Hundekörbchen vs. Decke

Diskutiere Hundekörbchen vs. Decke im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, wir werden uns in ca. einem halben Jahr einen Neufundländerwelpen anschaffen. Nun bin ich langsam aber sicher dabei manche Dinge...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

kochs

Registriert seit
05.05.2010
Beiträge
235
Reaktionen
0
Hallo,

wir werden uns in ca. einem halben Jahr einen Neufundländerwelpen anschaffen. Nun bin ich langsam aber sicher dabei manche Dinge einzukaufen bzw. mir zu überlegen was wir alles brauchen werden.

Nun habe ich auf Amazon.de folgende Hundebetten antdeckt, die ich preislich ganz ok finde und die bei den Bewertungen
auch nicht so schlecht abschneiden wie manch andere:

http://www.amazon.de/Hundebett-120x85x20-Farben-Hundesofa-Hundekissen/dp/B004GGQJZE/ref=sr_1_3?s=pet-supplies&ie=UTF8&qid=1311658720&sr=1-3

oder

http://www.amazon.de/XXL-Hundebett-Hundekissen-120x85x20-Hundesofa/dp/B003AMJ3I0/ref=sr_1_2?s=pet-supplies&ie=UTF8&qid=1311658758&sr=1-2

Jetzt haben sich mir dazu nur ein paar Fragen gestellt:
1. Ich habe nach einem großen Hundebett gesucht, da Neufundländer ja recht groß werden... Aber kommt sich ein Welpe darin nicht irgendwie verloren vor...? Sollten wir also für den Anfang lieber ein kleineres Bett kaufen? Auf der anderen Seite habe ich noch 3 Katzen - und ich glaube, dass es schwierig wird, den Katzen beizubringen, dass das Bett für den Hund gedacht ist... Wenn ich Glück habe, verstehen sich Hund und Katzen ja mit der Zeit recht gut und liegen zusammen im Bett - da wäre dann ein großes Bett wieder nicht schlecht...
2. Ist ein Hundebett wirklich nötig? In der Erstaussatttung für Hunde wird immer angeführt, dass man Hundebetten braucht... Aber warum? Ist es nicht ausreichend, eine Hundedecke auf den Boden zu legen? (Vesteht mich da bitte nicht falsch...)

Liebe Grüße
 
26.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hundekörbchen vs. Decke . Dort wird jeder fündig!
K

kochs

Registriert seit
05.05.2010
Beiträge
235
Reaktionen
0
Also sollten wir schon eher ein großes Bett nehmen? Ich hab mir nämlich auch überlegt, dass wir ein großes Bett ins Wohnzimmer stellen und für den Anfang ein kleines ins Schlafzimmer - der Welpe wird neben mir am Boden schlafen, das Bett wäre also ganz für ihn allein, da die Katzen nicht mit ins Schlafzimmer kommen...
Auf der anderen Seite habe ich gelesen, dass die Betten nicht zu groß sein sollten - Welpen sind ja noch nicht stubenrein, aber sie vermeiden es auf ihren Schlafplatz zu pinkeln. Wenn das Körbchen jetzt aber so groß ist, dass sie in einer Ecke liegen und in die andere Ecke pinkeln können...
Ach, wahrscheinlich sind meine Fragen richtig doof - aber ich hatte vorher noch nie einen Hund und ich versuche halt möglichst alles richtig zu machen...

Das Körbchen selbst zu basteln ist sicher auch eine Option - da werd ich mich informieren.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Huhu,

du kannst da nehmen, was du möchtest. Hunde sind da sehr unterschiedlich, was ihre Vorlieben angeht, deswegen würde ich erstmal mit einer Decke anfangen. Bei uns ist das z.B. so, dass der eine gerne auf einer Art Körbchenmatraze liegt und mein Mädel schläft am liebsten in einer Höhle, sprich, wenn noch etwas über ihrem Körbchen ist, was Höhlencharakter hat, gefällt es ihr besser. Aber sie schläft auch sehr gerne auf Decken, hauptsache es ist weich und sie kann darunter liegen ;)

Verloren wird sich der "Kleine" sicher nicht vorkommen. Viele Hunde schlafen auch im Bett des Besitzers, ist ja dann auch mehr ein übergroßes Körbchen und da fühlt sich keiner verloren ;) Welpen schlafen auch oft an Ort und Stelle, manchmal noch mit Spielzeug im Maul ein, es kann also passieren, dass er nicht immer auf seinen Platz geht.

Wichtig finde ich aber etwas, was man waschen kann. Gerade, falls doch mal ein Unfall passiert oder der Hund ausversehen spuckt, oder einfach matschig durchs Haus rennt. Entweder sollte der Bezug abnehmbar und waschbar sein oder das ganze Ding sollte abwaschbar sein (z.B. etwas aus wasserabweisendem Stoff).
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Ein Hund sollte wenigstens einen festen Liegeplatz haben der so groß ist, dass er dort auch flach auf der Seite, mit ausgestreckten Beinen liegen kann. Viele Hunde mögen zwar auch gerne kleine, kuschelige Liegeplätze auf denen sie sich zusammenrollen, aber wenigstens einen Platz sollten sie haben, wo sie sich auch bequem ausstrecken können.
Kann das bei den Körbchen in deinen Links so hinkommen? Von den 85cm Höhe muss man ja noch den Rand abziehen und auch 1,20 Länge erscheinen mir für einen Neufundländer nicht wirklich viel :eusa_think:

Wenn man ein großes Körbchen braucht, bietet es sich unter Umständen an, einen Liegeplatz selbst zu basteln. Ein großes, dickes Stück Schaumstoff mit abwischbarem Stoff (z.B. Kunstleder) überzogen ist günstig und schnell gemacht, dann noch eine kuschelige, waschbare Decke drauf, fertig ;)
 
K

kochs

Registriert seit
05.05.2010
Beiträge
235
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten!

In dem Fall werd ich mir den/ die Liegeplätze wohl wirklich selber basteln, so wie ihr es beschrieben habt. Danke für den Tip!

Lieb Grüße
 
Viviana.

Viviana.

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
4.404
Reaktionen
0
Also ich würde, gerade bei einem Neufundländer, kein Stoffkissen oder -bett nehmen. So ein großer Hund mit so viel Fell wird wohl oder übel riechen, da kann man nichts gegen machen. Und diese Körbchen stinken super schnell, da spreche ich sogar mit meinem kleinen Nando aus Erfahrung. Ich habe ein super teures Dreambay kissen und da hat Nando ein paar mal reingekotzt und jetzt stinkt es erbärmlich, obwohl ich es schon oft gewaschen habe..

Ich würde zueinem Körbchen aus Plastik raten, in das du Decken und Kissen legst http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundebett/hundekorb?gclid=CLiNzPbwnqoCFQW-zAodmF-53w so eins meine ich. Da gibt es Kissen zu und die kannst du dann waschen und wenn sie nicht mehr sauber werden, dann kannst du sie wegwerfen. Oder du legst Fleecedecken rein, die sind ja auch nicht teuer. Da kann man es dann auch verkraften sie einfach wegzuwerfen ;)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

ok, zu langsam ;)
 
K

kochs

Registriert seit
05.05.2010
Beiträge
235
Reaktionen
0
Stimmt, hab noch gar nicht daran gedacht, dass das Körbchen mit der Zeit übel riechen könnte... Selbst wenn man den Überzug abnimmt und waschen kann, geht der Geruch vermutlich irgendwann in die darunterliegende Schaumstoffmatte... Damit sich ein Neufundländer strecken kann, braucht man vermutlich eine Matte, die so groß ist wie ein Bett, und die werd ich nicht in die Waschmaschine bekommen...

Bei einem Plastikkörbchen, stellt sich mir halt wieder die Frage, warum ich die Decke nicht gleich auf den Boden legen kann? Wäre es schlimm, wenn man im Haus "nur" 2, 3 Decken verteilt, auf die sich der Hund legen kann, anstatt einem Körbchen?
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Wieso nimmst du nicht gleich eine gebrauchte Kinderbettmatratze? Die sind spottbillig zu ersteigern und bei Bedarf ruckzuck und kostengünstig auszutauschen. Man kriegt immer farblich zur Einrichtung passende Spannbettlaken und der Hund liegt weicher (als in so nem hässlichen Plastikkorb :silence:).
 
Viviana.

Viviana.

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
4.404
Reaktionen
0
Also Nando liebt es einfach, wenn er so eine "Umrandung" um sich hat, deshalb liegt er nicht gerne auf Decken.

Wir haben in unserer Ferienwohnung einen dunkelgrauen Plastikkorb mit einem schwarzen Kissen mit beigen Pfoten drauf, weil er da halt auch ständig nass und sandig vom Meer kommt. Und so hässlich finde ich die gar nicht ;) Natürlich gibt es schönere, aber ich persönlich finde sie jetzt nicht grässlich..
 
Isabel2490

Isabel2490

Registriert seit
08.10.2010
Beiträge
932
Reaktionen
0
Ich denk mal Decken würden langen, aber einfach eine Decke auf dem harten Boden ist einfach nicht bequem. Und auch Hunde mögens bequem :D Ich weiß noch, wie meiner sich in sein neues Kissen geworfen hat, weil es so kuschlig war.
Bei mir haben die Hunde je 1 großes Kissen auf einem festen Platz und wenn sie sich woanders hinlegen wollen, können sie auf Teppiche ausweichen. Oder halt auf Fliesen. Da liegen sie auch manchmal ganz gerne ;)
 
A

Amalia

Registriert seit
02.05.2011
Beiträge
3.061
Reaktionen
0
Wir hatten auch nur die alte Matratze aus meinem Gitterbett. Darauf haben wir dann eine wasserabweisende Matte gelegt (so eine für kleine Kinder, falls sie nachts in die Hose machen) und das mit einem Spannbettlaken überzogen. Drauf noch eine feine Decke und fertig war das Bettchen. Ganz am Anfang lag Bella überhaupt nur auf einer etwas gepolsterten Decke, die auf dem Holzboden lag. Gemecker hat sie nie. :p

Auf was du allerdings noch achten solltest, wenn du nur eine Decke oder eine Matratze direkt an die Wand stellst. Unsere Hündin hat sich immer direkt an die Wand gelegt beim Schlafen, dementsprechend sah die Wand nach einer Weile auch aus. Musste dann das ein oder andere Mal nachgestrichen werden. Also leg das Bettchen nicht unbedingt vor die Wand mit der teuersten Farbe oder Tapete.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Also ich habe hier einmal die Ladenausführung - sprich ein großer Bastkorb mit einem dicken Kissen darin. Und einmal etwas "Selbstgemachtes" - ein altes Sitzteil eines Zweisitzersofas, das ist ein 30cm dickes Schaumstoffkissen, 1,2x1,8m. Darauf liegt dann noch eine billige "Schondecke" für den Dreck und weil Leder so kalt ist ;).

Ich kann dir nur letzters empfehlen. Das Leder riecht überhaupt nicht, das Kissen müffelt auch bei trockenem Wetter. Das blöde Ding ist zwar waschmaschinentauglich, das klappt aber auch nur mit der Chi-Ausführung oder eine Industriemaschine :roll:. D.h. ich mühe mir in der Badewanne einen ab, um das Teil sauber zu kriegen und wasche es daher zugegebener Maßen bei weitem nicht so oft, wie ich vielleicht sollte.... Meist wird es abgesaugt und notdürftig abgewischt (Textilerfrischer und ein bisschen Auslüften wirken wenigstens für einen Tag). Beim Lederkissen kaufe ich mir alle paar Wochen/Monate eine neue 5-Euro-Decke zum drüberwerfen, wenn die alte das Waschen nicht mehr lohnt.

Ich rate dir also entweder zu Leder mit Wechseldecke oder zu etwas, das leicht austauschbar ist (wie die Matratze eines Kinderbettes eben).

Über die Größe brauchst du dir wirklich keine Gedanken machen. Meiner hatte für den Transport im Auto hierher ein kleines billiges Welpenkissen, auf das er bei seiner Ankunft schon kaum draufpasste, und zu Hause die Großen Kissen, in denen er unterging. Das kleine fand er auf der Fahrt super - kaum angekommen hat er sich auf das große Bett gestürzt :mrgreen:. Das kleine benutzt er noch als Kopfkissen, weil ich es ihm an seinen Lieblingsplatz gelegt habe (der muss ja nicht immer auf dem harten Boden schlafen!!). In das große ist er nach wenigen Wochen reingewachsen, und draufgepinkelt hat er nicht ein Mal. Der weiß dann schon, dass das auch noch zu seinem Schlafplatz gehört ;).

Die Decke musst du testen, der Hund meiner Mutter z.B. würde nie auf ein so weiches und hohes Kissen liegen, meiner liegt entweder darauf, auf dem Sofa/Bett oder auf dem nackten Boden, eine Decke kratzt ihn gar nicht... Probier's einfach aus ;).

Off-Topic
Hast du schon einen Züchter/Welpen ausgesucht?? *hibbel*

LG
 
K

kochs

Registriert seit
05.05.2010
Beiträge
235
Reaktionen
0
Off-Topic
Hast du schon einen Züchter/Welpen ausgesucht?? *hibbel*
Ja, ich hab mich schon für eine Züchterin entschieden. Sie und ihre Hunde machen einen sehr positiven Eindruck und wenn sie das nächste Mal Welpen hat, werden wir uns einen aussuchen. Wir haben auch schon ausgemacht, dass, wenn sie dann Welpen hat, wir alle ein, zwei Wochen auf Besuch kommen können - Da kann ich sie dann auch mit meinen Fragen bombardieren...
 
Sun

Sun

Registriert seit
05.02.2006
Beiträge
3.770
Reaktionen
0
Also ich hatte für meinen von Anfang an Körbchen, weil er das einfach lieber hat. Find' ich aber schön, dass du das ganze nun selber machen willst! Bzw eventuell nach Matratzen schaust.
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Huhu,
ich hab auch so ein Kälbchen Zuhause und erinnere mich noch als wäre es gestern gewesen, als wir uns auf die Suche nach einer Decke gemacht haben.
Unzähliche Stunden später hatten wir dann ein passendes Objekt gefunden, liebevoll in einer Ecke untergebracht, das Spielzeug deponiert und dem Welpenabholtag entgegengeschaut.

Als Diego dann endlich eingezogen war, lag unser "Baby" überall, nur nicht auf der Decke. Diese Manier hat er sich bis heute gehalten.
Der blanke Laminat oder besser noch die Fliesen sind wesentlich beliebter wie Teppiche und das Hundebettchen. Gelegentlich tut er uns den Gefallen und kaut für 5 Min seinen Knochen darauf, das ist aber eher selten.

Lange Rede, kurzer Sinn: Gib nicht zuviel Geld für ein Hundebett aus, die meisten Hunde in der Größe unserer Lieblinge und mit derem Fell nutzen sie wirklich nur bedingt. Eine alte Decke oder eine Kindermatrazze tuts genauso und wenn du siehst, das dein Hund doch super gerne dort liegt, kannst du immernoch ein Superbettchen kaufen. ;)

Liebe Grüße
 
M

Mietze2812

Registriert seit
10.01.2011
Beiträge
14
Reaktionen
1
Unser Hund kam als Welpe zu uns. Um am anfang Nachts nicht zu versäumen, mit dem Hund schnell rauszugehen, wenn er muss, schlief er neben mir in einem größeren Pappkarton neben meinem Bett. Diesen Tipp bekam ich von einer, die in der Hundeschule tätig ist. Im Schlafzimmer liegt Teppich. Wenn der Hund nachts musste, bewegte er sich im Karton unruhig hin und her - dieses Geräusch hörte ich nachts sofort und brachte ihn raus. Er hat nicht einmal in den Karton gemacht und man konnte mitbekommen, wie sich die Abstände stetig vergrößerten, wann ich mit dem Hund nachts raus musste. Den Deckel haben wir oben nur zugeklappt, damit er sich ein bisschen, wie in der Höhe fühlte. Wir hatten anschließend 2 Körbchen, eines im Schlafzimmer und eines im Wohnzimmer. Allerdings legte er sich lieber direkt in unsere Nähe, wir haben unter dem Stubentisch einen Teppichvorleger, weil das Wohnzimmer sonst gefliest ist. Jetzt muss ich halt öfter den Teppich rausschmeissen und grundreinigen. Im Schlafzimmer legte er sich auch oft lieber auf den Teppich, als in sein Körbchen, war ihm wohl zu warm. Jetzt im Sommer kommt er erst garnicht mehr mit hoch ins Schlafzimmer, weil es ihm einfach zu warm ist, wir schlafen direkt unter dem Dach. Er bleibt eine Etage tiefer bei meinem Sohn und schläft auf dem Teppich oder nebenan auf dem Laminat, wenn es auch da zu warm wird. Und ich glaube, auch einem Neufundländer wird im Sommer schnell warm, wenn er nicht geschoren wird.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
@Mietze: Den Trick mit dem umgedrehten Karton habe ich auch schon gehört, allerdings in Verbindung mit Handaufzucht.... Aber verstehe ich das richtig, ihr habt den Deckel zugemacht?
LG
 
K

kochs

Registriert seit
05.05.2010
Beiträge
235
Reaktionen
0
Hallo,

den Tip mit dem Karton finde ich auch sehr gut! Habt ihr den Karton mit einer Decke/ Polster ausgelegt? Habt ihr sonst irgeneinen Schutz (wenn ja, welchen) hineingelegt, falls mal etwas daneben gehen sollte?

Wie's der Zufall so will: Gestern hab ich mit meiner Mama telefoniert: sie hat sich neue Matratzen gekauft und ich kann die alten haben. Hab mir nun überlegt eine Schutzauflage auf die Matratzen zu legen, falls mal etwas daneben gehen sollte... und dann eine Decke darüber zu legen, damit auch wirklich alles kuschelig weich ist. Für den Anfang werd ich eine Matratze in den Wohnbereich legen und eine auf die Terasse (ist überdacht). Da werde ich ja dann sehen, ob das Bettchen gerne angenommen wird oder ob der Welpe lieber wo anders schläft. (Ist für den Anfang eine günstige und relativ einfache Lösung, finde ich.) Und je nach dem werde ich dann später entweder die Bettchen wirklich selber basteln oder ich kann auf Bettchen verzichten.

Liebe Grüße!
 
M

Mietze2812

Registriert seit
10.01.2011
Beiträge
14
Reaktionen
1
Halli, hallo
wir haben einfach einen größeren Karton hingestellt und den Hund da rein gesetzt und oben einen Teil des Deckels einfach lose zugeklappt, damit es wie eine Art Höhle ist - Nicht den Karton umgedreht. Wenn ich was reingelegt hatte, war es höchstens Zeitungspapier. Es geht ja auch darum, dass man die Geräusche vom Karton hört, wenn der Hund nachts unruhig wird, das könnte mit einer Decke wohl etwas schwierig werden. und der Karton selber stand auf Teppichboden, sodass es nicht fusskalt war. Also mein Hund fand´s toll und er hat nicht ein einziges Mal reingemacht, weil ich ja sofort wach geworden bin - mein Bademantel lag gleich griff bereit, sodas ich den Hund schnell auf den Arm nehmen konnte und nichts wie raus. Als er älter wurde, stellte er sich auf die Hinterbeine, dabei öffnete sich der lose Deckel und der Hund konnte rausluken, dann wurde ich natürlich davon wach und wusste, der Hund will aufstehen. Als er dann nach ein paar Wochen aus dem Karton springen konnte, bekam er sein Körbchen. Unser Hund war jedenfalls ratzfatz sauber.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hundekörbchen vs. Decke

Hundekörbchen vs. Decke - Ähnliche Themen

  • Kühlende Decken bzw. Hundematte

    Kühlende Decken bzw. Hundematte: Unsere Kleine (ein Samojede) mag es gerne kühl, legt sich immer aufs Parkett oder noch lieber die Fliesen. Dabei sabbert sie ein wenig, was...
  • Hundekörbchen

    Hundekörbchen: Hallo Ich bekomme bald ein neues Familienmitglied. Einen süssen schwarzen Labrador! :D Ich suche jetzt schon eine Weile ein Körbchen. Habe mich...
  • Wie mache ich aus einem Karton ein Hundekörbchen

    Wie mache ich aus einem Karton ein Hundekörbchen: Hallo liebe Forengemeinde! Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich würde für meinen Hund am liebsten tausende Hundekörbchen kaufen, aber da...
  • Darf Katze ins Hundekörbchen ?

    Darf Katze ins Hundekörbchen ?: Hallo , ich hätte da mal eine Frage. Wenn ich mit meinem Kleinen vom Spaziergang wiederkomme oder auch zwischendurch, liegt die Katze in seinem...
  • Hundekörbchen

    Hundekörbchen: Hallo, Ich habe noch einmal eine Frage. War jemand auf der internationalen Rassehunde Ausstellung in Hannover? Es gab dort nämlich einen...
  • Hundekörbchen - Ähnliche Themen

  • Kühlende Decken bzw. Hundematte

    Kühlende Decken bzw. Hundematte: Unsere Kleine (ein Samojede) mag es gerne kühl, legt sich immer aufs Parkett oder noch lieber die Fliesen. Dabei sabbert sie ein wenig, was...
  • Hundekörbchen

    Hundekörbchen: Hallo Ich bekomme bald ein neues Familienmitglied. Einen süssen schwarzen Labrador! :D Ich suche jetzt schon eine Weile ein Körbchen. Habe mich...
  • Wie mache ich aus einem Karton ein Hundekörbchen

    Wie mache ich aus einem Karton ein Hundekörbchen: Hallo liebe Forengemeinde! Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich würde für meinen Hund am liebsten tausende Hundekörbchen kaufen, aber da...
  • Darf Katze ins Hundekörbchen ?

    Darf Katze ins Hundekörbchen ?: Hallo , ich hätte da mal eine Frage. Wenn ich mit meinem Kleinen vom Spaziergang wiederkomme oder auch zwischendurch, liegt die Katze in seinem...
  • Hundekörbchen

    Hundekörbchen: Hallo, Ich habe noch einmal eine Frage. War jemand auf der internationalen Rassehunde Ausstellung in Hannover? Es gab dort nämlich einen...