menschenbezogenes Hängeohrkaninchen mit drei anderen zusammenführen?

Diskutiere menschenbezogenes Hängeohrkaninchen mit drei anderen zusammenführen? im Kaninchen Vergesellschaftung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo, diese Woche bekommen wir ein wirklich einsames Zwergwidder Kaninchen (5 Monate alt, Geschlecht noch unbekannt, aber kein Rammler)...
K

Kaninchendame

Registriert seit
02.05.2011
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo,
diese Woche bekommen wir ein wirklich einsames Zwergwidder Kaninchen (5 Monate alt, Geschlecht noch unbekannt, aber kein Rammler). Wohnungshaltung, nur Käfig, alleine gehalten, Körndlfutter.
Unsere drei
sind "Aussenkaninchen" im Freigehege ganzjährig, fressen nun nur Gras.
Ein Mischlingskastrat und zwei Loh-Damen.
Wir möchten die vier schnellstmöglich zusammenbringen, das "Neue" aber nicht überfordern.
Was sollen wir tun, es kennt ja keine anderen Kaninchen, nur Menschen?
Wie sollen wir hier verfahren? Gleich zusammenkommen lassen auf unbekanntem Boden? Sie sollen sich zuerst ja nicht sehen oder riechen dürfen?
Gleich nachts zusammenlassen? Nicht trennen?
Trifft es nicht der Schlag, wenn es außer Menschen noch andere Kaninchen sieht?
Grüße, Kaninchendame
 
18.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Troublechen

Troublechen

Registriert seit
26.01.2011
Beiträge
4.790
Reaktionen
0
Hallo Kaninchendame,
schön dass ihr die Nase aufnehmt.

Kannst du mir das nochmal erklären:
5 Monate alt, Geschlecht noch unbekannt, aber kein Rammler
Viele Möglichkeiten gibt es ja nicht mehr, wenn es kein Rammler ist, oder?! :uups:;)

Dass es mit anderen Kaninchen überfordert ist, kann ich mir nun nicht wirklich vorstellen. Denn wenn es wirklich erst 5 Monate alt ist, ist es ja allerhöchsten 4 Monate von der Mutter getrennt (wer weiß, wann es getrennt wurde :?). Also da ürd ich mir erst mal keine Gedanken machen.

Wenn ich mich recht erinnere, soll man neue Kaninchen erst mal 2 Wochen in Quarantäne halten. Würde ich dir in dem Fall auch sehr ans Herz legen. Denn das Kleine kennt ja nun noch gar kein Gras und wenn es dann bei euch ist, hat es nur Gras. Schon allein der Futterumstellung wegen würd ich zwei Wochen warten ;)

Und dann, nach den zwei Wochen richtig auf neutralem Boden vergesellschaften. Vorher wirklich strikt ohne Blick- und Schnupperkontakt. Wenn sie dann zusammensitzen natürlich nict mehr trennen, auch nicht über Nacht. Mit der Vergesellschaftung beginnst du am besten morgens, denn dann hast du den Tag um zu beobachten :)
 
K

Kaninchendame

Registriert seit
02.05.2011
Beiträge
20
Reaktionen
0
danke für deine Antwort, ich meinte mit "kein Rammler", entweder es ist ein Weibchen oder ein Männchen, welches vom Vorbesitzer noch kastriert werden muss.
Da ich zwei Weibchen habe, möchte ich keinen Rammler, die Bande vermehrt sich doch sehr schnell, oder? :lol:
Grüße, Kaninchendame
 
cadi7

cadi7

Registriert seit
03.12.2007
Beiträge
330
Reaktionen
0
hi,

also muss er noch kastriert werden, meinst du? (so hab ich das jetzt verstanden)
wenn es ein unkastriertes männchen ist, dann muss er nach der kastration so oder so noch 6 wochen alleine bleiben, da er in der zeit noch zeugungsfähig ist.
also falls es so ist,darfst du ihn noch nicht dazu setzen, sonst geht das mit dem vermehren sehr schnell und das will ja keiner.

zu dem eigentlich them, der vergesellschaftung:
ich hab letzten monat ein kaninchen bekommen, das saß 5 JAHRE alleine in einem käfig, kannte kein anderes kaninchen.
zur zeit läuft mein zweiter vg-versuch, aber es scheint dieses mal wirklich zu klappen.

ich würde eine ganz normale vergesellschaftung machen, heißt deine drei + den neuen auf neutralem boden zusammenführen.
5 monate sind nicht so viel, als das es einer speziellen vg-technik benötigt.

vielleicht ist das kaninchen etwas scheu, da es keine artgenossen kennt, aber da muss man geduld haben.
eine nettere version der zuzsammenführung gibt es eh nicht, bzw. macht keinen sinn. sobald kaninchen sich riechen, müssen sie ihre rangordnung klären bzw. auskämpfen können..
 
K

Kaninchendame

Registriert seit
02.05.2011
Beiträge
20
Reaktionen
0
Danke,
also ist das neue klein genug. Abgesehen vom Warten wg. dem Kastr. kann ich es auf neutralem Boden wagen.
Ich habe jetzt ein bisschen gestöbert im Forum. Es wird von Problemen berichtet, wenn die Weibchen in der Überzahl sind.
Ich habe ja 3 Kaninchen, wovon das Kastr. Männchen und ein Weibchen ein Paar bilden. Das andere Kaninchenweibchen war viel alleine. Deshalb wollte ich für die einen Partner haben. Ideal wäre eben ein männl. Tier dazu.
Wenn das neue nun ein Weibchen ist, ist das dann problematisch? Ist mein Männchen dann überfordert und meine einsame Dame wieder alleine? :eusa_think:
Schwierig, denn das neue tut mir so leid alleine im Käfig, die Besitzer wollen es nicht mehr.
Unser Gehege ist zwar recht groß, 4 Kaninchen gehen grad noch, braucht nun jedes Tier einen geschlechtlichen Partner?
Grüße von der Kaninchendame
 
K

Kaninchendame

Registriert seit
02.05.2011
Beiträge
20
Reaktionen
0
Wir haben es heute bekommen, es ist ein Männchen, wurde gestern kastriert.
Es ist hellbraun mit weißem Schnäuzchen und weißen Pfoten. :lol:
Süß, nun muss es einige Zeit alleine bleiben, bis wir uns an die Kameraden wagen können!
 
Thema:

menschenbezogenes Hängeohrkaninchen mit drei anderen zusammenführen?

menschenbezogenes Hängeohrkaninchen mit drei anderen zusammenführen? - Ähnliche Themen

  • Vergesellschaftung von zwei menschenbezogenen Kaninchen

    Vergesellschaftung von zwei menschenbezogenen Kaninchen: Hallo, ich bin gerade dabei meinen großen Kastraten mit einer kleinen Häsin zu vergesellschaften. Die beiden haben über 10 m² zu Verfügung und...
  • Vergesellschaftung von zwei menschenbezogenen Kaninchen - Ähnliche Themen

  • Vergesellschaftung von zwei menschenbezogenen Kaninchen

    Vergesellschaftung von zwei menschenbezogenen Kaninchen: Hallo, ich bin gerade dabei meinen großen Kastraten mit einer kleinen Häsin zu vergesellschaften. Die beiden haben über 10 m² zu Verfügung und...