Wieviel kann man einem Welpen zumuten?????

Diskutiere Wieviel kann man einem Welpen zumuten????? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo liebe Tierfreunde, seit Samstag sind wir stolze Besitzer eines 9 Wochen alten Welpen. Nun versuche ich natuerlich alles richtig zumachen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Candy1983

Candy1983

Registriert seit
29.06.2011
Beiträge
2.105
Reaktionen
0
Hallo liebe Tierfreunde,

seit Samstag sind wir stolze Besitzer eines 9 Wochen alten Welpen. Nun versuche ich natuerlich alles richtig zumachen und bin immernoch ein bisschen unsicher beim
Thema Beschaeftigung. Ich gehe nach jedem Fressen, Schlafen und Spielen mit ihr nach draussen. Dort sind wir dann auch so ca. 15 min. Meistens lass ich sie schnueffeln oder spiele mit ihr. Ca. 2 mal am Tag machen wir dann eine kleine Runde.
Meint ihr das reicht? Ist es fuer einen Welpen besser draussen oder in der Natur zu spielen? Ich will sie auch nicht ueberfordern, gerade jetzt wo es so heiss ist. Also wie macht ihr das denn?

Lg, Candy
 
29.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Huhu,

die grobe Faustregel besagt 5 Minuten pro Lebensmonat darf der Welpe am Stück laufen. Mehr sollte auf keinen Fall passieren, also sind auch 15 Minuten oder "kleine" Runden wahrscheinlich schon zu viel ;) Wobei spielen natürlich in Ordnung ist, aber er muss auch lernen, sich draußen zu entspannen. Ruhephasen sind ganz wichtig!
Ich würde immer viele kleine Pausen einführen und alles in Maßen zeigen. Der Kleine ist noch in der Sozialisierungsphase, da sollte er alles dosiert kennenlernen. Du könntest mal einen Ausflug zum Bahnhof machen, dich dort ein paar Minuten unbeeindruckt hinsetzen (natürlich nachdem er sich gelöst hat) und dann wieder nach Hause. Ihr könntet euch auch mal vor einen Kindergarten setzen oder ans Wasser gehen. Natürlich nicht alles an einem Tag, aber jeden Tag vielleicht ein wenig. Nach jedem Fressen, spielen und schlafen ist schonmal ein guter Rythmus, damit wird er bestimmt schnell stubenrein!

Zeigt ihm jede Kleinigkeit. Raschelt auch mal mit Mülltüten, damit er das Geräusch kennt. Jede noch so simple Sache kann für den Fratz neu sein und ihn später beängstigen, wenn er das nicht kennt ;) Auch erste Regeln kann er schonmal kennenlernen. Zum Beispiel Badverbot (wenn ihr so etwas einführen solltet) oder ein Kommando, wenn er auf dich zugetapst kommt (was fast alle Welpen machen).
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Hallo

Meine Meinung; was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr.

Ein Welpe ist ein Rohdiamant. Und den gilt es zu schleifen. Wie man ihn erzieht, so hat man ihn. Und gerade für einen Welpen ist es extrem wichtig, alles kennen zu lernen. Aber stopp! Natürlich in Massen. Also wie Pewee sagte: ein Tag zum Kindergarten, 1 Tag an den Bahnhof, dann unbedingt Busfahren, Zugfahren, Tramfahren. Muss er alles kennen.
Je mehr man mit ihm macht, desto unerschrockener wird er. Sofern man es richtig macht und er auch positive Erfahrungen mitnimmt.

Genauso auch natürlich Futter Spiele. Auch ein Welpe kann sich ohne weiteres bereits einen Grossteil seines Futters selbst verdienen. Indem er es sucht. Auch Dummys kann und soll der (sofern man in die Richtung arbeiten will) jetzt bereits apportieren lernen. Der Appell muss geschliffen sein, also viele, viele Übungen machen, wo man den Hund abruft und sich als Besitzer interessant macht. Ein guter Appell ist das a und o. Was hilft es, einen Hund zu haben der 100 Tricks kann aber nicht abrufbar ist?!

Natürlich alles in Massen und auch immer wieder mit Pausen. Der Hund muss jeweils alles Gesehene verarbeiten und die Ruhe dazu muss er haben. Daher würde ich ihm auch lernen, nach dem Spaziergang, wieder zu Hause, sich hinzulegen und dann ist Ruhe! Sonst hast Du nachher einen Hibbel zu Hause.

Auch das alleine bleiben kann der jetzt schon lernen. Und wenn es nur mal 2 Minuten bei geschlossener Zimmertüre ist. Wenn der Hund schön müde ist, ihm was zu knabbern gehen und dann wortlos raus. Genauso wortlos auch wieder rein. Es soll für den kleinen einfach ganz normal werden, dass er auch mal alleine ist.

Natürlich, alles angepasst! Immer ganz kleine Schrittchen...
 
Candy1983

Candy1983

Registriert seit
29.06.2011
Beiträge
2.105
Reaktionen
0
Vielen Dank schonmal an euch beide. Werde die Tipps auf jeden Fall beruecksichtigen.
 
Yack55

Yack55

Registriert seit
15.06.2011
Beiträge
409
Reaktionen
0
Ich kann den Vorschreibern nur zustimmen.
Aus reiner Neugier:
(Welche Rasse hast du denn?)
(Ein Bild vil.?)
 
Candy1983

Candy1983

Registriert seit
29.06.2011
Beiträge
2.105
Reaktionen
0
Wir haben eine kleine Dackel Huendin. Ich denke Dackel haben einen besonderen Dickkopf. Gibt es hier besondere Dinge zu beachten?

Lg, Candy
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Dackel und Dickkopf, jaaaaa, das passt... Da kann Dir sicher Schattenseele einiges erzählen, sie hat einen Dackelmix, macht mit dem aber ganz viel tolle Sachen und er arbeitet toll mit.

Ich denke, gerade bei einem Dackel, da ist die Motivation sehr wichtig. Und über Futter motivieren (gerade bei einem Welpen, der ja nicht unbedingt wie irr einem Ball nachrennen soll) ist doch ideal. Wenn der von Anfang an sich sein Futter verdienen soll, wird er auch immer gerne mitarbeiten.
Gerade Dummyarbeit kann ich mir bei einem Jagdhund gut vorstellen. Suchspiele und so. Macht ihm sicher Spass und lastet ihn aus. Und zu früh damit anfangen kann man wohl gar nicht. Finde es immer lustig, wenn ich Welpenbesitzer frage, ob sie dies und das schon gemacht haben...
"neeee, kennt er noch nicht, kommt dann aber schon noch". Plötzlich ist der Hund 3 Jahre alt und kennt es immer noch nicht. jaja, so geht das... :D
 
Candy1983

Candy1983

Registriert seit
29.06.2011
Beiträge
2.105
Reaktionen
0
Wir versuchen schon so viel wie moeglich zu ueben. Natuerlich will ich sie nicht ueberfordern :) Aber es klappt ganz gut mit Leckerlis und viel Lob. Nur mit dem Rufen und dann Herkommen braucht noch etwas Uebung.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Der Trick ist einfach, wie ein absoluter Volldepp durch die Gegend zu hopsen *lach* Spätestens dann hat man die Aufmerksamkeit ;)
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Off-Topic
Jetzt hab ich tatsächlich überlegen müssen was ein Colldepp ist :D:D


Uiuiui ein Dackelchen !! *Freu*
Ja wenn du Fragen hast, raus damit :)

Off-Topic
Vielen Dank Falke für die lieben Worte :)


LG
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Off-Topic
Jaa gnah, ich war doof und hab irgendwie beim tipseln gleichzeitig gesprochen und Hanna den Ball geworfen. Notiz an mich: eins nach dem anderen ;)
 
WaldKatz

WaldKatz

Registriert seit
23.08.2010
Beiträge
713
Reaktionen
0
Hey,

also wir haben auch einen Welpen.
Heute ist er genau 10 Wochen alt.

Ich habe von der Regel gehört dass er pro Woche 2 Minuten laufen darf, und so haben wir es auch gehandhabt.
Der Tierarzt war begeistert von ihm und er zeigt auch keinerlei Anzeichen dass ihm diese Zeit zu lang ist (sollte er dies, würde Ich ihn natürlich tragen!)

Am Wochenende waren wie z.B auf dem Trödelmarkt.
Ich habe ihn durch das Gedränge getragen, mich aber 4 mal mit ihm an den Rand gesetzt und ihn schauen lassen.
Er ist aber auch allgemein ein sehr neugirieger, mutiger Welpe.

Ich finde einfach man muss auch ein Stück weit einfach selbst entscheiden - da nur man selbst sieht wie der Kleine reagiert.
Ich habe die Leute in einem sehr guten Hundeforum bekloppt gemacht, weil ich alles perfekt machen wollte - aber im Endeffekt zeigt Dir der Kleine eh wie und was er so schafft.
Wobei Ich nun nicht sage Du sollst ihn ungebremst machen lassen, da muss man schon manchmal eingreifen, aber es gibt für keinen Hund eine pauschale :)

15 Minuten fürs Geschäft finde Ich in keinsterweise zu lange!
Die Zeit brauchen wir auch.
Es ist ja nicht so dass der Kleine unentwegt da rumrennt, er schnuppert mal hier, mal da.. kaut mal auf einen Ast etc.
Und was soll man nunmal machen wenn er sich erst nach solch einer Zeit löst? ;)

Wenn das mit dem herankommen nicht so klappt, dan rufe ihn und gehe eilig in die andere Richtung.
Er wird nachkommen, da er nicht alleine sein will und sieht dass er sich sputen muss weil sein Rudel nicht wartet.
Sollte auch das nicht helfen, dann verstecke Dich so, dass Sie dich nicht sieht, Du sie aber im Auge hast.
Irgendwann wird sie ziemlich aufgeregt nach Dir suchen, nun wo Sie merkt ihr Rudel ist weg. Lasse Sie einige Zeit suchen und rufe Sie dann erneut und trete hervor.
Sie wird heidenfroh sein dich wieder zu haben und angerannt kommen! Toll Loben und all dass :)
Versuch es auch mal mit den Puppy Sticks von Rinti!
Seid mein Kleiner die ab und an bekommt wenn er auf abruft kommt, kommt er glatt doppelt so gern in der Hoffnung auf solch einen Leckerbissen.
Wir sind voll und ganz von diesen Leckerlies überzeugt und auch unser 11 Jähriger Ben fährt drauf ab :)
 
Candy1983

Candy1983

Registriert seit
29.06.2011
Beiträge
2.105
Reaktionen
0
Hi Schattenseele,

vielen Dank, da haette ich doch gleich eine. Kleiner Falke meinte, dass du ziemlich viel mit deinem Dackel machst und unternimmst. Koenntest du da ein paar Tipps geben? ich wuerde ja auch sehr gern was an Hundespielzeug selber bauen, mir fehlen da aber leider die Ideen.

Lg, Candy

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ihr habt auf alle Faelle recht, einfach nicht so viele Sorgen und Gedanken machen. @Wildkatz: Was habt ihr denn fuer einen Welpen?
 
WaldKatz

WaldKatz

Registriert seit
23.08.2010
Beiträge
713
Reaktionen
0
Hey,

schau auf mein Profilbild :)
Einen französischen Bulldoggen Welpen.
 
Candy1983

Candy1983

Registriert seit
29.06.2011
Beiträge
2.105
Reaktionen
0
Haaa jetzt seh ichs auch. Sehr suess. Wir wollten erst eine englische Bulldogge, haben uns dann aber fuer einen Dackel entschieden.
 
WaldKatz

WaldKatz

Registriert seit
23.08.2010
Beiträge
713
Reaktionen
0
Hey,

naja, die englischen mag Ich nicht so sehr, die sind mir wenn Sie ausgewachsen sind zu unförmig :uups:
Die französischen haben eine richtig tolle, muskelöse Form.
Aber wie kommt man denn von einer englischen Bulldogge auf einen Dackel? *lacht*

Wie gesagt, mach Dir aber nicht zuviele Gedanken.
Du alleine kannst am besten einschätzen wie weit er es schafft, aber 2 Minuten pro Lebenswoche würde Ich nicht überschreiten.

Achja, und noch einen Spieltipp weil Du ja auch die heißere Zeit ansprachst:
Ich habe Betelgeuse eine rechteckige Plastikschale (schon etwas größer) mit Wasser gefüllt und einen für ihn zu großen Plastikball reingeworfen und ihn animiert.
Er versuchte natürlich immer den Ball da rauszubekommen, schaffte es aber nicht... und so tanzte der Ball über die Oberfläche und unser Kleiner war toll am Planschen :)
Nur aufpassen dass er nicht ausrutscht und sich verletzt.
 
Candy1983

Candy1983

Registriert seit
29.06.2011
Beiträge
2.105
Reaktionen
0
Naja der Dackel war schon immer den Hund den wir wollten. Mit dem Wasser und dem Ball ist ne coole Idee. Uebrigens sehr interessanter Hundename:)
 
WaldKatz

WaldKatz

Registriert seit
23.08.2010
Beiträge
713
Reaktionen
0
Hey,

aber wieso wolltet ihr dann eine englische Bulldogge wenn ihr doch schon immer den Dackel wolltet? Ach ich bin verwirrt :)

Danke @Namen
Bitte mach es nur nicht wie eine Bekannte, die den Namen zum ersten mal las und ihn auch wirklich Betelgeuse aussprach, eben wie er geschrieben wird -.-"
Er heißt "Beetlejuice" wie der Film von Tim Burton :)
 
Hotte2000

Hotte2000

Registriert seit
12.05.2011
Beiträge
64
Reaktionen
0
Hallo,

der frühe Vogel fängt den Wurm.
Gerade Dachshunde benötigen von Anfang an eine konsequente Hand.
Einer der schwierigsten Hunderassen überhaupt.
Der klassische Teckel ist besonders mutig , charakterfest und dickköpfig.
Absolut kein Anfängerhund, da er alle Eigenschaften besitzt, von dem ein Mensch nur träumen kann.
Wer jemals einen Teckel führen musste, erkennt ziemlich schnell, das Schäferhunde, Pudel, Shepards, Huskys, Listenhunde nur die Kür vor der Pflicht sind.
Der Dackel ist der Königshund.
Die Rasse, in der sich der Kreis der Evolution schliest.
Der Dackel ist der intelligenste , mutigste Hund überhaupt.
Das sollte auch der zukünfige Halter erkennen.
Nichts für Weicheier oder " Hundeversteher ".
Der Dackel , optional falsch geführt, erzieht nämlich seinen Halter.

Gruß Hotte
 
Candy1983

Candy1983

Registriert seit
29.06.2011
Beiträge
2.105
Reaktionen
0
Das habe ich mir schon gedacht, das er so ausgesprochen wird. Wegen der Entscheidung zum Dackel. Es kam nur ein Hund in Frage und der Dackel hat sozusagen gewonnen.

@Hotte2000 Ja du hast absolut recht. Ich versuche auch echt "durchzugreifen", ist aber manchmal nicht so leicht. Man kennt ja die beruehmten Dackelaugen...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wieviel kann man einem Welpen zumuten?????

Wieviel kann man einem Welpen zumuten????? - Ähnliche Themen

  • wieviel € sind angemessen?

    wieviel € sind angemessen?: Hey, da ich im Sommer aufs Land ziehe kommen natürlich wieder 2 Hunde auf den Hof! Ich habe mir vorgestellt, einen Schäferhundwelpen und einen...
  • Wieviel Beschäftigung braucht ein Flat Coated Retriever täglich?

    Wieviel Beschäftigung braucht ein Flat Coated Retriever täglich?: Hallo, da wir uns schon lange einen großen familientauglichen Hund wünschen, ist uns nun der Flat aufgefallen. Es sollen ja richtige...
  • Wieviel Urlaub sollte ich nehmen?

    Wieviel Urlaub sollte ich nehmen?: ich und mein Freund wollen uns nächstes Frühjahr einen Welpen zulegen. Nun meine Frage an Euch: Wie viel Urlaub würdet Ihr nehmen? Also ich meine...
  • Wieviel Platz braucht man für einen Hund?

    Wieviel Platz braucht man für einen Hund?: Hallo Leute, ich habe mal eine Frage an euch: Ich plane schon seit einiger Zeit die Anschaffung eines Hundes, es soll ein weißer Schäferhundwelpe...
  • Wieviel Kraft haben kleine Hunde?!

    Wieviel Kraft haben kleine Hunde?!: Bei unserem Samstag Spaziergang ist mir was ganz besonderes aufgefallen. Ich wollte Felix den Stumpen eines Maisstrauch rausziehen und werfen...
  • Ähnliche Themen
  • wieviel € sind angemessen?

    wieviel € sind angemessen?: Hey, da ich im Sommer aufs Land ziehe kommen natürlich wieder 2 Hunde auf den Hof! Ich habe mir vorgestellt, einen Schäferhundwelpen und einen...
  • Wieviel Beschäftigung braucht ein Flat Coated Retriever täglich?

    Wieviel Beschäftigung braucht ein Flat Coated Retriever täglich?: Hallo, da wir uns schon lange einen großen familientauglichen Hund wünschen, ist uns nun der Flat aufgefallen. Es sollen ja richtige...
  • Wieviel Urlaub sollte ich nehmen?

    Wieviel Urlaub sollte ich nehmen?: ich und mein Freund wollen uns nächstes Frühjahr einen Welpen zulegen. Nun meine Frage an Euch: Wie viel Urlaub würdet Ihr nehmen? Also ich meine...
  • Wieviel Platz braucht man für einen Hund?

    Wieviel Platz braucht man für einen Hund?: Hallo Leute, ich habe mal eine Frage an euch: Ich plane schon seit einiger Zeit die Anschaffung eines Hundes, es soll ein weißer Schäferhundwelpe...
  • Wieviel Kraft haben kleine Hunde?!

    Wieviel Kraft haben kleine Hunde?!: Bei unserem Samstag Spaziergang ist mir was ganz besonderes aufgefallen. Ich wollte Felix den Stumpen eines Maisstrauch rausziehen und werfen...