Wie am Besten bei Ferienbetreuung verhalten?

Diskutiere Wie am Besten bei Ferienbetreuung verhalten? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; In 4 Wochen sollen mein Freund und ich die Hunde der Nachbarn für 10 Tage sitten. Wir kennen beide Hunde und an sich ist das kein Problem. Wir...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Barcelos

Barcelos

Registriert seit
02.04.2009
Beiträge
4.305
Reaktionen
6
In 4 Wochen sollen mein Freund und ich die Hunde der Nachbarn für 10 Tage sitten. Wir kennen beide Hunde und an sich ist das kein Problem. Wir haben schon alles schön geplant, aber nun ist mir ein Gedanke gekommen, der unsere Planung durcheinander werfen könnte.

Die beiden Hunde (1 Boomerrüde, ich glaub so 7 Jahre alt und 1 Staffhündin, noch keine 2 Jahre alt) gehen eigentlich nie spazieren.Sie sind es gewohnt in den Garten "geworfen" zu werden.
Nun hatten wir geplant wenigstens einmal am Tag mit den Beiden eine Runde zu laufen und je nachdem die Hündin abends noch zusätzlich mit unserem Hund mitzunehmen. Die Hündin und unser Hund verstehen und kennen sich, der Rüde mag keine anderen Hunde und unser Hund und er mögen sich dadurch so gar nicht. Der Rüde mag nicht mal die Hündin mit der er zusammen lebt wirklich. Jedenfalls dachten wir uns halt, dass wir ein wenig mit denen raus gehen um wenigstens einen kleinen Ausgleich zu geben, da sie ja in den 10 Tagen noch mehr allein sind als sonst schon. Aber nun stellt sich mir die Frage, ob wir es für die Beiden nicht schwerer machen, wenn sie 10 Tage lang jeden Tag spazieren gehen dürfen (nicht viel, denn der Boomer ist so Lauffaul, dass er sich weigert weit zu gehen, er ist es ja nicht anders gewohnt) und dann auf einmal wieder gar nicht mehr. Ich mein, was man nicht kennt, kann man nicht vermissen, oder?
Also was würdet Ihr machen? Täglich ein wenig mit denen spazieren gehen oder es so halten wie sie es gewohnt sind und sie nur in den Garten setzen bzw. zwei oder 3 x in der Zeit mit denen spazieren gehen.

Die Hündin wollen wir eh ab und an zu uns rüberholen, damit sie und unser Hund zusammen spielen können, aber das machen wir eh, das ist sie also gewohnt.
 
09.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wie am Besten bei Ferienbetreuung verhalten? . Dort wird jeder fündig!
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
17.500
Reaktionen
13
Ich würde 1. mal mit deinen Nachbarn reden. Selbst wenn der Boomer so lauffaul ist, so will die Staffhündin doch sicher laufen. Vor allem in dem Alter. Ich würde mit ihr Gassi gehen und ich kann mir ehrlich gesagt gut vorstellen, dass sie beim Gassigehen richtig aufbüht. Wenn dass der fall ist kannst du die besitzer ja damit "bestechen", wenn du ihr erzählst wie glüvklich sie war ;)
 
Barcelos

Barcelos

Registriert seit
02.04.2009
Beiträge
4.305
Reaktionen
6
Es geht mir nur um die Frage wie ich mich am Besten während der 10 Tage verhalte, damit ich es für die Hunde in der Zeit danach nicht schlimmer mache.
 
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
17.500
Reaktionen
13
wie schon gesagt: ich würde glaube cih Gassi gehen. Muss ja dann nicht so lange sein.
Tut mir leid, aber ich wollte dir nur sagen, was ich eben machen würde.
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Ihr könntet ja auch nur kleine runden mit dem Boomer gehen und die Staff mit eurem mitnehmen. Sobald die Besitzer wieder da sind kannst ihnen ja nen loblied über die Hunde singen und anmerken wie gerne sich die Hündin und euer haben und ob ihr sie nicht täglich mit auf ne Runde nehmen könntet damit eurer mit ihr Spielen könnte. ;)

So hintenrum freundlich das ihr zumindest die Hündin weiter auslasten könntet. :)
 
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
17.500
Reaktionen
13
Ja so meinte ichj das auch Esca ;)
Aber anscheinend war diese antwort nicht so richtig erwünscht...
 
Barcelos

Barcelos

Registriert seit
02.04.2009
Beiträge
4.305
Reaktionen
6
Theoretisch wäre die Idee gut, aber praktisch funktioniert sie nicht, Esca. Denn morgens und mittags nehmen wir schon eine andere Hündin mit unserem Hund mit. Und mal davon abgesehen, dass ich nicht die Nerven hab mit 3 Hunden auf einmal zu laufen, verstehen sich die beiden Hündinnen überhaupt nicht (Hass ist wohl das zutreffende Wort). Diese andere Hündin war a) zuerst da, b) gehört ihr unser Herz und c) geht es ihr genauso wie der Staffdame (so wie fast jedem Hund hier im Dorf).
Theoretisch dürften wir die Staffdame täglich mitnehmen, praktisch ist das nicht möglich.

Es geht mir aber wirklich nur um die 10 Tage. Denn wenn die Hunde/der Hund nach diesen 10 Tage total unruhig zu Hause ist bzw. noch unruhiger als so schon, dann muss das der Hund ausbaden und nicht wir. Deshalb möchte ich einfach vermeiden, dass die Hunde sich nach den 10 Tagen anders benehmen als vorher.

Und wir holen die Staffhündin so oder so schon ab und an zu uns rüber, damit sie mit unserem Hund spielen kann und wenigstens etwas hat. Was aber nur geht, wenn die andere Dame nicht bei uns ist.

Dondon, das hat nichts mit erwünscht oder nicht erwünscht zu tun. Logischerweise kennen die Meisten hier die Umstände nicht und es würde zum einen den Rahmen sprengen alles zu erklären und zum anderen hab ich da auch nicht wirklich Lust zu. Aber ich kann Dir versichern, dass wir uns für die andere Hündin den Arsch aufreißen. Wir haben hart um sie gekämpft, viel Ärger und Streit gehabt, Verbote kassiert, dann wieder grünes Licht. Wir sorgen für Antizeckenzeug, waren beim Hundefriseur mit ihr, kaufen Bürsten etc. Ich fahre mit ihr getrennt von meinem Hund Fahrrad und und und. Das alles kann man natürlich nicht wissen (wenn man nicht zufällig Marleys Thread kennt). Ich hab Deinen Vorschlag nicht als Angriff aufgefasst, aber wenn ich dann sage, dass es mir nur um diese 10 Tage geht, dann bitte ich, dies auch zu akzeptieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tracy

Tracy

Registriert seit
05.01.2007
Beiträge
7.861
Reaktionen
0
Huhu
am leichtesten ist glaub wie die 2 die hier gepostet haben, wenn sie den Marley Theat kennen würden, denn dort erfährt man viel über Barcelos udn wie sie mit den Hunden lebt.
Das gute ist das Sinta euch ja gut kennt und sie häufig bei euch tobt. Ich glaube ich würde versuchen gerade sie abundan vielleicht alle 2 Tage mal auf ne kleine runde mit zu nehmen. Booma weiß ich nicht ob ich mit Ihm gassi gehen würde da ihr ihn ja auch kaum einschätzen könnt , denke ich.
Er mag keine anderen Hunde also müsstet ihr allein gehen. Und was noch dazu kommt. Die gleiche Angst hätte ich auch, dass sie es danach fordern. Aber wir "kennen" ja deine Nachbar und ihre Einstellung zum Gassie gehen.
Sinta wäre bestimmt gut damit getan, da sie ja so häufig weggesperrt wird, aber sie ist neen kleines powerbündel und für sie wär es bestimmt noch viel schwehrer wenn sie regelmäßig gassie gehen durfte und dann plötzlich wieder nicht mehr. Und sie hat sich ja so schon sehr schnell an euer abgehole zum toben gewöhnt und ich glaube für sie reicht es aus es ist mehr als ihr ihre besis sonst nie gegeben hätten.
Schaut euch Bella an wie schnell sie sich dran gewöhnt hatte und förmlich drauf wartet. Ihr macht den hunden in dem moment ne riese freude und tut ihnen auch ein gefallen aber richtet man nicht hinterher sogar mehr schaden an?
Ich weiß nicht recht ist ne blöde situation. Gerade weil eure nachbarn ja auch überredungsresetent sind.
Ich glaube nicht das sie mit Ihnen gassi gehen würden, wenn ihr es wart und ihnen vorschwärmt wie toll sie es fanden.
Ich meine ihr nehmt ihenen regelmäßig Sinta ab sie kann sich austoben. Aber sie würden nie selbst mit den hunden groß was machen und desshalb würden sie mir danach glaub noch mehr leid tun wenn ich gesehen hätte wie sie "eventuell" aufgehen beim spazieren gehen und danach wieder im garten hocken.

SO jetzt hab ich wieder wirr drum rum geschrieben und immer mit in meine Gedanken ...

WIe gesagt ihr könnt es ja mal nen tag testen wie es läuft aber ich würds glaub nicht täglich machen. Zumal ihr ja auch noch marley und bella habt. DIe fordern auch ihre gassie gänge udn da diese mit den anderen nicht zusammen sein könne halst ihr euch auch massig arbeit auf überlegt es euch gut.

sorry wenn ich nicht so auf den punkt komme aber nur mal so wie ich denke =)
 
Barcelos

Barcelos

Registriert seit
02.04.2009
Beiträge
4.305
Reaktionen
6
Ich verseh Dich schon. :mrgreen:

Genau das ist ja mein Problem. Ich will es nicht schlimmer machen als es eh schon ist.

Aber keine Sorge Tracy. Noch mehr Nachbarschaftshunde lache ich mir garantiert nicht an! Ich bin mit Marley und Bella ausreichend beschäftigt. Ich musste die Tage über mich selbst lachen: Da schaff ich mir nur einen Hund statt 2 an, damit es was "leichter" wird und was passiert? Ich kriege nen halben Hund zum eigenen und es ist noch aufwendiger als mit zwei eigenen.:eusa_doh:
 
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
17.500
Reaktionen
13
Ja ich weiß nicht wie es bei euch ist, aber für mich kam der obere Beitrag so:
Ja! Mir geht es um die 10 Tage und jetzt Laber hier nicht so rum ich hab echt kein Bock da drauf.
Tut mir leid, ich habe dich falsch verstanden. Aber mittlerweile, ich hab nochmal drüber nachgedacht: nimm sie in der Zeit 1-2 mal mit aber nicht täglich. Und schwärme den Besitzern vor. Aber wenn sie trotzdem nichts ändern dann laß es so wie immer. Du kannst nicht der hundesitter der ganzen Stadt sein.
 
snoopy-lover

snoopy-lover

Registriert seit
26.04.2009
Beiträge
379
Reaktionen
0
Hallo Barcelos,

mische mich jetzt auch noch mal kurz ein.
Ich habe vor zwei Jahren auch den Nachbarshund gesittet. Der hatte es zwar nicht ganz so arg wie deine Nachbarshunde aber aehnlich. Naja wir haben Billy geliebt und sind mit ihm die tollsten Spaziergaenge gelaufen und haben uns mit ihm beschaeftigt (und haben ihn besser ernaehrt). Wir haben einige Male versucht (davor und danach) ihn zu adoptieren aber die Besitzer wollten das nicht.

Na ja zum schluss dann als er abgeholt wurde wollte er nicht aus unserem Haus raus, er stand in der Tuer und ruehrte sich nicht. Jedesmal (wochen spaeter noch) als unsere Tuer offen stand ist er zu uns ins Haus gelaufen und hat sich regelrecht versteckt. Es hat uns das Herz gebrochen!
Trotzdem wuerde ich es jedesmal wieder so machen weil er sich sooooo gefreut hat.

Aber ich kann deine Bedenken verstehen und wuerde deswegen (vorallem wenn die Besitzer zu *gewalt* neigen) auch nur 2-3 mal klein mit ihnen laufen gehen.
Manchmal muss man sich darueber im klaren sein, dass man nicht alle retten kann :(

Gruesse
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wie am Besten bei Ferienbetreuung verhalten?

Wie am Besten bei Ferienbetreuung verhalten? - Ähnliche Themen

  • Maulkorb, welcher am Besten?

    Maulkorb, welcher am Besten?: Hallo, ich bräuchte für meinen Yuukan einen Maulkorb. Nicht weil er es dringend nötig hat, aber ich möchte ein Maulkorbtraining durchführen...
  • Der erste eigene beste Freund

    Der erste eigene beste Freund: Ich Wünsche allen einen schönen Abend und hoffe mir kann geholfen werden :D Ich habe schon lange den Wunsch wieder einen Hund zu besitzen. Ich...
  • Welche Hunderasse ist am besten für uns geeignet? (Familienhund)

    Welche Hunderasse ist am besten für uns geeignet? (Familienhund): Hallo Meine Familie möchte sich vielleicht bald einen Hund anschaffen und ich wollte gerne wissen welche Rasse am besten für uns geeignet ist.Wir...
  • Beste Versicherung für den Hund?

    Beste Versicherung für den Hund?: Gibt es irgendwo gute Tests und echte Meinungen? Von der Uelzener liest man ja NIX gutes und ich würde von der Versicherung gerne Abstand nehmen...
  • Hunde im Kofferraum - was ist erlaubt? Was ist am Besten?

    Hunde im Kofferraum - was ist erlaubt? Was ist am Besten?: Hallo liebe Tierforum-Gemeinde, wir erhalten bald unseren Zweithund Big Boy mit stadtlichen 70cm Schulterhöhe. Unseren Beagle-Mix haben wir bis...
  • Hunde im Kofferraum - was ist erlaubt? Was ist am Besten? - Ähnliche Themen

  • Maulkorb, welcher am Besten?

    Maulkorb, welcher am Besten?: Hallo, ich bräuchte für meinen Yuukan einen Maulkorb. Nicht weil er es dringend nötig hat, aber ich möchte ein Maulkorbtraining durchführen...
  • Der erste eigene beste Freund

    Der erste eigene beste Freund: Ich Wünsche allen einen schönen Abend und hoffe mir kann geholfen werden :D Ich habe schon lange den Wunsch wieder einen Hund zu besitzen. Ich...
  • Welche Hunderasse ist am besten für uns geeignet? (Familienhund)

    Welche Hunderasse ist am besten für uns geeignet? (Familienhund): Hallo Meine Familie möchte sich vielleicht bald einen Hund anschaffen und ich wollte gerne wissen welche Rasse am besten für uns geeignet ist.Wir...
  • Beste Versicherung für den Hund?

    Beste Versicherung für den Hund?: Gibt es irgendwo gute Tests und echte Meinungen? Von der Uelzener liest man ja NIX gutes und ich würde von der Versicherung gerne Abstand nehmen...
  • Hunde im Kofferraum - was ist erlaubt? Was ist am Besten?

    Hunde im Kofferraum - was ist erlaubt? Was ist am Besten?: Hallo liebe Tierforum-Gemeinde, wir erhalten bald unseren Zweithund Big Boy mit stadtlichen 70cm Schulterhöhe. Unseren Beagle-Mix haben wir bis...