Umstellung BARF Kotkonsistenz, allg. Fragen!?

Diskutiere Umstellung BARF Kotkonsistenz, allg. Fragen!? im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; Unserer Hündin geht es von Tag zu Tag besser. Bis vor 2 Wochen habe ich gedacht "Das wars jetzt, nach Wasserbauch ect." Ich habe schlagartig auf...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

Diddellaus

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
97
Reaktionen
0
Unserer Hündin geht es von Tag zu Tag besser.
Bis vor 2 Wochen habe ich gedacht "Das wars jetzt, nach Wasserbauch ect."
Ich habe schlagartig auf Rohfütterung umgestellt, da sie nichts mehr fressen wollte.
Seit ca. 4 Tagen
bekommt sie Rindergulasch, frischen Pansen pur ohne weiteren Zutaten.
Eine Barf Bestellung dürfte auch bald eintreffen.

Wir habe festgestellt das der Kot dunkler/kleiner ist und es leichter Durchfall ist, allerdings kein dünner, schleimiger.
Ist das normal?
Ist das die besagte Barf Entgiftung des Körpers?
Wie lang hält das an?
Sie bekommt noch Tabletten.
Wir sind froh das sie wenigstens rohes Fleisch frisst.
Von Fertigfutter hat sie die "Schnauze voll".
Gern würde ich ihr auch Hühnchen geben aber irgendwie hindert mich der Gedanke Salmonellen daran.
Die Bücher: "Katzen würden Mäuse kaufen" und ein Buch über das "Barfen bei Senioren" sind auch schon bestellt.
Gibt es von eurer Seite noch Tips zur Barf "Grundausstattung"? Tips? Erfahrungen?
 
21.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ernährungsratgeber für Hunde nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Ist ja schön, dass dein Hund wieder frisst :D. Der Kot kann sich durch die rasche Umstellung geändert haben, beobachten würde ich es aber dennoch. Wann fängst du denn dann mit den Zusätzen (Obst/Gemüse) an? Ich habe meinen Hund nämlich etwas anders umgestellt, daher weiß ich gerade nicht, wann dann bei der "Entgiftungsumstellung" alles weitere dazukommt.

Naja zur Grundausstattung gehört etwas zum Zerkleinern, Mixer/Reibe/Wolf, eine große Gefriertruhe und viele Frischhaltebeutel und ein gutes Fleischmesser :D. Du kannst auch schon ein paar Kräuter anpflanzen, Kresse (die wächst sogar aus dem Nichts XD!), Petersilie und Schnittlauch z.B.. Eierschalen kannst du auch schon waschen und sammeln und dir, wenn du möchtest, ein Kalziumpulver daraus mörsern. Du kannst dich auch schon mal nach einem guten Öl, reich an Omega 3 und 6, umschauen, oder eben Lebertran. Das kannst du in deinen Büchern aber nochmal genau nachlesen, was da wie und wann zu bevorzugen ist.

Ansonsten fällt mir aber gerade auch nicht viel ein, was man noch tun könnte :eusa_think:. Aber vor den Salmonellen brauchst du dich weniger zu fürchten. Du kaufst das Fleisch frisch, verwertest es entweder gleich oder frierst es ein. Das Fleisch hat damit die gleiche Qualität, wie du es auch zu dir nehmen würdest ;).

LG
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
Hi,
erstmal schön, dass es deiner Süßen besser geht :)

Barfen kann wirklich eine Lösung für einige Futter- und Gesundheitsprobleme sein (wenn auch natürlich nicht für alle). Rindergulasch und Pansen eigenen sich gut zur Rohfütterung, allerdings schreibst du "ohne weitere Zutaten" und man sollte bei ausschließlicher Rohfütterung das Fleisch schon mehr variiert und vor allem supplementiert (sprich durch Gemüse, Milchprodukte, Öl, Ei, evtl Reis etc ergänzen) werden. Kurzzeitig ist es natürlich nicht schlimm, wenn man unsupplementiert füttert, aber auf Dauer kann es dabei schnell zu Mangelerscheinungen kommen.

Das sich die Kotmenge verringert ist ganz normal, denn vom Fleisch kann der Hund viel mehr verwerten als vom Fertigfutter, etwas weicher Kot kann in der Umstellungsphase auch druchaus normal sein.

Hühnchen kannst du bedenkenlos geben, wenn das Fleisch frisch ist, enthält es keine großen Mengen an Salmonellen, außerdem sind Hunde relativ unempfindlich gegenüber Salmonellen. Wichtig ist Brathähnchen zu verfüttert und keine Suppenhühner, da Brathähnchen junge Hühner sind und die Knochen deswegen noch nicht ausmineralisiert und weicher. Hühnerknochen sind relativ leicht und eigenen sich deswegen auch gut für Knochenanfänger ;)

"Katzen würden Mäuse kaufen" enthält übrigens keine Barftipps, es geht darin nur darum, was an der Fertigfutterindustrie so schlecht ist ;)

"Barf Senior" von Swanie Simon (das meint ihr sicherlich) ist sicher eine gute Lektüre, Anfängern würde ich dazu empfehlen auch Swanies Grundheft "Barf - Biologisch artgerechtes rohes Futter für Hunde" zu lesen, denn auch wenn das Heft relativ kurz stehen doch eigentlich alle wichtigen Sachen drin, die man für den Anfang wissen muss um seinen Hund gesund mit Rohfleisch zu ernähren ;)
 
D

Diddellaus

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
97
Reaktionen
0
Genau dieses Buch habe ich mir bestellt. 5 Euro bei Amazon :)
Heute habe ich versucht Rindfleisch zu schneiden, dabei habe ich festgestellt das ich ein wirklich scharfes Messer brauche *g*
Ich überlege jetzt ernsthaft ob ich nicht alle Hunde barfe, hätte ich nicht noch ein Sack Trockenfutter vor 4 Tagen gekauft.
Beim Fleischschneiden standen alle mal wieder "lieb gemeint" im Weg. Natürlich haben sie probiert.
Bei den Hühnerherzen waren sie zaghaft. "Was der Bauer nicht kennt isst er nicht".
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Umstellung BARF Kotkonsistenz, allg. Fragen!?

Umstellung BARF Kotkonsistenz, allg. Fragen!? - Ähnliche Themen

  • Ernährung umstellen auf BARFen

    Ernährung umstellen auf BARFen: Hallihallo! Ich möchte mich ein wenig über das Thema BARFen informieren. Ich möchte meinen Hund vielleicht auf diese Ernährung umstellen, bin...
  • Tierheimwelpe auf Barfen umstellen

    Tierheimwelpe auf Barfen umstellen: Hallo ihr lieben da ich und mein Freund ja anfang September 2 Tierheimwelpen bekommen machen wir uns natürlich auch gedanken über das richtige...
  • Umstellung auf Nassfutter - Futtermenge

    Umstellung auf Nassfutter - Futtermenge: Hallo, vorab möchte ich eines sagen: Wir sind ganz frisch in der Tierhaltung. Wir haben uns vorher zwar Informiert, aber nur bei befreundeten...
  • Umstellung Welpe 9 Wochen

    Umstellung Welpe 9 Wochen: Hallo ihr Lieben, am Sonntag hat unsere Ersthündin Nicki (3) Verstärkung bekommen. Die kleine Yorki Dame ist jetzt 9 Wochen alt und...
  • Wie findet ihr meine Auswahl an Nassfutter? Umstellung von "schlechtem" Futter

    Wie findet ihr meine Auswahl an Nassfutter? Umstellung von "schlechtem" Futter: Hallo, unser Rüde Milo winkt euch mit der pfote ;-) Unser Chi-Mischling(Rehpinscher) hat die letzten Jahre nur Trockenfutter bekommen...
  • Ähnliche Themen
  • Ernährung umstellen auf BARFen

    Ernährung umstellen auf BARFen: Hallihallo! Ich möchte mich ein wenig über das Thema BARFen informieren. Ich möchte meinen Hund vielleicht auf diese Ernährung umstellen, bin...
  • Tierheimwelpe auf Barfen umstellen

    Tierheimwelpe auf Barfen umstellen: Hallo ihr lieben da ich und mein Freund ja anfang September 2 Tierheimwelpen bekommen machen wir uns natürlich auch gedanken über das richtige...
  • Umstellung auf Nassfutter - Futtermenge

    Umstellung auf Nassfutter - Futtermenge: Hallo, vorab möchte ich eines sagen: Wir sind ganz frisch in der Tierhaltung. Wir haben uns vorher zwar Informiert, aber nur bei befreundeten...
  • Umstellung Welpe 9 Wochen

    Umstellung Welpe 9 Wochen: Hallo ihr Lieben, am Sonntag hat unsere Ersthündin Nicki (3) Verstärkung bekommen. Die kleine Yorki Dame ist jetzt 9 Wochen alt und...
  • Wie findet ihr meine Auswahl an Nassfutter? Umstellung von "schlechtem" Futter

    Wie findet ihr meine Auswahl an Nassfutter? Umstellung von "schlechtem" Futter: Hallo, unser Rüde Milo winkt euch mit der pfote ;-) Unser Chi-Mischling(Rehpinscher) hat die letzten Jahre nur Trockenfutter bekommen...