was ist das für ein Hund?

Diskutiere was ist das für ein Hund? im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo Liebe Tiergemeinde, Kurze Vorgeschichte: Wir das sind unsere Tochter meine Frau und ich haben uns einen Hund zugelegt, Nach langen hin und...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

sigi036

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Liebe Tiergemeinde,

Kurze Vorgeschichte:

Wir das sind unsere Tochter meine Frau und ich haben uns einen Hund zugelegt,
Nach langen hin und her (2 Jahre) haben mich meine 2 Damen dazu überredet einen Hund zuzulegen ,wir haben jetzt zum ersten mal einen Hund ,vor unserer Tochter (sie ist 7 Jahre) hatten wir 15 Jahre lang 2 Katzen, seit dem
Tod dieser Katzen habe ich mir geschworen nie mehr ein Tier zuzulegen denn das war einfach Traurig was da zum schluss ablief , altersbedingt sind sie dan gestorben es war einfach sehr traurig...
SO jetzt haben wir uns dieses Hündchen zugelegt der Verkäufer meint und im Tierpass wo die 1. Impgung eingetragen ist steht drinn "Mini Chihuahua-Prager Rattler" ich habe da meine bedenken, denn meine einzige bedingung war das der Hund nicht all zu groß werden soll so Katzengröße...wir wohnen in einer Wohnung und ein großer Hund in einer Wohnung das will ich einfach nicht.Zum Kauf selbst, das Tier kommt mit ziehmlicher sichererheit aus dem ausland , da im Impfpass ein Tschechischer Stempel drinn ist, der Tierarzt meinte aber die Impfsticker sind echt und der Hund sieht sehr gesund aus.Er ist echt süß und lieb 9 wochen alt und knappe 1,5 kg schwer,der Tierarzt meinte das er zwischen 3 und 3,5kg wiegen wird.
Meine Bedenken sind einfach nur das er zu groß wird, ich bitte um eure meinungen , was meint ihr?


danke

sigi
 

Anhänge

04.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Den Pfoten nach wird der nicht besonders groß, vielleicht knapp Kniehöhe (maximal, eher kleiner) und der angegebene Rassenmix könnte schon zutreffen, so rein optisch passt das. Ich würde sagen, Deine Sorgen sind unbegründet.
 
Trullas

Trullas

Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
1.393
Reaktionen
0
Hi,

1,5 Kilo sind nicht all zu schwer. Meine Bolonka Hündin Baja hatte mit knapp 9 Wochen 1600 Gramm und wiegt jetzt ( fast 5 Monate) ca 2,5 Kilo.

Aber selbst wenn der Stöpsel jetzt größer wird als erwünscht, was passiert dann?
Ihr habt Euch diesem Hund angenommen und in eure Familie integriert. Größe und Gewicht sollte deswegen kein Abgabegrund sein!

Und eine persônliche Frage: wenn ihr euch 2 Jahre auf dieses neue Familienmitglied vorbereitet habt, wieso habt ihr Euch dann für einen Hund von zweifelhafter Herkunft entschieden?

Bei einem Hund aus guter Zucht würde sich jetzt garnicht die Frage stellen. Und ob der kleine Tropf gesund bleibt wird nur die Zeit zeigen können.
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Trullas: warum denn gleich der Tonfall. Steht doch niergends, dass der Hund dann abgeschoben werden soll. Aber Gedanken kann man sich ja machen und "sich Beruhigung bzw. Bestärkung" in diesem Forum holen, ist doch auch o.k.

Bei einem Hund aus guter Zucht würde sich jetzt garnicht die Frage stellen. Und ob der kleine Tropf gesund bleibt wird nur die Zeit zeigen können.
Dann dürfte sich ja keiner mehr einen Hund von diesen tausend Tierschutz-Orgas mit Hunden aus dem Ausland holen. Da ist die Herkunft immer zweifelhaft und bei älteren Tieren sogar der Charakter.
Und, wo ist das Problem?

Das mit dem Hund passt doch...
 
S

sigi036

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

Als erstes danke mal für die Antworten,
glaubt mir der Hund beibt das ist eh klar, oder macht mal einen 7 Jährigen Kind begreifbar nach 6 Monaten der Hund muss weg.... das geht nicht , seit gestern haben wir ein neues Familienmitglied ob groß oder klein.

Als wir ihn gestern holten war er noch bei seinen 2 Geschwistern, da fühlte er sich ja noch "PUDDELWOHL" aber heute...sobald er alleine in einen zimmer ist fängt er an zu winseln , ich hoffe das legt sich , geschlafen hat er brav, bis so ca bis 5 uhr dann musste er scheinbar pissln gehen , wir haben ihn nähmlich über die nacht in einer kleinen Hundebox eingesperrt damit er anfangs nicht alles anmacht in der wohnung.

also nochmals danke ,
ich werd mich sichelich noch mit der einen oder anderen frage bei euch melden,

ciao

sigi
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Huhu,

also in dem Alter hat meine Hündin genau dasselbe gewogen. Sie hat jetzt einen Widerrist von 30cm und wiegt ca 5kg. Allerdings ist das hart an der Grenze, ein wenig mehr sollte sie schon wiegen. Ich würde mich mal ein wenig daran orientieren ;)

Wie genau macht ihr das nachts mit dem schlafen? Schläft er bei euch im Zimmer oder muss er irgendwo allein schlafen? Das Problem sehe ich nämlich damit, dass er in die Box gelegt wird. Sinnvoller wäre es, wenn ihr vielleicht einen offenen Korb nehmt, mit etwas höherem Rand, sodass er sich bemerkbar machen kann bei euch, wenn er pieseln muss. Nicht, dass er zwangsweise einhalten muss oder in sein Bett macht, weil ihr ihn ausversehen nicht gehört habt ;)
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Och Gott ist der süß *klauengeh :D*
Das mit dem Winseln ist normal. Er vermisst seine Geschwister. Nicht alle Hunde machen das, aber die meisten.
 
S

sigi036

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
hi zusammen,

auf anraten eines freundes er hat einen 5 monate alten mops tun wir denn hund abends wenn wir schlafen gehen in die box ,
er hat eine decke drinn , das ganze hat denn sinn das sich der hund nicht selber in die box macht , bis 5 uhr war dann ruhe dann musste er scheinbar,
meine frau ging dann mit im raus er machte dann auch sein geschäft , sie lobte ihn auch, dann lies sie ihn anschliesend aber herausen und er fing anzu winseln,
alleine sein kann er noch nicht denn wenn man ihn 5 min ins wc sperrt wird er immer lauter und lauter, ich will in das aber angewöhnen,
fürs erste einmal so lange er nicht stubenrein ist, morgen tu ich ihn mal 5 min rein , dann 10 min usw....

schönen abend noch !
 
Trullas

Trullas

Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
1.393
Reaktionen
0
Trullas: warum denn gleich der Tonfall. Steht doch niergends, dass der Hund dann abgeschoben werden soll. Aber Gedanken kann man sich ja machen und "sich Beruhigung bzw. Bestärkung" in diesem Forum holen, ist doch auch o.k.



Dann dürfte sich ja keiner mehr einen Hund von diesen tausend Tierschutz-Orgas mit Hunden aus dem Ausland holen. Da ist die Herkunft immer zweifelhaft und bei älteren Tieren sogar der Charakter.
Und, wo ist das Problem?

Das mit dem Hund passt doch...

Ich bin in keinster Weise ausfallend geworden ;)

Wo das Problem liegt?

Durch solche Käufe werden die falschen Menschen unterstützt, es werden immer und immer und immer wieder solche Verpaarungen gesetzt. Der einzige Grund ist, dass die Leute erst einmal Geld sparen wollen. Was aber dahinter steht wird einfach ausgeblendet.

Wenn jeder (zukünftige) Tierhalter sich einfach mehr Gedanken machen würde, müsste es gar nicht erst so viele Tierschutzorgas geben. Wobei es grade in diesem Bereich mittlerweile viele Schwarze Schafe gibt. Wobei dieser Auslandshundeimport auch kritisch betrachtet werden sollte.
Nicht falsch verstehen, ich freue mich über jedes Tier welches eine zweite Chance bekommt!

Der Kurze ist niedlich, aber mich beunruhigt es, dass schon allein in diesem Forum viele solcher Fragen aufkommen.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Huhu Sigi,

übt es noch nicht mit dem Kleinen. Er ist gerade bei euch angekommen und muss euch ja erstmal kennenlernen. ;) Eigentlich sollte man einen Welpen sowieso erstmal nicht allein lassen. Eure Tochter hättet ihr im Säuglingsalter ja bestimmt auch nicht allein gelassen. Und das Alleinbleiben könntet ihr anders üben, dann wird es sicherlich schneller und effektiver klappen. Wenn ihr den Kleinen einfach ins WC sperrt, macht ihr automatisch eine riesen Sache draus. Ihr setzt ihn rein, müsst ihn sicherlich wegstupsen, damit er euch nicht nachtapst etc. Auch 5 Minuten sind für den Anfang etwas lang. Macht lieber mal kurz die Tür vor seiner Nase zu und direkt wieder auf, BEVOR er jault, dann sieht er direkt, dass ihr wiederkommt. Dass weiß er ja anfangs noch gar und fördert auch nicht unbedingt das Vertrauen, was ganz wichtig ist, wenn ihr einen gut erzogenen Hund haben möchtet! Fangt also lieber mit wenigen Sekunden an, dann auf 30 Sekunden, 1 Minuten etc. Je kleinschrittiger desto besser!

Liebe Grüße
 
doro35

doro35

Registriert seit
21.05.2009
Beiträge
683
Reaktionen
0
hi zusammen,

auf anraten eines freundes er hat einen 5 monate alten mops tun wir denn hund abends wenn wir schlafen gehen in die box ,
er hat eine decke drinn , das ganze hat denn sinn das sich der hund nicht selber in die box macht , bis 5 uhr war dann ruhe dann musste er scheinbar,
meine frau ging dann mit im raus er machte dann auch sein geschäft , sie lobte ihn auch, dann lies sie ihn anschliesend aber herausen und er fing anzu winseln,
alleine sein kann er noch nicht denn wenn man ihn 5 min ins wc sperrt wird er immer lauter und lauter, ich will in das aber angewöhnen,
fürs erste einmal so lange er nicht stubenrein ist, morgen tu ich ihn mal 5 min rein , dann 10 min usw....

schönen abend noch !
Ich würde auch einen höheren Korb oder Karton nehmen,abends ans Bett stellen und wenn er winselt einfach Arm reinhängen;)das er merkt da ist jemand....der Hund kennt ja das noch nicht und vermisst seine Geschwister!
Mit dem Alleinsein,wenn ihr das so anfangt mit dem WC wird es eher nix werden....in dem Raum wo er gerade ist,kurz Tür zu und dann nach kurzer Zeit wieder ein kommen,aber dann so tun als wenn nichts wäre,der Hund darf das nicht als Stattssache ansehen,sonst können sich daraus für euch unangenehme Schwierigkeiten entwickeln:|
 
J

jackyschnute

Registriert seit
05.07.2011
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ja dann mal herzlich Willkommen ,,kleiner Mann'':D
Ich hätte auch auf Prager Rattler getippt,könnte aber auch ein Pinscher dabei sein:roll:

LG
 
S

sigi036

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ich würde auch einen höheren Korb oder Karton nehmen,abends ans Bett stellen und wenn er winselt einfach Arm reinhängen;)das er merkt da ist jemand....der Hund kennt ja das noch nicht und vermisst seine Geschwister!
Mit dem Alleinsein,wenn ihr das so anfangt mit dem WC wird es eher nix werden....in dem Raum wo er gerade ist,kurz Tür zu und dann nach kurzer Zeit wieder ein kommen,aber dann so tun als wenn nichts wäre,der Hund darf das nicht als Stattssache ansehen,sonst können sich daraus für euch unangenehme Schwierigkeiten entwickeln:|

hi,

ja genau das habe ich heute gemacht, er hat dann brav geschlafen.
@pewee, hast recht wir lassen es ruig angehen,
mittlerweile haben wir ein zusätzliches problem, ein nachbarmädchen mit demm unsere immer gerne gespielt hat darf jetzt plötzlich nicht mehr zu uns weil diese "angeblich" eine Alergie hat,
ich muss dazu sagen die haben nie ein haustier und werden auch nie eines haben, sie haben schon so komisch geguckt wie sie das erstemal unseren neuankömmling gesehen haben...mal schaun ich hoffe es wird sich legen...

bis bald

sigi
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Es kann schon sein, das dass Nachbarsmädchen eine Tierhaarallergie hat, sowas kommt vor leider.
Sonst würde ich noch sagen das ihr alle zwei std Tag und Nachts mit ihm raus solltet, sowie nach dem fressen, schlafen und pinkeln.
Das wniseln ist normal, er vermisst seine Geschwister und seine Mama. Laßt die Tür zur Toilette einfach noch auf, damit er weiß das er nicht allein ist.
Sonst würde auch auf sowas wie Pinscher, Pranger irgendwas mix tippen. Wobei ich kaum den Pranger sehe.
Ich hoffe euer Neuzugang ist gesund, weil man meist auch den Impässen nicht wirklich glauben schenken darf.
Ist der Bauch aufgebläht, dann solltet ihr zum Ta gehen.

Und zu süß der Kleine hoffe wir bekommen noch mehr Bilder:D

Lg Yvi
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Ohje Sigi, ja da muss man sich als Hundehalter (bzw. Tierhalter überhaupt) dran gewöhnen. Nicht jeder ist so tiervernarrt wie wir *g* Hoffentlich hat das Kind wirklich nur eine Allergie und es trudeln bei euch nicht die ersten Beschwerden auf von Dingen, die der Hund vermeintlich getan hat...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

was ist das für ein Hund?