notfalltropfen

Diskutiere notfalltropfen im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo ich wollt mal wissen wer von euer firstden mit den notfall tropfen erfahrung hab und mir sage was ich beachten muss kann ich die auch beim...
J

justine1

Registriert seit
27.12.2010
Beiträge
141
Reaktionen
0
Hallo
ich wollt mal wissen wer von euer
den mit den notfall tropfen erfahrung hab und mir sage was ich beachten muss kann ich die auch beim schock geben oder wenn ich zum ta geh geben
 
01.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Meinst du mit Notfalltropfen Rescue Tropfen? Dann googel das mal in Verbindung mit Kaninchen, da findest du einige Forenbeiträge, die ich hier nicht verlinken darf.
Grundsätzlich halte ich sowas aber für normale Situationen - und dazu gehört auch ein stressiger TA-Besuch - für überflüssig. Finde das einfach total unnatürlich und weiß nicht, ob man sich und seinem Kaninchen einen Gefallen damit tut.
 
bennybunny

bennybunny

Registriert seit
31.07.2008
Beiträge
880
Reaktionen
0
Hallo,
ich bin ja ein großer Verfechter der Homöopathie.

Ich habe die Rescue-Tropfen schon mehrfach angewandt, gerade bei längeren Transporten und bei TA-Besuchen oder Zusammenführungen.
Bei einem Schock würde ich doch eher einen TA zu Rate ziehen, weil das lebensbedrohlich ist.

Ob diese Tropfen jetzt wirken oder nicht, kann ich direkt nicht sagen. Geschadet haben sie noch keinem meiner Tiere. Und vielleicht helfen sie unbewußt auch mir, wenn ich denke, dass sie den Kaninchen bei längeren Fahrten helfen. :uups:

Ich gebe sie üblicherweise ins Trinkwasser, bei bevorstehenden längeren Fahrten auch schon einen Tag vorher. Man kann sie auch in die Ohrmuscheln einreiben.

Resue-Tropfen gibt es auch speziell für Tiere, die sind ohne Alkohol:

http://www.apo-rot.de/shop/details.html;jsessionid=52C7602B9FD14B77C59F5EF8A3F18B68?_filterartnr=5480507&_navkat2=&_navkat1=&_navkat3=&_random=1191358047

Ansonsten kann ich nur sagen, man sollte sich immer einen guten Tierheilpraktiker suchen. Jedes Tier reagiert anders auf homöopathische Medikamente und die sollten eigentlich immer auf's Tier abgestimmt werden. Man muß auch bei Krankheitsfällen immer mit einer Erstverschlimmerung rechnen.
Bei den Rescue-Tropfen kann man meiner Meinung nach eigentlich aber nichts falsch machen.
 
Thema:

notfalltropfen