Supercodewort

Diskutiere Supercodewort im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Huhu, ich lese und höre immer wieder von Hundehaltern, die neben dem normalen Rückruf ein "Supercodewort" benutzen, um den Hund begreiflich zu...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Huhu,
ich lese und höre immer wieder von Hundehaltern, die neben dem normalen Rückruf ein "Supercodewort" benutzen, um den Hund begreiflich zu machen, dass er jetzt
sofort und ohne Umschweife bitte zum Besitzer zurück kommen soll.

Jetzt sind Leonberger im allgemeinen nicht die schnellste Hunderasse und eigentlich bin ich bislang auch ganz zufrieden mit seinem Gehorsam, aber irgendwie würde mich so ein Sonderzeichen schon reizen.

Was für Erfahrungen habt ihr mit so einem Supercodewort? Klappt das wirklich so wunderbar, wie man immer hört? Wie habt ihr es antrainiert? Und vorallem: wie heißt euer Kommando? Mir fällt da nichts wirklich Schlaues ein...

Liebe Grüße
 
25.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hm also ich bin noch dabei den "Superpfiff" zu konditionieren.Also mit einer Hundepfeife.
Mit dem Superwort habe ich auch gelesen das es da eine gute Möglichkeit gibt ein "Notfallwort" zu trainieren.
Wenn der Hund zum Beispiel im Begriff ist auf die Straße zu laufen kann man das sagen und der Hund legt sich auf der Stelle flach auf den Boden.
Flach hat auch den Vorteil das er evtl. Wild, welches er evtl. gehetzt hat, nicht mehr sieht.
Als Signal könnte man dann "down" nehmen oder so.

LG
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Ein wirkliches Superkommando gibts bei uns nun nicht, allerdings bedeutet ein Pfiff, dass sich Ole mal schnell zu mir gesellen sollte. Wenn er z.B. schnüffelt und auf ein Komm nicht reagiert, Pfeiff ich und leg einen Sprint ein - ich dreh mich nicht um und versteck mich - entweder er holt mich eben beim laufen ein (was bei meinen sportlichen Leistung auch wirklich machbar ist) oder er darf mich eben suchen. Wenn er kommt, gibts übrigens keine Super-Leckerchen, sondern einfach nur Lob. In 95% der Fälle funktioniert das auch, in den anderen 5% setzt er sich auf der Stelle hin und wartet, bis es mir in meinem Versteck langweilig wird (er sitzt auch schonmal eine halbe Stunde ab:roll:). Für meine Zwecke reicht das.
 
Braunini

Braunini

Registriert seit
27.01.2009
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Wir haben so ein Supercodewort. Bei uns ist das "Und Tschüß". Beigebracht haben wir ihr das so, dass wir "Und Tschüß" gerufen haben, wenn sie ein paar Meter von uns entfernt war, uns dann in die andere Richtung gedreht haben und weggerannt sind. Hatte sie uns erreicht gab es dafür ein Leckerchen.
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
also ich habe bei meinen Hunden auch 2 sogenannte "Notbremsen".

Das erste ist das "Platz" oder aber (da ich nicht gerne rumbrülle) ein energisches "Gsssssscht". Da legen sich meine Hunde aber ganz subito wie Teppiche am Boden! Wird immer und immer wieder trainiert, wenn es nötig ist auch mit Schleppleine. Weil das muss einfach sitzen!

Das andere ist auch der "Notfallpfiff". Also rufen oder leichtes Pfeifen so mit den Lippen, da kommen sie auch ganz rassig. Wenn sie aber mal auf grössere Distanz sind, dies nicht mehr hören oder aber einer wirklich schon angesetzt hat, irgendwo hinterher zu rennen (kommt aber kaum vor), dann kommt der Pfiff durch die Finger! Aber dann drehen die ab, ich habe noch nicht zu Ende gepfiffen!

Trainiert habe ich das "Gsssscht" zuerst mit Platz normal. Wenn sie Platz können, dann ergänze ich das mit dem Zischen. So lernen sie, zischen und Platz ist das gleiche. Dann übe ich an der Schleppleine. Laufen, zischen, kurzer Zupf an der Schlepp (hallo, ich wollte was von Dir). Hund geht ins Platz, loben. Dies immer und immer wieder und aus immer grösseren Entfernungen.

Der Pfiff, da pfeife ich dann, wenn ich merke, die Hunde sind schon aufmerksam und schauen auf mich. Laut pfeifen, beide kommen, dann gibts Party! Haben sie schnell gelernt..
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
mhh naja. Patch ist es wirklich schwer ber zu bringen, da er wenn er macht besonderes nur riecht schon auf einen halbes Hähnchen verzichten würde, da er draußen auch nicht spielt, kann ich ihm das Ultimative Wort nicht bei bringen. ich habe zwar ne Pfeife, und ein Wort, aber das ist ihm auch egal wenn ein anderer Hund in der Nähe ist, oder ähnliches.
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Ich hab Diego ganz normal auf die Pfeife konditioniert. Das ist unser Rückrufkommando und klappt auch meist ganz gut.
Es gibt allerdings auch Momente, da brauch ich ihn garnicht erst zu rufen, etwa weil ein anderer Hund in Reichweite ist oder eine Duftmarke irgendwo am Baum hängt, die einfach unwiederstehlich ist. Und ich frage mich, wieso der Hund dann bei einem Supercodewort das tun sollte, was er beim normalen Kommando (das ja für gewöhnlich auch sehr ausführlich geübt wird) nicht tun würde. Versteht ihr?

Ich muss also irgendwas schaffen, was für den Hund eine ganz besondere Bedeutung hat. Nur was? Ich glaube ich könnte im richtigen Moment mit Pansen wedeln und Diego würde trotzdem nicht sofort kommen. Es gibt einfach nichts, was er so heiß und innig liebt, das er dafür wirklich alles Andere stehen und liegen lassen würde.
 
Sissy1982

Sissy1982

Registriert seit
19.03.2009
Beiträge
20
Reaktionen
0
wir haben auch so einen Ruf,

er ist bei uns mehr als Notruf gedacht, zum Beispiel beim Jagen oder in gefährlicher Situation. ich musste ihn vor 2 Wochen das erste Mal wirklich anwänden, da unsere Hündin hinter 2 Hasen hergelaufen ist. Bisher war es mehr üben. Sie war schon außer Sichtweite und als ich gerufen habe, war sie binnen 3 Sekunden da. ich war ganz stolz. Bei uns ist es "Chicka Chicka"

Ach ja, bei uns gibt es dann etwas besonderes. Ich habe z.B immer eine ganz kleine Schale Nassfutter dabei, da steht sie besonders drauf, denn sie bekommt sonst nur Trockenfutter.
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Ich hab jetzt Leberwurst in der Tube gekauft und das ist schon ein besonders tolles Leckerchen. Allerdings lässt Diego, wie oben beschrieben, dafür nicht zwangsläufig alles stehen und liegen. Mit Nassfutter könnte ich das mal probieren... *denk*

Wie hast du dein Kommando denn trainiert, Sissi?
 
Sissy1982

Sissy1982

Registriert seit
19.03.2009
Beiträge
20
Reaktionen
0
Wie haben in der Huschu ganz langsam geübt, dass wenn der Hund gerade irgendwo geschnüffelt hat oder so und mich nicht im Blick hatte, sollte ich mich einfach hinhocken die "Beute" hinlegen und das Komando rufen, irgendwann kommt der Hund aus neugier. Wir sollten dann einfach komentarlos weggehen, ohne Lob oder so.

Beim 2. mal hat das Ganze dann schon besser geklappt und sie kam sofort. Dann sollten wir eine Woche lang jeden Tag beim spazieren gehen 1 mal üben. danch etwas ausschleichen. Kisha hat das so schnell begriffen wenn ich laut Chick Chicka gerufen habe, dass ich für sie was ganz besonderes gefunden habe, denn sie soll ja nicht wissen, das es von mir kommt. Habe ja Beute für sie gefunden.

Hoffe es ist verständlich
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Ah okay. D.h du hast sie quasie nicht darauf konditioniert auf das Kommando zu dir zu kommen, sondern so getan, als wäre das deine Akündigung für eine großartige Entdeckung? So richtig? Aber wieso ausgerechnet "chick chicka"? Hat das eine besondere Bedeutung oder wars euch nur gerade eingefallen? :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Supercodewort