Molchnachwuchs cynops orientalis

Diskutiere Molchnachwuchs cynops orientalis im Amphibien Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hi, meine Molche haben Nachwuchs bekommen. Habe die Larve soeben in ein seperates Gefäß überführt. Nun steh ich ein wenig vor dem Problem was ich...
H

Hocke2003

Registriert seit
17.01.2011
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hi,
meine Molche haben Nachwuchs bekommen. Habe die Larve soeben in ein seperates Gefäß überführt. Nun steh ich ein wenig vor dem Problem was ich der Larve
füttern soll. Heute ist bei uns Feiertag (kann nix kaufen) und ab morgen bin ich bis Sonntag nicht zu Hause.
Fressen die Larven auch Frostfutter Cyclops oder ähnliches? Bzw wo oder was könnte ich denn kostenlos heute noch aus der Natur bekommen :)?

Das komische ist, dass ich vorher nie Eier in meinem Becken gesehen habe und auch immernoch nicht sehe. Plötzlich war die Larve einfach im Becken. Kann mir vielleicht einer beschreiben wie die Eier genau aussehen?

Lg Martin
 
23.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Molchnachwuchs cynops orientalis . Dort wird jeder fündig!
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
Hallo Martin,

wenn du kein Futter für die Larve(n) hast setzt du sie besser zurück ins Becken der Elterntiere. Am besten eignen sich frisch geschlüpfte Artemia, die brauchen allerdings 24 bis 48 Stunden um zu schlüpfen. Die Larven brauchen aber spätestens 2 Tage nach dem Schlupf etwas zu fressen (Wann war den Schlupfdatum?). (Gefr.)Cyclops werden von manchen Tieren angenommen, allerdings halte ich sie für eher ungeeignet. Ich füttere meine Larven bis zu einer Größe von 2 bis 2,5 cm ausschließlich mit frisch geschlüpften Artemia, dann mische ich langsam Mückenlarven dazu.

Die Weibchen legen ihre Eier einzeln in Pflanzenteilen ab. Die Molche fressen die Eier meist gleich auf, die Eier die sie übersehen werden spätestens nach dem Schlupf gefressen ;-) Meine fressen de Eier meist sofort, wenn ich Glück habe (Wie dieses Jahr) finde ich ein paar Eier. Wie so ein Ei aussieht kannst du hier sehen:

https://www.tierforum.de/t126570-ambystoma-mexicanum-und-cynops-orientalis-nachwuchs.html
oder
http://salamanderseiten.de/Cynopsseiten/Cynops_orientalis.htm

Grüße
Christina
 
H

Hocke2003

Registriert seit
17.01.2011
Beiträge
19
Reaktionen
0
Ja aber dann fressen die Molche meine Larve höchstwahrscheinlich auf oder? Und das will ich ja auch nicht.
 
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
Lieber die Larve von den Eltern fressen lassen als sie verhungern zu lassen. Im Becken der Eltern finden sie meist selbst etwas zu fressen und du kannst sie wenn sie flink genug sind später (wenn du Futter hast) wieder fangen. Am besten wartest du einfach bis deine Molche das nächste mal Eier legen. Bis die kleinen aus den Eiern schlüpfen hast du genug Zeit alles vorzubereiten.
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
Edit: ohh ... heute warst du mal schneller Chrissi ;)
(für alle die sich wundern, warum ich 1:1 das Gleiche schreibe, wie Christiane: als ich angefangen hab an meiner Antwort zu schreiben, war nämlich noch nichts da ... Nur musst ich zwischendurch noch Kartoffeln schälen und kochen :))


Hey Martin!

ohne geeignetes Lebendfutter haben die Molchlarven sehr sehr schlechte Karten, da sie an nichts anderes rangehen. Selbst du es morgen noch bevor du wegfährst schaffen würdest einen Artemia-Zuchtansatz zu besorgen, schlüpfen die ersten Artemia-Nauplien frühestens am Samstag, was dann auch schon nichts mehr hilft, wenn keiner da ist, der die Nauplien dann abfischt und zu den Molchlarven setzen kann. Als Alternative wären ggfs. noch Mikrowürmchen geeignet ... aber da musst du schon nen wirklich gut ausgestatteten Händler haben, wenn er solche ohne Vorbestellung vorrätig hat. Desweiteren scheint ja unklar zu sein, wann die Molchlarven überhaupt geschlüpft sind. Wenn du sie erst heute entdeckt hast, heißt das nicht gleichzeitig, dass sie auch erst heute geschlüpft sind. Gerade die ersten Tage führen frisch geschlüpfte Molchlarven ein passives Leben - d.h. sie liegen nahezu bewegungslos am Boden herum oder sie hängen am Blättern der Pflanzen. Wuseln die von dir gefundenen Larven denn schon recht aktiv umher, oder liegen sie nur herum? Kannst du mal schätzen, wie groß sie aktuell sind?

Könntest du denn jemanden beauftragen, der sich bis Sonntag um die Larven kümmern könnte:?: sprich: Artemia ansetzen, die geschlüpften Nauplien von den Eierschalen trennen und zu den Molchlarven überführen? Molchlarven-Behälter jeden Tag säubern + täglich reichlich füttern?
wenn nein, dann macht die Separierung aus dem Elternbecken keinen Sinn! in dem Fall wäre es am sinnvollsten, wenn du sie wieder ins Adulti-Becken zurücksetzt. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich im Elternbecken ausreichend Kleinstlebewesen befinden, von denen sich die Molchlarven ernähren könnten, ist größer, als dass die Molchlarven bis Sonntag (oder länger, falls du erst am MO Futter besorgen könntest) ohne Futter überleben.

zur Molch-Eier-Frage:
Molche packen i.d.R. ihre Eier einzeln in Pflanzenblätter ein. Hierzu falten sie mit den Hinterbeinen jeweils einzelne Blätter von den Pflanzen zusammen und kleben in die Faltung das einzelne Ei. Eigentlich fällt sowas aber auf, wenn man quasi meist über Nacht auf einmal lauter zusammengeklebte Pflanzen hat. Hat man nur feingliedrige Pflanzen und keine Blattpflanzen im Becken, dann werden die Eier einfach dort reingepippt, was einem aber auch fast beim ersten Anblick ins Auge fällt.

Hier mal ein Foto von einem eingepackten Ei (etwa 2 Tage alt):
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
ha :p bei mir gibt es "nur" Gemüsebaguette mit Tomatensalat, da gibt s nicht so viel zu schnibbeln ;-)
Dafür ist deine Antwort um einiges gründlicher, damit wird Martin sicher mehr anfangen können.
 
H

Hocke2003

Registriert seit
17.01.2011
Beiträge
19
Reaktionen
0
So hallo bin nun wieder da,
also der Kleine lebt noch.
Zu deinen Fragen: Er ist etwa 1cm groß und relativ regungslos.

Muss ich mal schauen ob ich morgen einen Zuchtansatz herbekomme.

Danke schonmal für die ausführliche Antwort.
 
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
Hey,

ich wollte nur mal nachfragen wie es dir mit dem Kleinen geht, ist die Fluse durchgekommen? Wenn ja mit was fütterst du sie jetzt? Über Bilder würde wahrscheinlich nicht nur ich mich freuen ;-)
 
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
Das freut mich für dich :)

Was sind den Naupli? Google spuckt nur " Naupli Star - Artemiabrutautomat" aus. Meinst du damit größere Artemia aus den Tüten? 1-2 Tage ist meiner Meinung nach zu wenig, die Artemia sterben ja nach ein paar Stunden im Süßwasser. Was fütterst du den deinen adult Molchen? Sobald die Hinterfüße da sind füttere ich immer lebende Mülas zu. Am besten jeden Tag ein paar kleine Würmchen in den Becher geben.

und bitte daran denken, das Wasser wird durch die toten Artemia ziemlich stark belastet also jeden Tag wechseln. Am leichtesten gehts wenn man zwei kleine Becher hat, da muss du den Kleinen nur umsetzen, alten Becher heiß abwaschen und am nächsten Tag das ganze von vorne ;-)

Der Becher ist von der Größe her super und die Wasserpest ist auch super ;-) nur etwas dünn ist er. Hast du schon Futter für ihn wenn er an Land geht? Wenn eine Larve nicht genügend Futter hat geht sie schneller an Land, da du nicht genau weißt wie alt die Larve ist und sie doch etwas mager aussieht würde ich mich auf einen frühen Landgang einstellen.

Liebe Grüße
 
H

Hocke2003

Registriert seit
17.01.2011
Beiträge
19
Reaktionen
0
Naupli oder Nauplien sind ganz junge Artemia (frisch geschlüpfte). Den adulten füttere ich zur Zeit Artemia und Rote Mülas. Also Hinterfüße hat er schon aber meiner Meinung nach sind rote Mülas für ihn noch zu groß.
Wenn er an Land geht hole ich Microheimchen und dann will ich Mülas füttern. Mit Fruchtfliegen hab ich mich noch nicht auseinander gesetzt, glaub aber mein Zoohandel führt die nicht. Wo kann ich die denn herbekommen?
Für den Landgang habe ich auch schon ein 12 oder 20 l (weiss nich genau) Aquarium da. wollte das mit Kies füllen!?
 
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
Naupli oder Nauplien sind ganz junge Artemia (frisch geschlüpfte).
achso, passt ;)

Den adulten füttere ich zur Zeit Artemia und Rote Mülas. Also Hinterfüße hat er schon aber meiner Meinung nach sind rote Mülas für ihn noch zu groß.
nicht alle sind so groß, einfach in eine flache Schale und dann die kleineren Würmer mit einer Pinzette rauspopeln ;-) ist ne ziemliche arbeit, aber damit hat er wenigstens ein bissel mehr im Magen und etwas Abwechslung schadet ja nie. Wie lang ist er eigentlich, meine sind immer so um die 2 bis 2,5 cm lang wenn sie die Hinterfüße entwickeln. In der größe müsste er die Mülas eigentlich leicht schaffen.

Wenn er an Land geht hole ich Microheimchen und dann will ich Mülas füttern. Mit Fruchtfliegen hab ich mich noch nicht auseinander gesetzt, glaub aber mein Zoohandel führt die nicht. Wo kann ich die denn herbekommen?
Microheimchen sind gut, habe ich zwar noch nie gemacht aber ich kenne mehrere bei denen die Heimchen gut geklappt haben. Fruchtfliegen sind okay, aber ich bin dieses Jahr auf Erbsenblattläuse umgestiegen. Ein Zuchtansatz kostet auch nicht viel mehr und die Läuse gehen dir nie aus, die vermehren sich wie blöd. Der große Vorteil der Erbsenblattläuse gegenüber den Fruchtfliegen ist der, dass die Läuse nur an ihrer Pflanze bleiben und du sie nacher nicht wie die Fliegen in der ganzen Wohnung hast ;-)

Für den Landgang habe ich auch schon ein 12 oder 20 l (weiss nich genau) Aquarium da. wollte das mit Kies füllen!?
Schau dich mal auf den Salamanderseiten um, da geht Paul eigentlich ziemlich gut auf die Gestaltung eines Terrariums/Beckens für die Jungtiere ein.
Sobald sich die Kiemenäste zurückbilden würde ich den kleinen in eine länglicher Box setzen und diese auf einer Seite leicht erhöhen (z.B. Stapel Bierdeckel drunter stellen) somit kann die Fluse ohne Probleme den trockenen Landteil erreichen. Ich würde die Box fürs erste "nackt" lassen, also noch nix hineingeben usw, musst die Box ja jeden Tag reinigen und solltest sofort bemerken wenn er durch die Meta ist. Habe es hisher immer so gehandhabt und mir ist bisher noch kein Tier während der Metamorphose eingegangen. Sobald er komplett auf dem Lanteil ist kannst du das Jungtier direkt in das Aufzuchterra setzen. Würde ihm amersten tag gleich futter Anbieten, die Heimchen halten sich ja ne Weile, erst recht wenn man ein Stück Futter mit hinein gibt.

Grüße
 
H

Hocke2003

Registriert seit
17.01.2011
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hey,
ich hab nochmal ne Frage bzw. ein Problem. Ich hab mir jetzt mal rote Mülas und Tubifex geholt für den Kleinen. Nur irgendwie frisst er beides nicht. Woran könnte das liegen? Hab ihm 4 Würmer verschiedener Größen in Glas gegeben und nach 2 Stunden ist noch keiner Weg.
Hat einer ne Idee warum er nicht frisst? Könnte er vllt. satt sein?
 
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
Hey,

lebend oder gefroren? Meine sind auf die lebenden immer total abgegangen. Die gefrorenen habe ich dieses Jahr zum ersten mal verfüttert und sie anfangs mit Artemia gemischt bis sie sie angenommen haben.

Grüße
 
H

Hocke2003

Registriert seit
17.01.2011
Beiträge
19
Reaktionen
0
Ich füttere Lebende. Er hat nicht einen gefressen :/
 
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
hmm.. sehr komisch, meine fressen die Lebenden sogar nach der Meta noch sehr begeistert. Einfach weiter versuchen, am besten immer die Kleinsten rauspicken zugeben.
 
Thema:

Molchnachwuchs cynops orientalis

Molchnachwuchs cynops orientalis - Ähnliche Themen

  • Neues Heim sucht Cynops Orientalis

    Neues Heim sucht Cynops Orientalis: Hallo habe mich eben Registriert da ich auf der Suche von Nachzuchten bin von Cynops Orientalis im Raum Mannheim... Fressnapf etc. sind keine...
  • Cynops orientalis (Feuerbauchmolch) - Mache ich das so richtig?

    Cynops orientalis (Feuerbauchmolch) - Mache ich das so richtig?: Hallo, ich habe mir vor einigen Wochen 5 Cynops orientalis (Feuerbauchmolche) zugelegt. Ich habe mich natürlich davor über Haltung etc. gut...
  • Frage zu Cynops orientalis Nachwuchs

    Frage zu Cynops orientalis Nachwuchs: Hallo Ihr Lieben! IN meinem anderen Thread hatte ich die gleiche Frage schon mal gestellt- anscheinend ist sie dort untergegangen... Und zwar, ab...
  • Cynops Cyanurus

    Cynops Cyanurus: Hi!!! Ich interessiere mich neuerdings für Molche. Genauer für Cynops Cyanurus. Ich habe gehört, dass da auch irgendwas mit Winterruhe ist...
  • Bildersammlung Molche

    Bildersammlung Molche: Hallo zusammen, ich habe die letzten Tage die Fotos meiner Molche sortiert und auch einige bearbeitet. Vielleicht kann ich dem einen oder anderen...
  • Bildersammlung Molche - Ähnliche Themen

  • Neues Heim sucht Cynops Orientalis

    Neues Heim sucht Cynops Orientalis: Hallo habe mich eben Registriert da ich auf der Suche von Nachzuchten bin von Cynops Orientalis im Raum Mannheim... Fressnapf etc. sind keine...
  • Cynops orientalis (Feuerbauchmolch) - Mache ich das so richtig?

    Cynops orientalis (Feuerbauchmolch) - Mache ich das so richtig?: Hallo, ich habe mir vor einigen Wochen 5 Cynops orientalis (Feuerbauchmolche) zugelegt. Ich habe mich natürlich davor über Haltung etc. gut...
  • Frage zu Cynops orientalis Nachwuchs

    Frage zu Cynops orientalis Nachwuchs: Hallo Ihr Lieben! IN meinem anderen Thread hatte ich die gleiche Frage schon mal gestellt- anscheinend ist sie dort untergegangen... Und zwar, ab...
  • Cynops Cyanurus

    Cynops Cyanurus: Hi!!! Ich interessiere mich neuerdings für Molche. Genauer für Cynops Cyanurus. Ich habe gehört, dass da auch irgendwas mit Winterruhe ist...
  • Bildersammlung Molche

    Bildersammlung Molche: Hallo zusammen, ich habe die letzten Tage die Fotos meiner Molche sortiert und auch einige bearbeitet. Vielleicht kann ich dem einen oder anderen...