Neue Seite- Abgeschaut?

Diskutiere Neue Seite- Abgeschaut? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr. Dieser Text hier kann etwas länger werden, das tut mir schonmal leid! Ich hoffe dennoch das ich Tipps von euch bekommen kann. Also es...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hallo ihr.
Dieser Text hier kann etwas länger werden, das tut mir schonmal leid!
Ich hoffe dennoch das ich Tipps von euch bekommen kann.
Also es geht um folgendes.
Maxi war immer sehr, sehr sozialverträglich. Durch Welpenschule, Spielstunden und Gassirunden.
Nun "liebt" er seinen Doodlekumpel sehr und geht immer
dazwischen wenn der Doodle mit anderen Hunden ein Problem hat. Also rennt hin, bellt und bellt.
So weit so gut, er hat das nur gemacht wenn der Doodle dabei war.
Dieser jedoch hat die Angewohnheit sich bei Hundebegegnungen in die Leine zu stämmen und den anderen Hund anzubellen.
Ob er das auch ohne Leine machen würde konnte die Besi wegen der Leinenpflicht noch nicht testen.
Die Hundetrainerin meinte, wenn das nicht besser wird, solle sie ihn kastrieren lassen.
So. Nun zu Maxi.
Gestern waren wir im Wald (an der Leine) und er hat exakt dasselbe gemacht. Einmal eine Rottihündin und einmal einen Boserrüden angebellt und sich in die Leine gestämmt.
Das hat er, und das meine ich ernst, vorher noch nie gemacht.
Kann das sein das er sich das abeschaut hat ? Und was mache ich dagegen ?

LG
 
24.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
17.500
Reaktionen
13
Es ist möglich, dass er sich das ganze abgeschaut hat. Ich würde das bellen sofort unterbinden und Maxi mit einem Spielzeug ablenken, wenn du einen Hund siehst.
Ich hoffe das hilft :)
Notfalls helfe ich gerne weiter.
Lg

Ps.: was hast du bei den beiden Hunden gemacht? Wie hast du reagiert?
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Off-Topic
Der Boserrüde war natürlich ein Boxerrüde, sorry


Ja wie verhalte ich mich. Ich nehme Maxi immer recht dicht an mich ran und mach mich interessant, da er Hundebegnungen an sich ja auch nicht sooo toll meistert.
Also er legt sich ja hin, ist laut Trainerin extrem unsicher.
Gestern kamen uns beide Hunde auf einem echt schmalen Weg frontal entgegen. Der Weg misst vielleicht 1,50m wenn überhaupt. Links und rechts wachsen Brennnesseln, also ausweichen war kaum möglich.
Ich habe Maxi abgesetzt wie immer und die "guck´mal" (also mich an) Übung gemacht. Das klappte bisher echt gut.
Ich stell mich immer auf die Leine damit er nicht so viel Freiraum hat.
Gestern aber schaute er mich an, und dann sprang er auf, knurrte und bellte. Er klang richtig böse, die Rute stand senkrecht.
Keine Bürste, kein geduckter Körper, eher nach vorne.
Die Rottidame hat sich nicht stören lassen, der Boxer hat gekontert.
Aber der Besi hatte ihn gut im Griff, sie haben sich nicht berührt.
Ich hab mich nur gewundert, weil als die Rottidame vorbei war, hatte Maxi auf einmal Interesse und wollte zum Schnuppern hinterher.
Das habe ich nicht zugelassen.
Ich hatte Angst das er das als Belohnung für sein Verhalten sehen könnte.
Wahrscheinlich mach ich was falsch, das ist mir klar.
Aber ich weiß selbst nicht was, weil ich mein Verhalten nicht verändert habe.
Wir sind ja im Training wegen der Hundebegegnungen...

LG
 
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
17.500
Reaktionen
13
Hm...kompliziert.
Schau mal, ob er bei der nächsten Begegnung wieder so reagiert oder nicht :)
Sonst weiß ich auch nichts.
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Hallo Schattenseele

Vorab: ja, ich denke, er hat sich das abgeschaut. Meistens ist das ja etwas, was unsichere Hunde gerne machen. Sie machen einen auf gross und stark, weil sie merken, dass die anderen Hunde sich dann beeindrucken lassen. Ein souveräner Hund hat dieses Verhalten gar nicht nötig.

Wichtig ist, dass Du ihm Sicherheit gibts, ihm aber auch ganz konsequent zeigst, dass du dieses Verhalten nicht tolerierst. Du bist der "Leitwolf", Du bist die, welche die Situationen kontrollieren muss----nicht "Klein-Maxi". ;)

Ich selber arbeite auch hier wieder nach dem Training des Natural Dogmanship. Nehme die Hunde als ins Hinten (hinter mich) und schirme sie so also ganz bewusst und deutlich von der vermeintlichen Gefahr ab. Was aber auch heisst, kommt ein Hund doch mal an, hast Du dafür zu Sorgen, dass er nicht an Maxi rankommt. Denn sonst kann es sein, dass er Deiner Führung nicht mehr traut und die Sache selbst in die Hand nimmt...
Verstehst Du, was ich sagen will?

Also mit dem Gucken und ihn nicht fixieren lassen, bist Du sicher sehr gut. Ich würde den Hund ins Hinten nehmen, ihn dort liegen lassen, er soll Dich anschauen. Du stellst Dich zwischen ihn und die "Gefahr" und er soll sich auf Dich konzentrieren. Wenn immer möglich, wenn er dann doch Terror macht, die Distanz vergrössern (war auf dem schmalen Weg halt nicht möglich, solche Situationen sind immer doof).

Das mit dem "Hinten" solltest Du natürlich so mal "trocken" üben. Das er diesen Befehl kennt und weiss, das dort alles ok ist. Sollte für diesen Dogdance Profi ja kein Problem sein. :D
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Danke erstmal für eure Antworten!

Falke, dann werde ich das mit "hinten" mal trainieren.
Ich habe noch bedenken das Maxi dann versucht zwischen meinen Beinen durchzukommen oder an meinen Beinen vorbei zu gucken.
Er ist dann nicht 100% auf mich konzentriert. Auch so nicht.
Sicher mach ich das jedes Mal, aber bei weitem klappt das nicht immer.
Und dann trifft man mitunter ja auch Halter mit Flexileinen nach dem Motto : "Ach lassen se mal, meiner macht nichts. Nur mal gucken lassen." Bellt Maxi dann kommt immer : "Och so ein kleiner, du musst doch nicht bellen".
Sich tätschelnder Weise dem Kopf nähernd.
Schreite ich dann ein weil ich das nicht will, bin ich sofort die böse, die keine Hundekontakte zulässt. *Seufz*
Also das hinten üben.
Am besten dort wo es eh eng ist und er hinter mir bleiben "muss".
Oder lieg ich da falsch?

LG
 
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
17.500
Reaktionen
13
Wenn du es anfags zu Hause trainierst würde ich es so üben, dass er nicht vorbei kommt, ja. Bis das dann gut klappt. Dann mit mehr Platz und Iwann draußen ;)
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
wuaaaaah, diese Leute, mit denen lege ich mich regelmässig an... "der will doch nur schnuppern".
"ja, aber meiner nicht, der hat Schnupfen" :mrgreen:

Ne, da gehts halt dann auch drum, willst du bei diesen Leuten (die Du vielleicht nur ganz selten siehst) gut ankommen, hast dafür einen keifenen, verunsicherten Hunde, oder sagst Du dir "wisst ihr was, scheissegal, was die von mir denken, mir gehts um meinen Hund".
Und wenn die dann in einigen Monaten einen total entspannten Maxi sehen, dann kannst Du ihnen sagen "seht ihr, das war eben das Training. Hat sich doch gelohnt?!"

hahahaha, die werden sich ärgern. :mrgreen:

Das mit dem Hinten kannst Du einfach so üben. Drinnen, draussen, wie es gerade passt. Mit Leckerli oder Tube hinführen, HINTEN. Das wird er in 1-2 Tagen drin haben. Dann kannst Du auf schmalen Wegen üben, dass er auch hinter Dir läuft. Nimm ihn ins Hinten, lauf los. Wenn er überholen will, schneide ihm den Weg ab, lass ihn nicht durch. Das ist auch Respekt. Du bist Chef, Du bist vorne, wenn er durchdrängeln will, muss er mit der kleinen Rüge rechnen. Machen die Hunde untereinander genauso. Sehe ich tagtäglich auch bei meinen mit Flin und Katla. Wenn Kylja vor Flin läuft, traut der sich nicht durch!

Bei Begegnungen mit Hunden würde ich schauen, das er nicht in der Enge sitzt. Er soll sich ja nicht zerquetscht und eingeschlossen fühlen sondern von sich aus bei Dir bleiben. Entspannt. Darum das HintenTraining zuerst trocken, ohne Hunde. Er soll sich in dieser Position wohl fühlen.
Das muss auch nicht strikt ein Hinten sein, das darf natürlich auch leicht seitlich sein. Du sollst ihn ja im Auge haben, gerade am Anfang, klar.

Ziel dieser Übung ist es, ihn einfach abzuschirmen. Und sobald er das kapiert hat und vielleicht auch die eine oder andere Situation durch ist, wo Du quasi den anderen Hund vor ihm abgeschirmt hast, wird er Dir auch da 100% vertrauen und ganz entspannt hinter Dir liegen!

Zusatztext, etwas länger, zu dem Thema, für die, welche es interessiert. ;)

[VERSTECK] meine Gedanken zum dem Thema "abschirmen".
Situationsbeispiel: Mutter, Vater, Tochter auf einer Bergwanderung. Sie müssen über eine Kuhweide. Töchterchen, 6 Jahre alt, fürchtet sich schon ein bisschen vor den grossen Kühen mit den Hörnern, die da auf sie zukommen... Sie versteckt sich automatisch mal bei Papa. Der macht auch instinktiv genau das richtige, beschützt seine Tochter, in dem er sich zwischen sie und die Kühe stellt! Achtet Euch mal. Das macht man automatisch.
Und warum klappt das bei den Kindern und nicht bei den Hunden?

Hundebegegnungen: ich laufe auf der rechten Strassenseite. Dann führe ich meinen Hund rechts. Dann ist er am Strassenrand und ich schirme ihn automatisch von Autos und anderen Gefahren ab. So, das selbe, wenn mir ein Hund entgegen kommt. Ich schaue IMMER, dass ich zwischen meinen und dem fremden Hund bin. Das ist für mich einfach normal. Machen viele aber nicht. Der Hund läuft in der Wegmitte und keift den anderen an. Da würde bei vielen Hund schon nur reichen und ihnen Sichherheit geben, wenn der Besi abschirmt... ich weiss nicht, warum soviele Leute das nicht kapieren... :roll: [/VERSTECK]
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Vielen lieben Dank!!
Das "hinten" werde ich nachher anfangen.
Ganz in Ruhe und zu Hause.
Das er dann von vorne aus hinter mich geht.

Und nee das ist mir schnurzpiep egal was die von mir denken. Das hat sich auch schon rumgesprochen *räusper*:uups:
Meine Mutter ist das Problem.
Sie geht ja auch mit Maxi, auch wenn ich mal nicht da bin und sie quatscht einfach mit jedem. Und leider ist es ihr nicht egal was andere von ihr halten..
Mal ne andere Frage, sollte ich die gemeinsamen Spaziergänge mit meiner Freundin und ihrem Doodle erstmal lassen? (Was ich schade finden würde, aber es für Maxi tun würde)
1x die Woche sehen sie sich beim gemeinsamen Hundespielen sowieso..

LG

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Zum Zusatztext
[VERSTECK]Ich habe schon oft versucht, Maxi abzuschirmen. Leider prescht er meist hinten oder vorne auf die andere Seite und ich muss echt Kraft aufwenden um ihn zurück auf die "sichere Seite" zu bekommen. Er geht komplett nach vorne.
Aber so entspannt, das er locker links und/oder rechts von mir läuft, das wäre mein absoluter Traum und somit auch mein Trainingsziel. Nicht das erste, aber irgendwann möchte ich genau da hin.

LG[/VERSTECK]
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Schattenseele, ich glaube, genau mit diesem konsequenten Training wirst Du dein Ziel erreichen!

Und warum nicht mehr mit dem Doodle zusammen laufen gehen? Machs doch anders. Erzähl doch mal der Besitzerin von dieser Sache. Vielleicht könnt ihr gleich zusammen diese Sache anpacken und üben.

Falls Dir diese Denkweise, wie ich sie im versteckten Text geschrieben habe, zusagt, Du das einleuchtend findest, dann empfehle ich Dir schwer die Bücher von Jan Nijober (kann den Namen nie richtig schreiben). In seinen Büchern steht diese Hinten Methode sehr genau drin und noch viel mehr. Ich denke, da hast du gute Anhaltspunkte und Ideen. Hier ein Beispiel: http://www.amazon.de/Hunde-erziehen-mit-Natural-Dogmanship/dp/3440090213

Und wenn Du das mit der Doodle-Frau gleich zusammen trainieren könntest, wäre doch genia!! 2 Fliegen mit einer Klappe, das nenne ich effizient. :mrgreen:
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Ich werde das auf alle Fälle ansprechen und das Buch ist so gut wie bestellt !
Vielen, vielen Dank das du dir die Zeit genommen hast!
Ich werde weiter berichten!
Danke!

LG
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
kein Problem, helfe gerne, wenn ich kann... Wünsche Dir viel Glück und Erfolg und freue mich, wenn Du mal berichten magst.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Neue Seite- Abgeschaut?

Neue Seite- Abgeschaut? - Ähnliche Themen

  • Neuer Hund pinkelt alles voll. HILFE!!!!

    Neuer Hund pinkelt alles voll. HILFE!!!!: Hallo zusammen, wir haben seit ca. 4 Wochen einen neuen Hund (2 Jahre) und haben hier ein Pinkel-Problem. Ich hole mal ein bisschen aus. Wir...
  • Ersthund knurrt neuen Hund an

    Ersthund knurrt neuen Hund an: Guten Abend, Unser Ersthund ist ein Shiba Inu x Jack Russel Mix Rüde knapp 8 Monate alt nicht kastriert. Seit gestern Abend haben wir einen...
  • neuer Hund ist eifersüchtig auf Katzen, knurrt sie an...

    neuer Hund ist eifersüchtig auf Katzen, knurrt sie an...: hallo! Wir haben seit 3 Wochen einen 1 jährigen Hund aus Rumänien. Vorher war er 7 wochen auf Pflege bei der Frau, die den Verein leitet. Die hat...
  • Beagle Dame macht seit neuesten in die Wohnung!!

    Beagle Dame macht seit neuesten in die Wohnung!!: Hallo, seit neusten pisst unsere Beagle Dame in die Wohnung! Sie wird im Oktober 7 Jahre alt. Das ganze geht jetzt schon seit 1-2 Monate das sie...
  • Hündin schnappt nach Kater...seit neuesten

    Hündin schnappt nach Kater...seit neuesten: Hallo. Seit September lebt bei uns nun eine Hündin die vorher 2 jahre meiner Mutter gehört hat.Ich habe allerdings noch 3 Kater,2 davon kennt...
  • Hündin schnappt nach Kater...seit neuesten - Ähnliche Themen

  • Neuer Hund pinkelt alles voll. HILFE!!!!

    Neuer Hund pinkelt alles voll. HILFE!!!!: Hallo zusammen, wir haben seit ca. 4 Wochen einen neuen Hund (2 Jahre) und haben hier ein Pinkel-Problem. Ich hole mal ein bisschen aus. Wir...
  • Ersthund knurrt neuen Hund an

    Ersthund knurrt neuen Hund an: Guten Abend, Unser Ersthund ist ein Shiba Inu x Jack Russel Mix Rüde knapp 8 Monate alt nicht kastriert. Seit gestern Abend haben wir einen...
  • neuer Hund ist eifersüchtig auf Katzen, knurrt sie an...

    neuer Hund ist eifersüchtig auf Katzen, knurrt sie an...: hallo! Wir haben seit 3 Wochen einen 1 jährigen Hund aus Rumänien. Vorher war er 7 wochen auf Pflege bei der Frau, die den Verein leitet. Die hat...
  • Beagle Dame macht seit neuesten in die Wohnung!!

    Beagle Dame macht seit neuesten in die Wohnung!!: Hallo, seit neusten pisst unsere Beagle Dame in die Wohnung! Sie wird im Oktober 7 Jahre alt. Das ganze geht jetzt schon seit 1-2 Monate das sie...
  • Hündin schnappt nach Kater...seit neuesten

    Hündin schnappt nach Kater...seit neuesten: Hallo. Seit September lebt bei uns nun eine Hündin die vorher 2 jahre meiner Mutter gehört hat.Ich habe allerdings noch 3 Kater,2 davon kennt...