Sich an zwei Wellensittiche annähern - wie nur?

Diskutiere Sich an zwei Wellensittiche annähern - wie nur? im Wellensittich Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo liebe Mit-Tierfreunde! Ich habe seit drei Monaten zwei Wellensittiche, die in (für private Haltung) beinahe optimalen Verhältnissen leben...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

Darwin94

Guest
Hallo liebe Mit-Tierfreunde!

Ich habe seit drei Monaten zwei Wellensittiche, die in (für private Haltung) beinahe optimalen Verhältnissen leben (großer Käfig, viel Freiflug etc.) und sich unglaublich gerne mögen, sie haben sich von Anfang an verstanden (obwohl sie aus getrennten Zuchten stammen, aber gleich alt sind).
Das Problem - wenn man es so nennen
möchte - ist allerdings, dass die beiden, wahrscheinlich ob dieser guten Verhältnisse, sehr scheu sind, also zum Beispiel ins oberste Eck kriechen, wenn ich den Käfig öffne, um zum Beispiel das Futter auszutauschen. Nun ist es so, dass ich ihnen gerne ein wenig näher kommen möchte, ein besseres Verhältnis aufbauen will. Ich kümmere mich natürlich sowieso täglich um sie, und habe auch schon die üblichen Dinge ausprobiert (mit Hirse locken, lange warten, langsam bewegen, oft wiederholen etc.).
Ich will auch nicht das typische Haustier-Haustierbesitzer-Verhältnis aufbauen, die Vögel womöglich kuscheln oder ähnliches - für den Anfang wär ich schonmal glücklich, wenn sie nicht mehr so schreckhaft wären - aber mal einen Vogel auf dem Finger zu haben, wäre schon schön.
Ich möchte nun bitte keine Moralpredigten, dass Wellensittiche keine Kuscheltiere sind und so weiter, denn dass ihnen das nicht schadet, weiß ich. Ich hätte gerne einfach nur Erfahrungen / Tipps von Leuten, denen es ähnlich geht oder ging.

Vielen Dank!
 
25.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Sich an zwei Wellensittiche annähern - wie nur? . Dort wird jeder fündig!
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.181
Reaktionen
1
Huhu,

einfach immer weiter probieren, auch wenn es lange dauert. Viel viel Geduld und Zeit und immer kleine Schritte machen. Die meisten Wellis werden dann auch im Schwarm mehr oder minder zutraulich.
Es gibt auch einige, die werden nicht zahm, von daher nicht traurig sein, falls es nicht klappen sollte.

Oft liest man Sachen wie zwei, drei Tage nicht füttern, dann sind sie so hungrig, dass sie auf die Hand kommen. Das stimmt zwar, schadet aber dem Vogel, da die Kleinen einen sehr schnellen Stoffwechsel haben und immer Futternachschub haben sollten. Außerdem ist das dann kein Akt des Vertrauens, sondern des Hungers und der Verzweiflung.
Das Gleiche gilt für Vögel trennen und einzeln zähmen. Dass das besser klappt, stimmt auch. Die Armen wenden sich in ihrer Einsamkeit dem Menschen zu und versuchen alles, um ihm zu gefallen. Dieses Fehlverhalten ist alles andere als wünschenswert...

Aber sicher brauche ich dir diese Sachen nicht erzählen. Nur mal so als Erwähnung am Rande, vielleicht auch für andere User, die über diese "Tipps" schon gestolpert sind.
Mach einfach weiter so, irgendwann klappt es schon ;)
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.827
Reaktionen
40
Hallo Darwin,

ich glaube dein Problem was du schilderst haben sehr viele Vogelhalter und ich finde es absolut lobenswert, dass du dir darüber Gedanken machst, denn Sinn ist es ja erst mal nicht sie super Zahm zu bekommen, sondern dass die Tiere vor den täglichen Pflegemaßnahmen keine angst mehr haben.

Nun sind deine Wellensittiche noch nicht sehr lange bei dir und so ist es im Grunde vollkommend normal, dass sie sich vor dir fürchten.
Darf ich fragen auf welcher Höhe der Käfig/die Voliere steht? Wellensittiche fürchten sich nämlich vor allem was sich über ihnen abspielt, viel entspannter sind sie hingegen wenn der Halter sich zumindest auf Augenhöhe befindet.

Die Wellensittiche von meiner Schwester, die ich nun mehr oder weniger komplett übernommen habe, hatten auch zu anfangs große angst vor mir, genauso wie bei dir.
In den Griff bekommen habe ich es mit den selben Methoden die du derzeit auch anwendest, also mit ihnen sprechen, langsame Bewegungen machen und abends Futter aus der Hand reichen, damit sie diese mit etwas gutem verbinden.
Jetzt nach einem Jahr schrecken sie so gut wie gar nicht mehr weg und schauen sogar Interessiert zu was ich denn so mache und springen auch mal für Hirse auf die Hand... dies hat jedoch 1 Jahr gebraucht, Geduld ist also das A und O.;)


Liebe Grüße
Susan
 
L

londongirl

Registriert seit
04.12.2010
Beiträge
68
Reaktionen
0
Hi!

Wir haben uns anfangs mit Koblenhirse in der Hand vor den Käfig gesetzt und die Hand locker reingehängt (abends, wenn die zwei im Käfig waren). Anfangs kam kein Vogel, aber irgendwann haben sie sich dann an die Hirse drangetraut. Anfangs nur mit einer Kralle auf dem Finger und irgendwann haben sie sich auf die Hand gesetzt. Dauerte allerdings und man braucht eine einigermaßen bequeme Position, damit die Hand nicht einschläft, bevor die Vögel sich hertrauen.

Mittlerweile üben wir mit Kolbenhirse, wenn sie Freiflug haben. Immer an dieselbe Stelle in Käfignähe setzen und Hirse auf die Hand. Ab und an kommen, sie, ab und an halt nicht. Funktioniert auch mit Apfel oder Kräutern etc.

Unsere sind bis heute (ca. 8 Monate bei uns) nicht "handzahm", d.h. sie kommen nur auf die Hand, wenn a) was zu Fressen draufliegt und sie b) Lust dazu haben. Und sie setzen sich auch immer noch schnell zusammen auf die Stange, wenn ich abends in den Käfig greife, um Futter und Wasser nachzufüllen. Aber ich habe nicht (mehr) den Eindruck, dass in Angst vor uns leben :) Sie sitzen relaxed auf dem Käfig hinter mir, während ich hier tippe und ab und an landet einer auf der Lehne vom Bürostuhl. :)

Keine Ahnung, ob sie noch zahmer werden. Wenn's klappt, klappt's und wenn nicht, dann halt nicht. Das entscheiden die zwei.

Viele Grüße

londongirl
 
D

Darwin94

Guest
@Amber: Der Käfig steht auf einem fest installierten Board an der Wand neben der Couch (weit genug entfernt). Das Board ist auf 1,10 m Höhe, der Käfig hat 90 cm. Das ist zwar zunächst hoch genug, aber da ich 1,90 groß bin, überrage ich sie immer noch, wenn sie auf den mittleren Sitzstangen sitzen :)

@alle: Ich dachte mir schon, dass es einfach nur Zeit braucht, ich wollte nur sichergehen, dass ich nichts falsch mache. Ich habe auch schon einige Male die Hand in den Käfig gehängt, einfach nur, um sie daran zu gewöhnen. Lustigerweise kann ich das 10 Minuten lang machen, zwei Sekunden später fliegen sie von einem Moment auf den anderen in die Ecken, ohne dass sich irgendetwas verändert hätte, wer weiß warum ... :)

Ich habe einen zufälligerweise perfekt geformten Ast einer Korkenzieherhasel so am Käfig befestigt, dass er wie eine Sitzstange vor der Käfigtür fungiert. Dort werde ich jetzt wohl einmal etwas intensiver "trainieren".

Danke nochmal an alle!
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Huhu!

Ich möcht nochmal kurz einwerfen, dass ich persönlich nichts davon halte, wenn man unsinnigerweiße mit der Hand im Käfig rumfuchtelt. Dort haben wir einfach nichts verloren, das ist der Rückzugsort der Wellis, der Ort an den nur sie kommen und an den sie sich zurückziehen, wenn sie ihre Ruhe haben wollen. Außer Futter wechseln und sauber machen sollten wir dort wirklich nichts machen. Meiner Meinung nach sollte man ihnen wenigstens dieses Flecken lassen und ihnen dort ihre Ruhe eingestehen.

Ich drück aber auf jeden Fall die Daumen, dass alles klappt. Ich hab mich da nie groß bemüht, sie haben sich irgendwann durch meine ständige Anwesenheit an mich gewöhnt.

lg
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Sich an zwei Wellensittiche annähern - wie nur?

Sich an zwei Wellensittiche annähern - wie nur? - Ähnliche Themen

  • Zwei Fragen

    Zwei Fragen: Hallo, 1. Soll das Bodengitter im Käfig bleiben oder raus? Macht man es nur beim Saubermachen rein? 2. Wann darf den Tieren das erste mal...
  • Probleme mit zwei meiner Wellis

    Probleme mit zwei meiner Wellis: Hallo Community :) Meine Wellensittiche Kiwi und Wölkchen machen mir etwas Sorgen. Beide habe ich vor etwa 2 Jahren von einer alten Dame...
  • Voliere für zwei Wellis - Problem ?

    Voliere für zwei Wellis - Problem ?: Hallo , Wir bekommen bald zwei Wellis , nach langen überlegen steht es nun fest und meine Mutter hat zugestimmt zu einer großen Voliere.:clap...
  • Bekommt man zwei Wellensittiche zahm ?

    Bekommt man zwei Wellensittiche zahm ?: Hallo Ihr Lieben ! Ich möchte mir bald zwei Wellensittiche holen. Wie stehen die Chancen, dass man ein Pärchen handzahm bekommt ? Mir wurde...
  • Möchte mir zwei Wellensittiche kaufen!

    Möchte mir zwei Wellensittiche kaufen!: Hallo Leute, erst mal Tach im Wellensittich-Forum, da bin ich ja noch nicht all zu oft gewesen *gg* Jetzt mal zu meiner Frage, ich möchte mir...
  • Möchte mir zwei Wellensittiche kaufen! - Ähnliche Themen

  • Zwei Fragen

    Zwei Fragen: Hallo, 1. Soll das Bodengitter im Käfig bleiben oder raus? Macht man es nur beim Saubermachen rein? 2. Wann darf den Tieren das erste mal...
  • Probleme mit zwei meiner Wellis

    Probleme mit zwei meiner Wellis: Hallo Community :) Meine Wellensittiche Kiwi und Wölkchen machen mir etwas Sorgen. Beide habe ich vor etwa 2 Jahren von einer alten Dame...
  • Voliere für zwei Wellis - Problem ?

    Voliere für zwei Wellis - Problem ?: Hallo , Wir bekommen bald zwei Wellis , nach langen überlegen steht es nun fest und meine Mutter hat zugestimmt zu einer großen Voliere.:clap...
  • Bekommt man zwei Wellensittiche zahm ?

    Bekommt man zwei Wellensittiche zahm ?: Hallo Ihr Lieben ! Ich möchte mir bald zwei Wellensittiche holen. Wie stehen die Chancen, dass man ein Pärchen handzahm bekommt ? Mir wurde...
  • Möchte mir zwei Wellensittiche kaufen!

    Möchte mir zwei Wellensittiche kaufen!: Hallo Leute, erst mal Tach im Wellensittich-Forum, da bin ich ja noch nicht all zu oft gewesen *gg* Jetzt mal zu meiner Frage, ich möchte mir...