Katze nicht mehr normal

Diskutiere Katze nicht mehr normal im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, ich hoffe sehr, dass mir hier jemand helfen kann. Ich habe seit 3 Jahren einen kastrierten Kater. Er und ich sind Anfang des Jahres...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
T

Tiger1981

Registriert seit
24.06.2011
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,

ich hoffe sehr, dass mir hier jemand helfen kann.

Ich habe seit 3 Jahren einen kastrierten Kater. Er und ich sind Anfang des Jahres mit meinem Freund zusammen gezogen. Die erste Zeit war der Kater völlig normal und hat sich schnell ein sein neues zu Hause gewöhnt. Dann gingen die Probleme los:

Zuerst fing er an, die Tapeten zu zerkratzen. Er hat einen Kratzbau und benutzt diesen auch, solange jemand mit ihm im Zimmer ist. Ist er alleine irgendwo, dann geht er sofort an die Tapete. Er hat keinen festen Ort, wo er die Tapete zerkratzt, sondern nurchweg jedes Zimmer und jede Stelle, die nicht von einem Möbelstück versperrt wird.

Da wir ihn nicht davon abhalten konnten, haben wir ihn vor die Tür gesetzt. Immerhin ist er ja ein Freigänger und war dies auch immer gerne. Doch jetzt nicht mehr: sobald man ihn raus setzt fängt er an
zu schreien und zieht das mehrere Stunden durch. Er bewegt sich auch kaum von der Tür weg sondern rennt dort die ganze Zeit auf und ab und schreit. Es ist unerträglich - für uns und alle um uns herum.

Das einzige, was ihn stoppt ist es, ihn wieder rein zu lassen. Ich habe gedacht, dass es vielleicht daran liegen könnte, dass auch andere Katzen in unserer Umgebung wohnen. Aber nachdem ich ihn nun mehrmals beobachtet habe, wie er sich verhält, wenn eine andere Katze im Garten sitzt, bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass es das nicht sein kann, denn erst beobachten sie beiden sich und dann legt er sich aufeinmal auf den Rücken und wälzt sich hin und her so wie er es auch tut, wenn er drinnen ist und wir mit ihm spielen. Also ein Anzeichen für Stress mit anderen Katzen ist das für mich nicht.

Ich habe mich beraten mit anderen Katzenhaltern und bin dann zu dem Entschluss gekommen, ihn nicht mehr tagsüber raus zu tun - trotz Tapeten (dieses Problem besteht nun fort) sondern nur noch Nachts. Da haben wir aber das selbe Spiel: heulen bis er nicht mehr kann. Dann verschwindet er man für 1-2 Stunden und dann geht es wieder los und zwar solange, bis er rein kann. Er ist sogar so intelligent und geht einmal ums Haus herum, wenn er sieht, dass das Licht ausgeht und setzt das Spiel dann vorm Schlafzimmerfenster fort.

Des lieben Friedens willen lass ich ihn nun auch Nachts nicht mehr raus und versuche, ihm alles recht zu machen. Nun pinkelt er mir gegen die Eingangstür....

Er benutzt auch sein Katzenklo, so ist das ja nicht. Da ist regelmäßig sein Geschäft drin und wird auch entfernt, trotzdem liegt nun zunätzlichen jeden Tag noch ein Pipi vor/an der Tür. Alle Versuche, ihn davon abzuhalten, mit Materialen und Dingen, die wir hingelegt und davor platziert haben, sind fehlgeschlagen. Er pinkelt dann einfach drauf oder drum herum.

Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich weiß nicht, was er will und was ich für ihn tun kann. Will er raus, darf er raus, will er rein, darf er rein, will er fressen, bekommt er Fressen, will er schlafen, dann kann er schlafen, will er gekuschelt werden, dann wird er gekuschelt usw usw... und trotzdem macht er mir an die Tür, geht nicht raus, macht Drama und Terror und die Tapeten kaputt.

Mein Freund hat nun gesagt, wenn sich keine Lösung findet, dann muss er weg, denn es kann nicht sein, dass die Tapeten zerschlissen von der Wand hängen und sich mitlerweile das Laminat vor der Tür wellt, weil der Kater da vehement hinmachen will...

Hat irgendwer vielleicht noch eine Idee die helfen könnte? Ich wäre sehr dankbar!!!
 
24.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
P

Pfötchen 1

Registriert seit
07.02.2010
Beiträge
226
Reaktionen
0
Hi Tiger, herzlich willkommen. Um es kurz zu machen, da muß ein zweites Katerchen her. Dann gibt sich alles von allein. Im Bekanntenkreis hatten wir das auch gerade mal wieder, viele Katzenbesitzer wissen immer noch nicht, das die Vierbeiner nicht unbedingt allein leben wollen, wie es oft leider noch üblich ist. Gott sei Dank geben jetzt auch viele TÄ diesen Rat bei Verhaltensproblemen. Eigentlich kannst du froh sein, das dein Kater nur die Tapeten zerlegt. Oft endet es mit Aggression gegenüber dem Besitzer, Anspringen von Schränken auf den Menschen usw. Du glaubst gar nicht, was es da alles an Fehlprägungen gibt.
 
T

Tiger1981

Registriert seit
24.06.2011
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo!

Danke für deine schnelle Antwort. Ich hatte mich auch schon mit diesem Gedanken befasst und dann die Auskunft bekommen, dass Freigänger wohl gut ohne Kammerad auskommen, Hauskatzen aber aufjedenfall einen Kammerade haben sollten.
Ich weiß nicht, ob das Problem mit meinem Kater tatsächlich der fehlende Freund ist, denn immerhin kam er die letzten Jahre ja auch gut ohne aus ohne Verhaltensweisen wie jetzt zu zeigen, zum anderen möchte ich ja, dass er wieder raus geht und daran Freude hat, Mäuse fängt und rumstromert und nicht den ganzen Tag zu Hause aufm Sofa hängt... =(
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
zum anderen möchte ich ja, dass er wieder raus geht und daran Freude hat, Mäuse fängt und rumstromert und nicht den ganzen Tag zu Hause aufm Sofa hängt... =(
Ja, DU möchtest das, aber Dein Katerchen offensichtlich nicht;) Wenn er nicht rausmag, sollte man ihn auch nicht dazu zwingen.

"Komisches" Verhalten mit Pinkeln könnte allerdings auch auf ein gesundheitliches Problem hindeuten. Ich würde mit dem Kerlchen als erstes mal zum TA gehen und ihn gründlich durchchecken lassen.
 
Fuexle

Fuexle

Registriert seit
07.12.2010
Beiträge
777
Reaktionen
0
Ich glaube eine Katzenklappe würde in eurem Fall auch etwas bringen. Dass er gegen/an die Tür pinkelt kann ja auch darauf hindeuten, dass er nachts dann doch mal rausmöchte, während ihr schlaft.

Unsere Katzen möchten auch manchmal ganz unbedingt dringend raus, nur um 30 Sekunden später wieder genauso ein Theater zu machen, weil sie wieder rein wollen...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Katze nicht mehr normal

Katze nicht mehr normal - Ähnliche Themen

  • Meine alten Katzen verstehen sich nicht mehr seit eine Neue da ist.

    Meine alten Katzen verstehen sich nicht mehr seit eine Neue da ist.: Hallo Zusammen, Vielleicht wurde dieses Thema bereits besprochen, ich hoffe trotzdem, jemand kann mir weiterhelfen. Seit Vorgestern hat mein...
  • Unsere Katze benützt ihre Toilette nicht mehr/ Katzen- Zusammenführung

    Unsere Katze benützt ihre Toilette nicht mehr/ Katzen- Zusammenführung: Hallo! Wir sind langsam am Ende mit unseren Nerven. Wir haben unserer Ruby, 6 Jahre alt, vor ca. 6 Wochen eine neue Mitbewohnerin (6 Monate alt)...
  • Katzen verstehen sich plötzlich nicht mehr

    Katzen verstehen sich plötzlich nicht mehr: Hallo zusammen :) ich bin ganz neu hier, habe aber direkt einmal eine Frage an euch und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Und zwar geht es darum...
  • Katze traut sich nicht mehr ins Wohnzimmer seit Welpe da ist

    Katze traut sich nicht mehr ins Wohnzimmer seit Welpe da ist: Hallo Ich suche nach Tipps, um unserer Katze die derzeitige Situation etwas zu erleichtern. Und zwar hat meine Mutter vor ein paar Tagen einen...
  • Katzen verstehen sich nicht mehr

    Katzen verstehen sich nicht mehr: Kater Duman 4Jahre alt und katze yagmus 3 Jahre alt beide kastriert reine Wohnungskatzen und beide sind seit welpenalter bei uns und haben sich...
  • Katzen verstehen sich nicht mehr - Ähnliche Themen

  • Meine alten Katzen verstehen sich nicht mehr seit eine Neue da ist.

    Meine alten Katzen verstehen sich nicht mehr seit eine Neue da ist.: Hallo Zusammen, Vielleicht wurde dieses Thema bereits besprochen, ich hoffe trotzdem, jemand kann mir weiterhelfen. Seit Vorgestern hat mein...
  • Unsere Katze benützt ihre Toilette nicht mehr/ Katzen- Zusammenführung

    Unsere Katze benützt ihre Toilette nicht mehr/ Katzen- Zusammenführung: Hallo! Wir sind langsam am Ende mit unseren Nerven. Wir haben unserer Ruby, 6 Jahre alt, vor ca. 6 Wochen eine neue Mitbewohnerin (6 Monate alt)...
  • Katzen verstehen sich plötzlich nicht mehr

    Katzen verstehen sich plötzlich nicht mehr: Hallo zusammen :) ich bin ganz neu hier, habe aber direkt einmal eine Frage an euch und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Und zwar geht es darum...
  • Katze traut sich nicht mehr ins Wohnzimmer seit Welpe da ist

    Katze traut sich nicht mehr ins Wohnzimmer seit Welpe da ist: Hallo Ich suche nach Tipps, um unserer Katze die derzeitige Situation etwas zu erleichtern. Und zwar hat meine Mutter vor ein paar Tagen einen...
  • Katzen verstehen sich nicht mehr

    Katzen verstehen sich nicht mehr: Kater Duman 4Jahre alt und katze yagmus 3 Jahre alt beide kastriert reine Wohnungskatzen und beide sind seit welpenalter bei uns und haben sich...