Größe gut oder nicht gut?

Diskutiere Größe gut oder nicht gut? im Farbmäuse Käfige und Einrichtungen Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Hey! Jaja, ich komm von der Farbmausidee nicht so wirklich los*seufz* Aber die unterschiedlichen Gehegegrößenforderungen verwirren mich ein...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
6.892
Reaktionen
1
Hey!

Jaja, ich komm von der Farbmausidee nicht so wirklich los*seufz* Aber die unterschiedlichen Gehegegrößenforderungen verwirren mich ein bisschen und mit dem Calculator komm ich irgendwie gerade auch nicht klar:eusa_shhh:

Ich machs einfach mal
ganz kurz. Ich hätte ein Gehege mit den Maßen 80cmx50cmx130cm (LxTxH) zur Verfügung.
Später, wenn dann der Hamster nicht mehr unter uns weilt, könnte ich es noch mit den Maßen 162cmx50cmx50cm (LxTxH) erweitern, es hätte dann eine L- Form. Hab mal ein Bild angehangen

mäuse.JPG

Die Gesamthöhe des Turmes wäre dann also 180cm, die Gesamtlänge unten 162cm und jeweils 50cm tief.

So, nun meine Frage: Wäre das so überhaupt geeignet für die Mäuse? Könnte ich sie auch, solange der Hamster noch lebt, nur im Turm einquartieren oder wäre das für ca. ein halbes Jahr zu klein?

Ich danke für eure Antworten!

lg
 
30.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Huhu Casimir,

es würde mir ja regelrecht freuen, Dich bald hier willkommen zu heißen. :)

1. Die Maße des Turms sind gut. 80x50 ist die Mindestgrundfläche, die Höhe gefällt mir sehr gut. Die Tiere klettern gern, die werden sich über die Höhe sehr freuen. An wie viele Tiere hattest Du denn gedacht?

2. Mit dem Anbau unten wäre das ganze natürlich perfekt. Die Lauffläche wäre ideal für die Kleinen und gleichzeitig hätten sie die Möglichkeit zu klettern. Auch eine große Gruppe fühlt sich da sicherlich wohl.

3. Du musst die beiden Gehege sicher voneinander trennen, solange der Hamster noch lebt. Ich würde mich da nicht auf Holz allein verlassen und versuchen, zusätzlich eine dünne Metallplatte einzulegen. Kommt der Hamster irgendwie an die Mäuse, endet das für die Mäuse meist wirklich übel.
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
6.892
Reaktionen
1
Huhu!

Na mal sehen ob es klappt!:D

Zur Zeit ist der Turm noch abgetrennt aber ich denk da wird sich dann schon etwas machen lassen, um das zu verstärken, das sollte das kleinste Problem sein.

Ich hab über noch gar keine Anzahl nachgedacht, weil ich mir eben wegen des Geheges nicht sicher war. Wieviele würden sich denn dort wohl fühlen?

lg
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Huhu,

mit zwei Volletagen könntest Du in dem Turm gut und gerne 8 Tiere halten. Sobald der untere Teil dazu kommt, könntest Du die Anzahl sogar verdoppeln. Wichtig wäre, dass auch der untere Abteil vorne oder an den Seiten bis auf einen Streuschutz von ca. 15cm vergittert ist, um eine ausreichende Belüftung zu gewährleisten.
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
6.892
Reaktionen
1
So viele?:shock:

Kann ich auch weniger halten oder gibt es dann das Problem mit der Revierbildung?

Aso der Turn ist außer einer Seiten-und Rückwand komplett vergittert, das Dach besteht auch aus Gitter.
Zwischen dem unteren Teil und dem Turm gibt es einen 10cm hohen Streuschutz. Bei dem unteren Teil sind die Seiten- und die Rückwand komplett zu, die Vorderfront hat einen Gitteranteil von 20cm über die komplette Länge. Aber da ja dann die Verbindung zum Turm offen wäre, würde dort ja noch genügend Frischluft reinkommen, oder irre ich mich da?

So, ich geh erstmal fix zum Sport, bis nachher!
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Du kannst immer weniger halten, aber vier sollten es mindestens sein. ;)

Beim unteren Abteil hättest Du dann ja nur den 20cm hohen Streifen Gitter, richtig? Denn ich würde einfach ein Loch in die Etage zwischen Turm und unterem Abteil sägen, sodass dann eine Verbindung entsteht. Dann wäre das zu wenig Belüftung. Da müsste entweder eine Seitenwand vergittert werden oder der Gitteranteil an der Front müsste vergrößert werden.

Viel Spaß beim Sport. :)
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Wobei ich in dem supertollen Käfig tatsächlich nicht nur vier Mäuse halten würde ;) Die verlaufen sich da doch glatt ;)
8 finde ich eine schöne Zahl erstmal für den Turm, und später dann vielleicht insgesamt 12, wenn die untere Etage dazukommt.

Wir hatten ja zeitweise mal 24 Mäuse gleichzeitig (war so nicht geplant, da war ein Tierheim-Notfall dazwischengekommen ;) ), und das war schon arg unübersichtlich, zumal, wenn da noch 5 Albinos bei sind ;)
So nach und nach hat sich dann die Mäuseanzahl aber ja wieder reduziert, und wir haben für uns festgestellt, dass eine Gruppengröße von ca. 10-14 Tieren (für uns) optimal war - da konnte sich prima eine Rudelstruktur entwickeln, und es blieb alles noch im übersichtlichen Rahmen.
Als es dann aber allmählich noch weniger Mäuse wurden, haben die sich irgendwann wirklich in dem Käfig verloren (Maße 100Lx50Bx190H plus 40Lx40Bx80H-Anbau)...

LG, seven
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
6.892
Reaktionen
1
Huhu!

Genau, das untere Abteil hat eine Lüftungsfläche von 20cmx162cm (HxL).
Also für mich so ganz ohne Werkzeuge etc. wäre es einfacher, die Verbindung zwischen Turm und dem unteren Abteil einfach komplett rauszunehmen. Das Teil ist auch ziemlich dick und besteht aus mehreren Platten, da hätt ich keine Lust das zu zersägen.
Ich hätte dann eher gedacht, dass ich wie so einen Rahmen anbringe, auf welchem ich dann die Ebenen wie Tische dranschrauben oder kleben kann (je nachdem, was besser geeignet ist).

mäuse2.JPG (das braune wäre der Rahmen).


Ich bin bisher nur Hamster und Vögel gewöhnt, die man ja in einer recht übersichtlichen Zahl hält und jetzt kommt ihr hier mit 12-14 Mäusen an, das war erstmal ein Schock:lol:
24 Mäuse ist schon heftig, da lebt doch das Gehege fast schon, oder?


Wie ist das denn eigentlich mit der Lautstärke. Ich werde meine Wellensittichhaltung demnächst aufgeben, unter anderem wegen der Lautstärke (ich kann hier nicht mehr lernen und schlafen, aber es gibt noch diverse andere Gründe). Kann man Mäuse eher in die Richtung Vögel stecken, die fast permanent Lärm machen oder eher zu dem Hamster, der nur laut macht wenn ihm langweilig ist oder er wieder das Gehege umräumt?

lg
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Huhu Casimir!
Klar klingen 12-14 Mäuse für einen Mäuseneuling erstmal schockierend (daher empfehlen wir Mäuse-Einsteigern meist auch wirklich erstmal eine 4er-Gruppe, aber die haben eben meist auch deutlich kleinere Gehege.)
In Deinen Riesenbau nur 4 Mäuse zu packen - da würdest Du die Tierchen nie zu Gesicht bekommen und könntest sie dauernd suchen ;) Und v. a. würden sie sich dann auch gegenseitig dauernd suchen ;)
Wir haben damals auch mit nur 2 Mäusen angefangen, nach wenigen Wochen aber noch zwei weitere dazugeholt - trotzdem war erst wirklich Leben in der Bude, als wir dann unseren 8er-Trupp hatten bzw. später eben 12 und dann 24... (So viele wollten wir, wie gesagt, nie - wir hatten einen hübschen 12er-Trupp, dem wir eine Luxusvilla gönnen wollten - als dann der TH-Notfall war, und da in unsere Voli laut Mauscalc 24-26 Mäuse reinpassten, ist dann halt noch eine kleine Familie dazugezogen ;))
Aber Du kannst Dich ja langsam gewöhnen - vielleicht für den Anfang auch erstmal 6 Mäuse (aber weniger würde ich in Deinem Fall wirklich nicht nehmen - kannst ja mal gucken, was Du so in den Tierheimen findest ;) ), aufstocken kannst Du dann ja immer noch, wenn der Unterbau frei ist ;) Bis dahin hast Du Dich auch an das Gewusel gewöhnt ;)

Lärm machen Mäuse eigentlich nicht so wirklich... Klar, es kann schon nerven, wenn eine Maus meint, nachts im Laufrad Dauerlauf machen zu müssen und dabei dann auch noch ein paar Köttel oder etwas Futter mitschlört.. Oder wenn sie wirklich meinen, sie müssten Fangen spielen und/oder die Einrichtung zernagen (wobei das eher weniger der Fall war bei unseren... da war eigentlich das einzig Nervige das Laufrad, v. a., als es verrutscht war und dauernd gegen die Käfigwand rasselte :D.... aber ich glaube, das ist kein Vergleich zu Wellensittichen ;) )

LG, seven
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
6.892
Reaktionen
1
In Deinen Riesenbau nur 4 Mäuse zu packen - da würdest Du die Tierchen nie zu Gesicht bekommen und könntest sie dauernd suchen ;) Und v. a. würden sie sich dann auch gegenseitig dauernd suchen ;)

Na da hätten sie doch schonmal ne Beschäftigung:D

Wenn, dann würde ich sowieso Notfellchen nehmen. Ich denk mal, dass es in diesem Fall auch ein paar Notstationen oder eben Tierheime gibt. Wenn ihr meint, dass es generell möglich wäre, werd ich mich jetzt mal so langsam in die Materie einlesen. Gibt es denn ein Buch, was ihr mir empfehlen könnt?

Kann man denn Mäuse einfach so vergesellschaften?

Mit dem Futter spazieren fahren kenn ich, hat mein Zwerg früher auch gemacht. Da torkelt man dann im Halbschlaf hin, kippt das Rad aus und hat ne halbe Stunde ruhe. Das ist nicht das Ding, hier im Studentenwohnheim bin ich einen gewissen Geräuschepegel Nachts gewöhnt:lol:


lg
Tina
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Huhu,

gute Bücher? Mhmm, bei Mäusen eher nicht so. ;) Lies Dich hier im Forum ein. Die Webseiten des Mäuseasyls und das Wiki der Mausebande sind noch ziemlich gut. Das ist echt besser, als aus den zigtausend Ratgebern das heraus zu filtern, was stimmt.

Farbmäuse sind in den meisten Fällen in der Vergesellschaftung recht unkompliziert, solange man sich an die richtige Vorgehensweise hält. (Dazu müsste hier irgendwo ein Thread von seven herumschwirren.) Man hat ab und zu mal ein Arschlochmausi dabei, aber selbst die sind in den meisten Fällen irgendwann friedlich. Bei Deinem Käfig hättest Du ja sonst im Zweifelsfall immer noch die Möglichkeit, die Gruppe zu splitten. (Mussten wir leider auch schon.)
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
6.892
Reaktionen
1
Naja, ab und an gibt es ja doch mal ein gutes Buch und selten sogar ein aktuelles!

Wenn die Vergesellschaftung nicht so kompliziert ist, sollte das aufstocken an sich ja dann kein Problem darstellen.
Hab eben mal angefangen hier rumzulesen und gelesen, dass sie so an die 15-20cm Einstreu benötigen.
Wenn ich dann also das untere Abteil bis 20cm oder 20cm einstreuen würde, ist das ja an sich dann nicht mehr so tief. Würde denn dann die Belüftungsfläche ausreichen?

lg
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Japps, ich denke schon. Vor allem, wenn Du den Übergang so regelst, wie Du das oben beschrieben hast.
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
6.892
Reaktionen
1
Hat jemand von euch Erfahrungen mit naturnah eingerichteten Gehegen?
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Darüber habe ich mir mal Gedanken gemacht, aber das Ding ist: Mäuse leben nicht draußen. Die nisten sich auf Dachböden ein. Eine naturnahe Umgebung ist für Mäuse eine dachbodenähnliche Umgebung.
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
6.892
Reaktionen
1
Hm, das würde natürlich unschön aussehen.
Ich hab gelesen dass die wilden Vorfahren aus Steppenähnlichen Gebieten kommen. Aber das hat ja mit dem Dachboden an sich mal gar nichts zu tun.
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Und mit einer Steppenlandschaft könnten nun die Farbis nicht viel anfangen. Die wollen viele Unterschlüpfe, Klettermöglichkeiten (Seile etc.) und die Möglichkeit, sich irgendwo einzugraben.
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
6.892
Reaktionen
1
Ja, hab ich mir auch schon gedacht. Na gut, werd ich mal weiterlesen.

Ich hab zur Zeit in dem Turm einen großen, dicken Ast senkrecht an die Bodenplatte geschraubt. Kann ich den so stehen lassen oder ist das zu steil? Er sieht aus wie ein großes Y und hat noch Löcher drin, sodass man variabel Äste als "Sitzstangen" reinstecken kann.
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Ich denke, den kannst Du drin lassen. Das heißt ja nicht, dass die Mäuse da zwingend senkrecht hoch klettern müssen (obwohl manche das tun werden :)). Du könntest an dem Ast zum Beispiel Seile befestigen, die Du durch den Käfig spannst. Wichtig ist aber, dass es zu jeder Etage immer eine Rampe gibt, die auch für alte und kranke Tiere begehbar ist. Ich habe gerade eine Maus mit teilweiser Hinterhandlähmung. Die kraxelt immer nur die Rampen hoch. Äste würde sie nicht mehr schaffen.

So kann man Äste zum Beispiel einsetzen:
[VERSTECK]
[/VERSTECK]
 
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
2.734
Reaktionen
0
Sind in dem Turm nebenan nicht deine Vögel? Die machen doch sicherlich Krach, oder? Also wenn die direkt nebenan sind oder in dem Raum rumfliegen, fänd ich das für Mäuse wohl nciht so gut. Unsere Wellis hört man schon aus dem Nebenzimmer...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Größe gut oder nicht gut?

Größe gut oder nicht gut? - Ähnliche Themen

  • Aqarium Größe / Einrichtung so ok ?

    Aqarium Größe / Einrichtung so ok ?: Hallo, ich habe eine Aqua in der Länge 100cm, tief/breit 45cm und hoch 56cm . Oben habe ich ein Gitter drauf mit Kabelbindern verbunden, was...
  • Welche Größe??

    Welche Größe??: In einigen Büchern und Haltungsberichten wird bei Farbmäusen von 100x50cm gesprochen allerdings habe ich einen Schrank wo nur ein 80x40 cm Terra...
  • Käfig geeignet?

    Käfig geeignet?: Hallo, Ich habe 2 Mäusschen, die nicht in ihrem alten zu Hause bleiben konnten, zusammen mit einem 100 mal 40 mal 40 cm großen Aquarium mit...
  • Gross genug?

    Gross genug?: Hallo Ich werde demnächst besitzerin von 4 Farbmäusen. Ich bin mir aber mit der Käfig grösse nicht ganz sicher.. Ist ein Käfig mit der grösse...
  • Welches Haus für große Gruppe Farbmäuse?

    Welches Haus für große Gruppe Farbmäuse?: Ihr Lieben, ich brauche mal ein paar Ideen von euch. Und zwar: Ich suche ein Haus für eine große Gruppe Farbmäuse (16 an der Zahl, können in...
  • Welches Haus für große Gruppe Farbmäuse? - Ähnliche Themen

  • Aqarium Größe / Einrichtung so ok ?

    Aqarium Größe / Einrichtung so ok ?: Hallo, ich habe eine Aqua in der Länge 100cm, tief/breit 45cm und hoch 56cm . Oben habe ich ein Gitter drauf mit Kabelbindern verbunden, was...
  • Welche Größe??

    Welche Größe??: In einigen Büchern und Haltungsberichten wird bei Farbmäusen von 100x50cm gesprochen allerdings habe ich einen Schrank wo nur ein 80x40 cm Terra...
  • Käfig geeignet?

    Käfig geeignet?: Hallo, Ich habe 2 Mäusschen, die nicht in ihrem alten zu Hause bleiben konnten, zusammen mit einem 100 mal 40 mal 40 cm großen Aquarium mit...
  • Gross genug?

    Gross genug?: Hallo Ich werde demnächst besitzerin von 4 Farbmäusen. Ich bin mir aber mit der Käfig grösse nicht ganz sicher.. Ist ein Käfig mit der grösse...
  • Welches Haus für große Gruppe Farbmäuse?

    Welches Haus für große Gruppe Farbmäuse?: Ihr Lieben, ich brauche mal ein paar Ideen von euch. Und zwar: Ich suche ein Haus für eine große Gruppe Farbmäuse (16 an der Zahl, können in...