Bitte dringend Antworten!Verzweifelt-Zusammenführung Zweitkatze

Diskutiere Bitte dringend Antworten!Verzweifelt-Zusammenführung Zweitkatze im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Bitte bitte helft mir. Ich habe mich extra angemeldet, weil hier so viele Katzen-Experten sind. Ich brauche wirklich dringend Ratschläge, denn...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

Katzilein

Registriert seit
16.07.2011
Beiträge
41
Reaktionen
0
Bitte bitte helft mir.

Ich habe mich extra angemeldet, weil hier so viele Katzen-Experten sind.

Ich brauche wirklich dringend Ratschläge, denn ich verzweifel noch.

Ich habe einen Kater der ist jetzt 1 Jahr und 7 Monate alt. Ich habe ihn aus der Tierheim geholt das war er 8 Wochen alt, wurde ausgesetzt gefunden, und habe ihn somit natürlich als sehr junges Kitten bekommen, er hat nie den Umgang mit anderen Babykatzen gelernt, also das Spielen mit Geschwisterchen, die ihm zeigen wo die Grenze beim Raufen ist.

Damals konnte ich nur eine Katze nehmen, mein Vermieter hat sowieso schon den totales Stress gemacht, und ich musste richtig drum kämpfen, dass er mir diese eine Katze erlaubt. Natürlich wusste ich schon damals dass es besser ist 2 zu haben, aber wie gesagt war nicht möglich.

Katerchen ist dann also bei mir allein aufgewachsen, total happy übrigens, also ich muss sagen ich arbeite auch von zu Hause aus, also war ständig zu Hause, und er hatte mich immer zu 100 %, auch zum Spielen, wo ich aber auch schnell gemerkt habe, dass er fest zu beisst, und doll strampelt was er bis heute tut, also er weiss leider nicht seine Grenzen, meint
es aber nicht böse sondern hats halt einfach nicht gelernt.

Jetzt nach über 1,5 Jahren, ich arbeite mittlerweile nicht mehr von zu Hause aus, und bin eben 8 Stunden ausser Haus, also merke ich dass er sich oft langweilt, einfach in die Luft starrt, viel zu viel schläft aus Langeweile, also habe ich entschlossen, hab nichtmal den Vermieter gefragt, er hätte nämlich nein gesagt, also eine Zweitkatze zu holen.

Nachdem ich viel im Internet gelesen habe, und eigentlich jeder was anderes sagt, manche schreiben besser Katze zu Katze oder besser Kater zu Kater, andere sagen gemischt, wie auch immer, viel Durcheinander, habe ich vor 10 Tagen dann ein Weibchen dazugeholt, relativ jung, 4-5 Monate. Vom Charakter sehr wirklich sehr änhlich zu meinem, verspielt, schreckhaft, ängstlich...also sie sind sich wirklich sehr ähnlich.

Vor 10 Tagen fing dann alles an, ich alles durchgelesen, was die Zusammenführung angeht, erstmal nur im separaten Zimmer, dann später Türpalt, sie rochen sich, miauten miteinander und so nach 3 Tagen dann zusammen im Wohnzimmer.

Am Anfang total super, das Kätzchen ist total vertraut mit meinem Kater, sehr sozial, läuft ihm die ganze Zeit hinterher.

Wenn sie an seinen Futternapf geht, oder seinen Lieblingsplatz belegt, akzeptiert er das total. Scheucht sie nicht weg, sondern legt sich halt daneben und beobachtet sie.

So nach 5-6 Tagen haben sie dann angefangen zu spielen, und HIER DAS GROSSE DILEMMA: Er beisst sie einfach sehr doll.

Da er es ja nie gelernt hat, auch wenn er es spielerisch tut, er beisst sie halt echt in den Nacken, aber vor allem in den Rücken, und steigt auch immer auf das arme Tierchen von oben drauf, oder springt sie an so dass sie umkippt, und wenn sie dann endlich irgendwie auf einen Nenner gekommen sind beim Spielen, dann beisst er wieder und sie schreit natürlich vir Schmerzen und faucht ihn auch an, also sie zeigt ihn schon wo es langgeht, aber er kann einfach nicht anderes.

Meint ihr ein Kater der als Kitten nicht gelernt hat, wo die Schmerzgrenze ist, lässt es sich nun in dem Alter noch beibringen? Es ist echt ganz schlimm, er beisst sie so doll, und wenn ich sie dann ausseinander nehme, in separaten Zimmer heulen und miauen beide ganz doll. Och mensch...es ist echt schlimm.

Meint ihr mein Kater ist ein Eigenbrödler, und wäre besser alleine geblieben? Ich kann die Kleine nach Rücksprache wieder zurückgeben. Ich weiss so eien Zusammenführung kann auch mal nen Monat oder noch länger dauern, aber das Problem ist ja nicht die Zusammenführung an sich, sondern dass wenn sie spielen er einfach brutal beisst und kratzt, und sie von oben "besteigt" und niederdrückt.

Meint ihr das geht vorbei?

BITTE DRINGEND HILFE, ICH DANKE ALLEN DIE MIR ANTWORTEN.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Hab vergessen zu schreiben, es geht mir jetzt wirklich nur um die aktuelle Situation und ob ein Kater wie meiner überhaupt lernen kann, nicht so doll zu beissen und so brutal zu sein. Also die Katze versucht es ihm ja schon seit Tagen verständlich zu machen, aber er kann wohl nicht anders, Mit mir spielt er leider auch immer sehr grob, da hat auch kein Anpusten/Sprühen geholfen, er ist halt ein Wilder und ich bin halt auch keine Expertin in Katzenerziehung und habe halt immer mit den blossen Händen mit ihm gespielt, nachher war ich natürlich auch schlauer.

Es geht bitte nicht darum dass ihr mir sagt es wäre besser gewesen einen Kater zu nehmen, oder eine ältere Katze etc etc etc

Der Fall ist jetzt nunmal so, und eigentlich verstehen sie sich ja gut, es geht eben nur ums Spielen.

Danke nochmal.
 
16.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
hadschihalef

hadschihalef

Registriert seit
30.04.2009
Beiträge
2.609
Reaktionen
0
Da Kater insgesamt eher härter raufen, hätte ich ihm wohl lieber einen Kater zugesellt.
Fließt Blut?

Geschrei und Gefauche kannst du ruhig dulden!

Gibt es Mobbing am Klo oder Futternapf?

Kastriert ist er?
 
K

Katzilein

Registriert seit
16.07.2011
Beiträge
41
Reaktionen
0
Hey, vielen lieben Dank für die schnelle Antwort.

Zu deinen Fragen:Da Kater insgesamt eher härter raufen, hätte ich ihm wohl lieber einen Kater zugesellt. Das habe ich ja wie gesagt, auch schon gehört, aber selbst einem Kater würde es sau wehtun,also es tut ja sogar mir weg, als ausgewachsenen Menschen.
Fließt Blut? Nein, nein! Kein Blut.

Geschrei und Gefauche kannst du ruhig dulden! OK, das mache ich, aber wenn es dann eben zu diesen Beissereien kommt, grief ich dann ein oder nicht? Im Moment tue ich das, weil ich nicht ertrage dass sie so leidet.

Gibt es Mobbing am Klo oder Futternapf? Überhaupt nicht, im Gegenteil, sie frisst aus seinen Schalen und umgekehrt, sie macht in sein Katzenklo und umgekehrt,sie hat ihn entrohnt vom Kratzbaum (bester Platzt) super Akzeptanz von beiden.

Kastriert ist er? Ja!

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Das Problem scheint nicht zu sein, dass ER SIE nicht akzeptiert oder umgekert, es geht nur um die Momente in denen sie spielen, und er ihr in den Rücken beisst,¨er kann sich eben nicht kontrollieren, er weiss nicht dass es ihr weh tut. Sie beisst aber auch nicht zurück sondern faucht nur, oder erhebt die Pfote, und rennt dann halt weg und versteckt sich.
 
Mystica

Mystica

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
2.801
Reaktionen
0
Solange kein blut fließt und sich sich nicht verletzten ist das eine normale vergesellschaftung. das raufen und fauchen und aufeinander springen ist normal nur bitte geht nicht dazwischen. das macht es nicht besser. die beiden müssen die Rangordnung unter sich klären . warum hast du die beiden Anfang in separaten zimmern gehabt. kenne es nur so das msn beide sofort aufeinander Stossen lässt.meine beiden sind nun seit 4 Jahren zusammen und machen immer noch das was du beschreibt. So sieht auch das spielen unter Katzen aus. sieht für uns Menschen nur sehr grob aus
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Solange kein Blut fliest, sieht und hört es sich wahrscheinlich wirklich nur für Dich schlimmer an, als es ist. Unsere Kater gehen hier auch öfter mal etwas härter zur Sache. Die Mädels wissen sich aber ganz gut zu wehren. Ab und zu klatsch ich mal in die Hände, wenn es zu deftig aussieht. Aber eigentlich regeln die die Katzen das unter sich. Deine beiden klären jetzt einfach die Rangfolge. Bei uns sind die Mädels die "Chefs" im Quartett :lol:.
 
K

Katzilein

Registriert seit
16.07.2011
Beiträge
41
Reaktionen
0
Danke Mystica für deine Antwort. Na dass mit den getrennten Zimmern habe ich ja genau nach der Anleitung gemacht, das steht ja überall im Internet dass man NIE einen Neuling einfach der neuen Katze so unter sie Nase halten soll, also erst mal bis zu einer Woche im anderen Zimmer, Türspalt auf, dass sie sich aneinander gewöhnen, den Duft, Stimme, etc...

Ich hab sogar vom Tierheim ein Handblatt bekommen, wo genau beschrieben steht, wann wie was stattfinden soll. Also erster Tag, zweiter Tag, dritter Tag usw. Und genauso habe ich es gemacht, also am zweiten Tag zum Beispiel ein Stofftier mit dem Geruch der anderen Katze einreiben und dann der anderen Katze hinlegen, und so gaaaanz langsam aneinander gewöhnen.

Mein Kater lebt ja hier schon 1,5 Jahre alleine, ist der König und dann kommt hier einfach mal jemand so hereingeschneit, also das könnte ich mir nicht vorstelle, deswegen habe ich es genau nach Anleitung gemacht.

Spielen, was du beschreibst, ist es weiss Gott nicht. Also ich bin echt kein Experte und es ist das erste Mal dass ich 2 Katzen zusammenführe, aber das ist kein Spielen. Die Katze schreit weil sie Schmerzen hat, ist völlig verstört, und rennt weg. Also ich weiss wie mein Kater zubeisst, auch wenn es für IHN spielen ist, er kennt es ja nicht anders, SIE hat schmerzen.

Die generelle Frage ist, ob ihr glaubt, dass ein Kater in dem Alter (er ist ja nicht alt, aber eben nicht mehr in der Lernphase) überhaupt noch verstehen lernen kannt, dass er dem anderen Tier wehtut?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

@Simone: Das mit der Rangordnung verstehe ich. Das steht auch auf diesem Handblatt des Tierheims, das es wichtig ist dass sie untereinander kämpfen und klären wer was darf und wer der Chef ist usw.

Aber DAS ist ja eigentlich garkein Problem, also ich würde sogar behaupten dass die Zusammenführung an sich schon erledigt ist, jetzt liegen beide zum Beispiel nebeneinander auf dem Sofa, ER lässt SIE aber auch in seine Höhle oder auf seinen Lieblingsplatz (ganz oben) am Kratzbaum. Also ER liegt zum Beispiel da, und sie kommt dann dazu weil sie eben sehr seine Nähe sucht, und er geht dann sogar weg, und überlässt ihr den Platzt komplett, es gibt auch kein Problem wenn sie aus seinem Napf frisst, und er hat auch nirgendwo hingepinkelt also zum Revier markieren oder ähnlich.

Also von dieser Seite her gibt es eigentlich garkeine Probleme, das Problem ist eben dass er als Kitten nicht gelernt hat wo es anfängt wehzutun, und seine Kraft eben nicht einschätzen kann, und er mich ja auch beim Spielen beisst und es wirklich weh tut, richtig dolle. Das habe ich halt falsch gemacht als er klein war, hätte verbieten müssen dass er in meine Hand beisst, aber leider kann ich es nicht rückgängig machen.

Ich meine, kann dieses Kätzchen denn meinem ausgewachsenen Kater überhaupt eines Tages klarmachen, dass er nicht so beissen darf? Bis jetzt ignoriert er ihr Fauchen und Schreien, was ja eigentlich schon füh ihn verständlich sein sollte, dass er aufhören soll.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Meinst Du nicht, das es dieser Nackenbiss ist? Das machen unsere Kater auch bei der Katze. Sie schleichen sich an, stürzen sich drauf und beissen in den Nacken. Dann macht Katze Theater und hinterher toben sie gemeinsam weiter. Oder Katze mag nicht und zieht sich zurück. Lass ihnen einfach mehr Zeit. Sie werden sich bestimmt aneinander gewöhnen. Und die Katze wird auch größer und kräftiger. Sie wird ihm schon zeigen, wo es lang geht.

Wir haben unsere Tiere immer von Anfang an zusammen gelassen. Nicht irgendwie in verschiedenen Räumen.
 
K

Katzilein

Registriert seit
16.07.2011
Beiträge
41
Reaktionen
0
Also er beisst sie schon am Nacken, aber hauptsächlich am Rücken, also da wo die Wirbelsäule ist, in der Mitte des Körpers und er verbeisst sich richtig, ihr tut es richtig weh. Also mehr Zeit lassen, ok...

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Hab jetzt gerade gelesen: ..."Die vielfältige Anwendungsmöglichkeit einer einzigen Bissart. Der Nackenbiss ist Kampfbiss, Tötungsbiss, Transportbiss und Paarungsbiss.." also in diesem Fall trifft dann wohl Kampfbiss zu, also er will raufen oder wie...
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
also in diesem Fall trifft dann wohl Kampfbiss zu, also er will raufen oder wie...
Ich würde mal sagen, ja. So deute ich es bei meinen. Anschleichen, attakieren, reinbeissen und dann wegflitzen. Für Katzen ist das halt recht derb. Aber die Kater toben miteinander auch so. Bei der Paarung beissen Kater allerdings auch so zu. Meine sind zwar alle kastriert, aber manchmal denke ich, es überkommt sie halt :lol:.
 
K

Katzilein

Registriert seit
16.07.2011
Beiträge
41
Reaktionen
0
@simone

meinst du denn wenn ich einen kater anstatt kätzchen hätte, wäre es doch besser? also dass ER dann besser mit solch einer attacke umgehen kann als eine SIE?

ich denke das kann so nicht weitergehen, denn wie gesagt wir haben sie jetzt schon 10 Tage und ich hab echt solche Kopfschmerzen von den ewigen Zankereien, mir wäre es egal wenn ich wüsste dass es noch die eingewöhnungsphase ist, aber die scheint ja beendet zu sein. ER will spielen, viel zu grob...sie kann da nicht mithalten. Ich denke ich werde sie zurückbringen, und nach einem Kater schauen. Oder meinen alleine lassen...
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Das Problem ist einfach, dass kätzinnen deutlich weniger körperbetont spielen.

Kätzinnen spielen fangen, aber sie raufen nicht.

Kater raufen dagegen, und wenn man jetzt einen kater und eine Kätzin zusammen hat wird es der bald zu viel, sie will das nicht. als Jungspund macht sie noch mit, aber als erwachsene wird sie sicher nicht mehr raufen wollen.

Noch dazu bleiben Kätzinnen ja deutlich zierlicher, und sind körperlich klar unterlegen - wenn da jetzt ein großer kater das raufen anfängt und ein viertel schwerer ist tut es ja noch mehr weh.

Besser klappt eben aller Erfahrung nach kater zu kater, weil die halt auf die gleiche Art spielen, ebenbürtig sind und beide spaß am raufen haben - eine Kätzin wird dagegen auf lange sicht massiv drunter leiden, wenn der Kater sie immer wieder anspringt. Oder sie bringt ihm bei, dass er das nicht darf, dann wird aber der Kater leiden, weil er zwa Gesellschaft hat, aber mit der nicht spielen darf.
 
K

Katzilein

Registriert seit
16.07.2011
Beiträge
41
Reaktionen
0
Hallo SusanneC,

deine Erklärung klingt sehr gut und logisch, genauso ist es. Ich verstehe nur nicht, wie mir das Tierheim dann ein Weibchen empfohlen und vermittelt hat, ist klar ICH war ja an ihr interessiert, aber sie hätten mir ja auch davon abraten können. Als ich gefragt habe ob es besser ist einen zweiten Kater zu holen, sagten sie ja auch extra noch, auf keinen Fall, da mein Kater der Herr im Hause ist, und bei einem zweiten "Macho" könnte meiner anfangen zu markieren, oder ähnlich, obwohl er kastriert ist.

Was das Gewicht angeht, ist natürlich auch echt heftig, zumal mein Kater auch relativ kräftig gebaut ist (nicht dick), wiegt 5,5 kg und das Kleine wiegt grade mal 1 kg.

Wir werden sie heute noch ins Tierheim zurückbringen, leider. Zum Glück, habe ich sie noch nicht so doll in mein Herz geschlossen, klingt bissel kalt, aber ich denke es liegt daran dass ich sehe dass weder sie noch er beim Spielen glücklich sind. Beide leiden, er weil er sich nicht austoben kann, also Spielgefährte ist zwar da, aber sie macht nicht mit, und SIE weil sie ständig attackiert wird. Ich hoffe sie findet ein gutes zu Hause.

Gebt mir doch bitte noch einen Rat, wenn ich einen Kater hole, was würde am besten passen? Baby,Jungkater,erwachsener Kater? Katriert/unkastriert? Ich möchte eigentlich keinen Kater der älter als 4 oder max.5 Monate ist, will ihn einfach gerne von klein auf haben, so wie meinen. Könnte mir aber vorstellen dass es auch hier besser ist einen gleichstarken/grossen zu nehmen wie meiner (1,7 Jahre, 5,5 kg).

Ich habe aber auch gelesen, dass Kater+Kater ständig Machtkämpfe haben werden, hinpieseln um zu markieren, etc...meint ihr es würde mit einem 3-5 monatigen unkastrierten (erst mal ist klar) Kater klappen? Könnte er sich denn genügend verteidigen gegenüber den Bissatacken meines Katers?

Vielen lieben Dank, ich bin echt total unerfahren was Zweitkatze angeht.

Ich frag mich auch ob es überhaupt sein muss. Ich meine, ich merke ja wie gesagt schon dass meinem oft langweilig ist, aber pufff....ist vielleicht auch viel Stress für ihn, ständig hier Machtkämpfe etc, vielleicht will er das garnicht. Man sagt ja immer Zweitkatze sollte sein...aber ich bin mir garnicht mehr so sicher. Vielleicht gehts meinem Kater alleine auch garnicht so übel? Ist zwar bissel ruhig hier, aber vielleicht besser so als anders, weiss auch nicht weiter...
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Kater haben keine Machtlkämpfe.

Selbstverständlich muss auch der zweite kastriert werden mit 5 Monaten. Aber die haben keine Machtkämpfe. Das ist mal wieder ein tierheim... die geben sich alle Mühe, versorgen die tiere auch gut, aber vom Wesen der Tiere, ihrer Art zu leben oder einfachen grundlagen der Verhaltensbiologie haben sie einfach keine Ahnung.

Nimm einfach einenJungkater zwischen 5 Monaten und einem jahr. Das sollte gut klappen. Am besten einen,d er jetzt schon so aussieht, als ob er auch ein großer Kerl wird. Eine Kätzin die ihr Leben lang nur 3-3,5 Kilo wiegt kann da wirklich nicht gut gehen, und ich finde es besser, wenn Du da jetzt eingreifst, als abzuwarten, bis gar nichts mehr geht.

Und Dein kater BRAUCHT Gesellschaft, einen Spielkameraden. Du merkst Doch was für Spaß er am raufen hat, und das wirst Du ihm nie beiten können.

Niemand wird markieren, niemand wird machtkämpfe austragen, vergess das ruhig, das ist Quatsch. Wenn einer anfängt rumzupieseln gehst Du einfach zum Tierarzt und lässt auf Harngries, Blasensteine, Harnwegsinfekt untersuchen, das ist in 80% der Fälle der Hauptauslöser von unsauberkeit bei kastrierten Katern. Und vorbeugen kannst Du solchen problemen, indem Du einfach kein trockenfutter gibst, sondern hochwertiges Nassfutter.

Dein kater hat ja auch die kleine Kätzin sofort ins Herz geschlossen, ur kann er mit ihr eben nicht so viel anfangen, und er will ja spielen und raufen. Also aufgeschlossen ist er sehr!
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Ich frag mich auch ob es überhaupt sein muss. Ich meine, ich merke ja wie gesagt schon dass meinem oft langweilig ist, aber pufff....ist vielleicht auch viel Stress für ihn, ständig hier Machtkämpfe etc, vielleicht will er das garnicht. Man sagt ja immer Zweitkatze sollte sein...aber ich bin mir garnicht mehr so sicher. Vielleicht gehts meinem Kater alleine auch garnicht so übel? Ist zwar bissel ruhig hier, aber vielleicht besser so als anders, weiss auch nicht weiter...
Du sagst und siehst doch aber selber, das der Kater spielen will. Er ist noch so jung. Und soll vielleicht noch zig Jahre alleine bleiben? Die Entscheidung für eine zweite Katze/Kater ist auf jeden Fall richtig. Auch wenn es für das Kätzchen schade ist, vielleicht war es einfach nicht die richtige Wahl. Obwohl so eine Zusammenführung Wochen bis Monate dauern kann.
Unsere beiden Kater raufen eigentlich kaum miteinander. Die beiden kleinen (Katze und Kater, jetzt 4 J.) kamen zu den großen (Katze und Kater, jetzt 9 u.8 J.) ohne Probleme.
Ich würde wohl auf jeden Fall einen Kater nehmen, der Deinem auch etwas entgegenzusetzen hat. Nimmst Du einen ganz jungen Kater, hast Du genau das selbe Problem, wie jetzt. Allerdings kann es mit einem ebenbürtigen Kater auch ziemlich heftig werden. Keine leichte Aufgabe, würde ich sagen.
 
K

Katzilein

Registriert seit
16.07.2011
Beiträge
41
Reaktionen
0
ja schon ziemlich doof alles, hätte ich mal damals gleich 2 auf einmal nehmen können, könnte ich uns allen den stress ersparen. schon blöd...mal schauen wie es weitergeht...kätzchen kommt heute erstmal weg, das macht keinen sinn hier, hier wïrd weder sie noch er glücklich sein...und ja, er hat sie ins herz geschlossen, ist echt toll, also man sieht schon dass er es geniesst...also doch zweitkatze.

ich hab halt auch angst wegen der kosten, ich lese immer wieder eine zweitkatze kostet auch nicht viel mehr als eine, das sehe ich aber anders, also was ich damit sagen will, ist doch klar dass 2 katzen das doppelte kosten wie eine, komischerweise lese ich immer, das sei nicht so, was ich aber nicht verstehe. also ich wechsel zum beispiel nach einer woche das katzenstreu einmal komplett aus, bei einer katze, jetzt seid die kleine da ist, ist es schon nach 3-4 tagen unerträglich, also habe ich auch doppelete kosten an streu, futter natürlich auch doppelt, und vor allem, denke ich auch an tierarztkosten. meiner ist halt so ein super fitter gesunder kater, der noch nie zum tierarzt wegen irgendetwas musste (ausser natürlich impfungen und kastrieren)...und falls ihm mal was schlimmes passieren sollte und operiert werden sollte, würde ich wahrscheinlich mein eigenes herz geben, und alles tun dass er wieder gesund wird und das geld auftreiben.

bei 2 katzen, puff...ist schon auch finanziell risikoreicher. bin halt finanziell nicht grade super gestellt, wohne auch alleine, und das geld geht jetzt grade so auf...

ach...es ist wirklich nur meinem kater zu liebe...aber ICH persönlich will keine zweite katze, will sie halt nur für ihn.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Beim Futter rechnet es sich meiner Meinung nach schon, wenn Du größere Dosen kaufst. Die sind günstiger, als Schälchen oder Tüten. Und Katzenstreuwechsel nach einer Woche? Was nimmst Du für Streu? Wir nehmen für vier Katzen dieses Babypuderstreu. Ist zwar beim kauf teuer, aber lohnt sich. Komplettwechsel machen wir eigentlich gar nicht. Alle paar Wochen kommt das Streu raus. Klos werden ausgewaschen, Streu durchgesiebt und aufgefüllt. Und es stinkt nicht. Tierarzt. Klar muss man eventuell bei mehr als einer Katze auch eher mal zum Tierarzt. Aber das hält sich in Grenzen. Nur sollte das auch alles kein Grund sein, eine Katze alleine zu halten. Das wäre einfach unfair dem Tier gegenüber.
 
K

Katzilein

Registriert seit
16.07.2011
Beiträge
41
Reaktionen
0
simone, katzenstreu habe ich eigentlich ein sehr gutes, dieses silikat, diese transparenten steine die viel flüssigkeit aufsaugen. klumpt auch nichts. aber selbst bei dem, obwohl drauf steht, es reiche für 4 wochen bei einer katze (was für mich eine lüge ist), reicht es bei meinem kater eine komplette woche, dann sind alle steinchen gelb. die tüte kostet mich 3,5 euro also, 14 euro im monat für katzenstreu.

das was du schreibst, babypuderstreu, kenne ich garnicht. google jetzt mal danach. klingt ja interessant.

und futter gebe ich trockenfutter, nassfutter bekommt er garnicht. mein kater ist aber auch ein echter trinker, deswegen pieselt er auch so oft und das katzenstreu verbraucht sich halt schneller.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
die tüte kostet mich 3,5 euro also, 14 euro im monat für katzenstreu.
das was du schreibst, babypuderstreu, kenne ich garnicht. google jetzt mal danach. klingt ja interessant.
12-14€ zahle ich für eine Tüte. Aber die reicht auch lange. Wenn Du ein Futterhaus hast, probier mal Feliton mit Babypuderduft. Oder google mal Golden Grey. Im Fressnapf ist es Premiere excellent. Gibt ganz viele Sorten davon. Viele hier schwören auf Cats Best Öko Plus. Vielleicht wäre das ja auch eine Möglichkeit für Dich.

Trockenfutter gibt es hier nur als Leckerlie. Gibt halt soviele negativ Berichte. Gerade bei Katern. Hier gibt es Nassfutter.
 
K

Katzilein

Registriert seit
16.07.2011
Beiträge
41
Reaktionen
0
welches nassfutter kannst du denn empfehlen, das nicht so teuer ist? ich hab auch gelesen, dass trockenfutter nicht gut ist wegen der fehlenden flüssigkeit, aber mein kater trinkt wirklich sehr viel, seit dem ersten tag wo ich ihn aus dem tierheim holte (8 wochen), das erste was er in der wohnung gesucht hat war der trinknapf, und hat dann bestimmt 3 minuten ohne ende getrunken und macht das bis heute so. generell liebt er wasser, also wenn ich in der badewanne liege kommt er an den rand hoch, und streckt die pfote ins wasser.

deswegen denke ich dass trockenfutter ok ist in seinem fall weil er ja genügend trinkt, nenne mir trotzdem mal nassfutter marken die gut sind, und nicht so teuer. whiskas und so ist schlecht oder? und sheba? da hab ich letztens gesehen da gibt es so kleine döschen die sind zu 60 % fleischanteil, kosten aber auch 1,45 euro pro dose, und wenn man dann 3 am tag gibt, sind das ja über 4 € am tag,also 120 euro im monat für futter, das kann ich nicht. vielleicht war das aber auch ein extrem teures schälchen was ich da gesehen habe.
 
Loscampesinos

Loscampesinos

Registriert seit
03.10.2010
Beiträge
4.846
Reaktionen
0
Billiges und dennoch Mittelklasse-Futter sind sicher die Marken aus Aldi und Lidl.
Aldi Süd Cachet oder Aldi Nord Lux. Lidl haben auch ein paar Opticat Dosen, die viel Fleisch aber kein Getreide oder Zucker enthalten.

Ansonsten google einfach mal nach "Sandras Tieroase". Das ist ene Seite die hier empfohlen wird. Dort ist quasi jedes Futter gut.

Bedenke auch: Von gutem Futter brauchen die Tiere nicht soviel! Kein Getreide, kein Zucker und viel Fleisch ist wichtig. Das sättigt länger.

Unsere haben täglich eine kleine Schüssel Trofu zur Vefügung. Ihre Hauptmahlzeiten sollten jedoch aus Nassfutter besetehn. Wichtig ist auch hier, dass du die Marken wechselst. Sonst wird Katzi schnell "mäkelig".
Außerdem, stell dir mal vor du kriegst dein Leben lang nur Schnitzel. Zwar ist ab und an Rahmsoße drauf oder Jägersoße, aber im Endeffekt ist es immer noch Schnitzel.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Bitte dringend Antworten!Verzweifelt-Zusammenführung Zweitkatze

Bitte dringend Antworten!Verzweifelt-Zusammenführung Zweitkatze - Ähnliche Themen

  • Katzenzusammenführung. Ich brauche bitte dringend Rat.

    Katzenzusammenführung. Ich brauche bitte dringend Rat.: Hallo zusammen, Ich habe bereits drei Katzen (16,2 und 1,5 Jahre w). Seit vier Tagen wohnt ein blindes Katerchen (1 Jahr) bei uns. Ich hab den...
  • Wir haben ein 8 Wochen altes Katzenbaby bekommen, BITTE UM DRINGENDE HILFE!!

    Wir haben ein 8 Wochen altes Katzenbaby bekommen, BITTE UM DRINGENDE HILFE!!: Hallo, bitte nicht ausrassten, hier die Situation. Wir haben eine Baby Katze von einem Bauernhof geholt von der uns versichert wurde das sie 12...
  • Brauche Hilfe dringend !!!

    Brauche Hilfe dringend !!!: Hallo ihr lieben, ich brauche eure Hilfe und das echt dringend. Ich habe ab dem 17.1.2014 ein kleinen Kater. ( für alle sie ist dann 14 Wochen...
  • Bitte dringend um hilfe

    Bitte dringend um hilfe: Mein Freund hat mich grade ein bischen besorgt angerufen, seit ca. 5 Tagen Miauzt eine Katze bei seinen Nachbarn ganz laut und der Nachbar war nie...
  • Wir bitten dringend um Hilfe!!!

    Wir bitten dringend um Hilfe!!!: Hallo Katzenliebhaber, unser Kater geht in die Tiefgarage unserer Wohneinheit und einige Bewohner haben sich bereits darüber beschwert!!! Um uns...
  • Ähnliche Themen
  • Katzenzusammenführung. Ich brauche bitte dringend Rat.

    Katzenzusammenführung. Ich brauche bitte dringend Rat.: Hallo zusammen, Ich habe bereits drei Katzen (16,2 und 1,5 Jahre w). Seit vier Tagen wohnt ein blindes Katerchen (1 Jahr) bei uns. Ich hab den...
  • Wir haben ein 8 Wochen altes Katzenbaby bekommen, BITTE UM DRINGENDE HILFE!!

    Wir haben ein 8 Wochen altes Katzenbaby bekommen, BITTE UM DRINGENDE HILFE!!: Hallo, bitte nicht ausrassten, hier die Situation. Wir haben eine Baby Katze von einem Bauernhof geholt von der uns versichert wurde das sie 12...
  • Brauche Hilfe dringend !!!

    Brauche Hilfe dringend !!!: Hallo ihr lieben, ich brauche eure Hilfe und das echt dringend. Ich habe ab dem 17.1.2014 ein kleinen Kater. ( für alle sie ist dann 14 Wochen...
  • Bitte dringend um hilfe

    Bitte dringend um hilfe: Mein Freund hat mich grade ein bischen besorgt angerufen, seit ca. 5 Tagen Miauzt eine Katze bei seinen Nachbarn ganz laut und der Nachbar war nie...
  • Wir bitten dringend um Hilfe!!!

    Wir bitten dringend um Hilfe!!!: Hallo Katzenliebhaber, unser Kater geht in die Tiefgarage unserer Wohneinheit und einige Bewohner haben sich bereits darüber beschwert!!! Um uns...