Entlebucher oder Appenzeller Sennenhund?

Diskutiere Entlebucher oder Appenzeller Sennenhund? im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo! Meine Eltern und ich spielen im Moment mit dem Gedanken wieder einen Hund ins Haus zu holen, nachdem unser Lucky vor einem Monat leider...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Vans

Vans

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Hallo!

Meine Eltern und ich spielen im Moment mit dem Gedanken wieder einen Hund ins Haus zu holen, nachdem unser Lucky vor einem Monat leider verstorben ist (Lebertumor).

Wir haben dabei ein Auge auf die Schweizer Sennenhunde geworfen, insbesondere auf die besagten Entlebucher und Appenzeller.

Jetzt wollte ich mal wissen, was für Erfahrungen ihr mit der Rasse gesammelt habt? Rein optisch nehmen sich beide ja nicht viel, die Größe mal ausgelassen.
Ist die gekringelte Rute ein Merkmal, was nur beim Appenzeller so ausgeprägt ist? Kann mein Vater bei Hunden gar nicht ab. :roll:
In erster Linie soll es natürlich um den Charakter gehen, gibt es da Unterschiede?

Würde mich sehr über Antworten freuen.
Liebe Grüße, Vanessa
 
blackmagic82

blackmagic82

Beiträge
4.410
Punkte Reaktionen
0
Also ich kann dir nur Erfahrungen mit einer Appenzeller Hündin nennen ...

Meine Nachbarin hat eine und ich kenn das Mädchen nun seit 11 Jahren :)

Charakter:
Wenn sie Menschen kennt ist sie ein Traum, super verschmust und lieb ... allerdings ist sie sehr wachsam, fremde Leute die auf den Hof kommen werden sofort verbellt und das mit gestelltem Nackenhaar und Knurren. Sie ist auch relativ faul und verfressen ...

daher neigt sie zu Übergewicht bzw hat sie einiges zu viel auf den Rippen. Dies wurde allerdings erst die letzten Jahre so schlimm, da die Gute nun 14 Jahre alt ist und eben keine Ausritte mit den Pferden mehr mitmachen kann. Auslastung und Bewegung brauchen sie schon sehr viel ... wie gesagt bei der Nachbarin war sie immer mit den Pferden unterwegs.

Schnuff war der Grund warum ich auch überlegt hatte einen Appenzeller zu holen ... allerdings kann man eben charakterlich nie von dem einen auf den anderen Hund schließen, ich denke aber das weißt du :)
 
Viviana.

Viviana.

Beiträge
4.404
Punkte Reaktionen
0
Wir haben in der Hundeschule auch einen Entlebucher Sennenhund und ich finde ihn ganz toll :) Ich hatte auch überlegt einen zu nehmen, aber Nando passte von der Größe her dann einfach besser, da ich mit ihm zusammen ausziehen will. Entlebucher sind zwar auch keine Riesen, aber halt schon größer als Nando.

Also Faro ist echt ein cooler Hund, wahnsinnig motiviert und schwer zu bremsen. Mit den anderen Hunden hat er kein Problem, er ist halt nur so aktiv, dass er, wenn Frauchen beim Agility zu langsam ist, eigene Entscheidungen trifft und eigene Wege geht. Ihn muss man richtig bremsen, er dreht sich vor lauter Aufregung zwischen den Hindernissen ständig im Kreis. Wenns um Agility geht, dann ist er also sehr hyperaktiv ;) Beim Grundgehorsam ist er ein Streber, er macht alles super brav und ruhig. Nando ist manchmal echt fies zu ihm, bellt und knurrt ihn an, aber das stört ihn überhaupt nicht, er fordert ihn einfach weiter zum spielen auf ;)

Aber ich glaube er braucht wahnsinnig viel Beschäftigung und Förderung und halt Auslauf.

Mehr kann ich dir leider nich sagen, weil ich ihn ja nur in der Hundeschule treffe und da benimmt er sich wie oben beschrieben :)
 
Pewee

Pewee

Beiträge
28.757
Punkte Reaktionen
3
Sooo extrem unterscheiden sich die beiden nicht. Bei sind sehr wachsam (neigen daher stark zum Bellen, also vorsicht mit den lieben Nachbarn ;)) brauchen ausreichend Beschäftigung, sowohl vom Kopf her als auch vom Körper. Mit 1-2 Stunden spazieren gehen ist es dort nicht getan. Der Appenzeller scheint auch gut zum Hüten geeignet zu sein, aber in der Regel sind die Sennenhunde alles eher "Wachhunde" die gerne ihr Revier unter Kontrolle haben müssen. Da sollte man wirklich drauf achten, sonst ist es nur schwierig zu kontrollieren. Kennenlernen durfte ich von den beiden keinen, bisher sah ich nur große schweizer Sennenhund. Die waren aber tatsächlich sehr lieb und zutraulich trotz Bellen bevor man zur Tür reinkommt ;) War aber auch eine gute Zucht.

Ich würde mich einfach mal quer durch die Züchterseiten lesen und einigen Züchtern auch mal eine Email schreiben. Am besten auch mit Ideen, was ihr so mit dem Hund vorhabt.
 
Vans

Vans

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Danke schon mal für eure Eindrücke!
Hab gelesen, dass die Sennenhunde eine sehr hohe Stimme haben, die schon mal richtig nervtötend sein kann.

Wir wohnen eher ländlich an großen Feldern, da ließe sich bewegungstechnisch bestimmt was machen.
Allerdings weiß ich nicht, ob meine Eltern das auch mitmachen würden. ;)
Sind die beiden Riesen (Großer Schweizer und Berner Sennenhund) auch so sportbegeistert?
 
Pewee

Pewee

Beiträge
28.757
Punkte Reaktionen
3
Eher weniger, da sie schon viel Masse besitzen, da ist es nicht so mit vielen Sportarten wie Agilty, wo der Hund besonders flink und wendig sein sollte. Wobei natürlich bestimmte Sportarten wie Obedience und Fährtenarbeit immer gehen. Vom Kopf her müssen sie aber genauso ausgelastet werden.

Ich finde stetiges Bellen immer nervtötend, da ist es mir recht schnuppe, ob der Hund eine helle oder eine dunkle Simme hat ;)
 
Trullas

Trullas

Beiträge
1.393
Punkte Reaktionen
0
Ich habe einen Berner Sennen Rüden. Bobby ist eine ganz ruhige Seele und von wirkliche Sportlichkeit würde ich nicht unbedingt sprechen:mrgreen:

Dafür aber sehr lieb, schmusig und gehorsam.
Aber man muss bei den Großen eines bedenken: die ersten 2 Jahre sind tierisch anstrengend. Da sie einfach länger in ihrer Entwicklung brauchen, vergessen sie in dieser Zeit sehr gerne ihre gute Erziehung und wollen die "Sau raus lassen".
Da muss man sehr konsequent sein und gleichzeitig viele Nerven und Humor mitbringen :) aber wenn diese anstrengende Lebensphase erfolgreich überstanden ist, hat man einen ganz tollen Hund an seiner Seite.

Der Große Schweizer Und der Entlebucher kann man mit dem Berner nicht unbedingt vergleichen, da diese Rassen wesentlich aktiver und oftmals etwas eigensinniger sind.( nur meine persönliche Erfahrung)
 
Vans

Vans

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Je höher desto lauter, wenn es nach meinen Ohren geht.

Ich hab immer gedacht, es gäbe eben Berner Lang- und Kurzhaar... das hat sich spätestens mit dem unterschiedlichen Gemüt geklärt. ;)
 
Pewee

Pewee

Beiträge
28.757
Punkte Reaktionen
3
Ich meine die großen schweizer Sennenhunde sind auch noch ein wenig größer als die Berner, da bin ich aber nicht ganz sicher. Sie wirken mir auch minimal schlanker, kann aber auch einfach am Megafell der Berner liegen ;) Sind sehr aktive Hunde, ich wurde nicht selten schon vom Sennenhund von Bekannten umgeschmissen, weil er sein Gewicht und seine Größe vergessen hat *hmpf*
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Entlebucher oder Appenzeller Sennenhund?

Entlebucher oder Appenzeller Sennenhund? - Ähnliche Themen

Welche Rasse könnte passen: Guten Abend ihr Lieben, ich weiß zwar noch nicht ganz genau, wann ich mir einen Hund holen möchte; aber es ist sicher nicht ganz verkehrt...
Passt ein Hund zu uns? + Anfängerfragen: Hallo, mein freund und ich wünschen uns schon seit jahren einen hund. Dieses Jahr könnte es endlich so weit sein.:mrgreen: Ich möchte den Faden...
Mythen der Rattenhaltung: Nach wie vor sind einige Irrtümer und Mythen über Ratten im Umlauf, die auch munter weiter verbreitet werden, hin und wieder auch von Menschen...
Maremmano‐Abruzzese: Der Cane da Pastore Maremmano‐Abruzzese (PMA) ist ursprünglich ein italienischer Hirtenhund, verbreitet in den Maremmanen und Abruzzen. In...
Sennenhunde: Hey, ich spiele mit dem Gedanken, mir in ein paar Jahren einen zweiten Hund zu holen. Ich bin aber der Typ Mensch, der sich immer über alles schon...
Oben