Eventuell Blasenprobleme?

Diskutiere Eventuell Blasenprobleme? im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen, ich bräuchte kurzfristig einen Rat von euch, weil der TA morgen nur zwei Stunden geöffnet hat. Ich mache mir ein bisschen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich bräuchte kurzfristig einen Rat von euch, weil der TA morgen nur zwei Stunden geöffnet hat.
Ich mache mir ein bisschen Gedanken um Rieke. Seit gestern setzt sie nur noch wenig Urin ab. Aufgefallen ist es mir beim obligatorischen Gang mit der Schaufel durch das Katzenklo. Wir benutzen Cat's Best Öko Plus und
ich kenne die Klumpen bzw. Klumpengröße, die ich normalerweise entferne, sehr gut. Die kleinen Geschäfte, die Rieke nun verrichtet, hinterlassen Klümpchen, die etwa 1/4 bis 1/3 der normalen Größe haben. Sie geht etwas häufiger als normal auf die Toilette, verbringt gut und gerne eine Minute in Pipi-Position im Klöchen und geht anschließend entweder unverrichteter Dinge fort oder es ist eben scheinbar nur ein kleiner Strahl zustande gekommen. Außerdem ist mir aufgefallen, dass sie sich nach dem Klogang vermehrt in der Intimsphäre putzt.

Sie frisst und trinkt normal, hat vor wenigen Minuten noch mit mir gespielt, lässt sich überall anfassen, verhält sich auch sonst wie gewöhnlich. Aber verunsichert bin ich trotzdem. Ich möchte ihr einen unnötigen TA-Besuch gern ersparen, andererseits weiß ich, dass Blasengeschichten unangenehm sind und damit im Hinblick auf Nierenprobleme natürlich überhaupt nicht zu spaßen ist. Was würdet ihr tun?
Ich stelle fest, dass mir diesbezüglich absolut die Routine fehlt, unsere bisherigen Katzen hatten praktisch nie etwas mit der Blase.
 
15.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Häufige, kleine Tröpfchen und lecken deuten meistens auf eine Blasenentzündung hin. Stell Dir den Wecker für morgen und verpass die Sprechstunde beim TA nicht!

Gute Besserung!
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Das Lecken ist also auch ein Symptom? Heieiei... Gut, dann steht mein Entschluss fest. Vermutlich umso besser, bevor es sich unter Umständen verschlimmert.
Wäre zu schön gewesen, wenn sowas "mal vorkommen" kann und wieder verschwindet, wie es gekommen ist. Rieke wird hocherfreut sein. :roll:

Ich konnte die Situation gar nicht einordnen, weil sie sich sonst (wie gesagt) völlig normal verhält. Danke für deinen Rat. ;)
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Ich hab hier im Laufe der Jahre schon mehrere Blasenentzündungen bei Katzen erlebt.
"Tröpfchenpieseln", "nicht können" auf dem Klo und auch Lecken gehörten eigentlich immer dazu. Von daher würde ich nicht lange zögern und sie morgen zum TA schleifen.
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Worauf du dich verlassen kannst, sonst hab' ich dieses Wochenende keine ruhige Minute mehr. ;)
Außerdem wäre mir der Gedanke unerträglich, dass es schmerzhaft für sie wird, wenn es das nicht schon sein sollte. Katzen merkt man das ja leider schlecht an.
 
Mystica

Mystica

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
2.801
Reaktionen
0
Also ich hatte noch nie eine Katze mit Blasenentzündung und ich selbst hatte, soweit ich zurück denken kann auch nie eine. Aber vom hören sagen klingt so eine Blasenentzündung bei Katzen immer wie bei einem Menschen. Es sind doch die gleichen Symptome oder?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

EDIT: Außer das wir menschen uns da unten nicht lecken, versteht sich :mrgreen: Ich sollte nachdenken bevor ich schreibe :mrgreen:
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Ich denke auch, dass sich das ähnelt. Blöderweise sieht oder hört man ja nicht, ob die Katze Schmerzen hat, deswegen bin ich erst mal einfach von "wenig Pipi" ausgegangen. Ich mache schließlich auch nicht bei jedem Gang zum WC einen Becher voll, aber die Dauer und das Lecken haben mich stutzig gemacht. Ich selbst hatte schon einige Reizungen (gern im Winter, wenn ich mal wieder so blöd war, mit dünnen Socken über kalten Boden zu laufen) und leide dabei jedes Mal Qualen, deswegen wird Madame morgen definitiv eingepackt. Sowas kann ich unserer Mausi nicht antun.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Also ich war im jugendlichen Alter von ca. 20 öfter von Blasenentzündungen geplagt. Das war echt nicht schön und hat höllisch wehgetan.

Wie Katzen sowas empfinden, weiss ich natürlich nicht, aber es kann ebenfalls alles andere als angenehm sein.

Aber zum Glück kann der TA in dem Fall ja schnell helfen und innerhalb von ein paar Tagen ist alles wieder gut.:D
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
So... Nachdem mein Beitrag, den ich vor dem Einkaufen abschicken wollte, von unserem Router sabotiert wurde, hier der kurze Bericht vom heutigen Morgen...

Wir sind gegen 11:20 hier los und waren um ungefähr 12:30 wieder zu Hause. Rieke war innerhalb von zwei Minuten in der Box, weil ich böses, böses Frauchen mit ihren Lieblingsleckerlis eine Spur gelegt bzw. geworfen habe, der sie brav gefolgt ist. Der Blick, als sich die Tür hinter ihr schloss, der wird mich sicher noch eine Weile verfolgen. Überraschung gepaart mit nacktem Entsetzen über meinen kaltblütigen Verrat. Demzufolge musste sie sich natürlich auf dem Hin- und Rückweg lautstark beschweren, während sie nach meinen Fingern gefummelt und gelegentlich an meinem Zeigefinger gekaut hat.

Rieke wurde gründlich untersucht. Die Augen waren recht ordentlich gerötet, das werden wir wahrscheinlich der kräftigen Brise zu verdanken haben, die uns unterwegs begleitet hat. Wenn das bis Montag nicht besser aussieht, werde ich ihr Tropfen holen. Sie hatte beim Messen leicht erhöhte Temperatur. Das wird entweder von der Blasensache kommen oder dem Stress. Beim Abtasten hat unsere Maus angezeigt, dass es ihr unangenehm war. Weil ich sie nicht über Tage mit der Gabe von Tabletten schikanieren wollte, wurde ihr ein länger wirkendes Antibiotikum und ein schmerzstillendes Mittel gespritzt. Letzteres gefiel ihr wohl weniger, da wollte sie schnappen. :mrgreen:

Weiterhin haben wir ein Fläschchen Metacam mit nach Hause bekommen, damit sie schmerzfrei pieseln kann. Das soll sie heute und morgen bekommen, bei Bedarf noch ein bis zwei Tage zusätzlich und in dem Zeitraum müsste das Ganze erledigt sein. Wenn nicht, sollen wir wiederkommen, was wir hoffentlich nicht müssen. Positiv ist auf jeden Fall ihr gutes Allgemeinbefinden und die Tatsache, dass sie keinen rötlich verfärbten Urin hat.

Unsere Mausi bringt 3,5 Kilogramm auf die Waage, hat ihr Gewicht also wunderbar gehalten. Zusätzlich habe ich ihr noch ins Mäulchen schauen lassen. Unsere letzte TÄ hat mir diesbezüglich etwas Panik gemacht, denn bei ihr hörte es sich an, als wäre es mit Riekes Zähnen kurz vor knapp. Nachdem wir nun eine zweite Meinung haben, sieht es so aus, als wäre es der Geldbeutel gewesen, der für die Dringlichkeit der Sache plädiert hatte. Die TÄ vorhin meinte nämlich, da müsse zwar wahrscheinlich etwas gemacht werden, aber sie würde erst nächstes Jahr darüber nachdenken. Das Zahnfleisch ist gerötet und Belag zu sehen, trotzdem alles nicht kritisch. Bin vorerst beruhigt und denke, dass wir somit in dieser Praxis bleiben werden, auch wenn die Behandlung dort generell etwas teurer ist. Immerhin hätte sie mir "sonstwas" aufschwatzen können. 55 Euro ärmer sind wir dennoch, falls Zahlen jemanden interessieren.

Fernanda soll in der Zwischenzeit die Wohnung zusammengeschrien haben...
Mein Freund meinte, hätte er solche Geräusche in einer anderen Wohnung gehört, hätte er wohl den Tierschutz informiert. :mrgreen:

Nun sind unsere Ladies bzw. Zicken wieder vereint, wir waren zwischenzeitig einkaufen und Rieke ist total erledigt. Eben hat sie noch etwas getrunken und liegt jetzt seit einer Weile in unserem Bett. Ich hoffe, dass wir einfach nur "Pech" hatten, denn mir ist wirklich nichts eingefallen, was unsere Kleine in den letzten Tagen hätte stressen können. Im Gegenteil, gerade gestern und vorgestern lief es eigentlich richtig gut. Bleibt zu hoffen, dass dieses Vorkommnis eine Ausnahme bleibt und unsere kleine Patientin das schnell überstanden hat. Ich muss mich arg zusammenreißen, sie nicht die ganze Zeit zu verhätscheln, obwohl ich ganz schön k.o. bin... Ach... *seufz*
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Freude, schöner Götterfunken, ... :041:

Meine Mausi hat eben gepieselt! Es dauerte keine zehn Sekunden und es war normal viel!
Es hat sich zwar seit gestern Nachmittag schon Besserung abgezeichnet, aber nachdem sie in der Nacht auf Sonntag vom Metacam Durchfall bekommen hatte und als wir aufstanden noch total platt unter dem Kratzbaum lag, habe ich mir schon ein paar Gedanken gemacht. Außerdem hätte ich den Beipackzettel nicht lesen sollen, das ist ja gruselig...

Ach, bin ich erleichtert. :005:
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Freut mich, dass die "Blasengeschichte" nun abzuklingen scheint!:D Gute Besserung weiterhin an die Maus!
Trotzdem das hier:

Das Zahnfleisch ist gerötet und Belag zu sehen, trotzdem alles nicht kritisch.
Ich glaube nicht, dass Deine andere TÄ "Panik" gemacht hat. :eusa_think: Zahnfleischentzündungen und Zahnstein sollten eigentlich immer recht zeitnah behandelt werden, ehe sich die Bakterien auf Herz und andere Organe niederschlagen....Von daher würde ich sagen: sie hatte absolut recht.
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Jetzt bin ich verunsichert... Die Ärztin "damals" meinte, wir sollten das beobachten (aber eben halt mit diesem "Oh oh!"-Unterton), deswegen habe ich's überprüfen lassen. :|
Sie war nur eine Vertretung, die Praxis ist inzwischen in anderen Händen und die Ärzte dort mir völlig fremd, der erste und einzige Besuch dort endete mit "Wir sehen uns dann nächstes Jahr zum Impfen!"
Besagte Praxis, in der wir am Wochenede waren, gilt eigentlich als sehr gut... Seufz... Ich werd' nachher mal sehen, dass ich den Arzt erwische, dem sie gehört und keine Kollegin.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Ich kann Dir nur sagen, was die TÄ meines Vertrauens mir immer sagt. (Und die kenne ich nun seit über 20 Jahren, bin froh, dass ich sie habe, und sie sagt mir eigentlich immer die Wahrheit:))

Also bei Zahnfleisch- und Zahngeschichten kennt sie kein "Pardon" und das wird immer sofort behandelt....War ja letztens auch so.Da wurden Minki und Möhrchen kurzentschlossen in den Schlaf geschickt, um den Zahnstein und auch einige Zähne zu entfernen...Damit hatte ich ja gar nicht gerechnet.

Beim Impfen dagegen sagt sie immer: das brauchen wir ja nicht, sind ja Wohnungskatzen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Eventuell Blasenprobleme?

Eventuell Blasenprobleme? - Ähnliche Themen

  • Vorderpfote beim 14Jahre alten Kater wird dick - eventuelle Amputation nötig.

    Vorderpfote beim 14Jahre alten Kater wird dick - eventuelle Amputation nötig.: Hallo zusammen, nach langer Zeit möchte ich nun auch mal wieder hier im Forum melden. Es geht diesmal um den Yoshi, der inzwischen auch schon...
  • Kastration trotz (eventueller) trächtigkeit ???

    Kastration trotz (eventueller) trächtigkeit ???: Ich mal wieder..wie im anderen Thread geschrieben ist mein Kater (1 Jahr ) heute morgen kastriert worden ...ENDLICH....allerdings halte ich die...
  • Ist meine Katze eventuell blind?

    Ist meine Katze eventuell blind?: Hallo ihr lieben, ich habe zwei Katzen, einen Kater und eine Katze, beide jetzt 4 1/2 Monate alt... meine Kleine habe ich bisher immer als sehr...
  • Unsere Kitty eventuell Schwanger!!!

    Unsere Kitty eventuell Schwanger!!!: Hallo , ich habe so einige Fragen ... Unsere Katzen Kitty und Trixi sind aus einem Wurf und sind im März 2011 geboren und leben seit Mitte Mai...
  • Eventueller Thrombus bei unserem Maximus?!?

    Eventueller Thrombus bei unserem Maximus?!?: Hallo, Alles begann vor 3 Monaten. Der kleine Maximus (3 Jahre alt) hatte eine OP bei dem ihm die Blasensteine entfernt wurden. Seit letztem...
  • Eventueller Thrombus bei unserem Maximus?!? - Ähnliche Themen

  • Vorderpfote beim 14Jahre alten Kater wird dick - eventuelle Amputation nötig.

    Vorderpfote beim 14Jahre alten Kater wird dick - eventuelle Amputation nötig.: Hallo zusammen, nach langer Zeit möchte ich nun auch mal wieder hier im Forum melden. Es geht diesmal um den Yoshi, der inzwischen auch schon...
  • Kastration trotz (eventueller) trächtigkeit ???

    Kastration trotz (eventueller) trächtigkeit ???: Ich mal wieder..wie im anderen Thread geschrieben ist mein Kater (1 Jahr ) heute morgen kastriert worden ...ENDLICH....allerdings halte ich die...
  • Ist meine Katze eventuell blind?

    Ist meine Katze eventuell blind?: Hallo ihr lieben, ich habe zwei Katzen, einen Kater und eine Katze, beide jetzt 4 1/2 Monate alt... meine Kleine habe ich bisher immer als sehr...
  • Unsere Kitty eventuell Schwanger!!!

    Unsere Kitty eventuell Schwanger!!!: Hallo , ich habe so einige Fragen ... Unsere Katzen Kitty und Trixi sind aus einem Wurf und sind im März 2011 geboren und leben seit Mitte Mai...
  • Eventueller Thrombus bei unserem Maximus?!?

    Eventueller Thrombus bei unserem Maximus?!?: Hallo, Alles begann vor 3 Monaten. Der kleine Maximus (3 Jahre alt) hatte eine OP bei dem ihm die Blasensteine entfernt wurden. Seit letztem...