannst ja mal wenn es auf lange sicht nicht funktioniert das mit der Wasserspritzpistole ausprobieren, sprich bei Fuß gehen lassen und wenn sie sich zu weit entfernt kurz auf die Nase spritzen. So nutzt du auch das Komando nicht ab und hast garantiert die volle aufmerksamkeit :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wie ziehen abgewöhnen?

Wie ziehen abgewöhnen? - Ähnliche Themen

  • Hund bellt andere Hunde an

    Hund bellt andere Hunde an: Hallo, Ich habe einen 6 Monate alten Schäferhund, der jeden anderen Hund an der Leine verbellt. Er ist mit anderen Hunden aufgewachsen, habe...
  • HILFE er zieht und ist nicht haltbar

    HILFE er zieht und ist nicht haltbar: HILFE!! Wir sind am Ende mit unseren Ideen. Wir haben seit einer Woche einen ehemaligen Kettenhund aus Kroatien (ca. 3 Jahre alt) (unser erster...
  • Bellen durch Frust und ziehen an der Leine

    Bellen durch Frust und ziehen an der Leine: Hallo, wir haben eine acht Monate alte Australian Sherpard Hündin. Sie lernt sehr schnell und ist für ihr Alter gut indem was sie bereits kann...
  • 4 Methoden die gegen das Ziehen an der Leine helfen

    4 Methoden die gegen das Ziehen an der Leine helfen: Hi Zusammen, Falls ihr auch Probleme damit, dass euer Hund ständig an der Leine zieht... schaut euch mal dieses Video an! Die 4 Methoden gegen...
  • Ziehen , wie abgewöhnen ???

    Ziehen , wie abgewöhnen ???: Hallo, ich hab da so ein Problem mit meinm Hund sam Er ist ein ca 1.5 jahre alter labrador und ist total wild und hat hummeln im hintern. Wir...
  • Ziehen , wie abgewöhnen ??? - Ähnliche Themen

  • Hund bellt andere Hunde an

    Hund bellt andere Hunde an: Hallo, Ich habe einen 6 Monate alten Schäferhund, der jeden anderen Hund an der Leine verbellt. Er ist mit anderen Hunden aufgewachsen, habe...
  • HILFE er zieht und ist nicht haltbar

    HILFE er zieht und ist nicht haltbar: HILFE!! Wir sind am Ende mit unseren Ideen. Wir haben seit einer Woche einen ehemaligen Kettenhund aus Kroatien (ca. 3 Jahre alt) (unser erster...
  • Bellen durch Frust und ziehen an der Leine

    Bellen durch Frust und ziehen an der Leine: Hallo, wir haben eine acht Monate alte Australian Sherpard Hündin. Sie lernt sehr schnell und ist für ihr Alter gut indem was sie bereits kann...
  • 4 Methoden die gegen das Ziehen an der Leine helfen

    4 Methoden die gegen das Ziehen an der Leine helfen: Hi Zusammen, Falls ihr auch Probleme damit, dass euer Hund ständig an der Leine zieht... schaut euch mal dieses Video an! Die 4 Methoden gegen...
  • Ziehen , wie abgewöhnen ???

    Ziehen , wie abgewöhnen ???: Hallo, ich hab da so ein Problem mit meinm Hund sam Er ist ein ca 1.5 jahre alter labrador und ist total wild und hat hummeln im hintern. Wir...