Junger Vogel auf dem Dachboden

Diskutiere Junger Vogel auf dem Dachboden im Wildvogel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo beisammen, leider haben wir fast jedes Jahr das Problem, dass sich junge Vögel bei uns auf den Dachboden verirren. Man muss dazu sagen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
J

jes.hermanni

Registriert seit
23.06.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo beisammen,

leider haben wir fast jedes Jahr das Problem, dass sich junge Vögel bei uns auf den Dachboden verirren. Man muss dazu sagen: Unser Dach ist leider recht löchrig und da ist die eine oder andere Lücke zum Durchfallen da - vor Allem für einen Spatz.

Im vorletzten Jahr hatten wir einen flatternden Vogel, den wir einfach haben oben sitzen lassen, in der Hoffnung dass die Mutter sicher kommt und den Kleinen füttert, denke es war ein
Ästling. Na ja, da der dann wenig später tot in der ecke lag anstatt fröhlich zu flatern haben wir dne nächsten - der war eher wohl noch Nestling - mit zu uns genommen um ihn zu versorgen. Nach 2 Tagen ging er trtz Beoperlen und kleinen Grillen ein. Vermutlich, weil er entweder Verletzungen vom Sturz hatte oder weil wir ihn über die Mittagszeit wegen der Arbeit nicht füttern konnten.

Heute passierte es wieder, dass meine Mutter mich auf den Dachboden rief. Da flatterte so ein kleiner, sehr gestresster Vogel wild über den Boden des Dachbodens und war am Fiepen. Da wir wie gesagt eine Löcher haben die auch noch weiter nach unten gehn, haben wir ihn vorsichtshalber nun erstmal in Gewahrsam genommen, bis wir wissen wie es weitergeht.

Wir würden ihn so liebend gern zum Nest setze, zu seiner Mutter aber wir haben keine ahnung wo genau die auf dem Dach nisten und eigentlich auch keine Chance (wir sind immerhin nicht nur ne Faust groß) mal eben aufs Dach zu spazieren. Anzeigen auf ein Nest haben wir in Fensternähe nicht sichten können.

Soweit zur Story, doch was nun tun? Vielleicht ist er ja doch schon so alt, dass man ihn raussetzen knn, ich kann es leider nicht beurteilen. Könnt ihr das anhand der Fotos sehen? Der Kleine hat auf der Waage 18g.

VogelBild.jpg

Ich hoffe ihr könnt mri weiterhelfen.

Vielen Dank und liebe Grüße
Jessy
 
23.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Wildvögel am Futterplatz geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
G

gillem

Registriert seit
24.05.2011
Beiträge
180
Reaktionen
0
...sieht mir auch irgentwie nach Spatz aus....
 
J

jes.hermanni

Registriert seit
23.06.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Das habe ich mir schon gedacht, der Vogel im letzten Jahr wurde auch als Spaz identiziziert. ich bin nur leider wein wenig ratlos was ich mit dem kleinen Kerl tun soll. Kann er raus, zb in den Garten? Findet ihn da die Mutter, wenn sie bei uns irgendwo auf dem Dach brüten sollte? Leider haben wir katzen bei uns im Garten streunen und der kleine kann ja nur mehr oder weniger über den Boden flattern.

Als erste Notlösung (wir wissen ja nicht wie lange er da oben schon saß, außerdem sitzt er seit er bei mir im Terrarium ist nur noch still in der Ecke) mal ein ganz klein wenig Honig, vll. ne Daumenspitze damit behaftet in Wasser aufgelöst und ihm ein paar Tropfen davon auf den Schnabel gesetzt, nachdem er sich bei dne ersten paar mal geschüttelt hat, hat er dann sichtbar häufiger das Wasser geschluckt, schätzungswiese so 6 bis 8 Tropfen.

Aber wie gehts weiter? Meine Mutter möchte ihn im Garten auf den Rasen setzen, ich würd gernnoch ne Meinung hörn.

Mann, das sowas aber auch immer n Feiertagen passieren muss!
 
astrid.

astrid.

Registriert seit
23.06.2011
Beiträge
101
Reaktionen
0
Hallo Jessi

Das ist ein kleiner Sperlings-Ästling, in ein Nest gehört er nicht mehr und würde auch in keinem sitzen bleiben, in das Du ihn setzt. Auf dem Dachboden kann er nicht bleiben, wenn er da alleine nicht ausfliegen kann.

Die Gabe von Wasser mit Honig war eine sehr gute Idee. Sperrt er noch, wenn Du mit dem Finger in Schnabelnähe kommst?

Einen Versuch der Rückführung kannst Du unternehmen, in dem Du den Kleinen unter einem Käfigoberteil nach draußen in den Schatten setzt, möglichst nahe dem Ort, wo Du das ehemalige Nest oder die Altvögel vermutest. Ästling und Altvögel verständigen sich über Kontaktlaute. Du musst die Situation aus ausreichendem Abstand beobachten, so dass sich die Altvögel auch trauen, zu dem Kleinen zu fliegen.
Wenn Du siehst, dass sich Eltern und Ästling wiedergefunden haben, das kann bis zu 2 Std. dauern, näherst Du Dich langsam und ruhig dem Käfig und nimmst ihm weg, entfernst Dich und beobachtest wieder. Der Kleine wird Schutz suchend in ein nahes Gebüsch flattern.

Finden Ästling und Ältvögel nicht wieder zusammen, musst Du den Kleinen noch für eine kurze Zeit in Obhut nehmen und füttern, c. 1 Woche, der ist fast fertig.

Wenn der Fund noch nicht so lange zurückliegt, ist die Chance einer gelungenen Rückführung noch groß.

LG astrid
 
J

jes.hermanni

Registriert seit
23.06.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Astrid,

dass er nicht mehr sitzen bleibt habe ich bemerkt :) Das Wiegen war eine Tortour.

Wenn ich mit dem Finger in die Nähe kommt und auch sonst sperrt er das Maul nicht mehr auf. Der sitzt in seiner Ecke wo er sich sicher fühlt und gibt keinen laut von sich. Meinst du, der ist in so einem Zustand gesund? Er ruft zumindest nicht nach anderen Vögeln.

Ich werde das gleich mal versuchen, muss sehen ob ich dazu einen Käfig finde, aus dem er nich abhauen kann vorerst. Der hüpft zwar nur ehrum aber na ja, den auf dem Dachboden zu kriegen war schon licht ganz so leicht. Es sieht auch aus als würds gleich nen Regenguss geben :(

Was mache ich denn, wenn die Mutter nicht kommt? Geschäfte haben keine mehr offen am Feiertag und wir haben auch nix zum Füttern im Haus.

Lieben Gruß
 
Trixi und Lusi

Trixi und Lusi

Registriert seit
28.06.2010
Beiträge
1.067
Reaktionen
0
Fang so viele Fliegen wie möglich, und füttere ihn, wenn die Mutter nicht kommt.

PS: wo wohnst du das Feiertag ist?
 
astrid.

astrid.

Registriert seit
23.06.2011
Beiträge
101
Reaktionen
0
Fang so viele Fliegen wie möglich, und füttere ihn, wenn die Mutter nicht kommt.
Nein, keine Fliegen, der Kleine ist ein Vegetarier. Als Notfallfutter kämen Haferflocken in Betracht sowie Kanarienfutter, Wellifutter, Körner einer Sechs-Kornmischung (Nachbarn fragen). Und Du kannst aus der Natur, Gräser und Rispen mit Samenständen, Getreideähren, Sauerampfer und Vogelmirre sammeln, das würde bis morgen auf alle Fälle reichen. Das bietest Du in einem kleinen Schälchen an, dazu ein kleiner Blumenuntersetzer mit Wasser.

Er wird verstört sein, Menschen kennt er ja nicht, er ist ein Höhlenbrüter und grade erst raus aus seinem Nest, hat grade den Kontakt zu Eltern und Geschwistern verloren.

Eine Verletzung ist von Deiner Beschreibung und vom Foto her nicht festzustellen, das müsstest Du beobachten. Flattert er, läuft und hüpft er koordiniert, sitzt er aufrecht oder hat er Schlagseite, sitzt er aufgeplustert mit geschlossenen Augen da? Das wären Zeichen möglicherweise für ein SHT, aber er hat auf dem Foto klare Äuglein.

LG astrid
 
J

jes.hermanni

Registriert seit
23.06.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Ich wohne in der Pfalz.. AmDreiländerdreieck doch auch in BW und Hessenis leider Feiertag. Im Tierheim habe ich auch schon angerufen nur da is keiner da.

Mir macht Sorgen dass der Kleine so still istund nicht nach seiner Mama ruft.

Ich habe nun auch überall nach einem geeigneten Gefäß geschaut um mit ihm rausgehen zu können aber alle Käfige und Ähnliches die wir haben haben zu große Löcher. Da haut er ständig ab.

Habe gelesen man soll den Vögeln in dem Alter auch immer schon Futter anbieten ohne es direkt zu füttern. Was genau bekommen denn Spatzen so dazu außer Insekten? Kann ich dann morgen Aufzuchtfutter füttern oder muss ich slebst einen brei anrühren?

Mit Fliegen ist hier mager, wirklich so magher dass ich heute noch keine einzige egsehen hab auch draußen nicht. Da hätten wir nur Spinnen?

Danke für eure Hilfe!

P.S. Hab gerade erst deinen Beitrag gelesen, Astrid.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Also, neuster Stand:

Wir haben keine Haferflocken im Haus und auch Körner haben wir nicht. Die Nachbarin mit Wellis ist leider nicht daheim.
Hmm.... Also keine Insekten habe ich das richtig verstanden? Was sollen wir denn dann morgen alles einkaufen?

Für heute schau ich mal ob ich im Garten was finde, ein paar Körner oder sowas. Was wir auch nöch häten, wären Samen von Salaten, Feldsalat etc.

Bis wann muss er denn fressen und was tu ich, wenn er nichts nimmt? An das Wasser ist er bisher ach noch nicht gegangen.

Nochmal vielen Dank!
 
astrid.

astrid.

Registriert seit
23.06.2011
Beiträge
101
Reaktionen
0
Jessi, 1. Priorität hat der Rückführungsversuch und die Zeit läuft.

Wenn Du kein Käfigoberteil findest, setz den Kleinen in einen hohen Karton, aus dem er nicht herausflattern oder hüpfen kann. Der Karton muss natürlich oben offen sein, damit die Alttiere ihn hören und sehen, wenn sie auf den Rand oder ins Gebüsch, an dem der Karton dann stehen sollte, fliegen.

Er ist am Besten bei seinen Eltern aufgehoben, wir können in der Aufzucht immer nur 2. oder 3 Wahl sein, so sehr wir uns auch bemühen. Dieser kleine Sperling ist so gut wie fertig für ein Leben in der Natur.

Erst wenn die Rückführung nicht klappen sollte, kaufst Du die von mir genannten Dinge: Haferflocken, Hirse, Kanarienfutter etc. Aufzuchtbrei braucht ein Ästling nicht. Und für heute müsstest Du raus in die Natur und Vogemirre, Rispen und die genannten Dinge suchen.

Bedenke, er ist ein Höhlenbrüter, also braucht er eine ruhige, abgedunkelte Behausung, leg ihm ein Handtuch halb über das Behältnis, in dem er leben würde. Wenn er sich ungestört fühlt, frißt er hoffentlich auch.

LG astrid
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Der Vogel ist fertig und nicht mehr auf die Hilfe des Menschen angewiesen-setz ihn bitte zurück auf den Dachboden,die Altvögel kümmern sich mit Sicherheit.

Einen so alten Vogel jetzt noch in menschlicher Obhut zu haben ist unsinnig und schadet dem Tier mehr,als dass es hilft.
Wenn ihr Löcher im Dach habt,dann ist das der sicherste Ort für den Kleinen.
Da oben kann er Fliegne lernen,kann weiterversorgt werden und wenn er alt genug ist,wird er durch die Löcher rauskommen.

Bitte wirklich zurücksetzen.

Gruß

Urizen
 
J

jes.hermanni

Registriert seit
23.06.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo,

hab vorsorglich noch einen Beitrag geschrieben bevr ich raus bin - dachte mir dss ichs ntzen muss wenn du online bist, liebe Astrid :)

Also wir haben eine Lösung gefunden: Der Kleine ist nun im nicht besetzten Nagerkäfig im Karten wo er sich verkriechen kann aber auch vorne mit seiner Mutter in Kontakt kommen könnte.
Habew ihn jetzt mal ne Weile beobachtet und die Spatzen herum. Habe einen in unseren Schorntein fliegen sehn, bin mir ziemlich sicher dass dort das Nest ist und der on dort aus auf den Dacboden gekommen ist. Der Kleine hat wenn ichs aus der Entfernung richtig gedeutet habe gerufen, es haben einige Spatzen oder vll. ach andere Vögel ebenalls gepfiffen nur es kam kein Vogel. ich warte nun mal ne Stunde ab, Hafer habe ich aus der Nachbarschaft bekommen und in die Behausung mit ner Schüssel Wasser gestellt für die nächste Stunde.
Meld mich dann nochmals, obs geklappt hat oder nich.

Viele Grüße

Edit: Jetzt habe ich deienn beitrag gar nicht mehr gesehen bevor ich geschrieben habe Urizen.
Meinst du tatsächlich, die Mutter findet ihn durch die kleinen Löcher bzw. hört ihnbis nach draußen? Kann man ihn denn da oben noch zusätzlich versorgen für den Fall, dass er doch nicht von den Eltern gefundne wird? Der letzte Vogel den wir da oben ließen haben wir ja drei Tage später tot in einer Ecke gefunden. :(
 
astrid.

astrid.

Registriert seit
23.06.2011
Beiträge
101
Reaktionen
0
Hi Jessi
Dein Schützling und auch seine Geschwister sind nicht mehr in einem Nest. Wenn ein Altvogel noch irgendwo einfliegt, dann ist das nicht die Familie Deines Kleinen. Die Brut fliegt immer gemeinsam aus, dass noch flugunfähige im Nest sitzen und andere schon Ästlinge sind, gibt es nicht.

Gut, dass der Spatz jetzt im Garten ist. Dort sollte der Käfig aber unbedeckt sein, er soll rufen und die anderen sollen ihn hören und sehen. Die Abdeckung bezog sich auf die Dauer des Aufenthaltes im Hause, damit er sich vor Euch Menschen etwas geschützt fühlt.

Prima hast Du das gemacht, jetzt heißt es Geduld haben und aus sicherer Distanz warten und dem Kleinen fest die Daumen drücken, dass er bereits vermisst wird.
Ja, bitte berichte, was sich ereignet hat. Sollte der Vogel nicht spätestens um 20 Uhr abgeholt worden sein von seinen Eltern, wirst Du ihn über Nacht reinnehmen und morgen einen neuen Versuch starten müssen. Eine Rückführung ist bis maximal 24 Stunden immer einen Versuch wert.

Viel Glück!! LG astrid
 
J

jes.hermanni

Registriert seit
23.06.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Dankeschön. Ich wümsch dem Kleinen auch viel Glück. Und sry für die ganzen Tippfehler.. Vor lauter Aufregung.. ;)

Hätte wirklich schwören können, dass das die Mama war. Dass sie auf dem Dacboden suchte kann ich mri aber aiuch wenig vorstellen, da sie nur ein paar Sekunden drin war un gleich wieder wegflog.

Also bis später, ich meld mich.
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Nunja...ich dachte die Eltern hätten ihr Nest irgendwo da in der Nähe und die Jungvögel wären bspw. alle an einer Seite rausgeflogen nur der eine auf der anderen Seite und dann auf den Dachboden gelangt.
Aber so wie es sich jetzt liest,können die Löcher im Dach gar nicht so groß sein,als dass er im Grunde vom Nest aus einfach in die falsche Richtung gesprungen ist...ich hab mir da glaube ich ein viel zu zerlöchertes Dach vorgestellt,kann das sein?

Ja,dann probier es über den Garten.
Nur nie vergessen: Rückführung ist immer besser als Handaufzucht.
 
J

jes.hermanni

Registriert seit
23.06.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Huhu, na ja sooo löchrig ist es nun auch nicht :D Ich denke das sind so etwa 3-4 Faustgroße Löcher und ein überdachtes Loch as da glaub ich auch hin soll.
Wir haben auch wirklich keine Erklärung wo die ganzen Vögel/Spatzen immer her kommen. Es ist wirklich jeden Frühling das gleiche Drama :( Nur diesmal ist der Vogel ja Gptt sei dank etwas älter.

Konnte den Vogel jetzt nicht die ganze Zeit beobachten weil ich noch außer Haus musste aber als ich eben zurückkam hing er regelrecht am Gitter und pfeifte. Ich denke doch mal, dass ist ein gutes Zeichen. Vielleicht war die Mutter ja zwischenzeitlich sogar bei ihm. Der Rand von der Wasserschale war schon angeschissen, denke da war er auch schon dran. Beim hafer kann ich nich beurteilen. Ein paar Tropfen mit Wasser habe ich ihm nochmal auf den Schnabel gegeben, hat er auch anstandslos egschluckt. Als ich mit dem Hafer ankam machte er den Schnabel aber nicht auf.
Ach ja: Als ich grad wieder am Hochgehen war hat er gerade einen riesen Kothaufen hinterlassen :)

Lieben Gruß

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Absolut gute News: als ich gerade aus dem Fenster zum Nagerkäfig sah traute ich meinen Augen nicht. Der Kleine flatterte wie verrückt vorne am Gitter und piepte w#hrend 2 Spatzen auf der Umranduns saßen. Nachdme ich runter bin um ihm das Türchen zu öffnen (nbach oben gings leider vorhin nicht auf) sind die beiden weg, das piepen ging aber weiter. Gerade ist er aus dem Käfig in das nächste Gestrüpp geflattert und seitdem piept e aus der Ecke schon die ganze Zeit. Ich denke er hat seine Eltern wieder gefunden. habe zur Not noch Wasser und Hafer im Unterschlupf nachgefüllt un beide Türchen aufgemacht, er kann also wieder da rein wenn er mag.

Nochmal danke für eure Hilfe!
 
astrid.

astrid.

Registriert seit
23.06.2011
Beiträge
101
Reaktionen
0
Jessi, das hast Du 1a gemacht! :clap:

LG astrid
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.976
Reaktionen
69
Huhu, na ja sooo löchrig ist es nun auch nicht :D Ich denke das sind so etwa 3-4 Faustgroße Löcher und ein überdachtes Loch as da glaub ich auch hin soll.
Wir haben auch wirklich keine Erklärung wo die ganzen Vögel/Spatzen immer her kommen. Es ist wirklich jeden Frühling das gleiche Drama :( Nur diesmal ist der Vogel ja Gptt sei dank etwas älter.
wenn es sich Jahr für Jahr immer wieder wiederholt und schon so viele arme Vögel es zum Verhängnis wurde... Könntet ihr die Löcher dann nicht irgendwie abdichten, so dass nichts mehr rein fallen kann?
Auf jeden fall ist es toll, wie du dem kleinen das Leben gerettet hast.:)



Liebe Grüße
Susan
 
G

gillem

Registriert seit
24.05.2011
Beiträge
180
Reaktionen
0
Hier sind zum Beispiel die für die Dachhinterlüftung nötigen Öffnungen im Dach mit Gittern
versehen....:

 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Junger Vogel auf dem Dachboden

Junger Vogel auf dem Dachboden - Ähnliche Themen

  • Jung Vogel gefunden/ Wie geht füttern!

    Jung Vogel gefunden/ Wie geht füttern!: Hallo ich habe heute einen kleinen Spatz gefunden (sieht zumindest vom Federkleid aus wie ein männlicher Spatz (was jedenfalls an Federn schon da...
  • Hilfe! Jungen Vogel gefunden!

    Hilfe! Jungen Vogel gefunden!: Hallo! Ich habe mich gerade erst registriert und es tut mir leid falls ich mich erst vorstellen sollte oder ähnliches. Leider gibt es einen...
  • Junger Vogel hockt aufm Rasen vor meiner Wohnung

    Junger Vogel hockt aufm Rasen vor meiner Wohnung: Hallo zusammen, kam eben nach Hause und da hockt son junger Vogel aufm Rasen vor meiner Wohnung. Haben da im Garten ein Vogelhäuschen stehen...
  • Junge Elster auf dem Balkon!!!!!

    Junge Elster auf dem Balkon!!!!!: Hallo leute, Heute morgen ist mir eine junge Elster auf dem Balkon "gefallen" scheint wohl das es fliegen lernen wollte da ueber mir direkt das...
  • junger Vogel, bitte helft mir dringend!!

    junger Vogel, bitte helft mir dringend!!: Der kleine sitzt bei uns auf der Terrasse. Soll ich ihn so lassen? Ihm helfen? Bin etwas überfordert, bitte helft mir...
  • Ähnliche Themen
  • Jung Vogel gefunden/ Wie geht füttern!

    Jung Vogel gefunden/ Wie geht füttern!: Hallo ich habe heute einen kleinen Spatz gefunden (sieht zumindest vom Federkleid aus wie ein männlicher Spatz (was jedenfalls an Federn schon da...
  • Hilfe! Jungen Vogel gefunden!

    Hilfe! Jungen Vogel gefunden!: Hallo! Ich habe mich gerade erst registriert und es tut mir leid falls ich mich erst vorstellen sollte oder ähnliches. Leider gibt es einen...
  • Junger Vogel hockt aufm Rasen vor meiner Wohnung

    Junger Vogel hockt aufm Rasen vor meiner Wohnung: Hallo zusammen, kam eben nach Hause und da hockt son junger Vogel aufm Rasen vor meiner Wohnung. Haben da im Garten ein Vogelhäuschen stehen...
  • Junge Elster auf dem Balkon!!!!!

    Junge Elster auf dem Balkon!!!!!: Hallo leute, Heute morgen ist mir eine junge Elster auf dem Balkon "gefallen" scheint wohl das es fliegen lernen wollte da ueber mir direkt das...
  • junger Vogel, bitte helft mir dringend!!

    junger Vogel, bitte helft mir dringend!!: Der kleine sitzt bei uns auf der Terrasse. Soll ich ihn so lassen? Ihm helfen? Bin etwas überfordert, bitte helft mir...