Getreide

Diskutiere Getreide im Hamster Ernährung Forum im Bereich Hamster Forum; Hallo! Ich hab gestern von firsteiner Radfahrtour dieses Getreide mitgenommen. Kann ich das meinem Hamster so geben?
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

scissor_karin

Registriert seit
12.06.2011
Beiträge
71
Reaktionen
0
Hallo!

Ich hab gestern von
einer Radfahrtour dieses Getreide mitgenommen. Kann ich das meinem Hamster so geben?

2011-06-24 10.44.51.jpg
 
24.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber von Christine geschaut? Sie hat dort vieles über die Ernährung, aber auch Anschaffung, Pflege, Haltung und Gesundheit von Hamstern geschrieben. Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
pc.lieschen

pc.lieschen

Registriert seit
29.10.2009
Beiträge
12.778
Reaktionen
5
Vom Prinzip schon, aber unsere Getreidefelder sind gespritzt gegen Ungeziefer, deswegen würde ich es nicht verfüttern.
Diese Ähren kannst du auch recht günstig im ZL kaufen.
 
Sini

Sini

Registriert seit
10.07.2010
Beiträge
2.028
Reaktionen
0
Getreide wird in der Regel als Tierfutter oder für den menschlichen Verzehr angebaut. Genau so wie die Büschel die überteuert im Tierladen verkauft werden. Wie kommst du darauf, dass in dieser Ähre noch für den Hamster giftige Rückstände zu finden sind?
Ich pflücke jedes Jahr einige Ähren von den Feldern, diese (wenn ich mich nicht irre Gerste) ist bei meinen Hamstern allerdings nicht sonderlich beliebt, Weizen mögen sie lieber.

LG, Sini
 
pc.lieschen

pc.lieschen

Registriert seit
29.10.2009
Beiträge
12.778
Reaktionen
5
Weil ich sehe wie sie bei uns gespritzt werden und ich den Bauern mal fragte wogegen sie spritzen, ganz einfach.
Die meisten Sachen die in den Verkauf gehen, werden ja vorher gereinigt und gedroschen.
 
Sini

Sini

Registriert seit
10.07.2010
Beiträge
2.028
Reaktionen
0
Mit was werden sie denn gespritzt?
Ich habe mich auch mit einem Landwirt unterhalten, der erzählte mir, dass die Gräser ab einer gewissen Größe gar nicht mehr gespritzt werden, genau so beim Mais. Wenn er mit seinem Trecker durch die Pflanzen fährt sind sie nämlich platt.
Auch frage ich mich, wie die Ähren gereinigt werden bevor sie in den Handel gehen? Da kommt keine Wasser oder ähnliches mehr dran, die sollen ja trocken geerntet werden und trocken bleiben.
 
pc.lieschen

pc.lieschen

Registriert seit
29.10.2009
Beiträge
12.778
Reaktionen
5
Weil ich sehe wie sie bei uns gespritzt werden und ich den Bauern mal fragte wogegen sie spritzen, ganz einfach.
Die meisten Sachen die in den Verkauf gehen, werden ja vorher gereinigt und gedroschen.
ich würde nicht immer auf alles beziehen sondern ALLES lesen.
Womit er spritzt weis ich nicht und interessiert mich nicht (verfütter keine Ähren, da ich die einzelnen Grannen zu oft bei Hund und Katze finde und diese sich böse dran verletzten können (Wandern ins Auge,Ohr, Nase etc.)), kannst aber gerne nach Brandenburg kommen und die Bauern hier fragen.
Bei uns sind in den Felden Spurrillen.
 
Sini

Sini

Registriert seit
10.07.2010
Beiträge
2.028
Reaktionen
0
und die Ähren im Zooladen stammen von Feldern die nicht gespritzt werden oder gereinigt werden? Ja, und wie werden sie denn gereinigt?
 
Rusty&Frodo

Rusty&Frodo

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
3.170
Reaktionen
0
Die Ähren aus dem Zooladen stammen oft von bauern, die sich darauf spezialisiert haben, für die Futtermittelindustrie zu arbeiten.
Das findest du z.B. bei JR Farm. Die Felder werden nicht gespritzt.

ihc würde meinen nie von nem fremden Feld geben, weil es nicht drauf ankommt, dass die mehrmals gespritzt wurden.
Einmal reicht schon aus, damit es für meine Tiere schädlich sein kann.
 
Sini

Sini

Registriert seit
10.07.2010
Beiträge
2.028
Reaktionen
0
Informiert euch doch mal, mit was in Deutschland gespritzt wird. Da darf nichts am Getreide sein was Nager umbringt.
Und es gibt auch nicht nur ein paar Hersteller die sich auf Futtermittel speziallisiert haben, Getreide wird zur Ernährung von Tieren und Menschen angebaut.
Und nein, es wird nicht gereinigt wenn es vom Feld kommt, es wird teilweise sogar noch begast damit es nicht schimmelt. Kein Korn von Futter eurer Hamster wird von einem Feld kommen in dem nicht gedüngt oder gespritzt wurde (auf eurem Teller werdet ihr so etwas übrigens auch nicht finden).
Und wenn ich jetzt auf einmal einem Getreidefresser keine ganze Ähre mehr geben soll weil es Hunde und Katzen gibt die sich daran verletzt haben :roll:

Aber bitte, es steht ja jedem frei, zu füttern was er für richtig hält :D

Serviert weiter euer Futter aus der Tüte im kleinen Hamsternapf und freut euch, dass so schöne Bilder und Versprechen auf der Packung stehen. Wärend ich weiter meinen Hamstern ein paar Ähren aus dem Nachbarsfeld in den Käfig stelle und beobachtet ob sie vergiftet werden oder ihnen Grannen aus den Ohren kommen.
 
Rusty&Frodo

Rusty&Frodo

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
3.170
Reaktionen
0
Also ich mische selber und nicht aus der Packung, nur mal zu deiner Info!

Ich nehme nichts vom Feld, weil ich nie weiß, ob was dran ist. Es pieseln da täglich hunderte von Hunden etc. an und sowas soll ich meinen Tieren und mir zumuten? Seh ich nicht ein!
Meine Tiere bekommen Ähren, aber eben gekaufte Ähren. klar, da kann man sich nie sicher sein, dass an denen nie was dran ist, aber ich fühle mich damit sicherer, als ein x-beliebiges Feld abzurupfen.

Und sorry, ich finde dich etwas unverschämt, dass du einen so persönlich angehst. Meine Tiere werden gut gehalten, bekommen gutes Futter und Abwechslung.
Meine Tiere haben noch niemals billiges Tütenfutter gefressen, sondern Rodipet und nun gemischtes und da sind bestimmt keine bunten kleinen Kugeln drin.
 
pc.lieschen

pc.lieschen

Registriert seit
29.10.2009
Beiträge
12.778
Reaktionen
5
Ich antworte jetzt dir das letzte mal, da dein "ich will das letzte Wort haben" einfach irgendwie immer nervt, das ist in allen Beiträgen so die du verfasst.

Du unterstellst man verfüttert schönes Tütenfutter mit tollen Bildchen, sorry ich kann mich nicht erinnern das du bei mir zu Besuch warst und gesehen hast was ich fütter?
Denn sowas hättest du bei mir gar nicht gefunden, denn ich mische selber.
Und auch meiner Hamsterdame Lilly hing eine Granne im Auge, nicht nur meinen Katzen oder dem Hund, aber du weist das natürlich...

Es steht jedem frei Ähren zu füttern, ich werde es nicht tun, aus besagten und auch noch anderen Gründen die ich hier nicht angeben muss und auch nicht will nur damit du wieder einen Grund hast, deiner Schreibwut freien lauf zu lassen.

Jeder schreibt hier seine persönliche Meinung und das wir uns nicht einig sind alle ist wohl klar, aber deine Beträge kommen immer rüber, als wenn nur deine Meinung die einzig richtige ist.
 
S

scissor_karin

Registriert seit
12.06.2011
Beiträge
71
Reaktionen
0
Ich wollte hier aber keine Streiterein auslösen!

Nja ich glaub ich lass das lieber, weiß ja nicht ob die Felder hier in Österreich mit irgendetwas bespritzt werden. Ich werde ganz einfach etwas kaufen, das ist dann wohl sicherer.
 
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
4.425
Reaktionen
0
Ich gehöre auch zu denen die jedes Jahr auf die Felder geht und das Getreide als Beschäftigungsfutter für ihre Tiere sammelt, allerdings kenn ich hier die Bauern und die Spritzen zumindest nichts, was mehr wie Insekten Abtötet. Ich geb es auch ohne schlechtes Gewissen
 
A

Alexandraxyz

Registriert seit
05.06.2011
Beiträge
304
Reaktionen
0
Zur Zeit kaufe ich auch diese Weizenähren aus der Zoohandlung für Cookie. Ich finde die total überteuert. Zehn Ähren kosten 1,99€ und sehen oft dazu noch sehr mickerig aus. So bald der Weizen auf den Feldern hinter dem Dorf reif ist, werde ich da hintigern und mir ein Büschel Ähren holen und die bei mir zum Trocknen aufhängen. Genauso werde ich es mit dem Mais machen, sollte ich dieses Jahr irgendwo in der Nähe ein Maisfeld finden. Wenn das Getreide reif zur Ernte ist, darf kein Schädlingsbekämpfungsmittel mehr dran sein. Sonst dürfte es nicht zum menschlichen Verzehr verkauft werden.

Gerste würde ich, speziell wegen der Grannen nicht füttern oder eben die Grannen vorher entfernen, denn die können dem Hamster eventuell tatsächlich in den Backentaschen oder sonstwo stecken bleiben. Die haben ja so Widerhaken.
 
S

scissor_karin

Registriert seit
12.06.2011
Beiträge
71
Reaktionen
0
Bei uns kostet so eine Sackerl voll mit Ähren, da sind aber sicher so um die 20 stk. drinnen, 2,50 €.

Ich hab auch noch eine andere Frage, das passt zwar jetzt nicht wirklich zu diesem Thema, aber ich will nicht nochmal ein Thread aufmachen.

Ich habe heute getrocknete Mehlwürmer und getrocknete Heuschrecken gekauft, als Eiweißfutter für meinen Hammi. Jetzt dachte ich mir, ich gebe ihm alle 2 Tage jeweils einen Mehlwurm und eine Heuschrecke. Ist das zu viel / zu wenig?
 
Ninchen'Isona

Ninchen'Isona

Registriert seit
29.04.2009
Beiträge
973
Reaktionen
0
ich hab mal ne frage und zwar.,.
kommt es nicht darauf an mit was genau die gespritzt bzw gedüngt werden?
also bei uns hier wurde bis jetzt noch nicht gespritzt und gedüngt wird hier nur ausschließlich mit gülle. das ist doch nicht schlimm oder?
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Ich würde gar nicht so sehr unterscheiden zwischen chemischem Dünger und Gülle, denn die Düngebestandteile darin sind die gleichen. Bedenklich wären Rückstände außen auf den Pflanzen, aber wenn das Getreide reif ist, ist der Dünger schon lange im Boden und von der Pflanze aufgenommen. Gedüngte Pflanzen selbst sind unbedenklich. Reife Ähren sollten, egal womit sie gedüngt worden sind, ungefährlich sein.

Allerdings sind sie manchmal von Schimmelpilzen befallen, darauf würde ich achten. Also wenn die Ähren irgendwie grau aussehen oder so leicht gepunktet, dann lieber nicht verfüttern.
 
Rusty&Frodo

Rusty&Frodo

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
3.170
Reaktionen
0
@Adraste

Mutterkorn müsste dann ja auch gefährlich sein für die Tiere, oder irre ich mich da gerade?
Mutterkorn ist ja, soweit ich weiß auch ein Pilz aus dem Drogen gewonnen werden.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Getreide