Viele, Viele Fragen

Diskutiere Viele, Viele Fragen im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Huhu Ich wusste jetzt nicht in welche Rubirik das am besten passt, daher bitte ich jetzt einfach mal ein Mod es zu verschieben falls ich hier...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Janine 01

Janine 01

Registriert seit
14.05.2008
Beiträge
666
Reaktionen
0
Huhu

Ich wusste jetzt nicht in welche Rubirik das am besten passt, daher bitte ich jetzt einfach mal ein Mod es zu verschieben falls ich hier falsch bin.

Wie vielleicht schon ein Paar gelesen haben, zieht bei uns am Samstag eine 3. Katze ein. (derzeit 11 Wochen)
Ich hab mich jetzt einmal quer durchs Internet gelesen, um nichts falsch zu machen.
Bin aber jetzt völlig verwirrt.
Einmal heißt es man soll die Katzen von Anfang an, zusammen lassen.
Und auf anderen Seiten heißt es wiederum das man die neue Katze die ersten Tage in einem separaten Raum halten soll.
Was ist in meinem Fall jetzt besser?
Ich kann mir nicht vorstellen das meine beiden Anfangen würden mit der kleinen zu Kämpfen, aber ich hatte auch noch nie eine Vergesellschaftung
und kann es natürlich nicht beurteilen.
Wie sind da eure Erfahrungen?
Meine größte Angst ist natürlich das meine beiden die kleine angreifen und sie verletzt wird.
Wie soll ich mich verhalten wenn sie wirklich Anfangen sollten zu 2. auf die kleine los zugehen? was ja hoffentlich unwahrscheinlich ist...
Gefauche, geknurre etc. soll ich ignorieren das hab ich jetzt oft gelesen.
Aber bei Kämpfen .... 2 ausgewachsene Katzen gegen 1 kleines 11 Wochen altes Kitten....
Irgendwo hab ich gelesen, dass es helfen kann wenn wir die Katze mit einem Handtuch die nach unseren beiden riecht abreibt?


Dann hab ich gelesen das ich die erste Zeit meine alten Katzen deutlich bevorzugen soll, damit es nicht zu Eifersucht kommt.
Allerdings kann ich die kleine ja auch nicht links liegen lassen, vor allem weil die Pflegerin meinte sie wäre noch nicht so an Menschen gewöhnt und wäre eher "Tierbezogen" (Mami in dem Fall.)
Da die Pflegerin einfach nicht genug Zeit hatte sie an Menschen zu gewöhnen.
Also wie soll ich mich der Katze nähern und an mich gewöhnen wenn ich mich nicht um sie kümmern kann ohne das meine "alten" Eifersüchtig werden?

Nächster Punkt wäre dann das Futter...
Die Pflegerin hat gesagt ich solle die kleine vorerst weiter mit Whiskas und co füttern.
Wegen der Umstellung und Aufregung etc...
Ich erinnere mich aber noch gut an damals als wir unsere beiden großen bekamen, die hatten sowieso durchfall.... und die Futterumstellung damals von KiteKat auf Bozita war der reinste Horror....
Macht es also ein großen Unterschied wenn wir sie direkt zu Anfang umstellen?
Oder wäre das tatsächlich eine zu große Belastung für sie?
Ich meine Durchfall wird sie ja vermutlich so oder so bekommen?
Und dann noch eine Themenverwandte frage: Von Anfang an die 3 zusammen füttern? Oder lieber getrennt?

nächstes Thema, Katzenklos....
Wir haben zur zeit 3 Katzenklos, 1 großes in der Küche, eins mittleres im Badezimmer und ein kleines aufm Balkon.
Ich werd wohl wenn die kleine einzieht ein paar pappkartons umfunktionieren - übergangsweise.
Aber reichen 3 Klos für 3 Katzen, oder sollten wir besser noch eine dazuholen?

Ich glaube fürs erst wars das.... allerdings werden mir sicherlich noch mehr Fragen einfallen...
Ich hoffe ihr habt ein paar gute Ratschläge für mich, sodass die 3 sich ganz schnell aneinander gewöhnen :)

Danke schon mal ;)
lg, Janine
 
19.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Viele, Viele Fragen . Dort wird jeder fündig!
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
Hallo


also ich würd die drei von Anfang an zusammen lassen, von vorerst Separieren halte ich persönlich nichts, das bedeutet nur mehr Stress für alle Tiere, da sie sich ja gegenseitig riechen können.

Das mit dem Abrubbeln, dass sie nach euch riecht, ist sicher nicht verkehrt, die kleine wird aber trotzdem fauchen,w as das zeug hält ;)
SiIE kennt ja euern geruch noch nicht


Ansonsten würd ich mich einfach so normal es geht benehmen. Er zum streicheln kommt, wird gestreichelt, Leckerlie gitbs für alle drei, keiner wird bevorzugt behandelt.

Die Kleine wird sich wahrscheinlich sowieso erst mal in einer Ecke verkreichen.

Lass sie am besten in Ruhe, an den Menschen gewöhnt sie sich schon von allein, sie zu bedrängen ist da der falsche weg.
Du kannst aber viel mit dir selbst und mit den KAtzen sprechen, in leisen, ruhigem Ton, damit sie sich an deine Stimme gewöhnt.

Die ersten Tage würd ich auf jeden Fall erst mal das alte Futter geben, bis sie richtig angekommen ist und dann langsam umstellen, dann gibts auch kein Durchfall

Füttern,s o fern es geht, am besten zusammen und auch mit allen drein gleichzeitig mit der Kaztenangel oder so spielen


Wenn sie fauchen, angreifen und so weiter, nicht dazwischen gehen, auch angreifen, krazten und hauen gehört zu einer Vergesellschaftung. Wenn Blut fließt aber eingreifen, in dem du ein lautes Geräusch machst, sonst nicht eingreifen. Auch nicht zwischenzeitlich trennen, dann beginnt der ganze Spaß wieder von vorn



Behelfsklos würd ich übergangsweise aufstellen, in dem alter sind Kazten noch nicht unbedingt zuverlössig stubenrein und die Kleine wird sich wahrscheinlich auch nicht gleich auf jedes Klo trauen. Nach und nach kannst du dann weniger Klos lassen.

Ich würd es erst mal mit 3 probieren, wenn es dann zu Problemen kommt, kannst du ja ein viertest aufstellen. Meine Beiden kommen zB mit zwei Klos gut zurecht

Ich hoffe ich hab jetzt keine Frage vergessen.

LG
 
Janine 01

Janine 01

Registriert seit
14.05.2008
Beiträge
666
Reaktionen
0
Hallo


also ich würd die drei von Anfang an zusammen lassen, von vorerst Separieren halte ich persönlich nichts, das bedeutet nur mehr Stress für alle Tiere, da sie sich ja gegenseitig riechen können.

Das mit dem Abrubbeln, dass sie nach euch riecht, ist sicher nicht verkehrt, die kleine wird aber trotzdem fauchen,w as das zeug hält ;)
SiIE kennt ja euern geruch noch nicht
- Ne.... Ich wollte sie ja mit einem Handtuch abrubbeln die nach unseren Katzen riecht, nicht nach uns :)

Ansonsten würd ich mich einfach so normal es geht benehmen. Er zum streicheln kommt, wird gestreichelt, Leckerlie gitbs für alle drei, keiner wird bevorzugt behandelt.

Die Kleine wird sich wahrscheinlich sowieso erst mal in einer Ecke verkreichen.

Lass sie am besten in Ruhe, an den Menschen gewöhnt sie sich schon von allein, sie zu bedrängen ist da der falsche weg.
Du kannst aber viel mit dir selbst und mit den KAtzen sprechen, in leisen, ruhigem Ton, damit sie sich an deine Stimme gewöhnt.
- Ja das hab ich bei den anderen beiden damals auch gemacht - auch wenn mein Freund mich irgendwann für bekloppt hielt :silence:

Die ersten Tage würd ich auf jeden Fall erst mal das alte Futter geben, bis sie richtig angekommen ist und dann langsam umstellen, dann gibts auch kein Durchfall
- Grrrrr, dann wohl doch wieder der Stress mit der Umstellung....

Füttern,s o fern es geht, am besten zusammen und auch mit allen drein gleichzeitig mit der Kaztenangel oder so spielen


Wenn sie fauchen, angreifen und so weiter, nicht dazwischen gehen, auch angreifen, krazten und hauen gehört zu einer Vergesellschaftung. Wenn Blut fließt aber eingreifen, in dem du ein lautes Geräusch machst, sonst nicht eingreifen. Auch nicht zwischenzeitlich trennen, dann beginnt der ganze Spaß wieder von vorn
-Ja schooooon.... Aber die Größenverhältnisse sind in dem Fall ja doch sehr unausgeglichen :?
Und wenn die sich da richtig Anfangen zu kappeln....


Behelfsklos würd ich übergangsweise aufstellen, in dem alter sind Kazten noch nicht unbedingt zuverlössig stubenrein und die Kleine wird sich wahrscheinlich auch nicht gleich auf jedes Klo trauen. Nach und nach kannst du dann weniger Klos lassen.
-Ja das hatte ich vor, aber ich schätze die anderen beiden werden auch in die Provisorischen gehen...:eusa_think:
Dann wird sie da ja dann wahrscheinlich auch nicht rein gehn :eusa_think:
Ich würd es erst mal mit 3 probieren, wenn es dann zu Problemen kommt, kannst du ja ein viertest aufstellen. Meine Beiden kommen zB mit zwei Klos gut zurecht

Ich hoffe ich hab jetzt keine Frage vergessen.

LG
Und nun ist mir doch glatt noch eine Frage eingefallen....
Die Pflegerin sprach von einem Feliway-Spray welches bei der Vergesellschaftung helfen kann.
Hat damit jemand Positive Erfahrungen gemacht?

@ lucian, schon mal danke :)
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
Achso, das is natürlich sinnvoller mit dem Handtuch :D

Aber mach dich dennoch auf Gefauche gefast ;)


Um die FUtterumstellung kommst du ja so oder so nicht rum, is eben die Frage ob mit oder ohnee Durchfall. Letzteres ist natürlich besser ;)
Ich muss leider auch immer langsam umstellen, da Chico schnell durchfall bekommt *seufz*
Aber so schwer is das ja nicht, und wenn die Kleine nicht gerade ein Suchti ist, dürfte das auch in ein paar Wchen gegessen sein

Um die Größenverhältnissw würd ich mir keine Sorgen machen

Chico war damals ca 12 Wochen alt, als ich die 3-jährige Marianne dazu holte, die war schon um einges Größer als Chico. Das macht aber nichts. Auch wnen sie klein sind, können sie sich wehren, besonders wenn sie in die Enge getreiben werden.

Wobe ich ja eher glaub,d ass das mit viel Fauchen und hier und da mal ein Tatzenheib ablaufen wird.

Ist nicht schlimm, wenn die auch in die Provisorischen gehen. Die Kleine kennt doch sicher Kaztenklos und wenn sie muss, wird sie sich, sofern eines in der Nöhe ist und es kein Mobbing am Klo gibt, auch das Katzenklo suchen


MIt diesem Spry hab ich keine Erfahrungen, die Erfarungsberichte reichen auch von sehr positiv bis zu bringt nichts. Ich persönlich steh solchen Dinen ja eher skeptisch gegenüber, aber ausprobieren kann man es sicher mal


Wobei, ganz ehrlich

Du machst dir viel zu viele Gedanken, dei machen das so oder so unter sich aus ;)

Ruhig blut
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
Ich weiß, wenns um meine Katzen oder allg um meine Tiere geht, bin ich die reinste Glucke :silence:

oh ja, das kenn ich.

Bei mir steht ja auch die dritte Kazte quasi vor der Tür und ich bin total Nervös.

Aber das wird shcon werden. Je nervöser wir sind, desto nervöser sind auch die Kazten


Ich hab jeztt einfach beschlossen, dass das bei mir zu klappen hat, dass sich die drei verstehen. Und die KAzten müssen sich dann eben danach richten :D
 
Janine 01

Janine 01

Registriert seit
14.05.2008
Beiträge
666
Reaktionen
0
Schon, aber ich will halt auch nichts falsch machen nicht das es am Ende wegen meines Fehlers scheitert :(
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
ach, dass wird nur wegen dir scheitern, wenn du ständig eingreifst, sie nicht in Ruhe lässt, sie immer trennst wenn du außer haus gehst oder ins bett... ;)


Und da weißt du ja ejtzt, dass du es nicht machen sollst

Es ist aufregend, Katzen zu vergesellschaften. Bei meiner ersten Vergesellschaftung hat ich auch ziemlich Schiss, aber irgendwann hab ich dann auch gesagt. "Is mir egal wenn ihr euch anfaucht, ihr belibt beide hier. BASTA!"


Wenn man erst mal zu dieser inneren Einstellung gekommen ist, geht ds ganze schon fast von selbst ;)

Aber dahin zu kommen, ist schwer
 
Janine 01

Janine 01

Registriert seit
14.05.2008
Beiträge
666
Reaktionen
0
Morgen holen wir die kleine, ich freu mich schon :)

Hab da aber ne kleine Frage... Die Transportbox geöffnet hinstellen oder die Miez aus der box nehmen und aufn Boden setzen?
 
Janine 01

Janine 01

Registriert seit
14.05.2008
Beiträge
666
Reaktionen
0
So die kleine ist da :)
Da von euch keine Antworten kamen haben wir sie mit geöffneter Box ins Wohnzimmer gestellt.
Wo sie bisher natürlich nicht raus gekommen ist (sind seid einer std wieder zu Hause)
Die anderen beiden haben mal den Kopf rein gesteckt und geschaut, Salem hat wie ein wilder gefaucht und Felix hat wohl noch ziemlichen Respekt vor ihr da er nun sehr geduckt durch die Gegend läuft.
Da sie jetzt im Wohnzimmer sitzt wo ja auch mal etwas trubel ist, z.b. TV oder so.... wird sie ja vermutlich eher nicht von alleine raus kommen.
Sollen wir sie in ein ruhigeres zimmer stellen?
Oder sollen wir sie evtl sogar raus setzen?
Oder sollen wir alles so lassen wie es ist, sie weiter in Ruhe lassen und selbst bestimmen lassen wann sie raus kommen möchte?
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Ich würde sie vielleicht tatsächlich mitsamt ihrer Box in ein ruhigeres Zimmer stellen - am besten eines, wo auch ein Katzenklo steht... dann hat sie die Chance, in einem unbeobachteten Moment mal rauszukrabbeln - mitten im Wohnzimmertrubel wird sie sich da wohl wirklich eher nicht trauen ;) Und nicht wundern, wenn sie sich anfangs erstmal unter eine Couch / ein Bett oder hinter einen Schrank verzieht.... sie wird schon auftauen ;)

Auf jeden Fall schon mal herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang - Dir ist hoffentlich klar, dass wir hier alle nach Fotos fiebern ;)

LG, seven
 
Janine 01

Janine 01

Registriert seit
14.05.2008
Beiträge
666
Reaktionen
0
Meine Fragen hat sich soeben erledigt, sie ist gerade rausgekrabbelt und hat sich hinterm Drucker verkrochen uuuund wurde fauchend von Salem zurechtgewiesen....
Die Toiletten hat sie leider noch nich entdeckt....
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Falls sie sich irgendwo dauerhaft verkriecht, könnte es auch schon helfen, ihr einfach ein Klo in die Nähe zu schieben - nur für den Fall der Fälle... und das wäre ja auch nicht dauerhaft ;)

Als unsere beiden Kleinen hier eingezogen sind, haben wir sie direkt aus der Transportbox ins Klo gesetzt (da waren sie aber wirklch erstens noch Babies und zweitens waren keine weiteren Katzen vorhanden ;) )
Die beiden Großen, die ein Jahr später hier einzogen, haben wir mitsamt ihren TBs ins Arbeitszimmer gestellt, Türen auf - Klo war direkt daneben - und dann haben die zwei ganz zögerlich ihre neue Umgebung erkundet.... erstmal ab unter die Couch bzw. ab auf den Kleiderschrank.... Nach ein paar Tagen war aber alles in Butter, was die Bewegungsfreiheit in der Wohnung anbetraf - das Anfreunden mit den beiden Kleinen hat dann etwas länger gedauert und ist von Dinahs Seite leider immer noch nicht abgeschlossen ;)

LG, seven
 
Janine 01

Janine 01

Registriert seit
14.05.2008
Beiträge
666
Reaktionen
0
Oki, eine Toilette hab ich jetzt neben sie gestellt...
Sie Miaut auch als so herzzerreißend da würde ich sie am liebsten auf den arm nehmen und knuddeln.... *zusammenreiß*
Und Salem geht in 10 Minuten-Abständen zu ihr und faucht ordentlich....
 
Janine 01

Janine 01

Registriert seit
14.05.2008
Beiträge
666
Reaktionen
0
Ich glaube Mensch und Tier haben diese Nacht nur wenig Schlaf bekommen.
Die kleine hat so gut wie die ganze Nacht durchgemauzt, ich hab mich zwischendurch neben den Schreibtisch gesetzt und mit ihr geredet, aber sobald ich hinter den Schreibtisch sah hat sie mich angefaucht.
So war es auch als ich ihr gestern Abend und heute Morgen ihr Futter hingestellt hab.
Der Nampf von gestern Abend war noch voll, sie hat also gar nichts gefressen :(
Gestern Abend als es etwas ruhiger war, ich lag auf den Sofa und meine anderen beiden machten irgendwelchen Unsinn im Schlafzimmer, kam sie mal hinter dem Schreibtisch hervor und hat sich etwas umgeschaut.
verschwand aber recht schnell wieder hinter dem Schreibtisch.
Die Katzentoilette die ich neben sie gestellt habe, hat sie gut angenommen und war auch schon 3x drauf.
Mit so ganz scheuen Kätzchen kenne ich mich nicht aus, ich weiß nicht recht inwiefern ich es ihr leichter machen kann....
Die Pflegerin meinte ja sie sei nicht an Menschen gewöhnt,.... und dann wurde sie gestern ja auch noch von ihrer Mutti weggerissen...
Ich wäre für ein paar Ratschläge echt dankbar....
Meine anderen beiden waren als sie zu uns kamen zwar auch ein wenig ängstlich, aber nicht sooo extrem.... sie kletterten ja sogar am ersten Abend schon auf dem Kratzbaum und waren viel mutiger im Erkunden.
Was mir noch sorgen macht, ist das Futter wie gesagt gestern Abend hat sich gar nichts gefressen, heute Morgen weiß ich noch nicht da ich noch nicht nachgeschaut habe....
ABER bei so einem kleinen Kitten wirds doch recht schnell gefährlich wenn sie nichts futtern, oder?
Ab wann muss ich mir sorgen machen?

Danke euch schon mal :)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Mag uns denn niemand helfen :(
 
Janine 01

Janine 01

Registriert seit
14.05.2008
Beiträge
666
Reaktionen
0
Sie erkundet schon gaaaanz mutig das Wohnzimmer, und hat heute früh auch schon gespielt :)

Ein erstes Bild:
 

Anhänge

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Viele, Viele Fragen

Viele, Viele Fragen - Ähnliche Themen

  • Kater ist unrein, schon viele Tips ausprobiert, aber nichts hilft auf Dauer.

    Kater ist unrein, schon viele Tips ausprobiert, aber nichts hilft auf Dauer.: Hallo Zusammen, ich weiß, dass es schon viele Themen zu diesen Thema gibt. Ich habe mir auch einige durch gelesen. Allerdings komm ich auch...
  • Katze bringt übertrieben viele Mäuse sowie andere Beute mit!

    Katze bringt übertrieben viele Mäuse sowie andere Beute mit!: Hallo, Ich bin neu hier, (gerade erst angemeldet) und will mich zur einleitung eben kurz vorstellen, ich heiße Andreas, wohne in...
  • Katze uriniert auf vieles :(

    Katze uriniert auf vieles :(: Hallo ihr lieben, ich habe ein ziemliches Problem. Schildere mal meine Situation. Meine Katze pinkelt aufs Bett, auf Bettwäsche, in Wäschekörbe...
  • 2 Kater- viele Probleme

    2 Kater- viele Probleme: Hallo erstmal an Alle hier im Forum! Wir haben seit 6 Jahren einen reinen Stubenkater. Gary ist jetz 6,5 Jahre alt und wir haben lang überlegt...
  • Katze bringt unglaublich viele lebende Mäuse nachhause

    Katze bringt unglaublich viele lebende Mäuse nachhause: Hallo ihr Lieben, erst einmal: Hallo, ich bin die Neue und wenn ich ein bisschen Hilfe bekomme, komm ich hoffentlich auch öfter :D Ich habe 2...
  • Katze bringt unglaublich viele lebende Mäuse nachhause - Ähnliche Themen

  • Kater ist unrein, schon viele Tips ausprobiert, aber nichts hilft auf Dauer.

    Kater ist unrein, schon viele Tips ausprobiert, aber nichts hilft auf Dauer.: Hallo Zusammen, ich weiß, dass es schon viele Themen zu diesen Thema gibt. Ich habe mir auch einige durch gelesen. Allerdings komm ich auch...
  • Katze bringt übertrieben viele Mäuse sowie andere Beute mit!

    Katze bringt übertrieben viele Mäuse sowie andere Beute mit!: Hallo, Ich bin neu hier, (gerade erst angemeldet) und will mich zur einleitung eben kurz vorstellen, ich heiße Andreas, wohne in...
  • Katze uriniert auf vieles :(

    Katze uriniert auf vieles :(: Hallo ihr lieben, ich habe ein ziemliches Problem. Schildere mal meine Situation. Meine Katze pinkelt aufs Bett, auf Bettwäsche, in Wäschekörbe...
  • 2 Kater- viele Probleme

    2 Kater- viele Probleme: Hallo erstmal an Alle hier im Forum! Wir haben seit 6 Jahren einen reinen Stubenkater. Gary ist jetz 6,5 Jahre alt und wir haben lang überlegt...
  • Katze bringt unglaublich viele lebende Mäuse nachhause

    Katze bringt unglaublich viele lebende Mäuse nachhause: Hallo ihr Lieben, erst einmal: Hallo, ich bin die Neue und wenn ich ein bisschen Hilfe bekomme, komm ich hoffentlich auch öfter :D Ich habe 2...