lilli - ermordet vom untermieter?

Diskutiere lilli - ermordet vom untermieter? im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo ihr da draußen, ich glaube was ich jetzt schreiben passt gar nicht in gesundheit, aber ich finde nichts anderes, deswegen tuts mir leid wenn...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
KittyDevlin

KittyDevlin

Registriert seit
09.03.2010
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo ihr da draußen, ich glaube was ich jetzt schreiben passt gar nicht in gesundheit, aber ich finde nichts anderes, deswegen tuts mir leid wenn es nicht passt.

ich möchte einfach mal erzählen was mir passiert ist und darauf hinweißen das man seine nachbarn nie richtig kennt.
wir sind zum 1.6. in ein mehrfamilienhaus eingezogen. zusammen mit unseren 2 katzen leah und lilli. der kerl unter uns mochte anscheinend keine katzen, wir dachten uns aber da unser vermieten alles erlaubt hat, kann der nix machen und hat nix zu sagen.
tja, falsch gedacht.
vor ein paar wochen ging ich in den hof um meine kleine katze lilli zu holen damit sie
frisst. da war der unteruns auch draußen und schaute mich an und meinte nur : suchst du die kleine katze? die wird hier bald nicht mehr sitzen ich brauch nur einmal anrufen dann ist sie weg.'' ich fragte natürlich warum worauf er nur meinte ,,sie sitzt bei mir im garten und jagt die vögel.
ich war total geschockt und perplex dass ich nur sagte ,,sie fängt keine vögel''.
natürlich hab ich mir gedanken gemacht und hab auch versucht die lilli nicht mehr so oft bzw so lange runter zulassen.
dann bin ich eine woche weg gefahren und meine mutter rief mich an um mir zu sagen das die lilli weg sei. (weg seit dienstag, anruf am donnerstag). ich dachte mir, ach 2 tage, vielleicht streunt sie irgentwo rum.
wieder falsch gedacht, mitlerweile sind 2 wochen rum und ich bin mir sehr sicher das der untermieter sie umgebracht und entsorgt hat.
ich hab ihn drauf angesprochen, er meinte ,,wir haben keine katze, wir brauchen keine katze''.
meine hoffnung ist leider schon gestorben. ich war bei der polizei um den mistkerl anzuzeigen, eben auf verdacht wegen ,,diebstag''.
ich bin so unglaublich sauer, die kleine war grade mal ein jahr alt und musste weg weil der kerl anscheinend ein großer vogel liebhaber war.
dabei waren dass wilde vögel, er hat nämlich in seinem garten bäume mit vogelkästen stehen, ist ja klar das eine katze da ihre chance sieht dem herrchen oder frauchen ein geschenk zu machen und einen vogel zu fangen.
aber anstadt zu uns zu kommen und zu warnen oder mit ner wasserpistole sie zu verscheuchen muss der sie gleich umbrigen.
jetzt habe ich natürlich rießige angst um meine große leah.
aber die will wenns hoch kommt nurnoch 1-2 stunden pro tag raus, ansonsten schmust sie extrem viel.
ich hoffe sehr das die polizei was aus dem kerl raus bringt, wenn er sagt er hat sie umgebracht dann kann ich wenigstens abschließen. aber so weiß ich einfach nicht ob sie nicht vielleicht doch irgentwo eingesperrt ist.
 
25.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Notfälle bei Katzen geworfen? Wissen schafft Vorsprung... und das ist bei der Behandlung von Notfällen von Vorteil. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Der Vogelfreund hat nicht ganz unrecht. weil so viele leute ihre Katzen raus lassen stehen viele Vogelarten kuz vor dem aussterben. und niemand weiß, was das für unser Ökosystem bedeutet, Vögel fressen ja insekten die der Ernte der Bauern schaden.

hast du schon in den Tierheimen in 50km umkreis gefrgt?

Und für die zunkunft: bevor man Katzen raus lässt sollte man mit den Nachbarn reden.
 
Sternenkind

Sternenkind

Registriert seit
02.09.2009
Beiträge
2.031
Reaktionen
0
@Susanne: Sorry aber es ist totaler Humbuck das in Deutschland Vogelarten vor dem Aussterben stehn weil Katzen diese auffressen... Ich weiß nicht wo du das her hast, aber es stimmt nicht! ;) Wenn Vogelarten aussterben, dann weil sie nicht genügend Futter finden oder zu wenige Nistmöglichkeiten bereit stehn... Und eigentlich muss man auch nicht die Nachbarn fragen ob man seine Katzen rauslassen darf - sondern den Vermieter (wenn überhaupt), denn wenn laut Mietvertrag Katzen erlaubt sind und das vorher so abgesprochen ist, dann gehört es dazu das die Katzen auch raus dürfen.

Wenn der Nachbar wirklich deiner Katze was angetan haben sollte ist das eine totale Frechheit und zeigt wie schlecht dieser Mensch ist! Beweisen wirst du`s im leider nie können außer er verplappert sich.... Wenn deine andre Katzen eh nicht mehr so einen Freiheitsdrang verspürt, vllt kannst du sie ja umgewöhnen und sie drin behalten? Oder meinst du sie macht dann recht Radau und will unbedingt raus? Dann wird es schwierig!

Vllt taucht Lilly ja doch wieder auf oder sitzt tatsächlich in einem der umliegenden Tierheime? Schon mal nachgefragt? Ist sie gechippt gewesen?

Ich drück die Daumen das die Kleine vllt doch iwann wieder auftaucht!

LG
Sterni
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Sternenkind, es gibt mehr als genug Futter für Vögel. Hast Du mal überlegt, wie viel Krümel auf einer normalen Terrasse nach dem Frühstück liegen? Mangel an Insekten gibt es auch wirklich nicht, und die Vögel, die keine Höhlenbrüter sind, sondern ganz normale Nester in Hecken und Bäumen bauen haben auch mehr als genug Platz - bauen ihr Nest, legen Eier, brüten sie aus. Und wie viele der Nestlinge überleben dann das rste jahr nicht? weil eine von den vielen Millionen Katzen das Nest plündert? Wie viele Jungvögel auf den ersten Flugversuchen, die noch nicht so sicher sind, dass sie sich vor einer Katze retten können?

die meisten Singvögel brüten in offenen Nestern, die natürlicht wie auf dem Präsentierteller die Jungvögel offen legen, und da drin sind Eier und Jungvögel dann 8 Wochen ein leichtes Opfer. an meisen und anderen Höhlenbrütern haben wir weniger Mangel, weil eben in Nistkästen die Jungvögel recht gut geschützt sind.
 
Loscampesinos

Loscampesinos

Registriert seit
03.10.2010
Beiträge
4.846
Reaktionen
0
Erstmal Kittydevlin wünsche ich dir ganz, ganz, ganz viel Kraft! Das muss bestimmt schlimm für dich sein, dass deine Lilli nun weg ist! Ich drücke euch wirklich die Daumen, dass sie bald wiederkommt.

Und zum Nachbar: Ein wirklich netter Mensch kann er nicht sein. Im Prinzip wäre es ja schön, wenn er sich für den Schutz von Vögel einsetzt. Im selben Atemzug aber so fiese Kommentare über eine Katze zu machen, hat dann wohl auch nichts mehr mit Tierschutz zu tun.
Ich finde er hätte dich prinzipiell auch einfach nett darauf hinweisen können.

Leider sind "blöde Nachbarn" keine Seltenheit. Mein Freund hat auf diese Art und Weise vermutlich zwei Katzen verloren, vergiftet lagen sie vor der Gartentür des Nachbarns, der schon ewig rummotze, dass sie seinen Garten zerstören würden! Die Eltern meines Freundes hatten anbeboten ihm einen Schutz für seine Beete zu finanzieren, aber das wollte er nicht, würde ja die Optik zerstören.
Letztendlich kam leider nie raus ob die Katzen vom Nachbar vergiftet wurden oder nicht oder ob sie nur irgendwas gefressen hatten...

Ich würde dir jedenfalls erstmal empfehlen Zettel auszuhängen und in Tierheimen zu suchen. War deine Katze gechipt usw.? Ist sie bei Tasso registriert?
Geh erstmal nicht vom Schlimmsten aus!
 
Sternenkind

Sternenkind

Registriert seit
02.09.2009
Beiträge
2.031
Reaktionen
0
Nein es gibt nicht genug Futter für die Vögel... Es gibt genug Vogelarten die nur spezielle Beeren beispielsweise fressen oder andere Pflanzen die in Deutschland immer weniger vorkommen und sind deshalb gefährdet! Es gibt auch viele Vögel die immense Probleme haben einen Nistplatz zu finden, da in Deutschland immer mehr großflächige Felder angebaut werden ohne dazwischen Schutzhecken für Vögel und andere Tiere bereitzustellen.
Und das Jungvögel gefährdet sind ist klar, aber es ist ja nicht so das es erst seit kurzer Zeit Katzen in Deutschland gibt und deshalb nun plötzlich alle Vogelarten bedroht sind...
Wie auch immer, es ist eine Frechheit das "Eigentum" seines Nachbarn zu "zerstören", etwas wozu niemand das Recht hat... mal ganz davon abgesehn wie man drauf sein muss um eine Katze zu ermorden...
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Immer mehrKatzen gibt es schon - vor allem immer mehr die geimpft sind und gut im futter stehen und deswegen fit und gesund genug sind, auch gesunde Vögel zu erbeuten.

das ist auch kein schönes Bild wenn man sieht wie eine Katze einen vogel umbringt, das ist ja auch kein sauberer Biss sondern ein zu tode spielen.

Natürlich ist man nicht verpflichtet, mit den nachbarn zu reden, aber man erspart sich viel Kummer.

Wobei ich ja erst mal vermuten würde, dass die Katze im tierheim sitzt, eher ein paar Landkreise weiter, als gleich getötet wurde.
 
KittyDevlin

KittyDevlin

Registriert seit
09.03.2010
Beiträge
6
Reaktionen
0
hallo,

nein sie ist nicht gechipt. hier im umkreis gibt es nur ein tierheim, und da war ich schon, hab auch alles hinterlassen.
auch im internet hab ich es überall geschrieben, mit bildern und so.
und ich finde es echt gemein das es jetzt hier um vögel geht.
ich lebe in einer normalen stadt wo sicherlich keine seltenen vögel umher flattern.
natürlich ist es nicht schön, aber meine lilli ist sehr klein und zierrlich für ihr alter, die war sogar zu dumm fliegen zu fangen wie soll sie da an vögel ran kommen?

und es gehört zur natur der katze zu jagen und zu fangen und dann zu fressen.
wobei ich noch nie gesehen habe das eine meiner katzen vögel reißt, und zuerst bringen katzen meistens die toten vögel nach hause um gelobt zu werden.
das war bei dieser katze noch nie.

und wieso sollte ich meinen nachbarn fragen ob ich die katze raus lassen darf? mütter fragen auch nicht nach ob sie ihre kinder auf den spielplatz schicken dürfen.
das ist echt schmarrn.

mir ging es darum zu erzählen was mir passiert ist.

danke für kraft und hoffnung.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Frag bitte auch in weiter entfernten Tierheimen nach. Im heimischen Tierheim wäre ja zu einfach.

Und wenn man VORHER mit dem Nachbar drüber redet, dass man gerne seine Katzen raus lassen möchte, er sich mit eventuellen Beschwerden gerne an Dich wenden kann und so weiter ist es eben sehr viel höflicher, und vielleicht hättest Du dann mit dem Freigang bis nach der Brutzeit der Vögel warten können - dann hätte sich auch der Nachbar über Winter dran gewöhnen können,d ass Deine Katzen da unterwegs sind.

Auch wenn ein Nachbar großen Wert auf seinen garten legt gibt es Möglichkeiten, es ihm zu erleichtern, wenn eine Fremde Katze seine beete als Klo missbraucht. Das sind eben Konfliktpunkte die man bedenken sollte, nicht jeder nachbar findet das toll.
 
Loscampesinos

Loscampesinos

Registriert seit
03.10.2010
Beiträge
4.846
Reaktionen
0
Falls deine Maus wieder kommt, was ich wirklich sehr hoffe, lass sie erstmal chippen. Bei Katzen die Freigang haben dürfen, ist das wirklich wichtig!
Ich würde in weiter entfernten Tierheimen auch mal schauen! Einfach alles "durchsuchen" was geht.
Eventuell wurde sie auch versehentlich irgendwo eingesperrt? Frag einfach mal bei allen deinen Nachbarn nach. Die Katze einer Bekannten war 3 Monate versehentlich in einem fremden Keller eingesperrt worden. :/

Ich hoffe wirklich, dass der Nachbar nichts damit zu tun hat! Wie gesagt, ich habe da schon Geschichten erlebt...
Es ist schön wenn sich jemand für den Tierschutz einsetzt, aber eben nicht auf Kosten von anderen Tieren.
Eventuell nimmst du ihm einfach die Luft aus den Segeln, in dem du höflich und nett zu ihm bist. :eusa_think:
Und, ich glaube die TE weiß jetzt, dass man besser vorher mit dem Nachbarn darüber spricht, wobei ich nicht denken, dass das bei manchen Nachbarn was ändert...

Ich drücke dir auf jeden Fall weiterhin die Daumen, dass du Glück hast.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Tut mir sehr leid, dass Deine kleine lilli "verschwunden" ist. Aber bitte gib die Hoffnung nicht auf und unternimm alles, um sie wiederzufinden. Man muss ja nicht gleich vom schlimmsten ausgehen.

Du kannst übrigens auch bei TASSO anrufen und sie dort melden, selbst wenn sie nicht gechippt ist und auch kostenlose Suchplakate bestellen:
http://www.tasso.net/Vermisst-Gefunden/Vermisst

Und hier steht eigentlich alles übrige drin, was man unternehmen kann:
http://www.strassenkatzen-koeln.de/suchtipps_wohnungskatzen.html

Ich wünsche Dir viel Glück!
 
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
6.277
Reaktionen
7
Off-Topic
Wäre es also deshalb besser, die Katzen nie rauszulassen? Ich bin trotzdem immer für Freigang, sofern das möglich ist. :?
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
ich hoffe sehr das die polizei was aus dem kerl raus bringt, wenn er sagt er hat sie umgebracht dann kann ich wenigstens abschließen.
Und wie stellst Du Dir das vor? Dass der Kerl in Handschellen im Verhörzimmer der Polizei sitzt und die Polizei "guter Bulle", "böser Bulle" spielt, bis der Kerl gesteht?
Ich fürchte, das kannst Du vergessen.:( Bei einer Katze, also höchstens "Sachbeschädigung", macht die Polizei so einen Aufwand nicht, zumal es ja noch nicht mal irgendwelche Beweise gibt.. Ich denke mal, in 6-8 Wochen bekommst Du Post, das Verfahren ist eingestellt und Akte geschlossen....Das wars.

Bleibt nur noch, nicht gleich vom schlimmsten auszugehen und die Suchtipps für vermisste Katzen zu befolgen, wobei ich Dir nach wie vor viel Glück und Erfolg wünsche!
 
Nickysophia

Nickysophia

Registriert seit
17.10.2009
Beiträge
2.698
Reaktionen
0
Ach Gott, das ist ja schrecklich:shock:

Da du dir nicht sicher bist, würde ich auch erst mal alle hebel in Bewegung setzen um eine "abgehauene" Katze wieder zu finden.

Hast du schonmal in Mülltonnen etc. geschaut?
Ich meine, das hört sich jetzt brutal an, aber so hast du wenigstens die Gewissheit, dass sie nicht eingesperrt worden ist.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

lilli - ermordet vom untermieter?