Meerschweinchen verliert viel Gewicht - Ursache unklar

Diskutiere Meerschweinchen verliert viel Gewicht - Ursache unklar im Meerschweinchen Gesundheit Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Brauche dringend Hilfe! Mein Meerschweinchen hat in den letzten Wochen 200Gramm abgenommen. Es ist firstmunter, frisst allerdings viel langsamer...
S

Susanne Meyer

Registriert seit
21.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Brauche dringend Hilfe! Mein Meerschweinchen hat in den letzten Wochen 200Gramm abgenommen. Es ist
munter, frisst allerdings viel langsamer als früher. War beim Tierazt, aber der hat das Tier untersucht (vor allem die Zähne) und keine Krankheit feststellen können. Was soll ich tun? Eine 2.Meinung einholen? Jeder Tierarztbesuch bedeutet auch Stress für mein Tier...
 
21.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Heimtier und Patient von Birgit geworfen? Natürlich ersetzt dies keinen Besuch beim TA, aber vielleicht hilft dir das ja dennoch weiter?!
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
19.394
Reaktionen
0
Was wurde alles untersucht?

- Urin, wenn ja wie?
- Kot, wenn ja wie?
- Blut, welche werte?
- abgehört? Geröngt?

Viele TÄ kennen sich mit Zähnen nicht aus, schauen zwar rein, sehen aber nichts. Streß hin oder her, suche einen weiteren TA auf, hol dir eine zweite Meinung. Päppelst du schon zu? Wenn ja wie, mit was und wieviel?
 
Saphi09

Saphi09

Registriert seit
29.08.2009
Beiträge
1.267
Reaktionen
0
Ich würde mal die Backenzähne untersuchen lassen. Ob das nur durch röntgen möglich ist weiß ich nicht, aber das könnte auch der Grund dafür sein dass es langsam frisst und abnimmt. Das wäre so mein erster Gedanke wenn mit den sichtbaren Zähnen alles in Ordnung ist..
Ich würde mir auch eine zweite Meinung einholen, weil Gewichtsabnahmen immer gefährlich werden können ;)
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Es gibt eine Sinnvolle Reihenfolge an Untersuchungen, um eine mögliche Krankheitsursache auszumachen, wenn der Tierarzt nicht weiter weiß - von billig zu teuer, findet man schon bei den billigeren Methoden eine Ursache kann oft die teure Blutuntersuchung weg gelassen werden.

Zuerst gemacht werden sollte:
Abhören
Abtasten (Bauchraum und Blase nicht vergessen)
Abhören
Fieber messen, ob es nicht einfach ein Infekt ist
Gelenke kontrollieren, auch bei schmerzenden Knien wird oft deutlich weniger gefressen
Zahnkontrolle

dann kommt eine Urinuntersuchung wegen Blasenentzündung, Harngries, Blasensteinen

eine Kotuntersuchung ist auch sinnvoll. Dazu sollte Kot von drei Tagen gesammelt werden.

Dann ein Röntgenbild, bei dem neben dem Bauchraum auch die Kniegelenke zu sehen sein sollten. Der Tierarzt sollte sich Zeit nehmen und auch auf Details achten, nicht nur einen flüchtigen Blick darauf werfen.

Hat das alles nichts gebracht steht eine Blutuntersuchung an. Schilddrüsenwerte sind dabei sehr sinnvoll, aber auch auf den Blutzucker sollte geachtet werden.

Normalerweise sollte spätestens dann eine Ursache zu finden sein.



Im Zweifel: Schreib Dir selber alles auf was gefunden wird, lass Dir Laborergebnisse und Röntgenbilder mitgeben, und dann geh zu einem anderen Tierarzt, wenn Deiner nicht weiter kommt.
 
S

Susanne Meyer

Registriert seit
21.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Danke für die Tipps! Werde gleich einen TA aufsuchen.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Komme grad vom neuen TA, der tatsächlich eine intensive Untersuchung gemacht hat und im Kot Wurmeier gefunden hat. Mein Meeri hat eine Spritze bekommen. Ich hoffe, jetzt wird alles gut...Danke nochmal für die schnelle Beratung - ohne euch hätte ich wahrscheinlich keine 2.Meinung eingeholt!
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Na dann viel Spaß beim putzen und desinfizieren, jeden Tag mit ganz viel wasser reinigen, um eventuelle Würmer raus zu schwemmen, Und natürlich ALLE Schweinchen behandeln, andere Tierarten die Kontakt haben ggf. besser auch!

Gut dass Du da warst, wäre ja jetzt echt lächerlich gewesen, Würmer können ja nun echt mal vorkommen!
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
19.394
Reaktionen
0
auf meine Frage von oben zurück zu kommen: Frisst er denn ausreichend, nimmt er weiter ab, päppelst du zu, wenn ja was und wieviel?
 
S

Susanne Meyer

Registriert seit
21.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
So, hab jetzt zwei Wochen lang mein Meeri regelmäßig gewogen. Es frisst immer noch langsamer als früher (ohne Päppeln - hat nicht funktioniert ;-)) - das macht mir ein wenig Sorge... Das Verhalten ist aber völlig normal! Und das Gewicht ist stabil und mit einem Kilo verhungert mein Tier auch nicht. Die Würmer sind vollständig getötet - bei allen Schweinchen (das hat auch eine Kontrolle ergeben). Werde jetzt abwarten und mein Schwein weiterhin beobachten...
 
Chrissii89

Chrissii89

Registriert seit
07.05.2011
Beiträge
1.012
Reaktionen
0
Es könnte sein, dass das Meeri eine Kiefergelenksentzündung hat.
Eines meiner Schweinchen hatte das auch. Ich hab es gemerkt, weil es anfing langsamer zu fressen
 
S

Susanne Meyer

Registriert seit
21.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Mein Meeri wurde jetzt am Kopf geröngt und hat geschwollene Lymphknoten. Schwellung ist leider in den letzten Wochen nicht zurückgegangen, wahrscheinlich Leukose. Diese Nachricht musste ich erstmal verdauen... Jetzt hat es auch noch ein wenig weichen Stuhl (Durchfall?). Hab in der letzten Zeit viele Petersilienleckerlies gefüttert - das stelle ich jetzt ein. Es gibt nur noch Tee und Heu. Oh mann, das Tier macht mich noch fertig...
Dennoch: Das Gewicht hält mein Meeri ( immerhin über 1 Kilo) und ist außerdem putzmunter! Macht jeden Tag seinen Sport durch mein Wohnzimmer ;-)! Wiegen und abfühlen lösen aber bei ihm Aggressionen aus und er beißt wie wahnsinnig (Beißen tut er allerdings schon immer, wenn ihm was nicht passt).
 
HaulinWulf

HaulinWulf

Registriert seit
08.08.2011
Beiträge
96
Reaktionen
0
Könnten die geschwollenen Lymphknoten vllt eine Reaktion auf die Mittelchen gegen die Würmer sein?
So quasi ne Medikamentenallergie?
 
S

Susanne Meyer

Registriert seit
21.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Das wäre schön, aber die Knoten sich jetzt schon bestimmt drei Wochen geschwollen.
 
HaulinWulf

HaulinWulf

Registriert seit
08.08.2011
Beiträge
96
Reaktionen
0
Oh, das wusste ich nicht.

Ich drück dir und deinem Schweinchen die Daumen, dass es doch nicht so schlimm ist und es die Kurve noch kriegt!
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Ach Du Sch.... bei Leukose kriegen sie die Kurve nicht. Meistens verläuft Leukose in Schüben, die jeweils schlimmer werden. der eigentliche Tod kommt dann meistens durch eine Lungenentzündung oder eine Infektion die sich oben drauf setzt.

Das beste was man machen kann: sehr Vitaminreich ernähren, Antibiotika und Schmerzmittel daheim auf Vorrat haben und bei dem kleinsten verdacht sofort geben (in Verbindung mit Bene bac) und auf noch ein paar schöne Monate hoffen. Je schneller man die Infektionen behandelt desto besser stehen die Chancen, oft fängt das Ende mit einem winzigen Schnupfen an, weil das Immunsystem hinüber ist.
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
19.394
Reaktionen
0
Wurde den in den drei Wochen bisher AB und Cortison gegeben? Wenn ja, welches AB und wieviel und wieviel Cortison? Wenn das Tier eine Entzündung im Körper hat, dann bleiben natürlich auch die Lymphknoten geschwollen. Dies sollte erst mal noch getestet werden. Ebenso können wir Ney-Lin 77 Tropfen empfehlen, diese haben schon ein paar Mal bei Leukose-Schweinchen geholfen, so dass sich die Knubbel etwas rückgebildet haben, bei manchen mehr, bei manchen weniger. Rede da mal mit deinem TA drüber.
 
S

Susanne Meyer

Registriert seit
21.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Mein Meeri hat noch keine Medikamente bekommen. Ich versuche auf die Ernährung zu achten, allerdings hatte er jetzt auch schon ein wenig Durchfall, weil ich wahrscheinlich zu viel Grünzeug und Petersilienleckerlies gefüttert habe. Bin die letzten Tage auf Heu und Tee umgestiegen. Nun ist wieder alles in Ordnung und ich werde langsam Möhren, Fenchel und Paprika füttern. Habt ihr noch Futtertipps für eine gesunde und bekömmliche Ernährung?
Darf ein TA mir Medikamente wie Cortison und Antibiotika mitgeben?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Als ich den Eintrag geschrieben habe, habe ich plötzlich komische Geräusche von meinem Meeri gehört, er hat wie ein Vogel gezwitschert. Das kenne ich nicht von ihm. Warum macht er das? Hat er Schmerzen? Habe ihm sein Haus weggenommen und ihn gestreichelt und mit einem Leckerchen abgelenkt. Hat funktioniert - er turnt schon wieder in meinem Wohnzimmer rum. Trotzdem bin ich unsicher, warum er das macht...Ich hab echt ein bisschen Angst vor dem, was noch so kommt...
 
HaulinWulf

HaulinWulf

Registriert seit
08.08.2011
Beiträge
96
Reaktionen
0
Zu dem Zwitschern kann ich nicht viel sagen. Wildkätzchen oder SusanneC wissen da mehr.

Wegen der Medikamente (Cortison/ANtibiotika)

Ohne vernünftige Diagnose weiß ich nicht ob das dem Meeri weiterhilft.
Nicht, dass noch die Leber oder Niere Schaden davon trägt.
Mit Diagnose bekommst du sicher die passenden Medis mit nach Hause.
Haben wir auch. Ich bewahre die bei diesen Temperaturen im Kühlschrank auf ;)

Füttern tust du eh richtig... Paprika ist natürlich auch wichtig wegen dem Vitamin C
Kamillentee oder Fencheltee sind auch gesund für die Verdauung.
Wenn du glaubst, dein Meeri hätte nen Mangel, kannst dir ja RodiCare besorgen und etwas Brei anbieten.
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
19.394
Reaktionen
0
Wieso hat es noch keine Medikamente bekommen, ist das mit dem TA abgesprochen? Nur der TA kann dir Cortison und AB mitgeben, alleine bekommst du das nicht....
Hast du etwas für die Darmflora? BBB oder SymbioPet, dass ist nun ganz wichtig. Gerade wenn das Immunsystem geschwächt ist, was die Lymphknoten ja anzeigen, kann das auch schnell auf die Verdauung umschlagen.

Zwitschern bedeutet immer Streßabbau, sei es durch neue Tiere in der Gruppe, Rangordnungstreitigkeiten, Weibchen in der Brunst oder eben auch Erkrankung. Streicheln ist da eher kontraproduktiv und dann noch das Haus wegnehmen, bedeutet noch mehr Streß.... natürlich hören sie dann auf, weil sie einer anderen Streßsituation ausgesetzt werden.... man kann ihnen gut zureden und vielleicht etwas zu futtern rein stellen, aber ansonsten sollte man sie machen lassen, wie gesagt, es ist Streßabbau und hier scheint ja klar zu sein woher er kommt.
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Wenn das Meeri mit Durchfall reagiert, dann fange langsam mit den frischen Sachen an. Jede Gemüsesorte kann unverträglich sein. Fenchel z.B. macht bei einigen Tieren Duchfall. Wichtig ist darauf zu achten mehrere Mahlzeiten am Tag anzubieten und auf eine Menge von ca. 5 Gemüsesorten täglich zu steigern. Pro Meeri ca. 150-200 g am Tag
Tee sollte nicht dauernd gegeben werden. Gerade Kamille ist ja ein sehr starkes Heilkraut. Da auch immer wieder damit Pause machen und unbedingt zusätzlcih Wassser anbieten.
Was sind Petersilienleckerlies? Gepresse Petersilie? Gib lieber frische Stängel.

Das Zwitschern nennt man Chirpen. Es kann bei Tieren vorkommen die unter Stress stehen. Z.b. Rangordnungsproblem, ein Partner ist z.B. abgängig weil beim TA, ein Ta-Besuch war, es wurde rausgefangen, es steht einfach unter Stress durch zu wenig Platz. Oder es lebt alleine oder der Platz ist zuwenig, oder eine Katze pfötelt rein.....

Das Streicheln solltest du bitte auch lassen. Meeris hassen es gestreichelt zu werden. Kannst du bitte auch hier nachlesen: http://www.diebrain.de/Iext-kuschel.html Auch das kann ein Stressfaktor sein.
Chirpen sollte einem immer hellhörig werden lassen. Und dringend überlegt werden welchen Auslöser es dafür gibt.
Eins meiner Meeris chirpt z.B. bei Vollmondphasen. Den kann man ja leider nciht abknipsen.

Der TA darf dir alles an Medis mitgeben die das Tier braucht. Bitte hole im Zweifel eine 2. Meinung ein. Und versuche eine vernünftige Diagnose zu bekommen. Sollte die Leukose sich bestätigen muss dringend ein Therapiebegleitplan aufgestellt werden.
 
S

Susanne Meyer

Registriert seit
21.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Danke für die vielen Tipps, vor allem beim Zwitschern hab ich ja wohl alles falsch gemacht.
Bin jetzt schon beim dritten TA, der in Zusammenarbeit mit einer anderen TA die Diagnose aufgestellt hat. Habe also schon einen Marathon hinter mir (vor allem mein Tier) und war erschrocken, wie viele TA sich scheinbar nicht so recht auskennen (da wurde mir z.B. gesagt, dass doch alles in Ordnung sei, wenn das Fell glänzt). Eine Biopsie wurde nicht gemacht, dass müsste ich in der Klinik machen und die ist eine halbe Autostunde entfernt. Da mein Meeri nach jedem TA-Besuch ( und das waren ja schon einige) 40Gramm abnimmt (an einem Tag) und mehrere Tage großes Theater macht, wenn ich es aus dem Käfig heben will, möchte ich ihm diesen Weg ersparen. Ehrlich gesagt will ich auch keine lebensverlängernden Maßnahmen.
Werde aber trotzdem noch mal meinen TA aufsuchen - vielleicht kann ihm ein AB ja das Leben noch ein wenig erleichtern.
Momentan hat sich wieder alles beruhigt, der Durchfall ist weg und mein Meeri frisst (wenn auch langsamer als sein Kollege) und hält sein Gewicht. Ist immer noch quietschfidel.
 
Thema:

Meerschweinchen verliert viel Gewicht - Ursache unklar

Meerschweinchen verliert viel Gewicht - Ursache unklar - Ähnliche Themen

  • Meerschweinchen verliert haare und gewicht

    Meerschweinchen verliert haare und gewicht: Guten Tag :) Meine Meerschweinchen dame wird in den nächsten Wochen 7 Jahre alt. Sie verliert immer mehr haare und hat auch schon ziemlich viel...
  • Meerschweinchen schwach, verliert Gewicht, frisst aber normal

    Meerschweinchen schwach, verliert Gewicht, frisst aber normal: Hallo :) Vielleicht kennt der eine oder andere mein Problem mit meinem Meerschweinchen namens Susi. Ich erwähnte das Problem schon zuvor in einer...
  • Meerschweinchen verliert viel Fell

    Meerschweinchen verliert viel Fell: Hallo mal wieder, ich werde mit meinen Schweinchen noch wahnsinnig -.- Ständig ist irgendwas. Heute beim wiegen habe ich festgestellt, dass eins...
  • Hilfe mein Meerschweinchen verliert Fell am bauch und der Bauch ist Dick

    Hilfe mein Meerschweinchen verliert Fell am bauch und der Bauch ist Dick: Hallo ihr!!!! Ich habe ein riesen Problem unzwar verliert mein Meeri Flöckchen Fell am Bauch und dazu kommt noch das der Bauch Dick...
  • Meerschweinchen verliert Haare an den Hinterbeinen.

    Meerschweinchen verliert Haare an den Hinterbeinen.: Also wir haben 2 Meerschweinchen Männchen und die sind eigentlich beide auch super aktiv und fidel. Nur heute ist mir aufgefallen das der eine an...
  • Ähnliche Themen
  • Meerschweinchen verliert haare und gewicht

    Meerschweinchen verliert haare und gewicht: Guten Tag :) Meine Meerschweinchen dame wird in den nächsten Wochen 7 Jahre alt. Sie verliert immer mehr haare und hat auch schon ziemlich viel...
  • Meerschweinchen schwach, verliert Gewicht, frisst aber normal

    Meerschweinchen schwach, verliert Gewicht, frisst aber normal: Hallo :) Vielleicht kennt der eine oder andere mein Problem mit meinem Meerschweinchen namens Susi. Ich erwähnte das Problem schon zuvor in einer...
  • Meerschweinchen verliert viel Fell

    Meerschweinchen verliert viel Fell: Hallo mal wieder, ich werde mit meinen Schweinchen noch wahnsinnig -.- Ständig ist irgendwas. Heute beim wiegen habe ich festgestellt, dass eins...
  • Hilfe mein Meerschweinchen verliert Fell am bauch und der Bauch ist Dick

    Hilfe mein Meerschweinchen verliert Fell am bauch und der Bauch ist Dick: Hallo ihr!!!! Ich habe ein riesen Problem unzwar verliert mein Meeri Flöckchen Fell am Bauch und dazu kommt noch das der Bauch Dick...
  • Meerschweinchen verliert Haare an den Hinterbeinen.

    Meerschweinchen verliert Haare an den Hinterbeinen.: Also wir haben 2 Meerschweinchen Männchen und die sind eigentlich beide auch super aktiv und fidel. Nur heute ist mir aufgefallen das der eine an...