Dringend Hilfe, Andere Hunde reagieren plötzlich aggressiv.

Diskutiere Dringend Hilfe, Andere Hunde reagieren plötzlich aggressiv. im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, es geht um eine ältere Frau, eine Bekannte von mir. Sie hatte einen Hund ( Shih Tzu - ca. 8 Jahre Rüde, kastriert ). Dieser verstarb...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

BlueGene

Registriert seit
26.07.2011
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,

es geht um eine ältere Frau, eine Bekannte von mir. Sie hatte einen Hund ( Shih Tzu - ca. 8 Jahre Rüde, kastriert ). Dieser verstarb allerdings vor ca. 4-5 Monaten nach längerer Krankheit. Er war ein sehr ruhiger Hund. Nun nahm sie gleich wieder einen Hund ( ebenfalls Shih Tzu, Rüde, 1/2
Jahr ) . Sie wollte eigentl. warten aber es war einfach eine Situation wo es sich anbot gleich diesen Hund aufzunehmen. Ihr tat es auch sehr gut. Unterschiede im allgemeinen waren nur die Farbe, vorher beige und etwas größer, nun schwarz und kleiner aber beide eben sehr ruhig. Sie setze sich mit dem ersten Hund zu anderen Rentnerinnen in unserem park um dem Alleinsein zu entgehen und sich zu unterhalten. Alles war sehr angenehm und die Hunde verstanden sich. Also mit allen Hunden im Park, es gab keine Probleme. Nun mit dem 2. Hund ging es die erste Zeit auch ähnlich, mit geringfügigen Problemen aber nach kurzer Zeit wurden alle Hunde ihm gegenüber aggressiv. Die anderen Rentnerinnen lassen sie nicht mehr mit zu sich auf die Bank und distanzieren sich. Auch beim spazieren gehen werden die Hunde sobald sie meine Bekannte mit ihrem Hund erkennen aggressiv und bellen, knurren etc. Offensichtlich ist nichts passiert, sie sagt es kam einfach aus dem Nichts. Sie ist sehr traurig, mit den Nerven am Ende und weiß sich keinen Rat. Wer kann helfen?

Ich wäre für jeden Rat, jede Hilfe dankbar.
 
26.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Dringend Hilfe, Andere Hunde reagieren plötzlich aggressiv. . Dort wird jeder fündig!
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hallo BlueGene,

zunächst einmal möchte ich Dir schreiben, daß Dich dein Bericht sehr sympathisch macht - da liegt schwingt sehr viel Mitgefühl und Verständnis mit - etwas das leider immer mehr abhanden kommt.

Ich bin überhaupt kein Vertreter von dem allgemeinen und sich sehr einfach machenden: "dann geh doch in die Hundeschule- Satz " zumal das auch nicht die Lösung aller Probleme ist.
In deinem beschriebenen Fall, würde ich euch auch nicht zum Besuch einer Hundeschule raten, sondern vielmehr dazu, euch einen Kompetenten netten Trainee zu suchen, der VOR ORT also im Park erst einmal zu schaut um dann eine konkrete und professionelle Aussage nebst "Hilfe" anbieten zu können.

Trotzdem könnten wir hier vielleicht ein paar Spekulationen los lassen - über die ihr/Du dann nachdenken könnt, ob sie zutreffen oder nicht...um vielleicht erste Ängste ab zu bauen.

Was mir so dazu einfällt:

1.
Der Rüde ist also nun 6 Moate alt- meine erste Vermutung ist : er wird Geschlechtsreif...und die anderen Hunde müssen eben zusehen, daß "ihre" Park- Rangordnung aufgestellt wird.Der Kleine richt nach jungem Mann - der bisherigen Machtverteilung droht also potentielle Gefahr...bis sich diese auf natürliche Weise ergibt - sprich es kommt zu Macht"kämpfen" - die nicht unbedingt schlimm sind.

Nun, haben die meisten älteren Damen (und Herren xD) im Verlauf ihres älter werdens...zunehmend wachsende Ängste, sind eben nicht mehr ganz so "cool" wie die jüngeren Vertreter der Hundebesitzer...da beißt sich nun die Katze in den Schwanz. Hunde testen ihre Stellung aus...die Damen und Herren haben Ängste...lassen die das Machtgedöns nicht in wohl proportioniertem Maße zu...unterbinden das natürliche Machtgefüge...einige der Hunde werden ängstlich(worauf andere aggro reagieren) ...oder (angeblich) aggressiv...und Schwupps haben wir den Salat.

Wie gesagt ein Trainee wäre ganz gut...aber ihr könnt auch versuchen einen coolen anderen Hundebesitzer mit Ahnung und guterzogenem Hund zu finden, und die beiden Hunde dann im Park mal ihr natürliches Verhalten - unter Beobachtung- ausleben lassen. Dabei muss die alte Dame allerdings auch ihren ganzen Mut zusammen nehemen und ihren pubertären Jungster auch mal die ein oder andere negative Erfahrung machen lassen.....sonst - so glaube ich - sitzt sie in Zukunft wirklich alleine auf der Bank - was nicht im sinne des Erfinders war ;-)

2.
Ist ein Teil von 1.

ich stelle aus Erfahrung immer wieder fest, daß das Verhalten eines Hundes, bzw. der diesem begegnenden Hunde meist im direkten Zusammenhang mit seinem Besitzer / Halter steht. Machmal sogar wenn es sich nur um Vorübergehende Ferien -aufenthalte handelt.

Unten siehst du ein Bild, von meiner großer und einem recht kleinen Hund.....wenn Frauchen mit dem hund unterwegst/bei mir war...saß dieser Verängstigt in der ecke..hat sogar Pippi gemacht...kam Herrchen mit dem selben Hund in die selbe Situation....wurde heftigst und ohne jegliche Angst und Aggression gespielt:
k-rosi&bruce 001.jpgk-rosi&bruce 001.jpgk-rosi&bruce 014.jpg
 
B

BlueGene

Registriert seit
26.07.2011
Beiträge
2
Reaktionen
0
sofort ein riesen DANK und ich antworte später noch..! Danke, sehr nett und vor allem hilfreich!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Dringend Hilfe, Andere Hunde reagieren plötzlich aggressiv.

Dringend Hilfe, Andere Hunde reagieren plötzlich aggressiv. - Ähnliche Themen

  • Brauche dringend Hilfe 😫

    Brauche dringend Hilfe 😫: Ich habe seit gestern einen zweiten Hund (Churchill, 4 Jahre Rüde ), mein anderer Hund (Sammy, 7 Jahre Rüde ) haben sich anfangs sehr gut...
  • Hund und Kind - ich brauche dringend eure Hilfe!!

    Hund und Kind - ich brauche dringend eure Hilfe!!: Hallo ihr Lieben! Ich bin neu in der Runde und sag mal "Hallo" :) und darf euch gleich bitten mir weiter zu helfen, dieses Thema raubt mir...
  • Mein Hund ignoriert mich

    Mein Hund ignoriert mich: Hallo Ich habe einen 8 Monate alten Junghund ( Labrador Retriever- Rüde) Ich habe ihn mit 10 wochen zu mir geholt und wir waren bis vor kurzem...
  • Hund bewacht zu stark. Was tun?

    Hund bewacht zu stark. Was tun?: Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Hund Teddy. Ich kann z.B. nicht mit ihm picknicken, weil er sonst jeden im Umkreis von 10 m ankläfft und...
  • Bitte ganz dringend um Hilfe wegen Bellen!!

    Bitte ganz dringend um Hilfe wegen Bellen!!: Hallo meine lieben das ist mein erster Beitrag und ich hoffe sehr das ihr mir helfen könnt. Wir haben einen Boxer Ridgebag Mischling (3 Jahre )...
  • Ähnliche Themen
  • Brauche dringend Hilfe 😫

    Brauche dringend Hilfe 😫: Ich habe seit gestern einen zweiten Hund (Churchill, 4 Jahre Rüde ), mein anderer Hund (Sammy, 7 Jahre Rüde ) haben sich anfangs sehr gut...
  • Hund und Kind - ich brauche dringend eure Hilfe!!

    Hund und Kind - ich brauche dringend eure Hilfe!!: Hallo ihr Lieben! Ich bin neu in der Runde und sag mal "Hallo" :) und darf euch gleich bitten mir weiter zu helfen, dieses Thema raubt mir...
  • Mein Hund ignoriert mich

    Mein Hund ignoriert mich: Hallo Ich habe einen 8 Monate alten Junghund ( Labrador Retriever- Rüde) Ich habe ihn mit 10 wochen zu mir geholt und wir waren bis vor kurzem...
  • Hund bewacht zu stark. Was tun?

    Hund bewacht zu stark. Was tun?: Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Hund Teddy. Ich kann z.B. nicht mit ihm picknicken, weil er sonst jeden im Umkreis von 10 m ankläfft und...
  • Bitte ganz dringend um Hilfe wegen Bellen!!

    Bitte ganz dringend um Hilfe wegen Bellen!!: Hallo meine lieben das ist mein erster Beitrag und ich hoffe sehr das ihr mir helfen könnt. Wir haben einen Boxer Ridgebag Mischling (3 Jahre )...