Tumor an der Backe? :/

Diskutiere Tumor an der Backe? :/ im Meerschweinchen Gesundheit Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo Liebe User, habe mich jetzt extra mal registriert weil ich grade n riesigen Knubbel an meinem Meerschweinchen entdeckt habe :/ Er sitzt...
F

Flakita

Registriert seit
26.06.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo Liebe User, habe mich jetzt extra mal registriert weil ich grade n riesigen Knubbel an meinem Meerschweinchen entdeckt habe :/ Er sitzt sozusagen an der "Backe"
und ich mache mir wahnsinnig Sorgen.
Habe grade auch gelesen dass Tumore im Gesicht oft nicht behandelt werden und man sie lieber einschläfern lassen soll da sie nicht mehr richtig fressen können und alles..
Er versucht zwar noch zu fressen aber es sieht so aus als würde er sich total quälen :( ich mag nur wissen ob es überhaupt Sinn macht ein so altes Meerschweinchen noch einer OP auszusetzen, ich hänge wirklich sehr dran aber ich will es auch nicht quälen :(
 
26.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Tumor an der Backe? :/ . Dort wird jeder fündig!
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.465
Reaktionen
102
Bei Knubbeln an der Backe wuerde ich eher an Abzesse als an Tumore denken. Es kommt schon mal vor, dass sich Tiere beim Fressen z.B. von Heu in die Backe pieksen und sich das entzuendet. Genauso kann es ein Zahnproblem sein, dass eine Entzuendung hervorgerufen hat. Bitte lass das Tier umgehend von einem Tierarzt untersuchen, am besten heute noch, denn das Tier hat Schmerzen beim Fressen und es muss aufgrund der speziellen Verdauung beim Meerschwein unbedingt genuegend und regelmaessig fressen.
 
F

Flakita

Registriert seit
26.06.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Meine Schwester ist Tierarzthelferin und schaut gleich direkt vorbei, es macht mir halt richtig Sorgen aber trotzdem Danke für deine Antwort
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hallo!

An der Backe würde es mich sehr wundern, wenn es ein Tumor wäre - erheblich wahrscheinlicher ist ein Abszess. Das kann mal vorkommen,d ass sie sich beim Fressen mit Spitzeren festeren heuhalmen und Zweigen von innen die Wangenschleimhaut verletzen, da durch Futter etc. Keime eindringen und sich da ein eitriger Abszess bildet, der ziemlich schnell dick wird.

Der kann aber sehr gut operiert werden und dem Schweinchen geht es schon nach wenigen tagen besser - nur operiert werden muss eben, weil sonst eine Blutvergiftung droht.

Bei einem älteren Tier wäre natürlich eine Opration mit Inhalationsnarkose das BEste, da muss man einen passenden Tierarzt suchen, der diese Narkosevariante anbietet.

ich habe sowas schon mal bei einem 5jährigen Schweinchen operieren lassen, dass danach noch zwei schöne Jahre hatte, hat sich auf jeden Fall gelohnt und war mit 70 Euro nicht mal arg teuer.
 
F

Flakita

Registriert seit
26.06.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Dann gibts ja wenigstens noch Hoffnung ..

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Habe nochmal eine Frage.. ich kann erst morgen früh um 9 zum Tierarzt, da erst dann jemand da ist.. habe aber große Angst dass meine Meersau heute nichts mehr futtern will :/ es nagt zwar die ganze zeit am Heu aber nur wenig und es muss doch unglaubliche schmerzen haben und Möhre/apfel/Banane was ich ihm klein gerieben habe rührt er nichtmal an, wie soll ich das mit dem Futter am besten machen?
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Nachdem das wahrscheinlich sowieso gleich morgen operiert werden muss ist es wohl sogar besser, wenn jetzt nicht mehr viel Frischfutter gefressen wird. besteh bitte morgen unbedingt drauf, dass sofort gehandelt wird.
 
U

Upsi

Registriert seit
16.02.2010
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,

es könnte sehrwohl auch ein Tumor sein. Meine Lucy hat Lymphknotenkrebs und das in beiden Backen und am Hals. Sie frisst noch, ist aber sehr wählerich geworden und Heu mag sie auch nicht mehr so sehr. Ist ja auch sehr anstrengend das zu zermahlen. Ich halte dir die Daumen, dass es kein Krebs ist und dein Meeri schnell wieder gesund wird.

viele Grüße
Upsi

PS.: Narkosen beim Meerschweinchen sind total schwierig, habe vor zwei Monaten meinen Fritz verloren er hat die Narkose nach einer Grützbeutel-OP nicht überstanden und er war ca. 5 Jahre alt!
 
klumpki

klumpki

Registriert seit
24.06.2011
Beiträge
467
Reaktionen
0
Das kommt immer auf das Tier an. Mein Kalle hatte einen bösartigen Tumor vorletzten Monat unter der Achsel. Hat alles (Gasnarkose und OP) wunderbar überstanden mit seinen 5 Jahren. Der Tumor war gut abgekapselt und ich hoffe auch noch auf mindestens zwei gute Jahre.

Ich hoffe, dass es bei deinem Schweinchen nur ein Abszess ist, sowas haben die Tiere öfter mal und bei guter Behandlung stecken die das weg.
Daumen sind gedrückt.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Leukose tritt aber normalerweise an mehreren Lymphknoten auf, nicht nur an einem. Und das sind auch keine Tumore in den Lymphknoten, die sind einfach nur so stark angeschwollen.
 
F

Flakita

Registriert seit
26.06.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Also es war ein Tumor.. wurde heute morgen eingeschläfert.. uff man hat ganz schön damit zu kämpfen :/
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Das tut mir sehr leid...
 
F

Flakita

Registriert seit
26.06.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Fühl mich irgendwie schuldig ihn einfach abgegeben zu haben :/ Er hatte ja im Auto schon total Schiss und zunächst hieß es auch erst es sei ein Abzess, sollte ihn dann gegen abend wieder abholen und plötzlich kam n Anruf dass er eingeschläfert wurde, konnte mich also nichtmal verabschieden.. :(
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Das ist dann aber echt besser, wenn sie das während der Operation erst merken. Sie können ihn ja dann nicht wach werden lassen, und dann einschläfern. Auf die Art weißt Du wenigstens, dass Du alles menschenmögliche für dein Tier getan hast, nur es sollte eben nicht sein. Ich habe sowas auch schon mal gehabt, da sah es anfangs nur nach Zahnproblemen aus, dann war es aber ein schlimmer Kieferabszess, und man weiß ja, wie miserabel da die Überlebenschancen stehen... also hat mich die Tierärztin angerufen und sich die Erlaubnis geholt, das Schweinchen nur ein bisschen tiefer schlafen zu lassen - für immer.

Ich bin froh, wenn ich weiß, dass ich es wenigstens versuchen konnte. Und ich weiß, dass meine Tiere mir das sicher nicht übel nehmen sondern auch froh sind vom Einschläfern nichts mitbekommen zu haben - das ist ja auch nicht schön.
 
F

Flakita

Registriert seit
26.06.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ja ich weiß, wenigstens leidet es jetzt nicht mehr da es mit Sicherheit Schmerzen hatte, aber fehlen tuts mir sehr auch wenn sich viele denken "ist doch nur ne Meersau" aber wenn man sich 8 jahre jeden Tag drum gekümmert hat fällt der Abschied echt nicht leicht, habe es auch schön unter die Erde gelegt und dachte danach gehts mir vllt besser aber irgendwie funktioniert das nicht :085:
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Ich heule auch wegen jedem meerschweinchen. Auch wenn ich schon über 30 bin, viele Tiere habe und auch schon viele verloren habe, ich heule jedes mal. Ich finde das schlimmer, als wenn irgendein Schwager stirbt, den ich vielleicht zwei mal im Jahr gesehen habe - das meerschweinchen ist ja schließlich ein direktes Familienmitglied, den Schwager treffe ich nur bei Familienfeiern.
 
F

Flakita

Registriert seit
26.06.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hoffe mal ich kanns mit der Zeit akzeptieren und dass das Schuldgefühl verschwindet..
 
Saphi09

Saphi09

Registriert seit
29.08.2009
Beiträge
1.267
Reaktionen
0
Für was gibst du dir denn die Schuld? Es hatte -so weit ich das beurteilen kann- ein schönes Leben bei dir und du hast es doch gut versorgt.. dass du es zum Tierarzt gebracht hattest war eine richtige Entscheidung. Somit muss es nicht mehr leiden, denn wie du oben geschrieben hattest hat es sich gegen Ende sehr gequält und hatte Schmerzen. Dann stark zu sein und ihn behandeln zu lassen - auch wenn er jetzt dadurch tot ist- bedeutet Stärke und Liebe. Du hast ihm den letzten Liebesbeweis doch geliefert indem du ihm hast helfen lassen. So schwer es momentan auch sein muss, suche keine Schuld bei dir, denn du hast keine. Ich bin mir sicher dass dein Meerschwein auch nicht gewollt hätte dass du dir jetzt Vorwürfe machst.
Kopf hoch.. ich wünsche dir viel Kraft für die nächste schwere Zeit.
 
Tine

Tine

Registriert seit
22.09.2005
Beiträge
223
Reaktionen
0
Fühl dich von mir auch gedrückt.
Es ist völlig normal, dass man traurig ist, wenn man einen Liebling verliert. Mach dir da also nicht so den Kopf. Weinen tun wegen einem Meerschweinchen sehr viele. Wenn man sich täglich um diese kleinen Wesen kümmert wachsen die einem automatisch ans Herz und dementsprechend tut es leider auch weh, wenn man ein Schweinchen gehen lassen muss.
Im Übrigen hast du alles richtig gemacht, du hast alles versucht um dein Schweinchen zu helfen, leider funktioniert das nur nicht bei allen. :(
 
F

Flakita

Registriert seit
26.06.2011
Beiträge
8
Reaktionen
0
Danke für all die lieben Worte :(
 
Thema:

Tumor an der Backe? :/

Tumor an der Backe? :/ - Ähnliche Themen

  • Hören kranke Meerschweinchen immer auf zu fressen?!

    Hören kranke Meerschweinchen immer auf zu fressen?!: Hallo, ich habe schon so viele Meerschweinchen gehabt die alle kurz bevor sie gestorben sind aufgehört haben zu fressen.. Meist waren sie krank...
  • Tumor Behandlung bei altem Meerschweinchen

    Tumor Behandlung bei altem Meerschweinchen: Guten Abend,ich habe mich heute hier registriert um mir etwas Rat zu holen. Wie der Titel schon verrät,geht es um eins meiner Meerschweinchen...
  • Meerschweinchen hat einen Tumor. Was tun?!

    Meerschweinchen hat einen Tumor. Was tun?!: Hallo alle zusammen, mein Meerschweinchen "Pumba" hat einen kleinen Tumor an der linken Seite. Bis jetzt ist es der erste den ich fühlen kann...
  • Meerschweinchen blutet aus der Gebärmutter, Tierarzt oder lassen ?

    Meerschweinchen blutet aus der Gebärmutter, Tierarzt oder lassen ?: Ich war schon beim Tierarzt, da es ja geblutet hat (vor mehreren Monaten). Wir haben uns gegen die Rausnahme der Gebärmutter ausgesprochen, da...
  • Ansteckungsgefahr bei Tumor?

    Ansteckungsgefahr bei Tumor?: Hallo :) Eines meiner Meerschweinchen hat einen Tumor am Bein der sich langsam öffnet:(. Hier meine Frage: Kann ein anderes Tier sich anstecken...
  • Ansteckungsgefahr bei Tumor? - Ähnliche Themen

  • Hören kranke Meerschweinchen immer auf zu fressen?!

    Hören kranke Meerschweinchen immer auf zu fressen?!: Hallo, ich habe schon so viele Meerschweinchen gehabt die alle kurz bevor sie gestorben sind aufgehört haben zu fressen.. Meist waren sie krank...
  • Tumor Behandlung bei altem Meerschweinchen

    Tumor Behandlung bei altem Meerschweinchen: Guten Abend,ich habe mich heute hier registriert um mir etwas Rat zu holen. Wie der Titel schon verrät,geht es um eins meiner Meerschweinchen...
  • Meerschweinchen hat einen Tumor. Was tun?!

    Meerschweinchen hat einen Tumor. Was tun?!: Hallo alle zusammen, mein Meerschweinchen "Pumba" hat einen kleinen Tumor an der linken Seite. Bis jetzt ist es der erste den ich fühlen kann...
  • Meerschweinchen blutet aus der Gebärmutter, Tierarzt oder lassen ?

    Meerschweinchen blutet aus der Gebärmutter, Tierarzt oder lassen ?: Ich war schon beim Tierarzt, da es ja geblutet hat (vor mehreren Monaten). Wir haben uns gegen die Rausnahme der Gebärmutter ausgesprochen, da...
  • Ansteckungsgefahr bei Tumor?

    Ansteckungsgefahr bei Tumor?: Hallo :) Eines meiner Meerschweinchen hat einen Tumor am Bein der sich langsam öffnet:(. Hier meine Frage: Kann ein anderes Tier sich anstecken...