Blut im Urin, langsam verzweifel ich...

Diskutiere Blut im Urin, langsam verzweifel ich... im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; firstHallo Zusammen, ich denke das leidige Thema Blasenentzündung bei Katern kennen hier sicher viele und ich verzweifel langsam und wäre für...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Ninimini

Ninimini

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
347
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

ich denke das leidige Thema Blasenentzündung bei Katern kennen hier sicher viele und ich verzweifel langsam und wäre für eure Erfahrungen un Tipps dankbar.

Letzten Freitag (1.Juli und auch noch Poldies Geburtstag) Abends fing es an, Poldie jammerte und putzte sich ständig den Penis. Ich rief meine Tierärztin an, sie riet mir ihm etwas Metacam und Buscopan zu geben und am nächsten Morgen sofort in die Praxis zu kommen. Morgens zu Hause hatte Poldie dann eine Harnverlegung und wir düsten zum TA.
Behandlung: Katheder, Blasenspülung, Antibiose und Spasmolytika außerdem Harnsäuernde Tabletten, weil im Urin Kristalle zu sehen waren.

Montag Abend hatte Poldie wieder Harnverlegung, also Notfallmäßig wieder zum TA:
Behandlung: Katheder für 3 Tage, und 2 mal täglich Blasenspülung, weil der Urin sehr blutig war.

Heute wurde der Katheder gezogen und ich hatte schon Hoffnung, daß alle gut ist ABER: im Urin sind keine Kristalle mehr, aber dafür jede Menge Blut und Blasenschleimhautzellen. Erneut Antibiose.

Was kann ich noch tun damit es Poldie besser geht?
 
07.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Notfälle bei Katzen geworfen? Wissen schafft Vorsprung... und das ist bei der Behandlung von Notfällen von Vorteil. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Ninimini

Ninimini

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
347
Reaktionen
0
Hallo,

nein kein Trockenfutter, nur noch nass und für Poldie auch noch mit Wasser gepanscht.
 
Jules34

Jules34

Registriert seit
09.07.2011
Beiträge
41
Reaktionen
0
hallöchen, ich hatte ein ähnliches problem, als wir vor einigen monaten unsern kater aus dem tierheim holten, haben sie uns schon gesagt, dass er probleme mit harnsteinen hat und speziealfutter benötigt (royal canin urinary) aber ich wollte ihn trotzdem unbedingt haben (hat sich gelohnt!!!!) und nach einigen wochen stellte ich dann fest, das er kein urin mehr absetzen konnte:( also eingepackt und in die tierklinik (am sonntag...) und da sagten die mir auch was von katheter legen und so. leider riefen sie eine std später an und sagten mir, seine blase wäre so fest, dass das legen eines katheters nicht möglich wäre und sie ihn notoperieren müssten:( bei meinem armen schatz wurde eine penisamputation durchgeführt. es hat nach der op noch gut 2 wochen gedauert bis er wieder richtig fit war. aber die ta meinte, das durch diesen künstlichen ausgang der gelegt wurde nun die chance besteht, das kristalle direkt ausgeschieden werden können, da die harnröhre nun etwas kürzer und größer ist;] ich hatte so ansgt um meinen dicken, aber er hats überstanden und ist wieder top fit!!!
 
Ninimini

Ninimini

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
347
Reaktionen
0
@Jules34 oh je, daß tut mir wirklich leid, da habt ihr ja auch schon einen Streifen mitgemacht. Das es diese Spezialdiäten gibt, weiß ich aber das Zeug soll den Harn ja nur ansäuern und dafür bekommt Poldie ja Tabletten, außerdem ist das ja auch Trockenfutter. Nach erneuter Urinprobe war der Urin auch frei von Kristallen. Jetzt am Wochenende hat Poldie auch ordentlich viel gepieselt, allerdings sitzt er immernoch sehr lange im Klo, aber ich denke das die Harnröhre vielleicht noch vom Katheder gereizt ist.
Ich hoffe nur, daß er auch kein Blut mehr im Urin hat.

Von der Penisamputation hat meine Ta mir auch erzählt, aber sowas ist natürlich der letzte Ausweg, darum versuchen wir es erst mal so.
 
Jules34

Jules34

Registriert seit
09.07.2011
Beiträge
41
Reaktionen
0
stimmt das ist der letzte ausweg, meine ärztin meinte, dass es für ihn auf dauer besser wäre, da er sonst alle paar monate diese kathetergeschichte über sich ergehen lassen müsste, und das wäre doch schon sehr unangenehm (ganz davon abgesehen das es auch sehr teuer ist...)
 
Ninimini

Ninimini

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
347
Reaktionen
0
Das ist wahr, in einem solchen Fall wie bei euch, macht die Amputation auf jeden Fall Sinn.
Meine TA ist ein wahrer Engel, ich habe fürs Katheder legen und spülen im Notdienst inkl. des Ziehenes 3 Tage später+Urinprobe und Antibiotika Spritze 54, 90€ bezahlt. Bin fast hinten rüber gekippt (aber vor Freude) weil ich mit viel mehr Kosten gerechnet habe.
Bis jetzt hält mein Poldie sich wacker und pieselt ordentlich. Drückt mir die Daumen, daß es so bleibt.
 
Lucky37

Lucky37

Registriert seit
01.03.2009
Beiträge
22
Reaktionen
0
Bei mir ist es zur Zeit , genauso mein älterer Kater hat zur Zeit das Gleiche Problem.
Nur das er kein Blut im Urin hat, mir ist heute früh aufgefallen dsa er nicht pinkeln war. Der Arzt schliesst eine Blasenentzündung aus ,durch eine Röntgenaufnahme wurde festgestellt das sie dick und prall ist und nicht zusammengeschrumpft.
Gott sei dank sind keine Harnsteine in der Blase feststellbar , es sieht so aus wenn er Harngriess hätte in der Harnröhre .
Verdeckt wahrscheinlich durch den hinteren Bewegungsappart . Sitze hier und mach tierische Sorgen und mein jüngerer Kater läuft nur herum und sucht ihn maunzend.

Hoffe das er gepieselt hat , wenn ich ihn nachher vom Tierarzt abhole .

Gemacht wird eine Katerisierung , geröngt wurde schon , Spritze bekam er auch schon zur entkrampfung, diverse Medikamente werde ich auch noch bekommen.

Drückt mir mal die Daumen das alles gut geht :009:

Also grad kam ein Anruf vom Tierarzt ,pinkeln konnte er nicht selbst , also wurde die Blase geleert per Katheter und ausgespült .
Jetzt schläft er die Narkose aus , und ich kann ihn nachher vom Tierarzt abholen. Hoffe er kann morgen wieder normal pieseln , wenn nicht muß ihm ein Katheter eingeschoben werden für die nächsten 5 Tage .

Und er muß die nächsten 5 Tage im Klo schlafen , der ärmste :roll:
 
Zuletzt bearbeitet:
Ninimini

Ninimini

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
347
Reaktionen
0
Das tut mir leid, ich fühle mit euch. Warum musstest du deinen Kater denn beim Ta lassen? Habe von meiner Ta auch Medikamente zum Entkrampfen mitbekommen, quasi als Notfallmedikation, wenn ich sehe, daß er lange im klo hockt und nix passiert. Ich drück euch ganz fest die Daumen, daß alles gut wird.
 
Lucky37

Lucky37

Registriert seit
01.03.2009
Beiträge
22
Reaktionen
0
Bekam eine Spritze zur Entkrampfung , Arzt hat gewartet 2 Stunden .Hat nix gebracht , dann wurde er in Narkose gelegt und katherisiert . Werde nachher genaurers vom TA erfahren .....
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.594
Reaktionen
10
Hallo Ninimini,
wurde bei deinem Kater mal die Prostata untersucht?
Oder wisst ihr genau,100% wovon das kommt?

Hat er auch Probleme beim Kot absetzen?
 
Ninimini

Ninimini

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
347
Reaktionen
0
Ach so, bei uns gab es den Katheder ohne Narkose, hat aber ohne Probleme und ohne Protest geklappt. Na meine Daumen sind auf jeden Fall gedrückt.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.594
Reaktionen
10
Ninimini, ich meinte dich mit meinem Posting oben!;)
Sry, weiss nicht warum mir da Luckys name rein gerutscht ist.
 
Lucky37

Lucky37

Registriert seit
01.03.2009
Beiträge
22
Reaktionen
0
Beim Kot absetzen hat er keine Probleme . Und Danke für die Fürsorge tut richtig so gut.....
 
Ninimini

Ninimini

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
347
Reaktionen
0
@ Knopfstern
Ach so, du meintest mich, hhhmm ist irgendwie nicht angekommen:eusa_doh: (Manchmal hab ich halt nen Brett vorm Kopf)
Also beim Kot absetzten hat er überhaupt keine Probleme, außer vor einer Woche etwas Durchfall, was ich aber aufs Antibiotika geschoben habe. Die Prostata wurde nicht untersucht, aber meine Ta geht von einer massiven Blasenentzündung/Reizung (durch den Gries) aus.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.594
Reaktionen
10
Lass bitte mal die Prostata übersuchen.
Daher kann auch Blut im Urin kommen.
Ich hab das grade bei meinem Hund, er hat ne Vergrösserte, seit längerem ab und zu Probleme mit dem absetzen vom Kot und nun seit Blut im Urin.
 
Lucky37

Lucky37

Registriert seit
01.03.2009
Beiträge
22
Reaktionen
0
Also komme grad vom Tierarzt , habe vom Tierarzt Medikamente bekommen für eine Woche und hoffe bis morgen das er wieder auf dem Damm ist .Tierarzt meinte keine Harnsteine oder Harngriess zu finden . Die Blase und Harnröhre wurden mehrmals durchgespült .
Er meinte auch ,er könnte eine Blockade haben im Gedächtnis ,dies kommt manchmal vor bei Katzen.

Alles im allen hat mich der Spass 145 € gekostet .
Die Praxis ist aber gut , wo ich hin muß , direkt vor der Tür.

Hoffe nicht das ich Mittwoch wieder hin tappeln darf.......................
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Er meinte auch ,er könnte eine Blockade haben im Gedächtnis ,dies kommt manchmal vor bei Katzen.

[/QUOTE

Kannst Du das vielleicht etwas genauer erklären? Davon habe ich ehrlichgesagt noch nie was gehört oder gelesen, geschweige denn jemals selbst erlebt.:?

Aber natürlich gute Besserung an all die kranken Katerchens hier!

Und wenn der TA nicht mehr weiter weiss, ist ja immer noch eine Tierklinik mit besseren Diagnosemöglichkeiten eine Alternative.
 
Lucky37

Lucky37

Registriert seit
01.03.2009
Beiträge
22
Reaktionen
0
Na ja kann sein das er sich erschreckt hat , als er auf dem klo war , und das jetzt für ein negatives Erlebnis gesorgt hat . Habe jetzt das klo umgestellt , und siehe er geht wieder auf klo und pieselt normal ...
 
S

sanny_picco

Registriert seit
13.07.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Ninimini,

ich kenne dein Problem nur zu gut. Hab auch einen "Struvitkater". Was deine TÄ angeht hast du wirklich richtig Schwein gehabt, ich musste einmal für EINEN Notdienstbesuch in der Klinik 400 € berappen :(

Das Problem bei diesen Blasengeschichten ist, dass sie in der Regel schlimmer werden, da der Gries die Blase angreift und die Blasenwand sich verändert und damit anfälliger wird.

Ausserdem kennen sich die wenigsten TÄ wirklich mit der korrekten Fütterung aus, oder wollen dich nicht aufklären, da das teure Diätfutter mehr Geld bringt.

Bei meinem Katerle wars so, dass die Harnverlegungen immer häufiger kamen zum Schluss dreimal in drei Monaten...
Ich hab viiiieeel recherchiert (und auch viel probiert) und bin dabei auf diese Seite gestossen:
http://www.naturheilkunde-bei-tieren.de
Dort gibst Kräutertabletten gegen Griess/Steine, die hab ich mir damals auch gekauft, seitdem hat mein Katerle Ruhe. Ich hab natürlich auch das Futter umgestellt, er bekommt noch (das teure) Diätfutter, gemischt mit normalem Trockenfutter. Das Diät-Nassfutter hat er nie länger als 1-2 Tage gefuttert und dann verschmäht. Wichtig beim Nassfutter ist, dass du dir die Zusammensetzung durchliest. Wichtig ist hoher Fleischanteil und kein Zucker. Miamor ist ganz gut oder Carny, das bekommen meine.
Als ich mit den Tabletten angefangen hab, hat mir ein TA in der Klinik geraten, die Blase nochmal spülen zu lassen (hab ich dann auch gemacht), auch wenn scheinbar Ruhe is, da sich Bakterien in der Blasenschleimhaut einnisten können, dadurch verändert sich wiederum der PH-Wert und der nächste Griess ist vorprogrammiert. Das solltest du allerdings mit deiner TÄ abstimmen, meiner wurde für den Katheter in Narkose gelegt und das ist ja auch belastend fürs Tier.
Versuchs mal mit den Tabletten, auch viele andere Tierbesitzer haben damit gute Erfolge erzielt (kannst du auf der Seite nachlesen).

Was übrigens die Penisamputation angeht...das kam für mich gar nicht in Frage. Das ist lt TA eine sehr komplizierte, schwierige OP, und es gibt keine Garanite, dass der Kater dann Ruhe hat.
Wichtig ist es, die Ursache zu bekämpfen und nicht nur Symptome zu behandeln.

Alles Gute für deinen Minitiger, und berichte doch bitte weiter, wies ihm geht.

LG Sandra
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Blut im Urin, langsam verzweifel ich...

Blut im Urin, langsam verzweifel ich... - Ähnliche Themen

  • Urin im Blut

    Urin im Blut: Hallo ihr lieben ... meine Katze (Bengal - 8j) hat seit ca. 4 Tagen Blut im Urin. Bemerkt habe ich häufiges pinkeln vor das Klo. Die Untersuchung...
  • Blut im Katzenklo?

    Blut im Katzenklo?: hey:) Ich habe vor 2 Tagen etwas rotes im Katzenklo entdeckt und ich vermute es ist Blut. Ich habe insgesamt 3 Katzen deshalb musste ich erstmal...
  • Blut im Urin ?

    Blut im Urin ?: Yoshi ist mitlerweile 9 Jahre alt und war nie krank. Sie frisst seit Jahren nur Josera Trofu (ja ich weiß, dass es nicht gut ist, aber sie rührt...
  • Katze hat Blut im Urin !!

    Katze hat Blut im Urin !!: Hi. Mein Kater (kastriert, 3Jahre ) hat seit ein paar Wochen weiße würmchen am Popo. Heute musste plötzlich dringend aufs Klo ich habe beobachtet...
  • Dringend!!!! Blut im Pipi... würmer???

    Dringend!!!! Blut im Pipi... würmer???: Hallo.... Ich habe heute morgen entdeckt, das mein Moppi Blut im Pipi hat... Bin natürlich gleich mit ihm zum Tierarzt gegangen, und da wurde er...
  • Ähnliche Themen
  • Urin im Blut

    Urin im Blut: Hallo ihr lieben ... meine Katze (Bengal - 8j) hat seit ca. 4 Tagen Blut im Urin. Bemerkt habe ich häufiges pinkeln vor das Klo. Die Untersuchung...
  • Blut im Katzenklo?

    Blut im Katzenklo?: hey:) Ich habe vor 2 Tagen etwas rotes im Katzenklo entdeckt und ich vermute es ist Blut. Ich habe insgesamt 3 Katzen deshalb musste ich erstmal...
  • Blut im Urin ?

    Blut im Urin ?: Yoshi ist mitlerweile 9 Jahre alt und war nie krank. Sie frisst seit Jahren nur Josera Trofu (ja ich weiß, dass es nicht gut ist, aber sie rührt...
  • Katze hat Blut im Urin !!

    Katze hat Blut im Urin !!: Hi. Mein Kater (kastriert, 3Jahre ) hat seit ein paar Wochen weiße würmchen am Popo. Heute musste plötzlich dringend aufs Klo ich habe beobachtet...
  • Dringend!!!! Blut im Pipi... würmer???

    Dringend!!!! Blut im Pipi... würmer???: Hallo.... Ich habe heute morgen entdeckt, das mein Moppi Blut im Pipi hat... Bin natürlich gleich mit ihm zum Tierarzt gegangen, und da wurde er...