Ganz ganz schlechte Leberwerte

Diskutiere Ganz ganz schlechte Leberwerte im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Oh man ich weiß nicht weiter. Ich habe eine 8jährige weiße Schäferhündin. Vor 2 Wochen hat sie Durchfall bekommen und ich habe sie auf...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
misspeff

misspeff

Registriert seit
19.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Oh man ich weiß nicht weiter.

Ich habe eine 8jährige weiße Schäferhündin. Vor 2 Wochen hat sie Durchfall bekommen und ich habe sie auf Schonkost umgestellt. 2 Tage später war der Durchfall wieder in Ordnung, aber sie hat sich 3 mal erbrochen und bin dann sofort zum TA. Der hat ihr ein AB und ein Mittel gegen Übelkeit gespritzt. Fieber lag bei 39,6. Am nächsten Tag immernoch gebrochen, TA nochmal stärkeres AB gegeben und nochmal
was gegen Übelkeit. Am nächsten Tag (Samstag) immernoch Fieber bei 39,8 und sie bekam Novalgin. Sie konnte kaum noch laufen, nur sehr langsam. Trotz Novalgin keine Besserung von Fieber und Schmerzen also Sonntag in die Tierklinik. Blut abgenommen und an die Infusion gehängt. Blutarmut festgestellt (27,3% statt 40-55%). Röntgenbild zeigt vergrößerte Milz, Notultraschall aber kein Blut im Bauch. Stationäre Aufnahme. Nächster Tag US durch Spezialistin. Zyste in der Leber, Gallenblase stark vergrößert... Im Laufe der Woche mit stationärer Aufnahme extremer Anstieg der Leberwerte:
18.07.11:
ALT 359 U/l (0-76 normal)
AP 1370 U/l (0-97 normal)
AST und GLDH im Normbereich
Bilirubin 0,43 mg/dl (0-0,3 normal)

21.07.11:
ALT 1653 U/l (0-76 normal)
AP 2545 U/l (0-97 normal)
AST 69 U/l (0-41 normal)
GLDH 115,2 U/l (0-8,6 normal)
Bilirubin 0,59 mg/dl

Blutarmut leicht gebessert auf 29,2% was dafür spricht, dass neue Blutkörper gebildet und nicht abgestoßen werden. Eine gute Nachricht. Auch die Nierenwerte sind top in Ordnung.

Am Mittwoch hab ich wieder Termin mit Leberwertkontrolle, US und möglicherweise Biopsie von Leber und Galle.

Sie frisst und hat echt Hunger. Sie läuft aber schlecht und hechelt bei kleiner Anstrengung (Herz ok und kein Wasser in Bauch oder Lunge)

Lebensgeister alle noch super vorhanden. Hat jemand Erfahrung? Sie ist so fit, da kann ich schlecht ans Sterben denken!!! Auch wenn der TA sehr besorgt wirkt...

Kann mir jemand Hoffnung machen???
 
25.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ganz ganz schlechte Leberwerte . Dort wird jeder fündig!
D

Diddellaus

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
97
Reaktionen
0
Irgendwie kommt mir alles bekannt vor.
Man sucht nach dem Besten, der besten Lösung, versucht alles mögliche....
Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Meiner Kleinen gebe ich zusätzlich Mariendistel.
Das hilft bei Leberproblemen.
Einfach mal nach "Mariendistel Hund" googeln.
Mariendistel (Silybum marianum) schützt die Leber und unterstützt die Regeneration.

Lass dich aber nicht von der Verpackung blenden. Wirkstoff sollte schon 200mg pro Kapsel sein.
Wenn du eine Verpackung siehst mit "bis zu 8000mg..." kannst du sie zwar teuer kaufen aber eine Kapsel enthält auch nur 200mg.
Bei DM (Hausmarke) bekommst du mehr Kapseln mit dem gleichen Wirkstoff und der selben Menge 200mg, ist weitaus günstiger.
Ich gebe meiner morgens und abends Mariendistel.
Das ist zumindestens meine letzte Hoffnung.
Die Kapseln öffne ich und schmiere es in ein Würstchenstück, so das sie es frisst.

Mit Sicherheit passt das Krankheitsbild nicht zu unserem Hund.

Sei froh das sie noch frisst dann kannst du auch die Kapselflüssigkeit (Mariendistel) untermischen.
Auch sollte man kleinere Portionen verfüttert, was die Leber schont und die Nährstoffverwertung begünstigt.

Wie sieht das schlecht laufen aus? Knickt sie zeitweise hinten leicht weg?
Ihr seit euch sicher das das nicht das Herz ist?
Bekommt sie weiterhin Medikamente?
Alles Gute wünsche ich Euch.
 
misspeff

misspeff

Registriert seit
19.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo,
das mit der Mariendistel werde ich mal ausprobieren. Zu DM muss ich heute eh...

Es wurde ja der gesamte Oberkörper geröntgt und geschallt, daher gehe ich davon aus, dass das Herz in Ordnung ist, aber vllt sollte ich doch nochmal nachfragen. Hätte man mir doch aber sicherlich gesagt??? Morgen hab ich ja nochmal Termin, da sprech ich das nochmal an. Das wäre ja der Hammer, wenn da doch noch was wär!!!

Das schlechte laufen ist kein wegknicken, sondern so wie ich das sehe eher Bauchschmerzen. Sie läuft recht steif und zieht die Beine dabei kaum an. Der Rücken ist etwas durchgedrückt. Wir wohnen Hochpaterre und sie zögert immer die 5 Stufen hochzulaufen. Gestern abend war es aber merkwürdiger Weise etwas besser. Sie wollte raus und draußen hat sie sogar mit einem Stöckchen gespielt. Ich denke die wechselnde Schmerzbelastung kommt durch die Tabletten, aber gestern abend war echt schön. Hab mich soo gefreut. Heute liegt sie aber wieder stöhnender Weise auf der Decke.

Tabletten bekommt sie weiterhin. 2x täglich ein Antibiotikum, ein Präparat für die Leber (Same) auch 2x täglich, etwas zur Unterstützung der Gallenblase 2Stk 1x täglich und Novalgin gegen Schmerzen und Fieber 3x täglich. Fühl mich wie ein Apotheker.
 
D

Diddellaus

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
97
Reaktionen
0
Ja da wird das Herrchen wirklich zum Apotheker/Heilpraktiker/ "Tierarzt".
Eine Tierarzt ist auch nur ein Mensch und kann etwas übersehen/vergessen.
Wurde das Herz nicht abgehört?
Konnte man überhaupt etwas sehen auf dem Ultraschall?
Hat sie regelmäßig Stuhlgang?
Habt sie Durchfall? Wie ist der Stuhl?
Wenn sie stöhnt hat sie mit Sicherheit Schmerzen?
Wenn sie so schlecht geht stimmt etwas nicht, sprich alles beim Tierarzt an, auch wenn du denkst das es Unwichtig ist.
Welches Futter bekommt sie?
Wichtig ist das sie in Bewegung bleibt damit der Darm nicht träge wird.
Es wäre doch eine Zusätzliche Belastung wenn der Magen/Darm voll ist und nichts heraus kommt.

Vielleicht wird dir ja vom Tierarzt ein Futter empfohlen.
Entweder Royal Canin oder Hills, Spezialfutter.
Ehrlich gesagt halte ich davon nichts weil es meist zu teuer ist und die Tierärzte Provision bekommen.
Wenn es unbedingt anderes Futter sein soll dann und auch noch Spezial, dann schau bei Fressnapf und Co....
Dort gibt es ähnliches Futter was frei verkauft werden darf, in Absprache mit einem Tierarzt. (Steht auch auf der Dose)
Das vom Tierarzt ist anders "Dosiert" (höher Dosiert) und darf nur dort (teuer) verkauft werden.
Unsere Hündin bekam auch vom Tierarzt Spezialfutter, einmal hat sie es angerührt dann Links liegen gelassen.
Sie hat nichts mehr an Fertigpampenfutter/Trockenfutter angerührt.
Ich habe zig Sorten ausprobiert...sie hat es nicht einmal beschnuppert.
Als ich ihr ein Stück Rindergulasch unter die Nase gehalten habe hat sie es gefressen.
 
misspeff

misspeff

Registriert seit
19.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Sie wurde am Anfang gleich abgehört bei der allgemeinen Untersuchung, als ich an dem Sonntag in die Klinik bin. Auf dem US konnte man alles gut sehen. Es wurde ein Notultraschall vom Chirurg gemacht um den Bauch nach Blut abzusuchen, am nächsten Tag wurde von einer Spezialistin ein US gemacht die dann die vergrößerte Milz und Gallenblase festgestellt hat und die Professorin hat dann auch nochmal alles geschallt und die Zyste festgestellt. Sugar war 6 Tage lang in der Klinik.

Ich fütter sie zur Zeit mit selbstgekochter Schonkost, sprich Hühnchen ohne Haut, Reis, fettarmer Hüttenkäse und so. Hab einen Plan mit möglichen Lebensmitteln mitbekommen. Werde ab morgen aber entweder noch das k/d Futter von Hills mitfüttern oder Calciumcarbonat aus der Apotheke holen, weil das der Hund auch braucht.

Stuhlgang hat sie 1x täglich. Vorher war es 2x, aber Hühnchen etc. wird auch besser im Körper verarbeitet. Der Kot ist orange, was wohl bei Leberproblemen leider dazugehört. Vorher hatte sie Futter von vet-concept bekommen. Das ist sehr hochwertig ohne Getreide und so nem Müll.

Wenn sie stöhnt, glaube ich, dass es ihr einfach unwohl ist. Die Ohren sind entspannt dabei, die zittern sonst bei ihr sehr stark wenn sie Schmerzen hat.
 
D

Diddellaus

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
97
Reaktionen
0
Berichte wieder weiter an dieser Stelle...
 
misspeff

misspeff

Registriert seit
19.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Heute wurde Sugar die Gallenblase entfernt. Wenn sie die nächsten 2 Tage durchhält ist sie über dem Berg. Soll wohl noch sehr kritisch sein...
 
Para

Para

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
14.951
Reaktionen
0
Hier sind alle Daumen und Pfoten gedrückt.
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hier auf jeden Fall auch!
Gute Besserung!

LG
 
schoki43

schoki43

Registriert seit
30.11.2010
Beiträge
1.728
Reaktionen
0
Auch von mir alles Gute für Sugar und gute Besserung, dass sie es schafft!
 
misspeff

misspeff

Registriert seit
19.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
War grade in der Klinik um nachzufragen wie es ihr geht. Sie frisst wohl nicht und die Blutwerte haben sich wieder verschlechtert. HTC liegt wieder bei 27% :( Sie hat wohl am Hals einen Venenkatheter und bekommt durchgängig die Infusionen und der Venendruck wird regelmäßig gemessen. Oh man... Sieht alles nicht so rosig aus.

Die Tierarztkosten allein in diesem Fall liegen jetzt bei 1300€... und es ist die 4 Erkrankung dieses Jahr. Aber für meine Maus geb ich auch mein letztes Hemd.

Danke, dass ihr die Daumen drückt!!! Es tut unglaublich gut, wenn jemand an einen denkt!
 
D

Diddellaus

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
97
Reaktionen
0
Man ist das alles ein Mist, in der Klinik ist sie aber in guten Händen.
Konntest du zu ihr?
Lass dir es nicht anmerken das du mit "leidest", auch wenn dir zum heulen zu Mute ist, heulen kannst du woanders, sie spürt das....
Das sie nicht frisst würde mich erst einmal nicht beunruhigen, bedenke auch die Umstände, sie hatte eine schwere OP, andere Umgebung, andere Gerüche, andere Tiere/Menschen,
zur Not kann man sie auch durch einen Tropf ernähren.
Die Tierarztkosten sind wirklich immens, aber wenn es um ein Familienmitglied, einen Freund geht würde jeder sein letztes Hemd geben und alles mögliche Versuchen.
Die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt und wir alle hier sind überzeugt das du bald wieder mit ihr spielen wirst....
 
misspeff

misspeff

Registriert seit
19.07.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Sugar hat es leider nicht geschafft :( Heute morgen wurde sie erlöst.

Danke für eure Hoffnungen und Wünsche! Das hat mir alles sehr geholfen.
 
Para

Para

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
14.951
Reaktionen
0
Das tut mir schrecklich leid... fühle dich gedrückt.
Auf der anderen Seite des Regenbogens hat sie keine Schmerzen mehr und tobt mit den Hunden, die wir schon gehen lassen mussten.
 
Pepels

Pepels

Registriert seit
28.07.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
oh das tut mir wirklich sehr leid :056:

aber ihr wirt es dort wo sie nun ist besser gehen
 
D

Diddellaus

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
97
Reaktionen
0
Hallo Misspeff,

...Mensch das tut mir so leid...Man hat gehofft und nun....mir fehlen die Worte...man ist einfach nur traurig und kann es nachvollziehen.
Du hast alles Menschenmögliche getan.
 
schoki43

schoki43

Registriert seit
30.11.2010
Beiträge
1.728
Reaktionen
0
Wie tut mir das leid,viel Kraft für Dich. Aber nun muss Sugar sich nicht mehr quälen.
Sugar,komm gut über die RBB, spiel schön mit den anderen Hundis.
Traurige Grüße
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ganz ganz schlechte Leberwerte

Ganz ganz schlechte Leberwerte - Ähnliche Themen

  • Goldendoodle haart plötzlich und frisst ganz schlecht!

    Goldendoodle haart plötzlich und frisst ganz schlecht!: Unser vier Jahre alter Goldendoodle hat bereits zum 3.mal einen Kastrationschip eingepflanzt. Nun lässt die Wirkung langsam nach ( Auffällieres...
  • Hund krampft seit 5 Tagen am ganzen Körper

    Hund krampft seit 5 Tagen am ganzen Körper: Hallo ihr Lieben, bei unsere Hündin Lilli geht es grade im Leben und Tod. Sie hat seit Freitag ein Zucken im Schwanz und er ist stromschockartig...
  • Hund schleckt die ganze Zeit!!

    Hund schleckt die ganze Zeit!!: Hallo! Ich habe ein Problem; meine Hündin Rita schleckt sich die ganze Zeit das Maul ab als ob ihr schlecht wäre.. Das hat sie schon eine ganze...
  • Welpe knabbert die ganze Zeit an Beinen und Pfoten rum??!

    Welpe knabbert die ganze Zeit an Beinen und Pfoten rum??!: Hallo, Wir haben seit vor gestern unsere kleine Candy♡ sie ist zwei Monate alt und mir ist aufgefallen dass sie sich immer wieder an den Beinen...
  • Krank?

    Krank?: Hallo, danke für das Anklicken meines Problemes... Nun,heute,als ich mit meinem Hund Gassi gehen wollte,zog ich ihr (normales) Halsband an und...
  • Ähnliche Themen
  • Goldendoodle haart plötzlich und frisst ganz schlecht!

    Goldendoodle haart plötzlich und frisst ganz schlecht!: Unser vier Jahre alter Goldendoodle hat bereits zum 3.mal einen Kastrationschip eingepflanzt. Nun lässt die Wirkung langsam nach ( Auffällieres...
  • Hund krampft seit 5 Tagen am ganzen Körper

    Hund krampft seit 5 Tagen am ganzen Körper: Hallo ihr Lieben, bei unsere Hündin Lilli geht es grade im Leben und Tod. Sie hat seit Freitag ein Zucken im Schwanz und er ist stromschockartig...
  • Hund schleckt die ganze Zeit!!

    Hund schleckt die ganze Zeit!!: Hallo! Ich habe ein Problem; meine Hündin Rita schleckt sich die ganze Zeit das Maul ab als ob ihr schlecht wäre.. Das hat sie schon eine ganze...
  • Welpe knabbert die ganze Zeit an Beinen und Pfoten rum??!

    Welpe knabbert die ganze Zeit an Beinen und Pfoten rum??!: Hallo, Wir haben seit vor gestern unsere kleine Candy♡ sie ist zwei Monate alt und mir ist aufgefallen dass sie sich immer wieder an den Beinen...
  • Krank?

    Krank?: Hallo, danke für das Anklicken meines Problemes... Nun,heute,als ich mit meinem Hund Gassi gehen wollte,zog ich ihr (normales) Halsband an und...