Schmerzen beim Wasserlassen

Diskutiere Schmerzen beim Wasserlassen im Meerschweinchen Gesundheit Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo, seit gestern Nachmittag hat unser Meerschweinchenweibchen (2 Jahre und 5 Monate alt) schmerzen beim Wasserlassen und/oder Kotablassen...
PüPP

PüPP

Registriert seit
19.09.2006
Beiträge
1.002
Reaktionen
0
Hallo,

seit gestern Nachmittag hat unser Meerschweinchenweibchen (2 Jahre und 5 Monate alt) schmerzen beim Wasserlassen und/oder Kotablassen. Also wenn sie Wasser lässt, qietscht sie so, als hätte sie schmerzen aber beim Kotablassen bin ich
mir nicht so sicher. Manchmal macht sie dabei Geräusche und auch mal nicht. Gestern Abend sind wir dann in die Tierklinik gefahren, um das mal abzuklären. Sie wurde abgetastet (die Blase fühlte sich normal an, sagte die Ärtzin) und alles Äußerliche untersucht und es war alles ok. Sie hat nun was gegen die Schmerzen und was entzündungshemmendes bekommen. Aber heute hat sie schon wieder beim Wasserlassen geqietscht, als hätte sie schmerzen. Vom sonstigen Verhalten ist sie ganz normal (also sie frisst normal und tollt auch mit den anderen normal rum.) Was ist nur los? Worauf sollte ich beim Tierarztbesuch achten?
 
03.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Heimtier und Patient von Birgit geworfen? Natürlich ersetzt dies keinen Besuch beim TA, aber vielleicht hilft dir das ja dennoch weiter?!
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hallo!

Haben die denn keine Urinprobe entnommen? Die kann man beim Tierarzt einfach ausmassieren, das ist wirklich nicht schwierig, und dann kann man erst mal gucken, Blasenentzündung und/oder Blasenstein und/oder Harngries. Es kann alles drei sein oder auch nur eine Blasenentzündung, aber je nachdem was es ist richtet sich die Behandlung.

Bei einem Blasenstein kann man nämlich tonnenweise Antibiotika geben, deswegen wird der aber nicht verschwinden, und rein vom tasten her kann man den nicht bemerken, da muss man schon genauer untersuchen.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Manche tierärzte haben einfach auch zu wenig Erfahrung für den einfachen Blasengriff beim Meerschweinchen, weil sie meerschweinchen nicht genug kennen, und andere wollen nicht die Sauerei auf dem Behandlungstisch, wenn sie feierabend machen wollen - da kann bissi mehr kommen als sie wollten.
 
PüPP

PüPP

Registriert seit
19.09.2006
Beiträge
1.002
Reaktionen
0
Manche tierärzte haben einfach auch zu wenig Erfahrung für den einfachen Blasengriff beim Meerschweinchen, weil sie meerschweinchen nicht genug kennen, und andere wollen nicht die Sauerei auf dem Behandlungstisch, wenn sie feierabend machen wollen - da kann bissi mehr kommen als sie wollten.
Nervig. Da hätt ich mir aber die Fahrt dort hin sparen können...Tropfen gegen Schmerzen hab ich auch so im Haus. Naja - kann man jetzt nichts dran ändern. Wie gesagt, morgen gehts zum Haustierasrzt, da werd ichs dann ansprechen.
 
Lilli-Schweinchen

Lilli-Schweinchen

Registriert seit
20.01.2011
Beiträge
354
Reaktionen
0
Warst du heute beim Tierarzt, was kam denn raus?
Bei zwei Schweinen von mir waren es Blasensteine, sie hatten auch beim Wasserlassen gequitscht.
 
PüPP

PüPP

Registriert seit
19.09.2006
Beiträge
1.002
Reaktionen
0
Hallo,

sorry für die verspätete Antwort, zur Zeit war wirklich viel los.

Das Verhalten von Scarlett ist wirklich sehr merkwürdig, das Quietschen beim Wasserlassen ist immer ganz unregelmäßig. Beim Haustierarzt wurde sie gründlich untersucht und es wurden Röntgenaufnahmen gemacht. Ihre Blase und drumherum ist alles in Ordnung, keine Blasensteine o.ä. Dem Arzt ist bedauerlicherweise aber etwas anderes aufgefallen, und zwar einige Stellen, die auf Osteodystrophie hindeuten. Die Anzeichen waren noch nicht so ausgeprägt, dass man 100%ig sagen kann, dass sie die Krankheit hat. Es kann auch sein, dass die "merkwürdigen Stellen" angeboren sind. Sehr wahrscheinlich hat sie deswegen schmerzen, wenn sie beim Wasserlassen ihren Hintern etwas anhebt.
Ich soll ihr, sobald sie wieder schmerzen hat, Tropfen geben und leider können wir dagegen nichts tun, falls sie das wirklich hat. Uns bleibt erstmal nichts anderes übrig als zu warten, wie sich das ganze entwickelt.

:(
 
Zuletzt bearbeitet:
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
19.394
Reaktionen
0
wurde den nun eine urinprobe genommen?
 
S

Sabrina_02

Guest
Hallo,

ist Dein Schweinchen denn ein Satin-Schweinchen?
Wo genau sind denn die Stellen am Skelett, die auf Osteodystrophie hindeuten?
Kannst Du beim Laufen einen hoppelnden Gang entdecken? Verliert sie an Gewicht?

Ich musste erst neulich ein Schweinchen wegen Osteodystrophie im Endstadium erlösen lassen :(
Habe daher sehr viel über OD erfahren und gelesen, darunter auch viele wissenschaftliche Arbeiten etc.

Bei meinem Schweinchen war es so, dass durch die OD mit der Zeit Nierenprobleme hinzu kamen, da die Nieren bei OD verstärkt Calcium resorbieren. Ich könnte mir das bei Deinem Schweinchen auch vorstellen. Vielleicht daher das Jammern beim Wasserlassen, zusammen mit dem Anheben des Beckens. Das tut sicher sehr weh.

Wurde denn eine Urinprobe gemacht?

Wenn sich der TA mit OD unsicher ist, würde ich das Röntgenbild einem zweiten TA zeigen, der Erfahrung damit hat. Ich würde auch Blut abnehmen lassen und den Nierenwert und den Calcium- und Phosphorgehalt bestimmen lassen. Vielleicht kannst Du ja auch die Menge an Parathormon im Blut bestimmen lassen, denn der ist bei OD-Schweinchen in der Regel deutlich erhöht.

OD kann man zwar nicht heilen, aber dann hättest Du zumindest Gewissheit und mann wüsste woher die Probleme kommen.
Und wenn Du Sicherheit hättest, dass es wirklich OD ist, könntest Du es ja auch mal mit "Spenglersan Kolloid R" versuchen. Damit wurden schon einige Erfolge erzielt und bei OD hast Du eh nichts zu verlieren. Schaden wird es ganz sicher nicht.

Viele Grüße,
Sabrina
 
PüPP

PüPP

Registriert seit
19.09.2006
Beiträge
1.002
Reaktionen
0
ist Dein Schweinchen denn ein Satin-Schweinchen?
Wo genau sind denn die Stellen am Skelett, die auf Osteodystrophie hindeuten?
Kannst Du beim Laufen einen hoppelnden Gang entdecken? Verliert sie an Gewicht?
Ob sie ein Satin Meerschweinchen ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Also sie ist ein Glatthaar, das kann ich sagen. Aber obs nun ein Satin ist, weiß ich nicht.
Ich hab nach Satin Meerschweinchen gegoogelt und Scarlett sieht 1:1 wie das folgende Meerschweinchen aus: http://www.esthergrau.de/wp-content/uploads/2008/10/meersau_web.jpg
Also scheint sie doch ein Satin Meerschweinchen zu sein?
Hier mal ein echtes Bild von Scarlett (rechts): Klick. Hier kann man die Fellstruktur besser erkennen: Klick.

Die eine Stelle war im Bereich der Wirbelsäule, da wo es zum Becken übergeht. Und die andere Stelle war höher, da wo es zu den Vorderbeinen übergeht. Da waren halt dunkle Stellen, als ob das Skelett unterbrochen wird. Die Stellen waren aber sehr klein unscheinbar. Vermutlich, falls es sich wirklich um die Krankheit handelt, befindet sie sich im Anfangsstaduim. Es kann auch sein, dass es Missbildungen an Stellen sind, der Tierarzt wollte/konnte wie gesagt keine 100%ige Diagnose stellen, alles eben nur unter Vorbehalt.

Sie läuft, frisst und bewegt sich normal. Gewicht hat sie auch nicht verloren.

Eine Urinprobe wurde nicht gemacht. Das werde ich beim nächsten Besuch ansprechen.
Das Problem ist, dass sie ganz unregelmäßig diese Schmerzen äußert. Mal hat sie Schmerzen, aber beim nächsten mal zeigt sie keine Anzeichen. Auch wenn sie Kot ablässt quietscht sie manchmal. Als ich mit ihr beim Tierarzt war hatte sie die Beschwerden nicht mehr. Zwei Tage später kamen die wieder :?

Wenn sich der TA mit OD unsicher ist, würde ich das Röntgenbild einem zweiten TA zeigen, der Erfahrung damit hat. Ich würde auch Blut abnehmen lassen und den Nierenwert und den Calcium- und Phosphorgehalt bestimmen lassen. Vielleicht kannst Du ja auch die Menge an Parathormon im Blut bestimmen lassen, denn der ist bei OD-Schweinchen in der Regel deutlich erhöht.
Beim nächsten Besuch werde ich mal darauf ansprechen, danke für die Hinweise. Ich soll in paar Monaten nochmal vorbeikommen

OD kann man zwar nicht heilen, aber dann hättest Du zumindest Gewissheit und mann wüsste woher die Probleme kommen.
Und wenn Du Sicherheit hättest, dass es wirklich OD ist, könntest Du es ja auch mal mit "Spenglersan Kolloid R" versuchen. Damit wurden schon einige Erfolge erzielt und bei OD hast Du eh nichts zu verlieren. Schaden wird es ganz sicher nicht.
ok, alles klar. Ich hoffe nur, dass es nur ein Irrtum ist und dass sies wirklich nicht hat. Sie tut mir so verdammt leid...
 
S

Sabrina_02

Guest
Hallo,

Satins zeichnen sich durch einen auffälligen Glanz des Fells aus, da die einzelnen Haare hohl sind und somit das Licht anders gebrochen wird. Außerdem ist das Fell viel feiner als bei "normalen" Meerschweinchen.
So wie Scarlett auf dem Foto aussieht, würde ich schon auf Satin tippen, aber auf Fotos kann das leider auch täuschen, weil da oft das Fell vom Licht/Blitz besonders auffällig glänzt.

Ich habe schon viele Röntgenbilder von OD-Schweinchen gesehen. Das Skelett weist in der Regel "schwammige Stellen" auf. Also dort wo dem Skelett vermehrt Calcium und somit Knochensubstanz fehlt, wird es dunkler bis schwarz. Aber wie gesagt: Normalerweise ist das schwammig, also kein ganz schwarzer Fleck, sondern eben so schwammig schwarz/weiß. Richtig große schwarze Stellen entstehen erst, wenn z.B. das Kniegelenk sich schon fast vollständig aufgelöst hat. Könnte bei Deinem Schweinchen OD sein, muss aber nicht. Wie der TA eben auch schon gesagt hat.
Wie gesagt: Wenn Du Sicherheit möchtest das Röntgenbild vielleicht mal nem anderen TA zeigen oder/und eben eine Blutprobe machen lassen.

Wenn sie aber nicht hoppelt und auch kein Gewichtsverlust vorliegt, ist das schon mal gut, denn beides wären Hinweise auf OD.
Auch ist es bei OD eigentlich so, dass sie kontinuierlich Schmerzen hätte, die mit der Zeit immer stärker werden. Aber wenn sie manchmal sogar schmerzfrei ist, dann spricht das auch eher gegen OD.
Aber ganz ausschließen kann man es halt trotzdem nicht.

Urinprobe würde ich schnellstens mal machen lassen, denn evtl. hat sie ja eine Blasenentzündung. Dann bräuchte sie Antibiotikum. Ist ihr Po denn nass? Das wäre für Blasenentzündung ganz typisch.
Konnte man auch kein Blasengrieß oder so feststellen?

Möglich ist halt auch, dass die Schmerzen vom Darm her kommen und es ihr beim Pressen deshalb Schmerzen bereitet. Ich würde eine Kotprobe untersuchen lassen auf Parasiten, Hefen etc. und untersuchen lassen, ob Blut darin ist.

Denkbar ist auch, dass die Schmerzen von der Gebärmutter her kommen. Gebärmuttertumor oder so.

Es kann halt echt viele Ursachen haben. Wenn es nicht besser wird, würde ich auch mal an Ultraschall denken.

Drücke die Daumen!!!
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
19.394
Reaktionen
0
Ich verstehe nicht, warum immer noch keine Urinprobe untersucht wurde, dies wurde schon vor EINEM Monat angesprochen!
Und Sabrina hat auch weitere gute Punkte angesprochen, die dringend noch abgeklärt werden müssen.
 
PüPP

PüPP

Registriert seit
19.09.2006
Beiträge
1.002
Reaktionen
0
Hallo,

ich hab heute morgen beim Tierarzt angerufen und gefragt, ob es einen Grund gibt, warum kein Urintest gemacht wurde. Er war ganz verwirrt, da er ja wohl einen gemacht hat. Komischerweise weiß ich aber nichts davon. Entweder hat er vergessen mir davon zu berichten oder ich habs verplant oder so. Ich denke mal der Test wurde gemacht, als ich im Wartezimmer gewartet habe, als Scarlett geröngt wurde und als sie sich in der Aufwachphase befand. Jedenfalls war der Test in Ordnung, keine Auffälligkeiten.

Ich hab noch ne Frage wegen dem Thema Satin: Ist das eine Rasse? Oder kann auch ein Glatthaarmeerschweinchen ein Satinmeerschweinchen sein? Weil ich find Scarlett glänzt genauso wie unser anderes Meerschweinchenweibchen. Der Unterschied ist, dass das andere Weibchen schwarz ist und Scarlett schoko. Von dem schwarzen Weibchen (sie heißt Iwüp) hab ich einen Abstammungsnachweis und da steht nichts von Satin. (Also um nicht zu verwirren: Scarlett ist mit dem anderen Weibchen nicht verwandt; aber vom Äußrrlichen her gleich bis auf die Farbunterscheidung. Und sie fühlen sich beide gleich weich an). Kann ich also irgendwie konkret herausfinden, ob Scarlett ein Satin ist?
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
19.394
Reaktionen
0
Satin kann in jeder Rasse vorkommen... so wie du schreibst, scheint es kein satin zu sein. Aber OD ist nicht fest an Satin gekoppelt. Es gibt Satintiere ohne OD. Es gibt aber auch Nicht-Satin-Tiere mit OD.
 
S

Sabrina_02

Guest
Ja, wie schon geschrieben wurde, ist Satin keine Rasse, sondern nur ein Fellmerkmal und kann in jeder Rasse vorkommen.

Wie bereits geschrieben haben Satins ein stark glänzendes Fell, feinere Haare und auch mehr Haare (sie sitzen enger beieinander). Oft ist es aber leider schwer ein Satin zu erkennen. Hilfreich ist da eben eine Abstammungsurkunde oder so.

Natürlich können auch Nicht-Satins an OD erkranken. Dann liegt es aber in der Regel an Fütterungsfehlern (zu wenig Calcium) oder Mangel an Sonnenlicht (dadurch kann Vitamin D nicht in Vitamin D3 umgewandelt werden und Vitamin D3 ist am Calciumstoffwechsel beteiligt).
Andersrum gibt es auch Satins, die nicht an OD erkranken.
 
PüPP

PüPP

Registriert seit
19.09.2006
Beiträge
1.002
Reaktionen
0
Hallo,

seit gut einer Woche hat sie keine Anzeichen mehr auf die Schmerzen gezeigt, doch heute kamen sie wieder. Und ich konnte nun ganz klar beobachten, dass sie schmerzen beim Kotablassen hatte.
Morgen früh werde ich zum Tierarzt fahren, damit der Kot untersucht wird.
Ich werde aus der ganzen Geschichte nicht schlau. Vor über einem Monat hätte ich schwören können, dass sie beim Wasserlassen schmerzen hatte. Und nun das. Ich hoffe echt das klärt sich auf, ich kann mir das nicht mehr ansehen. Jedenfalls hab ich ihr vorhin zwei Tropfen Schmerzmittel gegeben.
Muss ich sie eigentlich zum Tierarzt mitnehmen, oder reicht es auch wenn ich ein paar Köttel mitnehme? Falls sie mit muss; welche Tests sollten noch unbedingt durchgeführt werden? (Damit ich diesmal besser drauf vorbereitet bin)
 
S

Sabrina_02

Guest
Hallo,

mal schnell ein paar Köttel einsammeln bringt nichts. Du musst über 3 Tage verteilt Köttel sammeln, da manche Parasiten etc. nur manchmal ausgeschieden werden.

Auf dem Röntgenbild konnte ja anscheinend nichts auffallendes festgestellt werden sonst. Dann würde ich vielleicht mal noch Ultraschall machen lassen. Wie bereits geschrieben kann es sein, dass es vielleicht auch ein Tumor ist: Gebärmuttertumor oder sonstiges.

Und...naja...ich weiß nicht...aber...vielleicht solltest Du mal zu nem anderen TA gehen noch? Es scheint ja nicht besser zu werden und der TA hat nichtmal die Köttel untersucht bisher? Das finde ich schon eigenartig...

Viele Grüße
 
PüPP

PüPP

Registriert seit
19.09.2006
Beiträge
1.002
Reaktionen
0
Hi Sabrina,

also, der Kot wurde nicht untersucht, weil, als ich zum Tierarzt gefahren bin, die Rede von Schmerzen beim Wasserlassen war. Ich hätte wie gesagt vor einem Monat noch schwören können, dass es daran lag/liegt. Deswegen hatte ich das Kotablassen gar nicht angesprochen. Ich hab bis heute auch nicht konkret beobachtet, dass sie die Schmerzen beim Kotablassen hat, sondern anfangs halt nur vermutet.
Die Sache mit der Gebärmutter werde ich auch ansprechen (Wie kann man das denn feststellen? Abtasten? Ultraschall?)

Soll ich dann besser am Montag zum Tierarzt und in der Zwischenzeit Kot sammeln?

Also, ich war schon bei vielen Tierärtzen... und mit dem jetzigen bin ich sehr zufrieden. Ich werde da nochmal hinfahren. Meiner Meinung nach der beste in Duisburg ;)
 
S

Sabrina_02

Guest
Hallo,

ein Uterustumor kann durch Abtasten, Röntgen und/oder Ultraschall festgestellt werden.
Oft bleibt ein Uterustumor halt länger unbemerkt, weil die Tiere meistens mit Verdacht auf Blasenentzündung oder Verdauungsstörungen vorgestellt werden (würde ja passen). So ein Tumor ist halt raumfordernd und kann auch Darmschlingen verdrängen, was dann Schmerzen beim Kötteln bereiten kann.

Also ich würde es wie folgt machen: Da sie ja nun wieder Schmerzen hat, morgen mit ihr zum TA fahren und Ultraschall machen lassen. Geröngt wurde ja anscheinend schon. Aber vielleicht in einer falschen Position? Keine Ahnung.

Bis zum Montag würde ich dann fleißig Köttel sammeln und sie am Montag abgeben, um eine Kotuntersuchung durchführen zu lassen. Da braucht das Schweinchen ja dann nicht mit...

Viele Grüße
 
PüPP

PüPP

Registriert seit
19.09.2006
Beiträge
1.002
Reaktionen
0
Ok, so mach ichs dann.
Die Position vom ersten Bild war komplett von der Seite und das zweite war vom Unterleib, von oben oder unten, das weiß ich nicht mehr genau.
 
Thema:

Schmerzen beim Wasserlassen

Schmerzen beim Wasserlassen - Ähnliche Themen

  • Meerschweinchen hat schmerzen

    Meerschweinchen hat schmerzen: heyy also immer wenn mein meerschweinchen sich so zusammen rollt um den kot frisst quickt die so komisch ...außerdem versucht sie viel öfters als...
  • Starke Schmerzen nach Augen-OP

    Starke Schmerzen nach Augen-OP: hi, mein meerli wurde gestern abend das auge entfernt und er ist erst vor einer knappen halben stunde so etwas aufgewacht. Der TA hat mir ber kein...
  • Apetitlosigkeit wegen Schmerzen...

    Apetitlosigkeit wegen Schmerzen...: Hallo ihr lieben, ich war heute beim Tierarzt weil mein Meerschweinchen Brownie eine Hornhautentzündung am linken Auge hat und daherunter...
  • Nach der Kastra Schmerzen!?

    Nach der Kastra Schmerzen!?: Hey Also mein kleiner wurde gestern dann ENDLICH kastriert. Die Wunde sieht gut aus er trägt eine Halskrause damit er sich nicht die Fäden zieht...
  • Schmerzen beim Kötteln

    Schmerzen beim Kötteln: Hallo, habe zwei Fragen, muss aber vorher kurz ne Vorgeschichte erzählen (zum Verständnis): Wir hatten vor kurzem Wurmbefall bei einem unserer...
  • Schmerzen beim Kötteln - Ähnliche Themen

  • Meerschweinchen hat schmerzen

    Meerschweinchen hat schmerzen: heyy also immer wenn mein meerschweinchen sich so zusammen rollt um den kot frisst quickt die so komisch ...außerdem versucht sie viel öfters als...
  • Starke Schmerzen nach Augen-OP

    Starke Schmerzen nach Augen-OP: hi, mein meerli wurde gestern abend das auge entfernt und er ist erst vor einer knappen halben stunde so etwas aufgewacht. Der TA hat mir ber kein...
  • Apetitlosigkeit wegen Schmerzen...

    Apetitlosigkeit wegen Schmerzen...: Hallo ihr lieben, ich war heute beim Tierarzt weil mein Meerschweinchen Brownie eine Hornhautentzündung am linken Auge hat und daherunter...
  • Nach der Kastra Schmerzen!?

    Nach der Kastra Schmerzen!?: Hey Also mein kleiner wurde gestern dann ENDLICH kastriert. Die Wunde sieht gut aus er trägt eine Halskrause damit er sich nicht die Fäden zieht...
  • Schmerzen beim Kötteln

    Schmerzen beim Kötteln: Hallo, habe zwei Fragen, muss aber vorher kurz ne Vorgeschichte erzählen (zum Verständnis): Wir hatten vor kurzem Wurmbefall bei einem unserer...