Ist er denn auch gut versichert?

Diskutiere Ist er denn auch gut versichert? im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; HalliHallo! Bin neuer Hundebesitzer. Gleichzeitig auch neu hier im Forum. So, habe vor kurzem nen kleinen Rotti bekommen. War schon immer mein...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

DoggyDogg

Registriert seit
26.07.2011
Beiträge
1
Reaktionen
0
HalliHallo!

Bin neuer Hundebesitzer. Gleichzeitig auch neu hier im Forum. So, habe vor kurzem nen kleinen Rotti bekommen. War schon immer mein Traum so einen zu besitzen. Ungeachtet
der Kosten die da auf mich zu kommen.

Im Bekanntenkreis habe ich mitbekommen das man als Hundebesitzer, öfter mal zum TA muss. Da ein solcher Arztbesuch nicht gerade günstig sein wird, (man kennts vom eigenen Leib) recherchierte ich mal im Inet nach ner Versicherung für meinen Snap!

http://www.haustier-news.de /Hundekrankenversicherung_zahlt_nicht_nur_bei_operativen_Eingriffen.9022.0.html

Soll ich jetzt ne Vollversicherung nehmen oder nur eine für OP´s?

Ich denke da mein kleiner ja einen großen Teil meines Lebens mit mir verbringt, könnte sich so eine Versicherung schon lohnen, oder?

lg
 
27.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ist er denn auch gut versichert? . Dort wird jeder fündig!
D

Diddellaus

Registriert seit
04.07.2011
Beiträge
97
Reaktionen
0
Unser damaliger Dalmatiner hatte eine Versicherung die alles zahlte, Erstimpfung, OPs ect.
Die Versicherung kostetet ca. 50 Euro im Monat.
Sie war recht teuer und war für unseren damaligen, teueren Tierarzt ein Freibrief.
Der Hund wurde "nur" ein Jahr alt und hat mehr den Tierarzt gesehen als eine Wiese, überspitzt gesagt.
Klar, das man, wenn man eine Versicherung hat, wegen jedem "Problemchen" zur Tierklinik fährt.
Jedesmal wurde "operiert, geschnippelt" wenn nur ein Pickelchen am Hals entdeckt wurde.
Mit der Versicherung wurden wir übersensibel, andere hätten gesagt "wartet noch ab, ein, zwei Tage".
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
http://www.vergleichen-und-sparen.de/hundeversicherungkombi.html
Schau mal hier, da steht alles eigentlich recht ausführlich drin.... Links kannst du noch andere Versicherungskombis auswählen.

Ob man eine OP-Versicherung braucht oder nicht ist wohl eine Glaubensfrage, wenn du mal die SuFu benutzt wirst du das ganz schnell sehen ;). Du kannst auch einfach mal beim Versicherungsbüro deiner Wahlanrufen und nachfragen, welche Hundehalterversicherungen sie gerade haben und was die bieten.

LG
 
elleraner86

elleraner86

Registriert seit
28.07.2011
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo DoggyDogg!

Bevor ich antworte, feiere ich unseren gemeinsamen Einstand!

*lalala*

So, zurück zum Thema!

Man kann alles versichern, es kostet aber auch alles Geld! Und das muss man sich natürlich leisten können. Eine Vollversicherung übernimmt auch Kastrationen (z.B. Helvetia) und Schutzimpfungen, also Dinge, die auf jeden Fall immer fällig werden. Wenn dich derartige Kosten in eine finanziell kritische Lage versetzen, dann ist eine Vollversicherung sicherlich nicht schlecht. Vor allem, wenn im Gleichen Jahr der Kastration und Impfung der erste unvorhersehbare TA Besuch fällig wird.

Ich bin jedoch der Ansicht, dass man wirklich nur das Risko absichern soll, was man nicht selber tragen kann. In meiner Position wäre daher nur eine OP-Versicherung erforderlich. Denn wenn mich eine OP überrascht, stehe ich blöd da ;-)

Zwei Tipps von mir:
1.) Wenn möglich, entscheide dich bitte für eine jährliche Zahlweise, da dann ein Ratenzahlungszuschlag wegfällt. Bei hohen Monatsbeitrag macht sich das bemerkbar.
2.) Wenn du die Möglichkeit hast Beiträge durch langjährige Vertragslaufzeiten zu sparen, nutze diese. Also mach dir keine Sorgen, wenn dir eine Uelzener Versicherung einen 10 Jahresvertrag mit 20% Nachlass anbietet. Nimm das Angebot an, denn: Das neue Versicherungsvertragsgetzt hat bestimmt, dass du jeden Vertrag bereits nach drei Jahren und jedem folgenden Jahr schon kündigen kannst. Änderungen, die nichts mit einer Kündigung zu tun haben, kannst du ohne Einhaltung der Laufzeit durchführen. Ein guter Versicherungsbetreuer gibt dir diese Tipps ;-)

edit: Unerwünschte Werbung
 
M

MichaelWeber

Registriert seit
02.08.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Doggydog, also eine Versicherung für deinen Rotti würde ich aufjedenfall abschließen den wenn in absehbarer Zeit irgendwas passiert, könnte es recht teuer werden.
Ich Persönlich habe meinen 2 Jährigen Bernersennenhund versichern lassen, weil ich nicht so das große Geld jederzeit parat habe und somit im Notfall Probleme bekomme mit der Bezahlung oder aber erst gar nicht hingehe und dabei die Hoffnung habe das es mit der Zeit sich schon bessern wird, aber dies ist oftmals eben nicht der Fall. Meinen ersten Hund hatte ich nicht versichert und es wurde immer sehr Teuer für mich, wenn ich mit meinem Hund zum Tierarzt musste. Diesen Fehler macht man nicht zweimal, deshalb hab ich mich erkundigt und dadurch hab ich dann durch einen sehr kompetenten Vertreter tolle Alternativen erfahren und habe mir dann die Hunde-Krankenversicherung zugelegt.

Falls du für deinen Hund noch etwas sucht kann ich dir diese Webseite zu Herzen legen

http://www.gutguenstigversichert.de/hundeversicherungen.html


Mit freundlichen Grüßen

[FONT=&quot]Michael Weber [/FONT]
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Also ich habe auch einen Op Schutzversicherung, warum? Ganz einfach, wenn was ist möchte das mein Hund die Optimale behandlung bekommt. Ich habe meine Op Schutz bei der Agila gemacht, die recht günstig und fair sind. An die vollversicherung habe ich auch schon gedacht, aber ich weiß noch nicht, daPatch nicht so oft beim TA ist. Gut zum Impfen, Wumrkur und co. ABer Krank ist er meist nur im Herbst das er was mit der Haut hat, sonst nicht. Ich denke da würde ich drauf zahlen. Sicherlich gibt es Hunde bei lohnt es sich auf alle fälle, aber bei meinem hätte es bisher noch nicht gebracht.
Aber Op schutz finde ichs chon wichtig. Meist läuft es ja so ab: Man spart damit wenn der Hund krank wird ein Puffer da ist. Dann oh nein das Auto auf das an wirklich angewiesen ist geht kaputt. Als man die Rechnung fürs Auto bezahlt hat, sagen wir mal 700€, fällt der Hund beim spielen so doof hin, das er sich was bricht. vom ersparten sind jetzt noch ca 300€ über und nun?
So muß es nicht bei jedem laufen, aber bei mir läuft es immer nach dem motto, wenn es kommt dann richtig.
Von daher ist es bei mir die richtige alternative. Und ich kann jährlich
kündigen, was ich extremst gut finde.

Lg Yvi
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ist er denn auch gut versichert?