Anti-Hütetraining?

Diskutiere Anti-Hütetraining? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ihr schreibt immer so viel vom Anti-Jagdtraining. Mich würde interessieren, ob es auch ein Anti-Hütetraining gibt. Ja, die Frage ist...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Hallo,

ihr schreibt immer so viel vom Anti-Jagdtraining. Mich würde interessieren, ob es auch ein Anti-Hütetraining gibt.

Ja, die Frage ist ernst gemeint.

Ich habe eine weiße Schäferhündin, die immer total aufgedreht ist, wenn wir
zu Mehreren spazieren gehen. Sie schaut immer, ob alle zusammen sind und rennt von vorne nach hinten und umgekehrt.
Wenn ein anderer Hund dabei ist, muß sie immer auf ihn aufpassen. Wenn dieser dann mal zurückbleibt, rennt sie sofort hin und "treibt" ihn lautstark bis zu uns zurück. Erst dann gibt sie wieder Ruhe.

An einen ruhigen Spaziergang ist dann nicht zu denken. Auch Ablenkungen sind dann nicht drin weil sie viel zu aufgedreht ist. Hören tut sie zwar, aber sobald sich der andere Hund zurückfallen läßt, ist sie wieder bei ihm und bellt ihn zurück.
 
19.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
hat meine Hündin(Aussie) am Anfang gemacht. Nein sagen und anleinen. Andere sind keine Schafe es wird nicht gehütet.
 
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
6.277
Reaktionen
7
Mich würde es interessieren, wie du ihn sonst so auslastest? Sport?
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Meiner hat das auch gemacht, als er neu bei uns war (Hütehund-Mix). Das "hüten" einfach gleich unterbinden und den Hund zu sich rufen, wenn wer wieder anfängt, wird er angeleint. Ich habe meinen Hund auch öfter absitzen und warten lassen, während wir weitergegangen sind und ihn nach einigen Metern zu uns gerufen.
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Anleinen? Oha, das ist in dem Moment ein Drama!
Wenn die Hunde an der Leine sind, muß meine immer die Erste sein. Dann vergisst sie sämtliche Manieren.
Wenn ich sehe, dass sie zu dem anderen Hund rennen will, lege ich sie ab. Das macht sie auch so lange, bis sie sieht, dass der andere Hund kommt. Dann prescht sie los.
Was ich mit dem Hund mache? Draußen kann ich mit ihr machen was ich will, ich bekomme sie nicht ausgepowert. Zwischendurch legen wir aber auch eine Pause ein und machen Suchspiele. Das sind vormittags alleine schon 2 Stunden.
Viel Sport wie Agility können wir nicht machen da sie Knieprobleme hat und nicht von alleine weiß, wann Schluß ist.
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
naja zumindest kann es erklären wieso sie es macht. Sie langweilt sich und sucht eine Aufgabe.

Ähm und ich meinte nicht die anderen Hunde anleinen. Sondern deine. Ein Nein, Zack und anleinen. Hat bei meine nach 2 mal gewirkt.
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Hihi,

war schon klar, dass ich meinen Hund anleinen soll.

Ich werde es beim nächsten Mal versuchen, ich danke euch!
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Guten Morgen!

ich habe mir die ganze Sache gestern mal durch den Kopf gehen lassen.
Wenn ich mir das so recht überlege, ist Cindy ein totaler Kontrollfreak. Ob aus Hütetrieb oder Angst weiß ich nicht.
Beispiele:
Wenn sie etwas von Weitem sieht, wird es nicht mehr aus den Augen gelassen. Sie schaut dann zwar beim Schnalzen zu mir, aber nur ganz kurz. Dann sieht sie sofort wieder zu ihm hin. Auf meine Kommandos reagiert sie trotzdem. Wenn uns eine Person entgegen kommt, kann ich sie nicht zurückrufen. Ich kann sie dann nur ins Sitz rufen und sie wartet dann bis ich bei ihr bin. Sie läßt die Person nicht aus den Augen. Ist sie an uns vorbei, dreht sie sich auch öfters um uns schaut, wo sie ist. So macht sie es auch, wenn jemand hinter uns ist.
Wenn wir unterwegs mal eine Pause machen legt sie sich zwar hin, aber der Kopf und die Ohren bewegen sich ständig. Ich kann sie dann zwar auf mich lenken, doch sobald ich sie nicht beachte, schaut sie sich in alle Richtungen um.
Sie kann noch nicht einmal im Garten entspannen. Es ist sehr selten, dass sie mal den Kopf legt und die Augen schließt. Auch dann drehen sich die Ohren noch in alle Richtungen.
Im Haus ist sie dagegen sehr entspannt. Ich kann auch den Raum verlassen, ohne dass sie mir hinterherkommt. Mittlerweile wenigstens. Früher konnte ich noch nicht einmal alleine auf´s Klo gehen oder mußte aufpassen, ob sie hinter mir ist. Nicht umsonst sagt man auch "weißer Schatten".
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Das hört sich fast so an wie Situationen in denen meine Mutter mit meinem Hund allein ist, da muss er sie ständig beschützen, d.h. er geht zu Leuten oder großen Tieren hin, sie kann ihn nicht mehr zurückrufen, und weist diese dann in ihre Schranken. Das würde ich allerdings nicht mehr mit einem Hütetrieb. Verhält sich dein Hund auch so, wenn er mit anderen Leuten Gassi geht ohne dich?

Wie verhältst du dich denn im Umgang mit dem Hund. Redest du viel mit ihm (erzählst ihm, was ihr heut machen werdet, was es zu futtern gibt etc.) oder bist du eher der Typ, der es bei Kommandos und Loben belässt (größtenteils). Wichtig für dich ist, dass du dem Hund Sicherheit vermittelst und ihm zeigst, dass du die Situationen selbst kontrollieren kannst. Ich denke am einfachsten geht es mit einem (guten) Hundetrainer, der dir deine Fehler vor Ort aufzeigt und der dir Trainingstips geben kann. Du könntest auch mit Unterordnung beginnen, sowas vermittelt dem Hund normalerweise mehr Sicherheit und ihr könntet auch immer beim Gassi gehen üben.
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Hallo Collie,

ich bin zwar ab und zu eine "Laberbacke", aber nicht mit meinem Hund.
Zu Menschen geht sie nicht, da sie Angst vor ihnen hat. Wenn ich mal jemandem begegne und mit ihm rede, lasse ich meinen Hund den Sicherheitsabstand bestimmen. Dort setzt sie sich dann hin. Zur Sicherheit stelle ich mein Bein vor sie. Nein, sie würde keinem etwas tun. Wenn sich ihr eine Hand nähert, bellt sie zwar, weicht aber auch zurück.
Wenn sie jemanden ins Visir genommen hat, hört sie trotzdem auf mich und führt die Kommandos aus.
In einer Hundegruppe waren wir, doch ich habe abgebrochen. Ich hatte das Gefühl, dass der Trainer kein Vertrauen zu meinem Hund hatte.
Ein Anderer geht mit Cindy nicht spazieren. Außer zu uns hat sie kein Vertrauen. So langsam baut sie ihre Angst vor Besuchern ab, baut aber auch keine Beziehung auf.
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Dann denke ich, ihr solltet dem Hund mehr Sicherheit im Umgang mit Fremden geben. Gerade das mit dem Sicherheitsabstand solltet ihr meiner Meinung eher nicht machen, dadurch wird der Hund mehr oder weniger in seiner Unsicherheit bestätigt, den du schützt sie mir deinem Bein. Vielleicht könntest du am Anfang versuchen, der "Begegnung" (evtl. simuliert?) ein Leckerchen für den Hund zu überreichen, so lernt er, dass Fremde nicht böse sind.

Aber da ihr ja noch andere Baustellen habt, würde ich da echt zu einem Trainer gehen. Gibt es denn keinen anderen in der Umgebung? Mit dem ersten Trainer von Ole habe ich auch einen Fehlgriff gelandet, aber dann sind wir eben weiter gefahren und haben einen echt guten gefunden.
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Sorry, aber jetzt verstehe ich nichts mehr.
Gebe ich meinem Hund nicht die Sicherheit die er braucht? Ich lasse sie selber bestimmen, welchen Abstand sie zu Fremden haben möchte und zeige ihr auch mit meinem Bein, dass ich das Sagen habe und sie mich nicht beschützen muß.
so kann sie doch am ehesten Stress und Angst abbauen, oder?
Sie nimmt zwar von Fremden Leckerchen, aber mit einem Giraffenhals. Wenn sie in meiner Nähe ist, geht sie auch schon mal an den Leuten schnuppern, zieht sich dann aber wieder zurück.
Wenn ich jetzt etwas falsch sehe, dann berichtige mich bitte.
Leider kann ich nicht zu einem anderen Trainer, ich habe kein Auto und am WE sind die Busverbindungen auf dem Land eine Katastrophe.
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Ich lasse sie selber bestimmen, welchen Abstand sie zu Fremden haben möchte und zeige ihr auch mit meinem Bein, dass ich das Sagen habe und sie mich nicht beschützen muß.
Das wird sie mit ziemlicher Sicherheit als Schutzgeste deinerseits interpretieren, was dafür sorgt, dass sie glaubt, es wäre Grund zur Vorsicht geboten.

"Normalerweise" stellt man sich vor seinen Hund, um ihn bei Bedarf "vor anderen" zu schützen. Beispiel: Du hast einen unsicheren Hund, der von einem Menschen ("Ich will doch nur mal streicheln!") oder einem anderen Hund bedrängt wird. Der Mensch reagiert nicht auf deine Aufforderung, das zu unterlassen oder der andere Hund wird trotz Bitten nicht abgerufen. An diesem Punkt ist es deine Aufgabe, eine Grenze zu ziehen, um zu verhindern, dass dein Hund sich "ausgeliefert" fühlt und dem Problem zukünftig begegnet, indem er die Sache selbst in die Hand nimmt. Das heißt nach vorne zu gehen oder Angst zu entwickeln. Es gibt in solchen Situationen nur Defensive oder Offensive und der Hund wird sich gemäß seines Wesens und seiner Veranlagung für eins von beidem entscheiden (müssen), wenn er von seinem Menschen keinen Rückhalt bekommt.

Tante Edit hat noch 'ne kleine Ausführung gesenft.
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
ups, das hatte ich nicht so gesehen. Bis jetzt hatte ich eher den Eindruck, dass sie dann ruhiger ist.
Dann lasse ich es mal und beobachte, wie es dann ist.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Anti-Hütetraining?

Anti-Hütetraining? - Ähnliche Themen

  • Anti-Zieh-Geschirr

    Anti-Zieh-Geschirr: Unser Labrador-Wirbelwind kann sich gescheit in die Leine werfen. Wir haben alle möglichen Anti-zieh-Methoden probiert, aber irgendwie wollte nix...
  • Anti-Bell-Halsband mit Vibration? Hilfe beim alleine bleiben :( Ich verzweifel...

    Anti-Bell-Halsband mit Vibration? Hilfe beim alleine bleiben :( Ich verzweifel...: Ahoi, mein kleiner Mann mag nicht gerne alleine bleiben.. Habe mit ihm echt vieles schon probiert ... Mann muss dazu sagen ich habe ihn seit...
  • Anti-Bell-Hilfe und an der Leine agressiv- Was kann man machen? Welche Hilfsmittel gibt es?

    Anti-Bell-Hilfe und an der Leine agressiv- Was kann man machen? Welche Hilfsmittel gibt es?: Wir haben einen Schäferhund Mix von 3 Jahren und einen Nachbarshund (kleiner Mops irgendwas) der absolut keinerlei soziale Erziehung genossen hat...
  • "Anti-Zieh Geschirr" - Erfahrungen?

    "Anti-Zieh Geschirr" - Erfahrungen?: Hey ihr Lieben, unser Sammy ist ja ein etwas stürmischeres Exemplar, was im Klartext heißt, dass er wenn er andere Menschen und vor allem Hunde...
  • Beratung in puncto autom. Anti Bell Halsband.

    Beratung in puncto autom. Anti Bell Halsband.: Hallo liebe Tierfreunde...ich bin neu hier und grüße euch noch unbekannter Weise. :) Meine kleine Dina ist jetzt drei Jahre alt. Bald werde ich...
  • Beratung in puncto autom. Anti Bell Halsband. - Ähnliche Themen

  • Anti-Zieh-Geschirr

    Anti-Zieh-Geschirr: Unser Labrador-Wirbelwind kann sich gescheit in die Leine werfen. Wir haben alle möglichen Anti-zieh-Methoden probiert, aber irgendwie wollte nix...
  • Anti-Bell-Halsband mit Vibration? Hilfe beim alleine bleiben :( Ich verzweifel...

    Anti-Bell-Halsband mit Vibration? Hilfe beim alleine bleiben :( Ich verzweifel...: Ahoi, mein kleiner Mann mag nicht gerne alleine bleiben.. Habe mit ihm echt vieles schon probiert ... Mann muss dazu sagen ich habe ihn seit...
  • Anti-Bell-Hilfe und an der Leine agressiv- Was kann man machen? Welche Hilfsmittel gibt es?

    Anti-Bell-Hilfe und an der Leine agressiv- Was kann man machen? Welche Hilfsmittel gibt es?: Wir haben einen Schäferhund Mix von 3 Jahren und einen Nachbarshund (kleiner Mops irgendwas) der absolut keinerlei soziale Erziehung genossen hat...
  • "Anti-Zieh Geschirr" - Erfahrungen?

    "Anti-Zieh Geschirr" - Erfahrungen?: Hey ihr Lieben, unser Sammy ist ja ein etwas stürmischeres Exemplar, was im Klartext heißt, dass er wenn er andere Menschen und vor allem Hunde...
  • Beratung in puncto autom. Anti Bell Halsband.

    Beratung in puncto autom. Anti Bell Halsband.: Hallo liebe Tierfreunde...ich bin neu hier und grüße euch noch unbekannter Weise. :) Meine kleine Dina ist jetzt drei Jahre alt. Bald werde ich...