Nachts ein Klo zur Verfügung stellen?

Diskutiere Nachts ein Klo zur Verfügung stellen? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo Ihr Lieben, eigendlich bin ich absolut gegen Hundeklos´s aber ich halte das mit Lilly nicht mehr aus... Wir haben sie jetzt fast 2 Jahren...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,

eigendlich bin ich absolut gegen Hundeklos´s aber ich halte das mit Lilly nicht mehr aus...

Wir haben sie jetzt fast 2 Jahren und fast jeden Nacht macht sie rein. Das Laminat ist Schrott und der Teppich auf dem Müll.
Ich kann es mir einfach nicht erklären.

Wir haben uns zuerst so beholfen das sie in einer größeren Box ist, denn hat sie in die eine Ecke gemacht und in die andere Ecke gelegt. Dann hatten wir eine kleinere, da kann sie
nur drin liegen, da hat sie auch nicht reingemacht aber das geht im Sommer bei der Wärme nicht.

Also haben wir im Sommer letzten Jahres angefangen zu üben mit den verschiedensten Methoden! Es gab denn zwar mal Tage wo nix war, die waren aber eher selten und wohl Zufall! Egal Ob sie in der Stube schläft, im Hundezimmer oder im Flur.Mittlerweile bin ich einfach fertig und mein Freund stinksauer!

Da witzige ist, wenn wie gehen also ganz weg macht sie NIE rein aber wenn wir schlafen gehen fast immer. Beispiel: Ich gehe Abends 23 Uhr ins Bett, lass sie vorher nochmal Pischern, mein Freund steht um 3 oder 4 auf (je nach dem wann er anfängt zu arbeiten) da hat sie denn schon reingemacht. Sind also 4-5 std sollte ein erwachsener Hund aushalten. Gehe ich arbeiten von 8-13 Uhr sind 5 std macht sie nix. Gleicher Raum! Wir waren sogar schonmal 8 std weg über Nacht, weil es nicht anders ging blieben die Hunde zuhause. Wir kamen nach Hause machen uns auf reingemacht bereit, was ist nix! Nur ein freuender Hund.
Es ist wirklich nur Nachts, wenn wir da sind, aber schlafen.

Also kann es eigl. auch nicht sein das sie es einfach nicht mehr aushält. Jetzt hatte ich überlegt das sie Nachts ein klo bekommt, damit wenigstens der neue Boden heil bleibt. Mein freund ist wieder für die kl. Box aber eigl. möchte ich das nicht.

Was sagt ihr zu dem Klo?

Lg
Anni
 
14.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Nachts ein Klo zur Verfügung stellen? . Dort wird jeder fündig!
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Darf sie nicht bei euch schlafen?
Ist es euch möglich, den Hund mit Körbchen mit in euer Zimmer zu nehmen?
Ich meine, der Hund tut nachts eh nichts außer schlafen, da könnt ihr sogar ruhig die Tür vom Zimmer zumachen.
Ansonsten vielleicht einfach noch mal um 2 Uhr rausgehen.

Aber ein Klo würde ich nicht hinstellen.
Die Hunde treffen oft eh nicht, außerdem könnte der Hund anfangen, tagsüber das Klo zu suchen und in die Wohnung machen.
Zumal das Klo auch nur dann helfen würde, wenn sie wirklich müsste. Und da hilft rausgehen mehr.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Ein Klo kann schon wirklich helfen, ihr müsstet es aber an ihre normale "stelle" stellen und was wasserfestes unterlegen. Meldet sie sich denn gar nicht in der Nacht?
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Nein wir möchten nicht das die Hunde bei uns schlafen. Wenn sie in einem Körbchen neben uns schläft geht sie so oder so ins Bett. Das bekommen wir denn nicht mit.

Um 2 Uhr nochmal raus gehen würde nix bringen auch das haben wir versucht (es ist wirklich hart gewesen wenn man arbeiten muss)

Manchmal macht sie auch schon um 12 oder 1 rein.

Leider meldet sie sich nicht wenn sie muss, das würde ich hören. Unsere andere Hündin höre ich sofort wenn sie einen pieps macht, weil sie muss.


Sie hat keine Pinkelstelle in der Wohung sie pinkelt dahin wo sie will.

lg
Anni
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Nur eine Überlegung am Rande: Könnte es eine Art Protest sein, falls sie nicht bei Euch schlafen darf?
Wenn ihr nicht da seid, dann scheint sie ja keine größeren Probleme zu haben einzuhalten.
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Ja das denke ich auch aber ich höre immer wieder das Hunde kein Protestpinkeln machen. Ich dachte auch schon an unsicherheit und angst aber dann würde sie es ja auch machen wenn wir ganz weg sind oder?

lg
Anni
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Hallo,

vorausgesetzt, organische Ursachen können ausgeschlossen werden - und davon gehe ich jetzt einfach mal aus -, würde ich es erstmal noch wie bei einem Welpen versuchen. Die Kleine in eine Kiste und nebens Bett. Wenn sie sich meldet, sofort raustragen und warten, bis sie Pipi gemacht hat und dann natürlich loben, loben, loben.

Macht sie den tags auch viel Pipi bzw. trinkt sie viel? Evtl wäre es auch noch eine Möglichkeit (weiß ja nicht, ob Ihr das schon versucht habt), die Fresszeiten zu verschieben und ihr das Trinken abends nur noch ganz kontrolliert zur Verfügung zu stellen.

Hundeklo ist so ein Ding - ich bin da kein Freund von, ganz ehrlich. Ich denke, jeder der Welpen, kranke oder alte Hunde (alternativ auch kleine Kinder ;)) hat, muss damit leben, dass die Nächte für einige Wochen oder auch Monate immer wieder unterbrochen werden; auch wenn das echt an die Substanz gehen kann. Ich kann mir auch irgendwie nicht richtig vorstellen, dass ein Hund das nachts nutzt und auch immer trifft :eusa_think:.

Andererseits kann ich Euch aber auch verstehen; wenn der Boden und der Teppich versaut sind, das schon zwei Jahre so geht und die Nerven einfach blank liegen wäre es schon ein Versuch wert ... Meinst Du, sie würde das überhaupt nutzen bzw. kennt sie ein Hundeklo?

LG Ida
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo,

also wir haben bereits versucht ihr abends das trinken wegzunehmen, macht aber kein Unterschied. Sie trinkt und pinkelt den Tag über nicht übermäßg. Dan pinkelt unsere andere öfers.

Kiste nebens Bett bringt nix, dann ist sie nächsten morgen im Bett und sie würde sich auch nicht melden. Zudem würde sie dann nicht reinmachen.
Loben tu ich sie Abends wenn sie gemacht hat.

Sie hat in ihrem Leben noch kein Klo gesehen oder gar benutzt! Ob sie es nutzen würde kann ich nicht sagen.

Ich weiß halt nicht mal ob sie wirklich muss.

lg
Anni
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Jetzt muss ich nochmal fragen ... sind die Hunde nachts bzw. wenn sie alleine bleiben in einem separaten Zimmer untergebracht?

LG Ida
 
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Ich denke nicht, dass sie wirklich muss. Es ist vielleicht wirklich einfach ihr Frust.
Trotz anderer Rudelmitglieder haben manche Hunde einfach gerne mehr Kontakt zu Herrchen/Frauchen.
Wie wäre es, wenn ihr es zumindest mal probiert, sie im Schlafzimmer schlafen zu lassen?
Wie sieht es denn bei euch mit der Rangordnung aus? Denn normalerweise kommen Hunde ja nicht ohne Aufforderung mit ins Bett. Oder hatte sie vorher ein schlechtes Leben und sucht generell die Nähe?
Wieso genau mögt ihr die Hunde denn nicht im Bett haben?
Ich meine, wenn sie sich zu breit machen, könnt ihr sie rausschubsen und dann überlegen sie sich vielleicht generell, ob sie wirklich weiterhin versuchen wollen, in's Bett zu kommen.
Man kann ja auch üben, dass sie nicht mehr unaufgefordert in's Bett kommen.
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Jetzt muss ich nochmal fragen ... sind die Hunde nachts bzw. wenn sie alleine bleiben in einem separaten Zimmer untergebracht?
Wir haben verschiedenes ausprobiert! Sie waren im separaten Raum(nebenan) da sind sie auch wenn sie alleine sind) Dann hatten sie den Flur dazu (da konnte sie sich vor unsere Tür legen). Sie hatten auch mal das Wohnzimmer, aber da wäre der Teppich auch versaut gewesen.

Ich möchte sie nicht im Bett haben wegen Allergie und Neurodermitis. Die Hunde bringen Pollen mit ins Bett und dann bekomm ich vermehrt Asthma und habe mehr Juckreiz. Zudem ist das der Bereich von meinem freund und mir.

Sie haben ja eine Zeit bei uns geschlafen, also ich wollte das sie auf Ihren Körben bleiben. Bei Daisy auch kein Problem (außer das Schnarchen) Aber Lilly lag jeden morgen im Bett (und wie soll ich das Kontrollieren, wenn ich schlafe)Wenn ich noch wach war ist sie nicht drauf gegangen, da ist sie den auf dem Laminat rumgetapst(sehr nervig) aber die wusste schon wann ich schlafe.

Lilly ist sehr auf mich bezogen und sucht daher auch meine Nähe. Schlecht ging es ihr früher nicht (aber sie wurde sehr verwöhnt)

lg
Anni
 
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Also man kann durchaus noch üben, dass sie nicht in's Bett kommen.
Dass sie in's Bett gehen würden, wenn ihr nicht da seid, ist klar, aber wenn ihr schlaft, seid ihr ja trotzdem da.
Das kann schon ein paar Stunden über mehrere Tage verteilt dauern, bis es wirklich sitzt, aber ich denke, es würde euch vielleicht etwas bringen.
Das Klo bringt es vielleicht nicht, wenn sie es wirklich aus Frust tut, denn dann pieselt sie ja einfach irgendwohin.
Vielleicht möchte sie einfach bei euch sein dürfen und das wäre ja auch kein Problem, wenn sie nicht in's Bett komen würde. Dann bringt es mehr, wenn ihr übt, dass die Hunde nachts nicht in's Bett kommen.
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Dass Hunde Protestpinkeln machen, habe ich auch noch nie gehört :eusa_think: Eine Erklärung für das Verhalten Deiner Süßen fällt mir irgendwie auch nicht ein :eusa_think:

Wahrscheinlich wäre das Problem gelöst, wenn sie mit ins Bett darf - aber ich kann Dich verstehen, ich bin auch kein Freund von Hund im Bett, meine schlafen neben dem Bett. Allerdings hat Luna auch die Angewohnheit, sich nachts still und heimlich mit ins Bett zu legen ... :eusa_shhh:

Ich würde es evtl. mal mit einem Klo versuchen, kann mir aber irgendwie nicht recht vorstellen, dass sie es nutzen wird ...

LG Ida

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

@akani: Wenn ich das richtig verstanden habe, legt die Kleine sich nur dazu, wenn Frauchen und Herrchen schlafen ... da ist das so eine Sache mit der "Erziehung". Klar, wenn man es merkt, kann man sie rausschicken; aber oft sind die Biester doch wirklich so geschickt (und klein), dass man es eben nicht unbedingt merkt
 
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Ja, klar, aber wenn man im wachen Zustand mit den Hunden übt, kann man ihnen das Bett so unschmackhaft machen, dass sie da gar nicht mehr hin wollen.
Ein Hund schläft gerne an einem ruhigen, gemütlichen Platz. Wenn der jetzt im Bett keine Ruhe hat, wird er dort nicht mahe hinwollen.
Man muss den Hund also nicht wegschicken, sondern z.B. "unabsichtlich" schubsen.
Das ist so wie man auch nicht über einen Hund drübersteigt, der mitten im Weg liegt.
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Könnt ihr tagsüber üben das Bett als Tabuzone zu markieren?

Und dann in der ersten Zeit nachts halt konsequent den Wecker stellen und nachschauen ob der Hund im Bett ist und ihn gegebenfalls rausschieben. Das geht auch an die Substanz, aber aht hoffentlich einen Effekt auf das verhalten. Wenn Dein Hung ein Smarty ist, dann bekommt er auch mit, dass der Wecker nachts die Initialzündung zum Bettrauswurf ist und nutzt das natürlich aus,wenn der Wecker nicht klingelt...

Ihr habt sie ja auch schon in einer Box gehabt. Wie wäre es ihre Bewegungsfreiheit durch anleinen so einzuschränken, dass sie bis zum Bett gut hinkommt, aber eben nicht drauf? So könnte sie auch neben dem Betttabutraining lernen wie weit sie gehen darf.

Vielleicht sind meine Tips aber auch totaler Mist. Ich habe keinen Hund und passe nur auf die Hunde von Freunden auf...
Also bitte ich auf jeden Fall dringend um Korrektur, ich möchte nichts schreiben, dass einem Hund schaden könnte!
 
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Anbinden kann schnell gefährlich werden, da kann sich eventuell einer der Hunde strangulieren.
Aber es gibt z.B. auch Gitterboxen, die heizen sich im Sommer auch nicht unnötig auf. Nur leider sind die meistens noch zu groß, sprich, sie geben zu viel Bewegungsfreiheit.
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Danke akani, das ist gut zu wissen!
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo,

also Lilly geht nur ins Bett wenn wir schlafen! So macht sie es nicht. Sie weiß das sie es nicht darf!

Letzte Nacht hat sie bei uns geschlafen. Reingemacht hat sie nicht, davon bin ich ausgegangen. Aber sie war als ich um ca. 12 Uhr zum pinkel gegangen bin auf dem Bett. Ich sie runtergeschickt. Heute morgen lag sie wieder neben mir-.- Die ist so leise das bekomme ich nicht mit!
Wie soll ich ihr das da ungemütlich machen?

Tagsüber sind sie eh nicht im Bett. Sie dürfen ja auch nicht auf´s Bett, machen sie auch nicht. Außer eben Lilly wenn ich schlafe.

Nee anbinden ist mir zu gefährlich! Einsperren, dann kann ich sie auch wieder in ihr Zimmer packen, aber im Sommer viel zu warm und der Platz lässt auch zu wünschen übrig. Bei einer größeren würde sie reinmachen. Und im Schlafzimmer können wir die nicht stellen.

Naja mal sehen wie diese Nacht wird:)

lg
Anni
 
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Ich denke auch tatsächlich, dass sie euch eben vermisst.
Vielleicht macht es sie auch traurig, wenn sie weiß, dass ihr da seid, aber sie ausperrt. im Prinzip ist das ja eine Strafe, auf die reagiert sie nur.

Unschmackhaft machen wäre eben, sie immer wieder wegschubsen, sich viel zu bewegen, ihr im Bett keine Ruhe zu lassen.
Sie kann nirgendwo schlafen, wo sie davon ausgeht, dass sie nicht ihre Ruhe hat. Und wenn sie davon ausgeht, dass es im Bett dermaßen unruhig ist, dass sie lieber im Körbchen schläft, wäre das ja euer Ziel.
Aber das geht nicht bei traumatisierten oder sehr ängstlichen/unsicheren Hunden.
Die suchen unter Umständen die Nähe so stark, dass ihnen die Unruhe egal ist.
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Naja aber wenn ich schlafe merke ich sie ja nicht und kann es ihr somit auch nicht ungemütlich machen. Sie ist in solchen Sachen ziemlich geschickt;) Die weiß genau wann ich tief und fest schlafe...

lg
Anni
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Nachts ein Klo zur Verfügung stellen?

Nachts ein Klo zur Verfügung stellen? - Ähnliche Themen

  • Ella lässt mich Nachts nicht schlafen

    Ella lässt mich Nachts nicht schlafen: Guten Tag, ich bin neu hier und suche natürlich wie alle hier einen Rat. Ich hab eine 2 Jahre junge chiuahuah - yorkscher Mischlingshündin welche...
  • Wieso macht er nachts in die Wohnung?

    Wieso macht er nachts in die Wohnung?: Hallo ihr Lieben Tierliebhaber, ich habe folgendes Problem: Unsere Bulldogge 15 Monate alt macht oft nachts ( nur groß) in die Wohnung. Er ist...
  • Wieso macht der Hund nachts ins Haus?

    Wieso macht der Hund nachts ins Haus?: Meine Tochter hat sich mit ihrem Freund aus dem tierheim einen Hund 7 Jahre alt geholt. Er ist sehr anhänglich und verschmust. Anfangs machte...
  • Trotz?

    Trotz?: Hallo, Vielleicht kann mir jemand von euch weiter helfen. Ich hab seit ca 5 Jahren einen sehr lieben havaneser zuhause. Ich war nie mit ihm in...
  • Urlaubshund macht Nachts in die Wohnung

    Urlaubshund macht Nachts in die Wohnung: Hallo zusammen, wir haben 10 Tage einen Rauhaardackel 6 Monate alt derzeit in Urlaubspflege. Er kennt uns und kommt regelmäßig bei ins vorbei...
  • Urlaubshund macht Nachts in die Wohnung - Ähnliche Themen

  • Ella lässt mich Nachts nicht schlafen

    Ella lässt mich Nachts nicht schlafen: Guten Tag, ich bin neu hier und suche natürlich wie alle hier einen Rat. Ich hab eine 2 Jahre junge chiuahuah - yorkscher Mischlingshündin welche...
  • Wieso macht er nachts in die Wohnung?

    Wieso macht er nachts in die Wohnung?: Hallo ihr Lieben Tierliebhaber, ich habe folgendes Problem: Unsere Bulldogge 15 Monate alt macht oft nachts ( nur groß) in die Wohnung. Er ist...
  • Wieso macht der Hund nachts ins Haus?

    Wieso macht der Hund nachts ins Haus?: Meine Tochter hat sich mit ihrem Freund aus dem tierheim einen Hund 7 Jahre alt geholt. Er ist sehr anhänglich und verschmust. Anfangs machte...
  • Trotz?

    Trotz?: Hallo, Vielleicht kann mir jemand von euch weiter helfen. Ich hab seit ca 5 Jahren einen sehr lieben havaneser zuhause. Ich war nie mit ihm in...
  • Urlaubshund macht Nachts in die Wohnung

    Urlaubshund macht Nachts in die Wohnung: Hallo zusammen, wir haben 10 Tage einen Rauhaardackel 6 Monate alt derzeit in Urlaubspflege. Er kennt uns und kommt regelmäßig bei ins vorbei...