Eine zweite Katze, ja oder nein?

Diskutiere Eine zweite Katze, ja oder nein? im Katzenkörbchen Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo :) Vor kurzem haben wir uns nun einen Kater geholt. Niilo ist fast 3 Jahre und lebte bisher als Einzelkater in Wohnungshaltung. Da wir...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Soma

Soma

Registriert seit
19.10.2007
Beiträge
1.256
Reaktionen
0
Hallo :)

Vor kurzem haben wir uns nun einen Kater geholt. Niilo ist fast 3 Jahre und lebte bisher als Einzelkater in Wohnungshaltung. Da wir wissen, dass Katzen
nicht alleine gehalten werden sollten, waren wir nun auf der Suche, nach einer 2. Katze. Wir sind auch fündig geworden, nur jetzt nicht mehr sicher, ob wir uns wirklich eine 2. Katze holen sollten. Denn, was ist, wenn er sich nicht mit der anderen Katze verträgt?
Deshalb meine Frage. Sollten wir es versuchen, oder lieber lassen? Ich selbst hatte zu Hause 4 Katzen, davon ist einer eher der Einzelgänger, die anderen verstehen sich untereinander alle gut. Sind aber auch Freigänger.

Liebe Grüße,
Sarah
 
03.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Eine zweite Katze, ja oder nein? . Dort wird jeder fündig!
Fuexle

Fuexle

Registriert seit
07.12.2010
Beiträge
777
Reaktionen
0
Ich würde es an deiner Stelle versuchen. Dein Kater ist schließlich noch ziemlich jung, da ist die Chance, dass er wirklich ein Einzelgänger ist, der keine anderen Katzen duldet recht gering.
 
Soma

Soma

Registriert seit
19.10.2007
Beiträge
1.256
Reaktionen
0
Danke, für deine Antwort :) Denkst du, der Zeitpunkt wäre auch der richtige, oder sollen wir noch ein wenig warten? Er ist schließlich erst seit einer Woche bei uns.

Liebe Grüße
 
Mystica

Mystica

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
2.801
Reaktionen
0
Hey. Super das ihr Euch Überlegungen zu dem Thema macht.

Wie schon geschrieben wurde ist euer Bursche noch sehr Jung. Da er bisher in Einzelhaltung lebte, kann man nicht wissen wie es verläuft. Vergesellschaftungen können seine Zeit dauern und selbst wenn die beiden dann kein Kuschelpaar werden (so wie meine... vll mal wenn sie alt und grau sind XD ich geb die Hoffnung nicht auf - die beiden sind auch vergesellschafet...) dann kann es immer noch nie Möglichkeit geben, dass die beiden sich durch die Wohnung jagen und so eben miteinander spielen (machen meine beiden aber miteinander kuscheln würden sie nie :()

Selbst wenn es so verläuft wie ich es hier schreibe, ist es für beide Katzen super und sie haben einen anderen artgenossen mit dem sie raufen und ganz viele tolle Sachen machen können.

Also ich würde auch sagen, versuch es. Es gibt nur wenig Fälle wo es echt nicht funktioniert. Ihr müsst nur Geduld haben und euch aus allem raushalten was die beiden unter sich austragen werden ;) Ist schwer, das merkt man wenn man in der situation drin steckt, aber was muss das muss :mrgreen: Solang kein Blut fließt und sich keiner verletzt ist alles bestens ;)

Nur Mut.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Eventuell würde ich es gar nicht so lang aufschieben. Ich kenn nun keinen Vergleich, kann nur vermuten. Luzie war schon ein Jahr bei mir als ich Naja dazu holte.

Wie gesagt es ist eine Vermutung. Ich denke, wenn du es länger aufschiebst ist der Kater den ihr jetzt hab der Boss in der Wohnung.... und für ihn ist jetzt ja auch alles noch ein wenig neu... also ich würde nun wahrscheinlich die zweite Katze dazu holen.

Aber warte mal ab was die anderen schreiben ;)
 
Soma

Soma

Registriert seit
19.10.2007
Beiträge
1.256
Reaktionen
0
Danke auch für deine Antwort :)
Sollten wir dann eher ein Kätzchen oder einen Kater holen? Niilo ist kastriert und ein relativ ruhiger Geselle, aber ich habe mit 2 Katern noch keine Erfahrungen gemacht. Habe schon von 2 Leuten gehört, dass sich ihre beiden Kater (beide jeweils kastriert) blendend verstehen. Ist das eher der Ausnahmefall?

So viele Fragen, obwohl ich doch mit Katzen aufgewachsen bin :D Komm mir schon fast ein wenig dumm vor :D

Liebe Grüße
 
K

Kikyou

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
817
Reaktionen
0
Kater spielen im Allgemeinen etwas rabiater als Katzen, von daher würde ich dir zu einem zweiten Kater raten. Katze+Kater kann zwar auch klappen, aber zum Spielen ist ein Kater vielleicht doch ein kleines bisschen besser.
 
Soma

Soma

Registriert seit
19.10.2007
Beiträge
1.256
Reaktionen
0
So. Morgen werden wir uns 2 Katzen ansehen und - wer weiß - vielleicht wird eine davon ja Niilos neuer Kumpel.:)
Da es bisher keine weiteren Antworten bezüglich des Zeitpunktes gab, gehe ich davon aus, dass es jetzt in Ordnung ist.
Bei den Katzen handelt es sich um einen Kater und eine Katze. Der Kater sagt uns momentan mehr zu und Kikyou, du hast uns ja sowieso zu einem Kater geraten ;)
Wie sieht es denn mit dem Altersunterschied aus?


Nochmals liebe Grüße :)
 
Soma

Soma

Registriert seit
19.10.2007
Beiträge
1.256
Reaktionen
0
Nun, der kleine Kater hat unser Herz im Sturm erobert und befindet sich jetzt in unserem Wohnzimmer. Niilo hat den "Eindringling" zunächst ausgiebig beschnuppert und ihn dann angefaucht. Er suchte auch gleich Zuflucht bei uns (was ich toll finde, denn er ist ja schließlich auch erst seit 10 Tagen bei uns). Der Kleine spielt schon mit allem, was er nur irgendwie finden kann, ist sehr aufgeweck und Niilo sieht ihm neugierig dabei zu. Bei der Auswahl der Katze haben wir auch darauf geachtet, dass er in Kontakt mit anderen Katzen war, außer dem Muttertier, denn dann weiß er theoretisch ja, wie man sich richtig unterordnet. Niilo schnuppert hin und wieder mal in seine Richtung und hat sich auch schon auf eine Entfernung von ca. 20 cm an ihn rangetraut, dabei aber keinen Muckser gemacht, nicht gefaucht, nur geguckt. Danach ist er wieder zu mir auf die Couch gehüpft. Bis jetzt, denke ich, läuft es super. Sie befinden sich auch schon die ganze Zeit im selben Raum, obwohl die Tür offen steht und die Katzen sofort in einen anderen Raum gehen könnten, würde es ihnen zu viel. Ich bin erstaunt und wahnsinnig stolz, dass Niilo sich so gut macht. Denn wie ich ja geschrieben hatte, war er zuvor noch nie im Kontakt mit anderen Katzen.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Jetzt hab ich vor lauter Schwärmerei doch glatt vergessen, euch eine Frage zu stellen :D Kann man die beiden denn schon für ca 1 Stunde alleine zusammen lassen?
 
sexySh33p

sexySh33p

Registriert seit
20.02.2010
Beiträge
423
Reaktionen
0
Wenn du dir so weit sicher bist das sie sich nicht blutig oder so beisen/kämpfen ist das vl keine so schlechte idee dann können die beiden sich ganz in ruhe kennen lernen ohne das ein nervöser dosi daneben hock und ungewollt unruhe rein bring (wäre jetzt meine meinung dazu)
 
Soma

Soma

Registriert seit
19.10.2007
Beiträge
1.256
Reaktionen
0
Da kann ich mir denke ich ziemlich sicher sein. Niilo ist ein Schaf :D Der Kurze ist ja jetzt seit fast 5 Stunden hier und es läuft alles sehr friedlich ab. Niilo hat sich jetzt erstmal ins Schlafzimmer verkrümelt.
 
K

Kikyou

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
817
Reaktionen
0
Hört sich doch super an - stell doch mal Fotos rein! ^_^
Ich denke, du kannst sie auch mal eine Stunde allein lassen. Und heute nacht werden sich die beiden vielleicht auch noch ein bisschen annähern - ohne ständige Beobachtung haben die beiden dann auch weniger Stress. :)
 
Soma

Soma

Registriert seit
19.10.2007
Beiträge
1.256
Reaktionen
0
Bilder gibt es noch keine, da die beiden mitterweile so weit auseinander liegen, dass man sie nicht zusammen auf ein Bild bekommt.^^ Habs auch schon versucht^^ Und anfangs wollte ich sie mit Bilder knipsen nicht noch zusätzlich stressen.
Ich hoffe, die beiden werden warm miteinander. Es würde mir schwer fallen, den Kurzen wieder herzugeben.
Niilo stellt jedenfalls keine Gefahr für ihn dar und so denke ich, ist es auch kein Problem, dass Kater Nr. 2 (er hat leider noch keinen Namen :uups: ) so klein ist (er war der Kleinste aus dem Wurf, wobei ich denke, dass er relativ klein bleiben wird, da seine Mutter auch sehr klein geraten ist^^). Er ist übrigens knapp 4 Monate alt, weil Niilo aber noch einen relativ ausgeprägten Spieltrieb hat, denke ich, dass das schon ungefähr so passt.
Im Moment schlafen beide, mittlerweile wieder im selben Raum, aber jeder in einer anderen Ecke.
Mal sehen, wie es morgen aussieht *hibbel* :)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Die Situation ist gerade schlagartig gekippt. Niilo fängt an zu knurren, hat meinen Freund gekratzt und gebissen und faucht ständig. Dabei lief anfangs doch alles so gut. Dem Kleinen hat er noch nichts gemacht, nur gefaucht und angeknurrt eben. Jetzt liegt Niilo auf dem Sofa und "singt" vor sich hin, während der kleine im Zimmer spielt. Ich versuche mich so wenig wie möglich einzumischen. Ist es ratsam, mit Niilo zu sprechen, damit er sich beruhigt, oder soll ich sein Verhalten einfach ignorieren? Ich streichle ihn momentan auch nur noch, wenn er es fordert, d.h. sich auf meinen Schoß legt.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Die Situation ist gerade schlagartig gekippt. Niilo fängt an zu knurren, hat meinen Freund gekratzt und gebissen und faucht ständig. Dabei lief anfangs doch alles so gut. Dem Kleinen hat er noch nichts gemacht, nur gefaucht und angeknurrt eben. Jetzt liegt Niilo auf dem Sofa und "singt" vor sich hin, während der kleine im Zimmer spielt. Ich versuche mich so wenig wie möglich einzumischen. Ist es ratsam, mit Niilo zu sprechen, damit er sich beruhigt, oder soll ich sein Verhalten einfach ignorieren? Ich streichle ihn momentan auch nur noch, wenn er es fordert, d.h. sich auf meinen Schoß legt.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Erstmal Ruhe bewahren ;)
Meist brauchen die Katzen bei einer Vergesellschaftung erstmal eine gewisse Zeit, um überhaupt richtig zu registrieren, was da abgeht...
Unsere vier (zwei Streunerbabies, bei der Vergesellschaftung ca. 1 Jahr alt und unsere zwei Tierheimkatzen (bei der VG ca. 5 bzw. 5-10 Jahre alt) haben sich erstmal komplett ignoriert, dann einige Wochen (!) ausgiebig beschnuppert, und dann erst ging´s los - die ältere TH-Katze hat sich als ausgesprochene Einzelgängerin entpuppt, die jagt bis heute alle anderen Katzen, die ihr über den Weg laufen (ist inzwischen ein Jahr hier...), der TH-Kater hat sich mit dem Streunerbaby-Kater angefreundet, jagt aber die Streunerbaby-Katze nach wie vor, wenn er sie sieht....
Wir sind mit unserem Quartett also das Negativ-Beispiel ;)
Ich würde sagen, gib den beiden einfach noch Zeit.... eine VG kann sich wirklich über Wochen oder gar Monate hinziehen - aber es ist eigentlich in den seltensten Fällen so, dass die Tiere sich überhaupt nicht verstehen... Gerade (kastrierte) Kater sind da doch deutlich friedliebender untereinander als Katzen (wie gesagt - unsere beiden Kater haben auch Monate gebraucht, bis sie sich angefreundet haben... Gekämpft haben sie nie, aber gekuschelt haben sie auch lange nicht... inzwischen raufen, toben, kuscheln und putzen sie sich gegenseitig, dass es eine wahre Wonne ist... das hätten wir wirklich nicht mehr zu hoffen gewagt....)

Wichtig wäre, dass Nilo sich auf keinen Fall benachteiligt fühlt - also am besten ihm immer zuerst Aufmerksamkeit schenken, ihn kraulen/streicheln, wenn er es möchte - ihm zuerst das Leckerchen geben... eben dass er merkt, er steht jetzt nicht hinten an, weil ein neuer Kater eingezogen ist...
Und dann, wie gesagt... Geeeeduuuuuuuuuuuuuuuuuuld - auch wenn es noch so schwer fällt ;)
Das wird schon ;)

LG, seven
 
Soma

Soma

Registriert seit
19.10.2007
Beiträge
1.256
Reaktionen
0
Danke, für deine Antwort :)
Wie mache ich das nachts? Niilo hat bisher immer bei uns im Schlafzimmer geschlafen. Es standen aber alle Türen offen, sodass er sich nachts rumtreiben konnte (allerdings hat er trotzdem die halbe Nacht unter dem Bett verbracht). Sollen wir das beibehalten, oder uns lieber ganz aus der Situation zurückziehen und die Schlafzimmertür zu lassen, damit die beiden im Rest der Wohnung einander näher kommen können?

Liebe Grüße
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Die Situation ist gerade schlagartig gekippt. Niilo fängt an zu knurren, hat meinen Freund gekratzt und gebissen und faucht ständig.
Ne, die Situation fangt gerade an normal zu werden!;) Genau so wie Du es beschreibst, ist es eigentlich normal bei Katzenvergesellschaftungen. Hatte mich schon gewundert, dass alles so friedlich abging;) Eigentlich gehören Gefauche und Geknurre und ein paar Ohrfeigen dazu. Hab das jetzt so ca. 14 mal durch:eek:

Am besten geht Ihr jetzt ins Bett, ignoriert das ganze "Katzengetue", weil sie sich nachts meistens am leichtesten annähern...gebt ihnen 2-3 Tage Zeit , mischt Euch möglichst nicht ein und alles wird gut! Da bin ich sicher!:D

Ach ja: alle Türen natürlich auf. Je "normaler" der ganze Tagesablauf ist, umso leichter klappt es mit der Zusammenführung.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Ich würd´s so lassen wie bisher - sonst wäre Niilo ja total verunsichert und würde Euch womöglich die Schlafzimmertür randalierenderweise zerlegen bzw. aus lauter Frust erst Recht auf den Kleinen losgehen.... Lasst es so, wie er es kannte - wenn er Zuflucht unter dem Bett sucht, ist es gut - dann kann sich der Kleine in Ruhe umsehen... Wenn Niilo lieber rumalufen will, ist es auch gut ;)
Lasst die zwei erstmal machen ;)
LG, seven
 
Soma

Soma

Registriert seit
19.10.2007
Beiträge
1.256
Reaktionen
0
Danke, danke, danke. Ihr beruhigt mich unheimlich! :) Denn ich komme mir gerade wirklich vor, wie der erste Mensch, der Katzen hält :D
Also bleiben diie Türen offen^^
Eine Frage habe ich allerdings noch. Wir hatten mit Niilo anfangs unheimliche Probleme, ihn zum Fressen zu bewegen (was ja wahrscheinlich auch ziemilch normal ist - aber man stresst sich nunmal rein^^). Dadurch hat er schrecklich abgenommen. Der Kurze geht total unerschrocken an die ganze Sache ran, frisst, kuschelt ohne Ende, geht brav auf sein Klo und spielt viel (Baby halt :) )
Niilo lässt sein Futter allerdings vollkommen außer Acht und trinkt nichts. Für heute Abend stelle ich zwei extra Schüsseln für ihn ins Schlafzimmer. Aber was mache ich, wenn er es wieder nicht anrührt? Er ist doch schon so mager. Soll ich ihm dann Flüssigkeit mit so einer Plastikspritze geben, oder warten, bis er wieder von selbst frisst und trinkt? Dazu sollte man vielleicht sagen, dass Niilo ausschießlich Trockenfutter frisst (Nassfutter sagt ihm wohl nicht so zu) und da ist Flüssigkeit ja schon sehr wichtig.

Liebe Grüße, (die Neandertaler- :D)
Sarah
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Das ist ja wieder ´ne ganz andere Baustelle mit der Fütterung von Niilo ;)
Wie hast Du denn bisher probiert, ihn zum Nassfutter zu überreden?
Vielleicht guckt er sich ja von dem Kleinen ab, dass NaFu auch ganz schmackhaft sein kann?
Ansonsten schau doch mal im Ernährungs-Bereich vorbei, da gibt´s auch schon ganz viele Threads, die sich mit dieser Problematik befassen...
Vielleicht hilft es schon, ihm einfach ein paar TroFu-Krümel übers NaFu zu geben?
Manche gehen auch ganz drastisch vor und geben konsequent kein TroFu mehr, sondern nur noch Nafu - dann hungert die Katze 1-3 Tage, und bevor sie gar nix mehr frisst, geht sie dann doch ans NaFu.
Das finde ich allerdings eher grenzwertig - unser John-Boy z. B. frisst auch am liebsten TroFu. Wir haben es nicht übers Herz gebracht, ihm das einfach komplett zu streichen (und v. a. hat er da einen sehr langen Atem...) Nun gibt´s hier den Kompromiss: Morgens eine Handvoll TroFu für alle (was bedeutet, dass Dinah und John-Boy das TroFu nehmen, wobei die Dinah sich zunächst auch erstmal übers NaFu hermacht), und der Pold nimmt dann die Reste Trofu, die Audrey ist vernünftig und mag das Zeug gar nicht erst...) Mit der Handvoll ist wirklich eher so eine "Leckerli-Portion" gemeint - dazu gibt´s natürlich dann auch noch entsprechend NaFu ;) Abends gibt´s nur NaFu, da muss der John-Boy eben sehen, wie er klarkommt... Bisher hat er das 2 Jahre lang geschafft, ohne zu verhungern ;) Er geht also offenbar dann nachts oder wenn wir tagsüber nicht da sind, ans NaFu ;)
LG, seven
 
Soma

Soma

Registriert seit
19.10.2007
Beiträge
1.256
Reaktionen
0
Wie du schon sagtest. Ein paar Krümel Trockenfutter ins Nassfutter, was er dann aber auch nicht angerührt hatte (Und Nassfutter kann man ja auch nicht ewig stehen lassen^^). Er scheint sowieso ein echter Gourmet zu sein, denn Futtertechnisch ist er total wählerisch. Frisches Fleisch mag er auch nicht. Am liebsten sein (Felix -.-) Trockenfutter. Von seinen Fressgewohnheiten bin ich also wirklich nicht begeistert.^^ Aber ich werde mich nochmal in anderen Threads durchlesen. Hast schon Recht, völlig andere Baustelle, soweit dachte ich gerade eben nur nicht :D
 
Soma

Soma

Registriert seit
19.10.2007
Beiträge
1.256
Reaktionen
0
Guten Morgen :)

Ich muss jetzt undbedingt loswerden wie stolz ich auf meine Süßen bin. Seit gestern spielen die beiden nämlich miteinander. Dass ging alles so schnell. Vorgestern Abend hat Niilo den Kleinen (der jetzt übrigens den Namen Mika trägt) noch angefaucht und geknurrt, gestern plötzlich - kein Murren mehr. Die beiden haben sich beschnuppert und irgendwann angefangen zu spielen (Niilo hat sogar angefangen :D). Wenn ich mal ein Bild von den beiden beim Spielen erwische, stelle ich es ein. Aber die sind so schnell und meine Kamera viel zu schlecht^^

Liebe Grüße,
die überglückliche Sarah :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Eine zweite Katze, ja oder nein?

Eine zweite Katze, ja oder nein? - Ähnliche Themen

  • Tierheim Nürnberg/Fürth verweigert mir eine zweite Katze

    Tierheim Nürnberg/Fürth verweigert mir eine zweite Katze: hallo erstmal, ich hoffe ich habe das thema ins richtige forum gepostet. ich suche rat zu meinem problem. folgendes ist passiert: durch eine...
  • Katzenquiz zum Zweiten

    Katzenquiz zum Zweiten: Hallo mal wieder! So, auf geht’s in die zweite Runde! Die Fragen sind wie üblich nicht gerade einfach und diesmal gibt’s auch noch eine...
  • Zweite Katze - das Beste, was man machen kann!!!

    Zweite Katze - das Beste, was man machen kann!!!: Hab mich gestern wieder richtig gefreut über meine 2 Miezen, deswegen muss ich hier mal was loswerden: Gismo ist im März 2008 als Baby zu uns...
  • Und es kommt eine zweite :D

    Und es kommt eine zweite :D: huhu Liebe Foris! Wie manche bestimmt schon gehört haben ist bei mir der Traum einer zweiten Katze geplatzt weil das Kätzchen gestorben ist. Doch...
  • Zweite Katzen

    Zweite Katzen: Hallo Ich muss ganz langggggggg überlegen und habe meine Mutter gesprochen, dass ich Katzenvirus bin und gerne mehr Katzen holen... So habe...
  • Zweite Katzen - Ähnliche Themen

  • Tierheim Nürnberg/Fürth verweigert mir eine zweite Katze

    Tierheim Nürnberg/Fürth verweigert mir eine zweite Katze: hallo erstmal, ich hoffe ich habe das thema ins richtige forum gepostet. ich suche rat zu meinem problem. folgendes ist passiert: durch eine...
  • Katzenquiz zum Zweiten

    Katzenquiz zum Zweiten: Hallo mal wieder! So, auf geht’s in die zweite Runde! Die Fragen sind wie üblich nicht gerade einfach und diesmal gibt’s auch noch eine...
  • Zweite Katze - das Beste, was man machen kann!!!

    Zweite Katze - das Beste, was man machen kann!!!: Hab mich gestern wieder richtig gefreut über meine 2 Miezen, deswegen muss ich hier mal was loswerden: Gismo ist im März 2008 als Baby zu uns...
  • Und es kommt eine zweite :D

    Und es kommt eine zweite :D: huhu Liebe Foris! Wie manche bestimmt schon gehört haben ist bei mir der Traum einer zweiten Katze geplatzt weil das Kätzchen gestorben ist. Doch...
  • Zweite Katzen

    Zweite Katzen: Hallo Ich muss ganz langggggggg überlegen und habe meine Mutter gesprochen, dass ich Katzenvirus bin und gerne mehr Katzen holen... So habe...