Otocinclus bewegen sich nicht mehr

Diskutiere Otocinclus bewegen sich nicht mehr im Fische Forum Forum im Bereich Aquaristik Forum; Größe des Aquariums: 54 Liter (60x30x30) Standzeit: 3 Wochen Fischbesatz nach wieviel Wochen Einfahrzeit eingesetzt: 3 Wochen - 3x Otocinclus...
M

Mabca

Registriert seit
27.06.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
Größe des Aquariums: 54 Liter (60x30x30)
Standzeit: 3 Wochen
Fischbesatz nach wieviel Wochen Einfahrzeit eingesetzt:
3 Wochen - 3x Otocinclus Macrospilus

Wasserwechsel
Bisher noch nicht
wie oft: 1x in der Woche
wie viel: 1/3 des Wassers

Einrichtung:
Bodengrund: Feiner Naturkies
Pflanzen (Menge/Art): Gut bepflanzt, leider weiß ich nicht welche es sind.
Wurzeln (welche/wie viele): Keine
Steine (welche): Keine

Technik/ Pflegemittel
Beleuchtung: Standart Leuchtröhre - 12 Std oder länger am Tag
Filter: Elite Stingray 15 Filter - Bisher noch nicht gereinigt.
Dünger (Flüssig/Tabletten/Bodengrund, Name, welche Mengen...) :
JBL ProFlora FerroTabs
Wasserzusätze (Wasseraufbereiter, PH-Senker, Phosphatsenker, Kohle..) :
Bisher einmal PH-Minus verwendet. (Eine Woche vor Einsatz der Fische)
Aktuell Baktninetten für den Nitritwert

Wasserwerte
womit wird gemessen: Tropftest in Zoohandlung

Aquarienwerte ( soweit möglich angeben)
Laut Zoohändler sind alle Werte sehr gut, bis auf den Nitritwert der noch leicht erhöt ist.
Temperatur: Heizer steht auf 24°C - Aber ich glaube dass das Thermomether nicht
richtig funktioniert, manchmal ist das Wasser total kalt und manchmal sehr warm, trotzdem zeigt es immer knapp 26°C.

Futter:
was wird in welchen Verhältnissen gefüttert? ( Frostfutter, Lebendfutter, Flocke, Gemüse etc.) Söll Shrimp Sticks/Kelp Tabs - Alle 2 Tage 1 Tablette oder 3 Stückchen
Wird das Futter vorher gespült? Nein
Werden Vitamine ab und an zugegeben? Nein



Besatz:

3x Otocinclus Macrospilus (15.07.2011)

Problembeschreibung:

Ich mache mir grade echt sorgen um die 3x Otis, als ich sie gekauft habe lagen sie ersteinmal Stunden auf dem Grund ohne sich zu bewegen. Irgendwann fingen sie an zu schwimmen, allerdings bewegen die sich nur an den Scheiben, meistens in den Ecken.
Sobald sich jemand nähert "stellen sie sich tot"
Ich habe schon versucht sie mit diesen Tabs zu füttern, aber die Tabs fallen zu Boden ohne das Interesse der Fische zu wecken..
Ich habe beobachtet dass sie manchmal an ein und der selben Stelle auf und ab schwimmen. Jetzt mache ich mir aber echt sorgen. Seit heute morgen kleben sie hinten rechts beim Heizstab und Filter an der Scheibe oder sogar direkt am Filter und bewegen sich nicht.

Ich habe Fotos angehängt, Veränderungen an den Farben habe ich nicht feststellen können. Leider kann ich die Unterseite nicht sehen da sie nicht direkt an der Scheibe hängen.

PS: Das da im Hintergrund ist kein Moos, sondern schlecht aufgeklebter Hintergrund..

Bitte sagt mir was da los ist :(

Gruß
Mabca




Nachtrag: 2 von den Fischen bewegen sich inzwischen wieder ein bisschen, sie schwimmen jetzt an der Scheibe auf der anderen Seite. Der eine sieht so aus, als würde er versuchen den Kies zu essen. Über eine Futtertablette schwimmt er aber einfach weg.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich kann den Beitrag leider nicht mehr editieren, deshalb poste ich die neuen Bilder in einem neuen Post.
Ich habe es geschafft einen an der Scheibe zu erwischen:


Ich habe Angst, dass mit diesen Widerhaken am Maul irgendwas nicht stimmt und die deshalb nichts essen. Mir wurden die Fische empfohlen, weil mein Nitritwert noch etwas erhöht war und diese Fische das aushalten und sogar verbessern, weil sie aufräumen..
Jetzt habe ich gelesen, dass die Fische alles andere als Anfängerfische sind und auch hoch empfindlich..
Als ich sie mit dem Kescher eingesetzt habe, musste ich ein bisschen wedeln damit sie raus kommen.. Ich habe die Befürchtung dass ich die Widerhaken verletzt habe :(

Nachtrag #3:
Jetzt hocken die Fische wieder nur in der Ecke :(
 
Zuletzt bearbeitet:
17.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Otocinclus bewegen sich nicht mehr . Dort wird jeder fündig!
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Hallo,

mit Otos hast du dir nicht unbedingt gute Fische für ein instabiles Becken ausgesucht, dem Händler würde ich ab sofort nicht weiter trauen, als du ihn werfen kannst ;)
Ich empfehle erstmal diese Seite als Lektüre.
Gut, dein Problem sind jetzt erstmal kein passendes Futter und erhöhter Nitritwert.

Erstmal ist der Nitritwert das tödlichste. Mache viele kleine Wasserwechsel, höchstens 1/3, aber dafür mindestens morgens und abends. Vielleicht kannst du so den Stress der Wasserwertänderung vermindern. Benutz außerdem abgestandenes Wasser, also füll es etwa eine Stunde vorher in den Eimer, am besten durch den Brausekopf. In dem Fall würde ich auch Wasseraufbereiter (falls vorhanden) benutzen.
Ein eigener Nitrittest wäre auch ganz gut.

Fürs Futter... Im Link sind ein paar Tipps, ansonsten kannst du noch selbst Algen ziehen. Nimm eine große Glasvase, füll sie mit Regen oder Tümpelwasser (am besten irgendein Gewässer ohne Fische), füge Dünger hinzu, tu ein paar Steine rein und stell das ganze möglichst hell. Man will zwar eigentlich keine Algen im Aquarium haben, aber du hast hier erstmal einen absoluten Sonderfall^^

Grüße
 
M

Mabca

Registriert seit
27.06.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
Vielen Dank für deine Antwort. Ich sollte morgen nochmal hin um zu testen ob die Wasserwerte nun für Guppys reichen. Da werde ich aber höchstens nochmal hingehen um Zubehör zu kaufen. Das blöde ist nur, dass ich noch mind. 3 von den Otos brauche weil das zu wenige sind und diese zur Zeit nicht privat angeboten werden.

Ich habe jetzt erstmal einen 10 Liter Eimer per Brausegefüllt und hier hingestellt. Wasseraufbereiter besitze ich leider nicht, da ich gehört habe dass diese überflüssig sind.
Meinst du jetzt, dass ich Morgens und Abends ca. 15 Liter austauschen soll?
Ist das nicht ein bisschen zu viel? Der Zoohändler selber sagte mir, dass die Wasserqualität hier in der Stadt nicht die beste ist. Was ist mit dieser Keimschicht oben auf dem Wasser? Soll ich die möglichst in Ruhe lassen oder mit abtragen?

Ich werde mal gucken wie ich schnell an Tropftests komme.

Leider habe ich keine Möglichkeit Regenwasser oder Tümpelwasser zu sammeln :/

Ich mach mir echt sorgen, ich will das es den Fischen gut geht. Wenn sie jetzt sterben könnte ich mir das nie verzeihen :(

Nachtrag:
Ich habe das Licht ausgeschaltet und jetzt schwimmen sie wieder ein bisschen.
Und der Heizstab ist doch nicht kaputt. Nur kann man die Hitze unter Wasser nicht spüren, über Wasser stellt man dann doch fest, das 30°C schon heiß sein können :shock:
 
Zuletzt bearbeitet:
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Besorge Dir den Nitrit-Tröpfchen-Test von JBL (ich weiß, keine Werbung, aber hier ist es unumgänglich), der ist sehr, sehr gut, v.a. sehr fein untergliedert bis fast Null und einfach zu bedienen. Falls Du ihn nicht im Zooladen bekommst, bestell ihn im Internet. Die großen Zoohändler im Netz liefern meist innerhalb von 1 - 2 Tagen. So lange Du nicht ständig die Nitritwerte überwachen kannst, wirklich wie von Liane empfohlen, 2x am Tag Wasser wechseln.

Ansonsten hole Dir momentan erstmal keine weiteren Fische hinzu. Wenn Deine 3 Otos die nächsten Wochen überstehen und Du beständig kein Nitrit mehr nachweisen kannst, dann würde ich mir erst weiteren Besatz holen. Dann solltest Du aber alle Wasserwerte kennen und dazu passend die Fische aussuchen.
Falls die Otos es nicht schaffen, wäre es blöde, wenn Du jetzt noch in das noch nicht stabile Becken welche dazu nimmst und diese womöglich auch noch gefährdest. Die Nitrit-abbauende Bakterienpopulation baut sich gerade auf. Da würde ich den Besatz und damit die Belastung des Wassers nicht noch erhöhen.

Was heißt, die Wasserqualität ist in Bremen nicht besonders gut? Hast Du Wasserwerte? Ich hoffe doch mal stark, dass Dir der Zoohändler die Werte, die er (hoffentlich) mit Tröpfchentests ermittelt hat, gegeben hat! Wenn nicht, würde ich ihn in den.......... (ich schreibs besser nicht).

Leider habe ich keine Möglichkeit Regenwasser oder Tümpelwasser zu sammeln :/
Was ist mit Zumischen von Osmosewasser oder dest. Wasser? Aber dazu solltest Du eben vorher mal die wesentlichen Wasserwerte kennen und idealerweise diese auch selbst ermitteln können, so dass Du entsprechend mischen kannst.

Mach Dich nicht verrückt!!!! Das ist blöde gelaufen, kann aber noch alles gut gehen. Ich musste aus der Not heraus auch ein Garnelenbecken mit vollem Besatz einfahren und zwar vom ersten Tag an, da das alte Libellenlarven verseucht war. Dank tausender Wasserwechsel und ständiger Nitrit-Messerei habe ich es auch geschafft und nur wenig Verluste zu verzeichnen gehabt. Gut Garnelen sind angeblich nicht ganz so anfällig was Nitrit betrifft, dennoch Kopf hoch! Du bist schlichtweg, wie so viele (ich gehörte am Anfang auch dazu) das Opfer einer schlechten Beratung in einem s.g. Fachladen geworden, denen Du als Laie vertraut hast. Es ist wirklich unglaublich....

Zum Schluss: Kennst Du Jemand, der ein laufendes Aquarium hat? Bei mir hat das Ausdrücken eines gut benutzten Filterschwamms über meinem noch nicht eingelaufenen Filter geholfen, da kommen auch ordentlich Bakterien mit rüber. Damit konnte ich die Stabilisierung im Becken ungemein beschleunigen (besser als durch die Zugabe der gekauften Starterbakterien), was sich jetzt auch wieder bei einem weiteren neuen Aquarium von mir gezeigt hat.

Achso: gönne den Fischen ruhig eine Mittagspause ohne Licht --- sprich Zeitschaltuhr dran und insgesamt am Tag so 10 Stunden Licht an mit 2 - 3 Stunden Mittagsruhe dazwischen.
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Hallo,

nimm dann statt Regen/Tümpelwasser altes Aquarienwasser, das sollte auch funktionieren, jedenfalls besser als Leitungswasser.
Ich hab mir jetzt mal die Werte für dein Leitungswasser ergoogelt, du findest die Analyse hier. Dein Händler spinnt, so weit ich sehe hast du super Leitungswasser, da kannst du ruhig 15 Liter 2 x täglich wechseln. Auch fehlender Wasseraufbereiter sollte da nicht schlimm sein. Nimm die Keimschickt oben weg, die ist zwar nicht schlimm, kann aber bei massivem auftreten den Gasaustausch stören.
Dreh auf jeden Fall die Temperatur runter (24 °C reicht völlig), das sorgt für weniger Stress.
Etwas umstritten ist die Fütterung von empfindlichen Wildfängen mit Joghurt, aber du kannst es versuchen. Gib dazu einen kleinen Klecks festen Naturjoghurt auf ein Tellerchen und stell das ins Aquarium. Das solltest du wegen deiner möglichen Nitritprobleme aber nicht länger als 2 - 3 Stunden im Aquarium lassen.

Hm, beim Nitrittest gibt es verschiedene Meinungen, welcher der beste ist. Der von JBL fängt zwar auf der Skala mit den kleinsten Werten an, aber ich konnte ihn da absolut nicht ablesen. Tetra fängt auf der Skala zwar später an, aber wenigstens ich kann da sehr gut erkennen, wann es nicht mehr leuchtend gelb sondern matschig gelb ist. Da ist alles Geschmackssache.

Neue Otos würde ich auch nicht holen, schau erstmal, dass die vorhandenen überleben. Von Guppys würde ich auch komplett absehen, für die ist dein Wasser zu weich.
Der Tipp mit dem laufenden Aquarium ist super, Mittagspause ist wieder Ansichtssache. Meine Fische haben nur 9 Stunden Licht und keine Mittagspause ;)

Grüße
 
M

Mabca

Registriert seit
27.06.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
Sie leben immer noch!! :lol:
Die kritischste 48h Zeit ist dann ja vorüber. Jetzt kommen die 2 Wochen :(

Also wenn ich die Tests beim Händler richtig beobachtet hatte, war der Nitrittest ganz plötzlich rot, dann hat die Frau mir irgendwelche Baktinetten aus dem Kühlschrank mitgegeben und die sollte ich in den Filter geben.
Naja,1 Woche später war der Nitrittest dann immernoch nicht gut, aber schon besser ausgefallen. Das war dann der Punkt wo sie mir auf Nachfrage beim Chef die Otos verkauft hat :clap:


Wegen den Wasserwerten. Ich wohne nicht direkt in Bremen, ich wohne in einer kleinen Stadt namens "Delmenhorst" die direkt daneben liegt.

Ich werde die Algenzucht mit altem Aq-Wasser gleich mal versuchen, ich muss ja eh wieder Wasser wechseln.
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Hallo,

kurzes googeln hat ergeben, dass die Werte für Delmenhorst (jedenfalls die gezeigten) genau so schön sind wie für Bremen...
Den Peak hast du also hinter dir, das ist schonmal gut, dann hast du die schlimmste Phase durch und 3 Fische sollten nicht zu viel anstellen. Wasserwechsel wäre trotzdem angebracht.

Grüße
 
M

Mabca

Registriert seit
27.06.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
Ach, das war dann also der Nitripeak.
Also, die Werte hier sind scheinbar die richtigen.
Ich habe grade wieder einen Wasserwechsel gemacht - Immer wenn ich den mache fangen die Otos wieder an zu schwimmen. Ist das gut oder schlecht?
Ich hab das Gefühl sie werden heller :(

Wie sieht der Nitritwert geschrieben aus? Wenn ich nachher das Wasser nochmal testen lasse, kann ich auf dem Zettel ja abgucken, wie der Nitritwert aussieht.

Edit:
Hier auf dem Bild kann man gut erkennen, dass einer sehr hell geworden ist :/
 
Zuletzt bearbeitet:
marsu

marsu

Registriert seit
25.02.2009
Beiträge
593
Reaktionen
0
Hi,

die Buchstaben für Nitrit sind " NO 2 ".
Wenn der wert O.K. ist sollte auf dem Zettel wo NO2 steht eine Null dahinter stehen weil dann würde das heißen es wäre kein Nitrit vorhanden.
 
M

Mabca

Registriert seit
27.06.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
Okay..
Die Otos liegen heute wieder den ganzen Tag nur in der Ecke.. Ab und zu wechseln die den Schlafplatz, aber sonst bewegen die sich gar nicht. Ich guck ab und zu ob sie noch "atmen".

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich bin so ein Idiot!!!
Mein Heizstab war nicht richtig in der Steckdose! Und ich frage mich warum 26°C so kalt sind!!
Meine Otos haben sich heute den ganezn Tag nicht bewegt, ich habe das Ding jetzt auf 26°C gestellt und werde in einer Stunde einen 1/3 Wasserwechsel mit warmen Wasser machen.
Irgendwelche einwände?

Nachtrag:
Ich habe jetzt ein bisschen Wasser durch warmes ausgetauscht. Das Wasser hat jetzt eine "angenehme" Temperatur. Vorher habe ich mir die Finger ab gefroren, wenn ich reingegriffen habe - Und trotzdem zeigte dieses blöde Thermometer 26°C!
Die Otos schwimmen jetzt wieder :)

Ich werde die 10 Liter angewärmtes Wasser hier 1 Std stehen lassen und dann reingeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Hallo,

das Thermometer der Heizung oder ein zusätzliches?

Grüße
 
M

Mabca

Registriert seit
27.06.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
Meine Heizung hat kein Thermometer.
Ich rede von diesem klebe Thermometer was direkt im Set dabei war, oben drauf steht "Marina".
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.716
Reaktionen
49
Die kannste sowieso vergessen, die geben dir maximal einen Schätzraum von +/- 3 Grad an. Nichts sehr genau, wenns genau sein soll.
 
M

Mabca

Registriert seit
27.06.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
Die aktuelle Temperatur +/- 3 Grad hätte mir auch gereicht um zu wissen, dass die Heizung aus ist. Das Wasser war eiskalt :/
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Du hast aber auch wirklich ein Pech. Ab in den Laden und kauf Dir ein vernünftiges, robustes Aquarienthermometer.

Das Klebeding von Marina habe ich auch in meinem 60`iger, hat ziemlich schnell den Geist aufgegeben, wobei ich habe es eh nur testweise reingeklebt, da ich noch ein Aquarien-Quecksilber-Thermometer (halt so nen ganz normales) da hatte. Wie zu erwarten, waren die Werte des Klebedings eher Schätzwerte ;) und mittlerweile sehe ich da gar keine Farbänderung mehr drauf.

Wo hast Du denn das Aquarium stehen, dass das Wasser eiskalt war und Du Dir fast die Hände abgefroren hast? Normalerweise nimmt man zum Wasserwechsel (zumindest bei Garnelen) ja auch kein superkaltes Leitungswasser, sondern versucht so wenigstens Zimmertemperaturwarmes Wasser ins Becken zu geben. 20 - 26 °C kann man ja auch ein bisschen erfühlen, halt so warm bzw. kalt aus dem Hahn nehmen, dass man sich vorstellen könnte, wenn es ein Schwimmbad wäre, dann würde ich da reingehen und meine Hände frieren unterm Hahn nicht ein. Zur Not kann man auch mal ein Fieberthermometer unter den Wasserhahn halten und so ein Gefühl für die Wassertemperatur zu bekommen.

Weiterhin viel Glück!!!!!!
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Nein, außen dran, nicht ins Wasser. War vielleicht etwas missverständlich geschrieben. Sorry.
 
marsu

marsu

Registriert seit
25.02.2009
Beiträge
593
Reaktionen
0
Hi,

ich habe deswegen gefragt, weil ich es schon erlebt habe das Leute das ins Becken geklebt haben. :)
 
Thema:

Otocinclus bewegen sich nicht mehr

Otocinclus bewegen sich nicht mehr - Ähnliche Themen

  • Gesellschaftsbecken 60l

    Gesellschaftsbecken 60l: Hallo, ich bin gerade am Überlegen mein Becken nach dem Ableben meines geliebten Betta Splendence umzustrukturieren . Es ist komplett leer gemacht...
  • Verfärbung eines Otocincluses

    Verfärbung eines Otocincluses: Hallo zusammen. Seit ca. 6 Monaten verfärbt sich einer meiner 5 Otocincluse durchsichtig gelblich. Es schreitet nur ganz langsam voran und der...
  • Verfärbung eines Otocincluses - Ähnliche Themen

  • Gesellschaftsbecken 60l

    Gesellschaftsbecken 60l: Hallo, ich bin gerade am Überlegen mein Becken nach dem Ableben meines geliebten Betta Splendence umzustrukturieren . Es ist komplett leer gemacht...
  • Verfärbung eines Otocincluses

    Verfärbung eines Otocincluses: Hallo zusammen. Seit ca. 6 Monaten verfärbt sich einer meiner 5 Otocincluse durchsichtig gelblich. Es schreitet nur ganz langsam voran und der...