Pumi-Rüde verweigert Futter

Diskutiere Pumi-Rüde verweigert Futter im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; nachtrag: ups, ich merke gerade, ich bin im falschen thread gelandet... naja vllt kann mir ja t-dem jemand helfen? Hallo, ich habe mich aus dem...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

sabbe

Registriert seit
17.07.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
nachtrag: ups, ich merke gerade, ich bin im falschen thread gelandet... naja vllt kann mir ja t-dem jemand helfen?

Hallo, ich habe mich aus dem selben problem hier angemeldet. wir haben einen jungen pumi-rüden (ungarischer hütehund) er ist 7 monate alt. die rasse ist ca kniehoch, und bis zu 15
kilo schwer. Die rasse soll sehr intelligent sein. Er frisst einfach nichts mehr, noch nicht einmal blättermagen, was er früher am liebsten gegessen hatte, der trick mit einem rohen ei untermischen funktioniert auch nicht mehr. er hatte letztens kontakt zu einer läufigen hündin, aber ein paar tage davor hat ihm der kontakt mit einer anderen läufigen nicht so zugesetzt

sonst zeigt er keine beschwerden, er rennt rum, ist verspielt und alles total normal, nur frisst er nicht, wenn wir ihm das futter so mit der hand anbieten, nimmt er es, aber es wirkt so, als ob er es nur nimmt, um uns einen gefallen zu tun... so langsam mache ich mir echt sorgen :( wenn es bei uns wurst zu essen gibt, sitzt er auch nebendran, und naja betteln kann man es nicht nennen, aber er schaut einen dann so an, als ob er will, aber er kriegt das nicht immer, nur selten...
 
17.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.466
Reaktionen
102
Huhu,

ich habe dir mal ein eigenes Thema drauf gemacht, so bleibt es uebersichtlicher. Zudem scheint es auch ein anderes Problem zu sein.

Habe ich dich richtig verstanden :
Dein Hund war schon immer ein wenig heikel, was das Futter angeht, frisst aber jetzt nach Kontakt mit einer laeufigen Huendin gar nicht mehr ?
Zeigt er sonst noch Zeichen von "Liebeskummer" ? Ist er unruhig, jault er viel ?

aber ein paar tage davor hat ihm der kontakt mit einer anderen läufigen nicht so zugesetzt
Wie hatte er denn damals reagiert ? Er ist ja erst 7 Monate und kommt gerade in die Pubertaet. Auch wird Liebeskummer nicht selten von Mal zu Mal schlimmer.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Hallo und Willkommen,

Ich hätte jetzt auch wie Nienor auf Liebeskummer getippt... Wenn er keine gesundgheitelichen Probleme zeigt, also fit ist und normalen Kot abstezt usw. würde ich sagen, die Hündin hat ihn ganz schön aus dem Konzept gebracht, das kann schon sein. Schnuppert er seither auch vermehrt, markiert stärker, jault oder ist unruhig? Hat er zufällig nach der Begnung angefangen, das Bein zu heben oder sonst ein "Reifezeichen" von sich gegeben?

LG
 
S

sabbe

Registriert seit
17.07.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
nein, also kritisch war er noch nie beim fressen, es ist rassetypisch, dass der hund jetzt nicht sofort auf den napf losstürzt, wenn fressen drinnen ist. die sonst bei ihm normalen zeichen von liebeskummer waren, dass er antriebslos in der ecke lag, und auch manchmal vor uns weggelaufen ist, als wir uns ihm genähert hatten.

das bein hat er schon vorher gehoben, und er war davor auch schon geschlechtsreif.

mittlerweile frisst er wieder (zum glück) ich wüsste echt nicht, was ich ohne ihn machen würde, er ist mir soooo ans herz gewachsen!

trotzdem danke für eure mühen!
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Gibt es das, dass ein Hund rassespezifisch langsam an den Napf zum Fressen geht oO? Das wäre mir neu....

Aber freut mich, dass er wieder frisst, dann war es diesmal vielleicht doch stärkerer Liebeskummer, das solltest du im Auge behalten, wenn die Hündinen wieder läufig werden.

LG
 
S

sabbe

Registriert seit
17.07.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
also das mit dem fressen ist laut züchterin so, und er geht wirklich erst an den napf, wenn er hunger hat, von daher glaube ich das schon, er hat den ganzen tag über immer etwas trockenfutter drin, und abends bekommt er dann vom lunderland und tierhotel die aufgeweichten reisflocken mit den würsten, das frisst er eigentlich sehr gerne...

das problem ist, dass auf dem hundeplatz eine hündin ist, und der besitzer ist mit der, obwohl sie läufig war auf den platz gegangen, von daher ziemlich rücksichtslos... sonst hat er mehr kontakt zu rüden, mit denen er sich auch super versteht (was mich freut:D)
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
sabbe - Ich würde das Trockenfutter nicht ständig zur freien Verfügung rumstehen. Ist ja klar, dass dein Hund dann nicht den großen Apetitt hat.
Trockenfutter morgens 5-10 Minuten hinstellen. Entweder frisst der Hund oder er muss bis zur nächsten Mahlzeit warten. - Hier könntest du dann nur bald das Problem bekommen, dass dein Hund einfach lieber Nassfutter frisst und allein dadurch schon auf das Trockenfutter verzichtet und lieber das 'bessere' Essen bevorzugt.

--
Die läufige Hündin wird seine Hormone aber sicher auch ganz gut durcheinander gebracht haben. ;p
Falls er das häufiger so schlimmen 'Liebeskummer' hat, würde ich persönlich mir überlegen, ob ich dem Hund mit einer Kastration nicht das Leben erleichtern könnte. ;p
~§~
 
S

sabbe

Registriert seit
17.07.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
mittlerweile hat sich das bei ihm wieder gebessert, er frisst wieder lieber sein nassfutter:D

jaja die hormone!

zum thema kastration stehe ich negativ, das ist ein bleibender eingriff, der definitiv nicht rückgängig gemacht werden kann, wir überlegen momentan ihm ein hormonstäbchen setzen zu lasen, das kann man ja wieder entfernen lassen.

trotzdem danke, für eure lieben ratschläge! danke!:clap:
 
Trixi86

Trixi86

Registriert seit
30.08.2007
Beiträge
1.972
Reaktionen
0
Off-Topic
Die Hormon Stäbchen werden nicht wieder entfernt;) Zumindest wenn wir vom selbern sprechen, das hört einfach auf zu wirken und ist jetzt auch nicht wie so nen Chip, ich meiner die lösen sich wieder auf aber das weiß ich nicht genau. Und gesund ist sowas auf dauer sicher nicht, immer Hormone bekommen;)
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Mein Rüde hat gerade einen Hormonchip.
Das ist zum Testen sehr gut. Also wie sich der Hund nach einer Kastration verhält.
Der Chip löst sich nach 1/2 Jahr auf, entfernt wird da nichts.
Da ich auf Dauer keine Hormone geben möchte steht für mich die OP fest.
Aber zum testen ist das sicher ne gute Idee.

LG
 
Trixi86

Trixi86

Registriert seit
30.08.2007
Beiträge
1.972
Reaktionen
0
Mein Rüde hat gerade einen Hormonchip.
Das ist zum Testen sehr gut. Also wie sich der Hund nach einer Kastration verhält.
Der Chip löst sich nach 1/2 Jahr auf, entfernt wird da nichts.
Da ich auf Dauer keine Hormone geben möchte steht für mich die OP fest.
Aber zum testen ist das sicher ne gute Idee.

LG
Kann ich nur unterschreiben so habe ich es auch gemacht... Und jetzt habe ich ne Rüdin;)
 
S

sabbe

Registriert seit
17.07.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
wir haben mittlerweile den TA gewechselt, wir müssen jetzt zwar länger fahren, aber der arzt ist viiiiiel besser und nimmt sich auch zeit, der vorige war nur aufs geld aus *grummel* wir versuchen es erst mit einer tablettenkur, um so weiteres ausschließen zu können, wenn er nach dem nehmen der tabletten wieder "normal" ist, bleibt alles beim alten, wenn nicht versuchen wir es mit so einem chip (der neue arzt hat uns auch alles erklärt, sprich wie hier schon steht er löst sich auf etc) dann können wir testen, ob sich dann sein verhalten sehr verändert, weil wenn unseren kleinen sonnenschein schon gerne so behalten hätten, wie er ist, wenns ihm gut geht... aber wenn er sich immer so extrem verhält, wenn alle hündinnen in der umgebung läufig sind, dann werden wir die kastration wohl oder übel doch durchführen müssen...
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Wie gesagt ich finde das zum Testen echt gut.
Viel Veränderung merke ich persönlich auch gar nicht.
Er ist nicht mehr so an den Mädels interessiert, aber er hat nicht mehr Hunger oder ist weniger lustig oder aktiv/verspielt ;)
Ich drücke euch die Daumen!

LG
 
S

sabbe

Registriert seit
17.07.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
kommt halt auch auf den charakter des hundes an, wir kennen leute mit nem golden retriever, der ist die ganze zeit nur noch am fressen...

danke fürs daumendrücken!

mit der tablettenkur ist er wieder richtig lebensfroh, er rennt rum bellt fordert auf zum spielen rennt wie ein gestörter rum, wenn er mit anderen spielen will/dem ball nachrennt, alles in allem ein richtig gesunder junger hund! bin mal gespannt, ob das auch so bleibt, wenn die kur fertig ist!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Pumi-Rüde verweigert Futter

Pumi-Rüde verweigert Futter - Ähnliche Themen

  • Hund verweigert Wolfsblut Dark Forrest

    Hund verweigert Wolfsblut Dark Forrest: Hallo, nachdem unser bisheriges Trockenfutter (Select Gold) am alle werden war, wollte ich gern auf Wolfsblut umstellen. Da es so viele...
  • Hund verweigert sein Trockenfutter ..

    Hund verweigert sein Trockenfutter ..: Hallo ! Ich hab da ein Problem mit meiner 10 Monate alten Hündin .. Vor 2 Wochen hat meine Hündin noh ganz normal gefressen , alles tip top alles...
  • Hündin verweigert Nahrung, frisst aber alles andere

    Hündin verweigert Nahrung, frisst aber alles andere: Huhu, meine Hündin verweigert seit knapp 2 Wochen ihr Futter. Alles andere frisst sie, aber eben nicht mehr ihr normales Futter. Zähne sind okay...
  • Tierheim-Hund verweigert Fressen nach 4 Tagen in seinem neuen Zuhause! HILFE!!!

    Tierheim-Hund verweigert Fressen nach 4 Tagen in seinem neuen Zuhause! HILFE!!!: Hallo ihr Lieben! Ich habe zur Zeit ein Problem mit meinem neuen Hund. Ich hab ihn jetzt seit 2 Wochen, er kommt aus Kroatien aus einer...
  • Hund verweigert Futter und der andere frisst seinen Kot

    Hund verweigert Futter und der andere frisst seinen Kot: hallo ihr lieben, unsere Labrador-Mix-Hündin ist 6 Jahre und verweigert seit einer Woche ihr Futter. Wir haben auf Light Futter von Bosch...
  • Hund verweigert Futter und der andere frisst seinen Kot - Ähnliche Themen

  • Hund verweigert Wolfsblut Dark Forrest

    Hund verweigert Wolfsblut Dark Forrest: Hallo, nachdem unser bisheriges Trockenfutter (Select Gold) am alle werden war, wollte ich gern auf Wolfsblut umstellen. Da es so viele...
  • Hund verweigert sein Trockenfutter ..

    Hund verweigert sein Trockenfutter ..: Hallo ! Ich hab da ein Problem mit meiner 10 Monate alten Hündin .. Vor 2 Wochen hat meine Hündin noh ganz normal gefressen , alles tip top alles...
  • Hündin verweigert Nahrung, frisst aber alles andere

    Hündin verweigert Nahrung, frisst aber alles andere: Huhu, meine Hündin verweigert seit knapp 2 Wochen ihr Futter. Alles andere frisst sie, aber eben nicht mehr ihr normales Futter. Zähne sind okay...
  • Tierheim-Hund verweigert Fressen nach 4 Tagen in seinem neuen Zuhause! HILFE!!!

    Tierheim-Hund verweigert Fressen nach 4 Tagen in seinem neuen Zuhause! HILFE!!!: Hallo ihr Lieben! Ich habe zur Zeit ein Problem mit meinem neuen Hund. Ich hab ihn jetzt seit 2 Wochen, er kommt aus Kroatien aus einer...
  • Hund verweigert Futter und der andere frisst seinen Kot

    Hund verweigert Futter und der andere frisst seinen Kot: hallo ihr lieben, unsere Labrador-Mix-Hündin ist 6 Jahre und verweigert seit einer Woche ihr Futter. Wir haben auf Light Futter von Bosch...