Beissen und Pipiecke Dsungare

Diskutiere Beissen und Pipiecke Dsungare im Hamster Verhalten Forum im Bereich Hamster Forum; Hallo zusammen, gleich denken die meisten: nicht noch ein Neuling... nutz doch die Suchfunktion... :) habe ich und es steht so viel drin, dass...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

Link1988

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

gleich denken die meisten: nicht noch ein Neuling... nutz doch die Suchfunktion... :) habe ich und es steht so viel drin, dass ich schon den Überblick verliere...

Und da ich alles richtig mit meinem Dsungaren machen möchte, wende ich mich an EUCH :)

Der Dsungare ist etwa 6 Monate alt und ich habe ihn nun seit knapp 1 Woche.
Der Käfig ist 105x50x50
Laufrad 25cm (zu groß?)
Labyrinth mit mehreren
Kammern ohne Boden, abnehmbares Dach.
Hanfeinstreu ca. 15-17cm hoch


Mein erstes Problem ist, dass ich keine Pipiecke finde... Weder in den Ecken, noch Laufrad und auch nicht im Badesand.
Das Häuschen habe ich noch nicht hochgehoben um ihm den Stress zu sparen, da er sich ja noch eingewöhnen muss.

Das zweite Problem, welches mich viel mehr belastet ist, dass er total aggressiv ist (oder doch ängstlich)
Er knabbert manchmal an den Gitterstäben, läuft kaum im Laufrad.
Habe ihm paar mal Essen durch die Gitterstäbe gereicht, dieses nimmt er an.
Dann habe ich essen auf meine Hand gelägt und diese auf den Käfigboden gelegt, sofort kam er angeschossen und verbiss sich in meiner Hand (schon zum zweiten mal) Das Essen wollte er garnicht, beide mal hat er sich so fest gebissen, dass ich leicht mein Hand schüttel musste um ihn los zu werden. Und gleichzeitig gucken, dass ich ihm nicht weh tuhe... Und der hat ziehmlich scharfe Beisserchen :D biedes mal kam ein Tröpfchen Blut.

Ist mein Freddy irgendwie Psychisch angeschlagen? Oder "kann" das normal sein?
Der Pfleger in der Zoohandlung wo ich ihn her habe hat ich einfach mit den Händen ruasgenommen. Vor ihm ist er weggelaufen... mich greift er an...

Hoffe ist nicht zu viel Text :D


Gruß
 

Anhänge

04.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber von Christine geschaut? Sie hat dort vieles über das Verhalten, aber auch Anschaffung, Pflege, Ernährung und Gesundheit von Hamstern geschrieben. Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
A

Alexandraxyz

Registriert seit
05.06.2011
Beiträge
304
Reaktionen
0
Hallo !

Es kann sein, dass Dein Hamster ohne direkte menschliche Zuwendung aufgewachsen ist und er deshalb so auf Dich reagiert oder er ist einfach noch ängstlich. Eine Woche ist ja keine lange Zeit. Er hat jetzt ein eigenes Revier und das verteidigt er. Da musst du halt einfach Geduld haben und hoffen. Wegen der Pipiecke würde ich mir erst mal keine Sorgen machen. Er hat sich sicher noch nicht richtig eingewöhnt. Spätestens wenn es anfängt zu müffeln, wirst du merken, wo sie ist. ;) Ich denke, du wirst sie dann sicher irgendwo in seinem Haus finden.

LG,
 
L

Link1988

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
ja denke auch, dass ich die Pipiecke irgendwann finde :)

nur man liest hier und da, dass man min. wöchentlich den käfig saubermacht usw...

Ich weiss dass mein Freddy vorher zu zweit im Zoo gehalten wurde.
Was ich oben vergessen habe zu sagen, ist dass er auch ab und zu an den Gitterstäben nagt.

Ist das Laufrad mit 25cm evtl zu groß/schwer?

Wenn er im Häuschen ist, hört es sich manchmal an, als ob er schon auf dem Plastikboden am scharren ist...

Sollte ich ihn besser jetzt erstmal paar Tage ganz in Ruhe lassen nur beobachten? Oder doch ab und zu etwas Futter durch die Gitterstäbe reichen?


Gruß
 
Dark-Wolf

Dark-Wolf

Registriert seit
24.06.2010
Beiträge
14.718
Reaktionen
1
Bin zwar kein Hamster wisser aber ich hale Degus und beim Boden scharren weiß ich genau sie graben ihr Futter ein.Und da das schrren von dein häuschen kommt wird ich das tippen.Allgemein kann der Hamster auch ein bischen nicht normal sien weil er aus der Zoohandlung stamt.Also ich würd ihn die nächsen Tage nur beobachten und ihn abunzu mal Futter durch die stäbe reichen!!!

Ich hoffe ich konnte helfen und ich hab kein dreck geschrieben,wie schon gesagt ich hab ja nur Degus

Lg Dark
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.182
Reaktionen
1
*auch mal eintrudel*

Also da der Kleine sich ja erst noch eingewöhnen muss, erst mal alles unter Vorbehalt. Manche Anzeichen, die er zeigt, sind typisch, können aber auch daher rühren, dass er einfach noch nicht eingewöhnt ist.

Das Gitternagen und das am Boden scharren, obwohl da nichts mehr zum scharren ist, sind oftmals Stereotypen, bedingt durch Stress. Dieser kann verschiedene Ursachen haben, zu kleine Behausung, zu häufiges Wecken, Gruppenhaltung etc. In diesem Fall liegt der Umzug natürlich nahe. Da er ja schon 6 Monate alt ist, kann es durchaus sein, dass er sich diese Stereotypen schon in der Zoohandlung angeeignet hat. Ich wage zu bezweifeln, dass er da so artgerecht und stressfrei gehalten wurde.

Das heftige Beißen hört sich ganz nach Revierverhalten an. Es gibt Tiere, die verteidigen ihr Heim bis auf's Blut, egal ob die Hand Futter bietet oder nicht. Solche Revierbeißer zu bändigen ist schwierig, da man nicht an sie ran kommt. Ich habe auch so einen hier, in Form eines äußerst beißwütigen mongolischen Rennmausherren ^^
Aber auch hier könnte es nur Angst und Stress sein, da der Kleine ja noch ganz neu ist.

Das Laufrad ist mit 25cm nicht zu groß, sondern passend. Eigentlich dürfte es auch nicht zu schwer sein. Vielleicht braucht er einfach noch eine Weile, bis er es richtig benutzt.

Pipiecke wird sich irgendwann von selbst finden, den Rest brauchst du ja nicht sauber machen.

Am besten lässt du ihm erst mal eine Weile seine Ruhe, dass er ein bisschen runter kommen kann. So in zwei Wochen würde ich dann wieder mit dem Futter durch die Stäbe anfangen und dann Schritt für Schritt weiter.
Falls er weiter an den Gitterstäben knabbern sollte, braucht er vielleicht Auslauf, um sich besser auslasten zu können.
 
L

Link1988

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
ja an Auslauf habe ich auch schon gedacht, nur den kann ich ihm na nur geben, wenn er sich auch (bischen) anfassen lassen würde.
Aus dem Käfig würde es bestimmt gehen mit Leckerli und Transportbox, aber wieder rein :D das wird schwerer.

Also halt ich mich besser erstmal raus aus dem Käfig.

Das Glasgefäß mit dem Sand nimt er irgendwie nicht an... Er rollt sich immer nur in der eigentlichen Pipiecke.... Irgendwie versteht er mich nicht :D
Nun wollte dich das Gefäß rausholen, da er es auch immerwieder untergräbt. Möchte nicht, dass ich eines morgens ihn da drunter finde. Kann ich das eigentlich einfach rausnehmen?
Man soll ja anfangs nichts am Käfig ändern.

Bzw. kann ich noch Sachen rein tun? Womit spielt so ein Dsungare noch gern?

Gruß
 
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
4.425
Reaktionen
0
Schwere gegenstände sollten so stehen, das sie nicht untergraben werden können. Sand sollte er schon haben, das Gefäß aber bitte eben so stellen, das er nicht drunter kommt. Es eignet sich super diese Ikea Bonbon gläser, die sind so hoch, das du sie auch gut auf den Boden stellen kannst. Zur beschäftigung, füll doch mal in ne Klorolle sein normales Futter, die enden mit Klopapier verstopfen und ab in den Käfig, so muß er was tun für sein Futter. Auch sollte das normale Hamsterfutter nicht im Napf angeboten werden, sondern verstreut im Käfig. Wichtig ist, das er kein Obst oder Zuckerhaltiges Futter bekommt, da Zwerge zu Diabetis neigen
 
L

Link1988

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Er hat in einer Ecke eine blaue Ecktoilette, in der er sich wäscht anstatt zu pieseln ^^

Und in dieses Glasgefäß geht der gar nicht. Deswegen hatte ich überlegt es rauszunehmen.

Aber das mit der Klopapierrolle hört sich interessant an.

Wieviel Futter bekommen eure so am Tag?

Auch kein Trockenobst?
Glaube nämlich das in meinem Futter auch getrockneter Apfel drin ist. Da er eh dick ist habe ich schonmal die Nüsse und Sonnenblumenkerne rausgeholt. Ich würde ihn auch gerne mal wieder, aber er lässt sich ja nicht anfassen... Wenn er mal wieder wach ist, versuch ich mal ein Foto von dem kleinen zu machen.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Du kannst sein Sandbad auch aufs Haus drauf stellen, dann kann er nichts untergraben. Und vielleicht noch ein bisschen was zum klettern.

Er verhält sich durchaus normal, da dringt etwas in sein Revier ein (endlich sein eigener Käfig!) und er verhält sich wie ein Hamster. Er beißt zu und fragt erst hinterher. wenn er in 3-4 Wochen anfängt, sich an deine Hand zu gewöhnen, reicht das immer noch.

und Pipiecke: Im Moment muss er noch den kompletten Käfig geruchlich als "der gehört MIIIIIIR" markieren, und dadurch verteilt er seinen urin eher gleichmäßig. Die eigentliche Pipiecke kommt dann, wenn er sich richtig sicher fühlt.

Im Zooladen über so lange Zeit hatte er eben wenig Kontakt zum Menschen, bzw. wenn einer rein gegriffen hat, ist ein Artgenosse spurlos verschwunden. da denkt er natürlich an Raubtiere. die Leute im Zooladen wissen nur wie man sie nimmt so dass die tiere wenig beißen können, außerdem kommt das öfter vor.
 
L

Link1988

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Na toll.......

ich und meine Freundin, sind ja Neulinge in Sachen Hamster...
Der Zoofachverkäufer hatte uns ein Männchen verkauft, welches Fett ist....

Von wegen, vor paar Tagen hörte ich ein piepen aus dem Häuschen und Freddy (jetzt wohl eher Frida oder so....) war aufeinmal dünn o_O


Ich heb das Dach ab und sehe min. 4 Babys...... Ich habe nicht genau nachgezählt, sonder direkt wieder zu gemacht und die in Ruhe gelassen. Morgen fahren wir direkt zu dem Zooladen. Was machen wir nun?!?!?!?!? Helft uns bitte...

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jeany0206

Registriert seit
17.03.2011
Beiträge
30
Reaktionen
0
ohje ...=/

ja Zoohandlung ist eh immer so eine Sache..die wissen meistens selber garnicht was was ist und halten die Hamster meist irgendwie..hauptsache verkaufen...
 
Dark-Wolf

Dark-Wolf

Registriert seit
24.06.2010
Beiträge
14.718
Reaktionen
1
Hier wird sowas nicht unterstütz,in diesen Fall wahrscheinlich ein bischen aber bitte anderes Thema!Hier gehts um was ganz anderes!
 
L

Link1988

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
ja ich weiss das Zucht hier nicht unterstütz wird, ist ja auch richtig so.

@ Moderator, bitte Thema evtl. verschieben in das passende Unterforum.

Nur wir sind jetzt damit irgendwie etwas überfordert und wollten nur paar Tipps von Leuten die sich auskennen. Den wir kennen niemanden der wirkich Ahnung hat.
Wichtig wäre, wie wir jetzt vorgehen sollen, gerne auch per PN.

Definitiv werden wir einen zweiten Käfig ordern um später die männchen von der Mutter zu trennen. Aber das ist ja eine Sache die ja erst nach knapp 4-6 Woche passiert, richtig?

Gebt uns bitte paar Tipps was jetzt wichtig ist, damit es den kleinen gut geht. Bez. Ernärung etc.

vielen vielen Dank!!!!
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.182
Reaktionen
1
Dark-Wolf, ganz ruhig. Es werden keine Tipps zur willentlichen Vermehrung gegeben, aber dies hier ist ein Unfall und da kann man durchaus mal helfen.
Wichtig ist, dass ihr die Mama komplett in Ruhe lasst. Nur Futter und Wasser geben. Außerdem brauchen sowohl die Mutter als auch die Babys viel Eiweiß, Mehlwürmer, Heuschrecken, Gammarus etc.

Was weitere Probleme und außerdem die Vermittlung der Babys angeht, wende dich doch mal an die Hamsterhilfe. Sie können die Kleinen aufnehmen, wenn sie alt genug sind und weitervermitteln. ;)
Google einfach mal, ob HH OWL, NRW, Nord oder Südwest für dich zuständig sind, ich weiß ja nicht, wo du wohnst.
 
L

Link1988

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
ok, mehr Eiweiß.

Ja bezüglich der Vermittlung, wollten wir Hilfe vom ortigen Tierheim einholen. Aufjedenfall möchten wir die kleinen aber so lange behalten bis diese abgeben werden. Einen davon werden wir wohl selber behalten.
Muss man irgendwas großartig beachten, oder nimt alles seinen Lauf? Nur Futter und Wasser geben? Wie siehts aus mit sauber machen? wohl erstmal nicht, oder?
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.182
Reaktionen
1
Wasser wie gewohnt, Futter natürlich immer mehr, wie die Babys eben wachsen.
Ansonsten komplette Ruhe, am besten auch nicht davor setzen, bis die Kleinen raus kommen. Es besteht sonst Gefahr, dass die Mutter vor Stress die Kleinen frisst.
Ansonsten müsste dass alles von selbst laufen.

Wie gesagt, die Hamsterhilfen haben Ahnung, die ziehen andauernd Würfe groß und nehmen alle möglichen Hammis auf. Wenn du den Nachwuchs nicht los bekommst, kannst du dich an die wenden, ist vielleicht besser als TH.

Wenn ihr gleich mehrere Babys behalten wollt, behaltet bitte im Hinterkopf, dass jeder mindestens 100x50 für sich braucht.
 
L

Link1988

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
genau wegen dem Platz werden wir nur einen behalten. Danke für deine Hilfe.
 
L

Link1988

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
So!

kurzes Update.

Es waren 3 kleine süßen Dsungaren :)
Einen haben wir nun behalten, die zwei anderen haben wir abgegeben. Sehen und verhalten sich quick munter.
Ich frage mich nur wie so Hamster so eine Trennung verkraften... Vorallem haben wir auch den "alten" Käfig mal gründlich sauber gemacht.
Nur bischen altes Streu haben wir gelassen, aber dennoch scheint wohl zu viel neuer Geruch da zu sein, denn beide (Mama und der kleine) sind sehr vorsichtig.
Oder es liegt an der Trennung.

Foto kommt bald vom kleinen :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Beissen und Pipiecke Dsungare

Beissen und Pipiecke Dsungare - Ähnliche Themen

  • Hamster beißt wie verrückt

    Hamster beißt wie verrückt: Hallo Habe meinen Hamster jetzt seid einer Woche und seid 4 Tagen ist er in seinem neuen Käfig. Vielleicht hab schon sowas ähnliches gefragt...
  • sie will mich beißen o.O

    sie will mich beißen o.O: hey :) also ich hab seit ca. 4 tagen nen kleinen hamster und wir kennen uns noch nicht so gut. da ich sie an mich gewöhnen möchte hab ich ihr ne...
  • Mein dsungarischer Zwerghamster hört nicht auf zu beißen

    Mein dsungarischer Zwerghamster hört nicht auf zu beißen: Hi :) ich habe seit ungefähr einem Monat eine Zwerghamsterdame. Sie hat sich sehr schnell an mich gewöhnt und wenn ich die Hand an den Käfig halte...
  • Handzahm -> trotzdem Finger beißen??

    Handzahm -> trotzdem Finger beißen??: Hallo :) Ich habe einen Dsungarischen Zwerg und eigentlich ist er "handzahm"... Also wenn ich ihn aus dem Käfig nehme und zum Auslauf setzte dann...
  • Und plötzlich fing er an zu beißen

    Und plötzlich fing er an zu beißen: Hallo ihr lieben. Seit 2 Wochen macht mir das Verhalten von meinem Dschungarischen Zwerghamster Peeku Sorgen. Er lebt jetzt schon seit über einem...
  • Ähnliche Themen
  • Hamster beißt wie verrückt

    Hamster beißt wie verrückt: Hallo Habe meinen Hamster jetzt seid einer Woche und seid 4 Tagen ist er in seinem neuen Käfig. Vielleicht hab schon sowas ähnliches gefragt...
  • sie will mich beißen o.O

    sie will mich beißen o.O: hey :) also ich hab seit ca. 4 tagen nen kleinen hamster und wir kennen uns noch nicht so gut. da ich sie an mich gewöhnen möchte hab ich ihr ne...
  • Mein dsungarischer Zwerghamster hört nicht auf zu beißen

    Mein dsungarischer Zwerghamster hört nicht auf zu beißen: Hi :) ich habe seit ungefähr einem Monat eine Zwerghamsterdame. Sie hat sich sehr schnell an mich gewöhnt und wenn ich die Hand an den Käfig halte...
  • Handzahm -> trotzdem Finger beißen??

    Handzahm -> trotzdem Finger beißen??: Hallo :) Ich habe einen Dsungarischen Zwerg und eigentlich ist er "handzahm"... Also wenn ich ihn aus dem Käfig nehme und zum Auslauf setzte dann...
  • Und plötzlich fing er an zu beißen

    Und plötzlich fing er an zu beißen: Hallo ihr lieben. Seit 2 Wochen macht mir das Verhalten von meinem Dschungarischen Zwerghamster Peeku Sorgen. Er lebt jetzt schon seit über einem...