Welche Rasse wäre möglich?

Diskutiere Welche Rasse wäre möglich? im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen, da ich schon so lange ich mich erinnern kann gerne einen Hund hätte, eröffne ich nun mal einen Thread dazu... Also, ich passe oft...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
T

Tierfan001

Registriert seit
24.10.2010
Beiträge
4.657
Reaktionen
0
Hallo zusammen, da ich schon so lange ich mich erinnern kann gerne einen Hund hätte, eröffne ich nun mal einen Thread dazu...

Also, ich passe oft auf Hunde
auf (die Hündin, die gerade da ist, geht leider heute wieder) & bin aber leider gegen Tiere allergisch. Am meisten gegen Katzen, wenn ich nur kurz bei einer Freundin mit Katzen bin, brennen schon meine Augen und meine Nase rinnt.

Nun habe ich aber leider keine Ahnung, gegen was ich denn allergisch bin, also ich habe gehört, dass man gegen Speichel allergisch ist, aber dann frage ich mich, was dann ein nicht-haarender Hund bringt?


Hoffe jemand kann mir da helfen :/
 
27.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im 400 Hunderassen von A-Z nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
Bist du denn auf die Hunder allergisch auf die du aufgepasst hast?
 
T

Tierfan001

Registriert seit
24.10.2010
Beiträge
4.657
Reaktionen
0
Hei, danke für deine Antwort.
Ja, bin ich, aber ich bin nur auf Katzen (oder vllt auch bestimmte Hunderassen) stark allergisch, also ich konnte auch damit leben, 10 Tage lang auf einen Hund aufzupassen, aber ein Hundeleben lang ist das halt für mich nicht möglich.
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
Vielleicht kannst du irgendwo in Tierheimen mit einem Pudel gehen? Die Haaren ja nicht und sind für Allergiker ganz gut (klar nicht für alle) aber so kann man zumindest testen.
Ich weiß nicht ob man beim Arzt so ein Test machen kann ob man auf Haar oder Speichel allergisch ist?
 
T

Tierfan001

Registriert seit
24.10.2010
Beiträge
4.657
Reaktionen
0
Naja im TH darf man ja erst ab 18 oder so gehen, leider.
An Pudel dachte ich als erstes, finde die zwar *hust* nicht schön, aber wenn es nicht anders ginge, könnte ich damit leben...
Das Problem ist bei mir auch, dass ich nach einem Spaziergang eig. keine Symptome habe, beim Beagle z. B. war es nach einer Nacht glaube ich & beim Husky-Spitz-Mix (hat sehr weiches Fell, kommt das vom Husky? *doof bin*) war es glaube ich nach zwei Nächten. Die hatten in meinem Bett geschlafen. Und wenn ich zu einem Züchter die Hunde "anschauen" gehe bringt mir das ja so auch nichts, ich kann ja nicht bei dem übernachten :lol:
Ich weiß nichtmal ob man das überhaupt austesten kann :uups:
 
T

Tierfan001

Registriert seit
24.10.2010
Beiträge
4.657
Reaktionen
0
Ja, leider, weil dann hab ich ja kP, ob ich gegen einen Pudel allergisch wäre :/
Achja, wenn ich auf einen Hund mit langen Fell (Aussie) gelich allergisch reagiere, aber auf andere wie gesagt erst später, wäre es dann wahrscheinlich eher vom Fell oder vom Speichel oder was auch immer?

Joah, so gefällt mir schon besser, aber trotzdem nicht sooo toll :D
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Hallo Tierfan,

wieso lässt du keinen Allergietest bei einem Allergologen machen? Die meisten HNO-Ärzte sind welche, einfach mal anrufen oder deinen Hausarzt fragen ;). Inzwischen kann man übrigens auch mit Tabletten immunisieren, wenn es weniger als 5 oder 6 verschiedene Auslöser sind (oder du suchst dir einfach die 5 wichtigsten aus^^). Nach einer Immunisierung bist du zu 99% symptomfrei. Eine Freundin von mir hat es wegen Gräsern/Hausstaub machen lassen, allerdings noch übers Spritzen, und hat auch mittem im Feld/auf der Wiese keinerlei Probleme - als wäre sie gar nicht allergisch. Ich bin mir gerade nicht sicher, ob das bei Tierhaaren inzwischen auch geht, aber soweit ich weiß schon. Eine Nachfrage beim Arzt wäre es ja wert ;). Du kannst dich übrigens auch direkt auf einen bestimmten Hund testen lassen, wenn du dem Arzt Fell von ihm bringst - also wenn du dich dann mal für ein Tier entschieden hast.

LG
 
T

Tierfan001

Registriert seit
24.10.2010
Beiträge
4.657
Reaktionen
0
Hallo Tierfan,

wieso lässt du keinen Allergietest bei einem Allergologen machen? Die meisten HNO-Ärzte sind welche, einfach mal anrufen oder deinen Hausarzt fragen ;).
Wie läuft das denn da ab?
Also beim "Hausarzt" haben wir schon mal angerufen & dann beim HNO-Arzt aber von einem Test hat der nichts gesagt.
Inzwischen kann man übrigens auch mit Tabletten immunisieren, wenn es weniger als 5 oder 6 verschiedene Auslöser sind (oder du suchst dir einfach die 5 wichtigsten aus^^). Nach einer Immunisierung bist du zu 99% symptomfrei. Eine Freundin von mir hat es wegen Gräsern/Hausstaub machen lassen, allerdings noch übers Spritzen, und hat auch mittem im Feld/auf der Wiese keinerlei Probleme - als wäre sie gar nicht allergisch. Ich bin mir gerade nicht sicher, ob das bei Tierhaaren inzwischen auch geht, aber soweit ich weiß schon. Eine Nachfrage beim Arzt wäre es ja wert ;).
Muss man die Tabletten da dann dauerhaft nehmen oder nicht?
Also ich weiß nur von meiner Kusine, dass die immer Spritzen bekommen hat lange, aber es anscheinend dann nicht genützt hat.
Und da ich kein Fan von Spritzen bin... :uups:
Du kannst dich übrigens auch direkt auf einen bestimmten Hund testen lassen, wenn du dem Arzt Fell von ihm bringst - also wenn du dich dann mal für ein Tier entschieden hast.

LG
Also so weit ist es ja noch lange nicht :D
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Für den Test werden dir verschiedene Erreger dicht unter die Haut am Unterarm gespritzt. Das dauert nicht lange und tut auch nicht weh. Dann sieht man, ob die Stelle reagiert und danach wird eine "Allergikerkartei" für dich ausgefüllt. Der Test umfasst alles - Pollen, Hausstaub, Tierhaar usw.. Das ist wichtig, da du unter anderem vll gar nicht gegen Tierhaare oder eben nur gegen eine bestimmte Tierart allergisch bist. Eine Bekannte von mir dachte jahrelang, sie wäre gegen Katzenhaar allergisch, weil ihr immer die Augen brannten und sie niesen musste, wenn sie ihre Katze auf den Arm nahm. Sie überwand sich zum Test und stellte fest, dass sie gegen Pollen (ich glaube Gräser) allergisch ist und die Katze die Pollen nur auf dem Fell reingetragen hat. Das lohnt sich also alle mal ;).

Viele Ärzte (so war es zumindest bei mir) schreien übrigens immer gleich "Tierhaare, alle Tiere müssen sofort aus dem Haus", wenn ein Kind/Jugendlicher irgendwelche Anzeichen von Allergien zeigt. Mein alter Kinderarzt bestand sogar nach negativem Testergebnis darauf, dass die Tierhaare eine Allergie dennoch begünstigen und die Tiere daher trotzdem weg müssen :roll:. Besteh' einfach mal auf dem Test, du wirst es ja dann sehen. Und wie gesagt, selbst wenn kannst du dich auf das Tier deiner Träume noch gesondert testen lassen.

Die Tabletten funktionieren ähnlich wie die Spritzen: Über einen gewissen Zeitraum (ich meine, ein paar Monate) musst du sie täglich nehmen, danach kannst du sie absetzen. Die Spritzen funktionieren ja genauso - man geht ein Mal die Woche/später den Monat zum Doc und lässt sich pieksen. Eine Behandlung mit Tabletten ist noch recht neu, daher machen es noch nicht alle Ärzte, was ich sehr schade finde. Bei uns gibt's gleich mehrere, bei einer Freundin nirgends auch nur einen..... Telefonier mal ein bisschen rum ;).

LG
 
T

Tierfan001

Registriert seit
24.10.2010
Beiträge
4.657
Reaktionen
0
Für den Test werden dir verschiedene Erreger dicht unter die Haut am Unterarm gespritzt. Das dauert nicht lange und tut auch nicht weh. Dann sieht man, ob die Stelle reagiert und danach wird eine "Allergikerkartei" für dich ausgefüllt. Der Test umfasst alles - Pollen, Hausstaub, Tierhaar usw.. Das ist wichtig, da du unter anderem vll gar nicht gegen Tierhaare oder eben nur gegen eine bestimmte Tierart allergisch bist. Eine Bekannte von mir dachte jahrelang, sie wäre gegen Katzenhaar allergisch, weil ihr immer die Augen brannten und sie niesen musste, wenn sie ihre Katze auf den Arm nahm. Sie überwand sich zum Test und stellte fest, dass sie gegen Pollen (ich glaube Gräser) allergisch ist und die Katze die Pollen nur auf dem Fell reingetragen hat. Das lohnt sich also alle mal ;).
Auaaa :? Ich habe mir glaub ich noch nie eine Spritze geben lassen ohne so ein komisches Pflaster (emla oder so...).
Aha ...

Viele Ärzte (so war es zumindest bei mir) schreien übrigens immer gleich "Tierhaare, alle Tiere müssen sofort aus dem Haus", wenn ein Kind/Jugendlicher irgendwelche Anzeichen von Allergien zeigt. Mein alter Kinderarzt bestand sogar nach negativem Testergebnis darauf, dass die Tierhaare eine Allergie dennoch begünstigen und die Tiere daher trotzdem weg müssen :roll:. Besteh' einfach mal auf dem Test, du wirst es ja dann sehen. Und wie gesagt, selbst wenn kannst du dich auf das Tier deiner Träume noch gesondert testen lassen.
Bist/warst du auch Allergiker?
Okay, also die Tiere, die ich sowieso schon habe, würde ich sicher nicht weggeben :shock:

Die Tabletten funktionieren ähnlich wie die Spritzen: Über einen gewissen Zeitraum (ich meine, ein paar Monate) musst du sie täglich nehmen, danach kannst du sie absetzen. Die Spritzen funktionieren ja genauso - man geht ein Mal die Woche/später den Monat zum Doc und lässt sich pieksen. Eine Behandlung mit Tabletten ist noch recht neu, daher machen es noch nicht alle Ärzte, was ich sehr schade finde. Bei uns gibt's gleich mehrere, bei einer Freundin nirgends auch nur einen..... Telefonier mal ein bisschen rum ;).

LG
Aso okay ^^
Aber sind die ungefähr gleich "gut", wie die Spritzen?
Und die Inhaltsstoffe oder wie sowas heißt weißt du nicht, oder?

Meine Mutter wird iwann zum rumtelefonieren verdonnert :lol:
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Oh nein, das weiß ich leider nicht... Ich hatte meinen Hausarzt wegen meines Freundes gefragt und der sagte mir Allergologe - Test - auf Tabletten bestehen. Aber bei meinem Freund gings leider nicht, er ist gegen zu viele verschiedene Pollen allergisch (Birke, Roggen, 6-Gräser-Mischung usw.).

Ich selbst bin weder Allergiker noch nicht-Allergiker^^ Ich habe Neurodermitis, alle 7 Jahre, welche durch Schokolade, Nüsse und Weintrauben begünstigt aber nicht ausgelöst wird. Ich war auch mal allergisch gegen Paracetamol, allerdings hat sich das über die Jahre wohl in Luft aufgelöst (scheint möglich zu sein). Und wegen dieser beiden Dinge hat man mich mal getestet, allerdings schon vor vielen Jahren und damals noch mit "Anritzen mit der Rasierklinge" *schauder*. Mann der Arzt war Sadist :silence:. Darum kommt mir der Pieks mit der Kanüle wie nix vor ;).

LG
 
T

Tierfan001

Registriert seit
24.10.2010
Beiträge
4.657
Reaktionen
0
Achso, habe gefragt, weil ich durch so eine Blut-Verdünnung oder sowas irgendwas, was in Aspirin drin ist, nicht nehmen darf.
Also ich habe/hatte ja glaube ich auch Heuschnupfen oder irgendsoetwas, aber ich finde es halt schlimm, wegen den Hunden, weil diese Tiere einfach so toll sind :/

Ähm ich hab zwar kP was das ist, aber joah :uups:
Ouch :/
 
T

Tierfan001

Registriert seit
24.10.2010
Beiträge
4.657
Reaktionen
0
Einen Allergietest habe ich zwar nicht gemacht, aber:

Von letzter Woche Samstag Abend bis morgen Abend (denke ich mal) habe ich einen Malteser da. Meine Augen haben nie gejuckt, ich musste "nie" (also das man's manchmal macht ist ja logisch, aber halt nicht wegen dem Hund dauernd) niesen.
Nur haben mich Arme und Beine gejuckt, heute aber nicht mehr, darum könnte das ja auch an den Temperaturen liegen, die letzten Tage waren ja echt kaum auszuhalten.
Joah, wollt ich nur mal so gesagt haben ^^
 
B

Bella1992

Registriert seit
18.07.2011
Beiträge
168
Reaktionen
0
Hey,
das mit dem Niesen ist ja schonmal ganz gut, trotzdem solltest Du auf jeden fall einen Allergietest machen lassen, bevor Du dir einen Hund anschaffst. Wenn ihr euch für eine Rasse entschieden habt, ist es ja auch vielleicht möglich sich genau auf diese Rasse testen zu lassen.
Der Allergietest ist übrigens wirklich nicht schmerzhaft oder so - meine gesamte Familie hat sich letztens erst auf Tierhaare bzw Hundehaare testen lassen und wir alle haben es unbeschadet überstanden^^
LG,
Bella
 
T

Tierfan001

Registriert seit
24.10.2010
Beiträge
4.657
Reaktionen
0
@Bella: Ja, ich habe das mit dem Test meiner Mutter gesagt, aber ich habe Angst davor :uups: Darum sag ich auch nicht, dass sie einen Termin machen soll oder so (würde ich sie damit nerven würde sie sicher was ausmachen ^^)...

Habe übrigens letztens einen Pudel gesehen & da der geschoren war war er voll niedlich :) Der ist mir dann um die Füße gerannt :) (Ähm der Malti war an der Leine, aber der Pudel nicht...)
 
N

Nenya

Registriert seit
10.12.2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
HI!

Man kann auch vor dem Kauf beim Hausarzt testen lassen, ob man auf den ausgesuchten Hund allergisch ist. Man muss nicht auf jeden Hund allergisch reagieren und man kann auch auf anti allergene Rassen allergisch reagieren. Die Wahrscheinlichkeit ist nur durch die Haarstruktur oder Haarlosigkeit geringer.

LG

Nenya
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Man muss nur eben auch schauen ob man auf die Haare oder auf den Speichel allergisch ist.

LG
 
N

Nenya

Registriert seit
10.12.2009
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ja, aber die Haare oder die Haut sind der Hauptüberträger der Eiweisse (Also Speichel, Schuppen usw) auf die man allergisch reagiert. Hunde die nicht Haaren, was ja auf alle antiallergene Rassen zutrifft, verbreiten nicht alles in der Wohnung. Mehr Sauberkeit, weniger Reize und dann fällt das bisschen Hundestreicheln oft nicht mehr ins Gewicht.
Bei Nackthunden hat man noch den Vorteil, dass man die Hunde jeder Zeit, nach Bedarf auch öfter am Tag, mit einem Lappen sauber wischen kann, oder sie baden kann. Sie vertragen es besser als behaarte Hunde. Aber natürlich auch nur mit einem milden Shampoo. Ergo, noch mehr Sauberkeit, noch weniger Reize.
Nur aus diesem Grund sind diese Rassen so gut für Allergiker geeignet. Ist die Allergie aber sehr stak auf sehr viele verschiedene Eiweisse ausgeprägt, sollte man bei jedem Hundekauf den ausgesuchten Hund testen. Aus einer Schuppen/Speichelprobe wird dann beim Arzt ein herkömmlicher Allergietest gemacht.
Dabei kann es vorkommen, dass man auf Hunde aus dem gleichen Wurf total unterschiedlich reagiert! Den bei jedem Hund ist die Zusammensetzung der Eiweisse anders.

LG

Nenya
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Welche Rasse wäre möglich?

Welche Rasse wäre möglich? - Ähnliche Themen

  • Passt ein Hund überhaupt zu uns? Wenn ja, welche Rasse wäre geeignet?

    Passt ein Hund überhaupt zu uns? Wenn ja, welche Rasse wäre geeignet?: Hallo liebe Community, ich hätte eine Frage an die hundeerfahrenen Menschen unter euch :D ! Seit mein heiß geliebter Kater überfahren wurde :(...
  • Welche Rasse wäre glücklich ??.

    Welche Rasse wäre glücklich ??.: Hallo zusammen! Ich habe zwar eine Hündin (Englischer Cocker Spaniel), aber weil ich die finger nicht vom "hunde-suchen" lassen kann würde ich...
  • Welche Rasse wäre für uns geeignet?

    Welche Rasse wäre für uns geeignet?: Hallo ihr lieben =) Derzeit habe ich ja noch meinen Rottimix, sie ist nun fast 7 Jahre alt und wird grau, jetzt aber nicht denken ich will sie...
  • Welche Rassen empfehlt ihr mir?

    Welche Rassen empfehlt ihr mir?: Hallo Ihr Lieben, Ich informiere mich derzeit schon seeeeehr lange über Rassen, aber komme derzeit nicht so weiter. Von daher wollte ich mal eure...
  • Welche Rassen?

    Welche Rassen?: Lumen ist jetzt ca. 5 Monate alt ich habe sie von einem Tierheim In der Slowakei. Sie ist fast weiß hat aber einen beigen Rücken und beige Ohren...
  • Ähnliche Themen
  • Passt ein Hund überhaupt zu uns? Wenn ja, welche Rasse wäre geeignet?

    Passt ein Hund überhaupt zu uns? Wenn ja, welche Rasse wäre geeignet?: Hallo liebe Community, ich hätte eine Frage an die hundeerfahrenen Menschen unter euch :D ! Seit mein heiß geliebter Kater überfahren wurde :(...
  • Welche Rasse wäre glücklich ??.

    Welche Rasse wäre glücklich ??.: Hallo zusammen! Ich habe zwar eine Hündin (Englischer Cocker Spaniel), aber weil ich die finger nicht vom "hunde-suchen" lassen kann würde ich...
  • Welche Rasse wäre für uns geeignet?

    Welche Rasse wäre für uns geeignet?: Hallo ihr lieben =) Derzeit habe ich ja noch meinen Rottimix, sie ist nun fast 7 Jahre alt und wird grau, jetzt aber nicht denken ich will sie...
  • Welche Rassen empfehlt ihr mir?

    Welche Rassen empfehlt ihr mir?: Hallo Ihr Lieben, Ich informiere mich derzeit schon seeeeehr lange über Rassen, aber komme derzeit nicht so weiter. Von daher wollte ich mal eure...
  • Welche Rassen?

    Welche Rassen?: Lumen ist jetzt ca. 5 Monate alt ich habe sie von einem Tierheim In der Slowakei. Sie ist fast weiß hat aber einen beigen Rücken und beige Ohren...