Schwere Entscheidung, wer kann mir helfen?

Diskutiere Schwere Entscheidung, wer kann mir helfen? im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Hallo zusammen! Ich komme im September in die 10. Klasse der Realschule und hoffe die Prüfungen alle zu bestehen und habe nach langem hin und...
Saphi09

Saphi09

Registriert seit
29.08.2009
Beiträge
1.267
Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Ich komme im September in die 10. Klasse der Realschule und hoffe die Prüfungen alle zu bestehen und habe nach langem hin und herschwanken den Wunsch mich als Ergotherapeutin ausbilden zu lassen. Dazu müsste ich auf eine Privatschule, welche man selbst finanzieren muss.

Jetzt wollte ich gerne zu meinem Freund ziehen, so bald das eben möglich ist. Wir sehen uns nicht ganz so häufig, da 365km doch ein Stück sind.. Meine Eltern wollen dass ich die Ausbildung/Schule hier bei uns in Umgebung mache, damit ich nicht extra
eine Wohnung mieten muss und weil ich ja auch noch dahin kommen muss, da ich nicht mobil bin. Ich habe jetzt schon mal spaßhalber im Internet nach einer Wohnung in Koblenz (Nähe von meinem Freund) gesucht, aber ich möchte meinen Eltern nicht noch zusätzlich zu den Schulkosten 670-900€ Miete aufdrücken, das ist total unrealistisch :( Zudem ich ja dann auch kein Auto besitze. Volljährig wäre ich zwar, aber habe nicht die Möglichkeit irgendwoher ein Auto zu kriegen ;)
Ihr werdet euch jetzt sicher fragen wie ich das schaffen will und genau weiß ich es selbst nicht, aber ich würd halt gern wenigstens in die Nähe meines Freundes ziehen. Zu ihm selbst wird eher schwierig, weil er noch bei seinen Eltern wohnt und er nicht so begeistert von der Idee ist dass ich da miteinziehen könnte, weil die Eltern wohl etwas schwierig sind oder so.. :? Und ob ich dann nebenbei jobben könnte um mir die Wohnung wenigstens halbwegs zu verdienen weiß ich auch nicht wie gut das klappt, wenn man den halben Tag in der Schule ist. Wenn ich die Ausbildung/Schule bei uns in der Umgebung machen würde, würd es halt noch 3 Jahre dauern bis ich zu ihm ziehen kann und 3 Jahre find ich viel.. :( Es ist halt nicht unbedingt leicht so auf Abstand, ihr versteht bestimmt..

Dass ich selbstständig sein müsste, damit hab ich kein Problem. Ich koche auch zu Hause oft für mich, helf beim saubermachen mit und bei einer 1-2 Zimmerwohnung wäre das sicher auch nicht mehr Arbeit als daheim.
Ach ich weiß auch nicht.. Was würdet ihr tun an meiner Stelle?

Liebe Grüße

Off-Topic
Den Gedanken daran, vielleicht einen ganz andern Job zu wählen, wo ich wenigstens erstmal etwas Geld kriege statt welches zu bezahlen, hatte ich auch schon, allerdings wird das schwierig wenn ich dann zu einem Vorstellungsgespräch 365km fahren müsste, nur um dann evtl. eine Absage zu bekommen..
 
27.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Chrissii89

Chrissii89

Registriert seit
07.05.2011
Beiträge
1.012
Reaktionen
0
Ich finde, du solltest erstmal bei deinen Eltern bleiben, so hart es vielleicht auch sein mag.
Ich weiß, dass du gerne bei deinem Freund sein möchtest, aber wenn du eine abgeschlossene Berufsausbildung hast und ihr immernoch zusammen seit, könntest du dir dort doch einen Job suchen
Für eine Privatschule bekommt man kaum Bafög, eigtl. gar nicht.
Und dann einen Nebenjob zu finden ist auch schwer.
Ich möchte es dir nicht ausreden, aber ich spreche aus Erfahrung.
Du müsstest, wenn einen sehr flexiblen Arbeitgeber finden, der das mitmacht.
Die Ausbildung ist schulisch und dann machst du auch Praktkum??
Ist jedenfalls bei ner Freundin so.
Also son Duales System halt.
Und da wird es schwer neben dem Praktikum einen Nebenjob zu finden, wenn du noch nicht weißt, wo du dieses machst.
Auch musst du Zeit finden Hausaufgaben zu machen, zu lernen, den Haushalt zu machen usw.
Wenn du in der Lage bist dies alles zu bewältigen, dann probiers und zieh um.
Ich suchte auch einen Nebenjob, aber durch damalige Probleme, kann ich nicht unter Stress/Hektig arbeiten.
Daher konzentriere ich mich auf die Schule, damit ich wenigstens einen guten Abschluss erreiche.
 
Saphi09

Saphi09

Registriert seit
29.08.2009
Beiträge
1.267
Reaktionen
0
Die Privatschule würden mir meine Eltern bezahlen, da stehen sie hinter mir. Das einzige was finanziell nicht machbar ist, ist dass ich ausziehe und eine Wohnung miete und auf eine Privatschule gehe.
Ich werde es mir wohl nochmal reiflich überlegen ob ich wirklich sofort nach der Schule ausziehe und so weit weg gehe.. denn ich stelle es mir super schwierig vor so weit weg (und bei meist 1000+ Mitbewerber) eine Ausbildung zu bekommen. Im Moment rät mir jeder davon ab.. Mal sehen wie ich das mache.
Wenn noch jemand Anregungen oder Gedankengänge zu dem Thema hat, dann immer her damit, denn ich bin immernoch unentschlossen.
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Hey Saphi,

Fahrtkosten und sogar Hotelübernachtungen kann man sich vom Arbeitsamt ersetzen lassen. Ich war damals bei der Berufsberatung vom Arbeitsamt, dort kann man sich einen Zettel geben lassen der vom Ausbildungsbetrieb bei dem Du Dich vorstellst ausgefüllt wird (ist bloß eine Bestätigung das Du wirklich da warst), diesen gibst Du dann mit allen Quittungen (also Fahrkarten/ Tankbelege/Hotelrechnung) wieder beim Arbeitsamt ab und Du bekommst innerhalb ein paar Wochen das Geld zurück überwiesen. Zumindest zu meiner Bewerbungszeit gab es das (7-8 Jahre her).
Die haben da damals auch nicht geguckt ob die Eltern diese Fahrten eigentlich finanzieren könnten, jeder konnte es beantragen. Und natürlich muss man so günstig wie möglich reisen, also nicht mit dem ICE fahren oder im teuersten Hotel absteigen^^ Oder besser gesagt: Du kannst auch teuer reisen, Du bekommst aber immer nur das Geld für die günstigste Fahrt, also in dem Fall dann nicht alles zurück.

Frag am besten mal bei der Berufsberatung nach, wenn es das noch gibt, kannst Du auch 350 km entfernt Vorstellungsgespräche ohne finanzielle Sorgen haben :)
 
Saphi09

Saphi09

Registriert seit
29.08.2009
Beiträge
1.267
Reaktionen
0
Oh, cool! Danke :) Daran hab ich gar nicht mehr gedacht. Ja, wir hatten auch schon alle Einzelgespräche mit dem Arbeitsamt, aber ich dachte bisher man kriegt nur einen gewissen Teil zurück und da auch nur für die geschriebenen Bewerbungen und deren Versendung. Aber ich habe bald nochmal einen Termin, da werd ich das einfach mal erfragen.
 
Chrissii89

Chrissii89

Registriert seit
07.05.2011
Beiträge
1.012
Reaktionen
0
Also ich finde es blöd, die Woche über in einem Hotel zu wohnen nur um die Ausbildung zu machen und am Wochenende wieder nach Hause, auch wenn man sich das bezahlen lassen kann. Aber 3 Jahre?

Hab erstmal den Abschluss in der Tasche und den Ausbildungsplatz.

Das man außerhalb seines Umkreises eine Ausbildung bekommt ist nicht schwer.
Klar haben evtl die die in der Stadt wohnen vlt eine bessere Chance als du, aber nur das sie dort wohnen.
Wer sagt denn, dass du nicht einen besseren Abschluss haben kannst, als einige Mitbewerber.
Ich habe mich auch damals auf eine Ausbildung beworben die 365km weit weg von mir war.
Das war kein Problem. Musste das nötige beantragen und bin hingezogen
 
Saphi09

Saphi09

Registriert seit
29.08.2009
Beiträge
1.267
Reaktionen
0
Na, wenn würde ich mir ja eine Wohnung mieten, die dann eben die 3 +/- Jahre mir "gehört" und die ich teils durch die Ausbildungsvergütung bezahlen kann die ich kriege und den Rest dann eben durch die Eltern. Das Arbeitsamt würde mir evtl. (frage ich noch nach) die Fahrtkosten erstatten (Zugtickets), dann wäre das hin und her für Vorstellungsgespräche oder Einstellungstests kein Problem. Wäre zwar verdammt aufwendig das Ganze (zeitlich vor allem), aber letztlich würde es sich auszahlen wenn ich dann wirklich dort was bekäme.
Wenn ich das wirklich machen will müsste ich eh einen anderen Beruf wählen als Ergotherapeutin, wo man sogar seine Ausbildung bezahlen muss, denn damit könnte ich dann nicht wegziehn (Wohnung + Privatschule wäre zu viel). Ich bin mir noch total unschlüssig, vor allem deshalb weil ich noch keinen Job gefunden habe wo der Aufschrei "das isses" von mir käme. Es sind alles lediglich Berufe die ich mir noch vorstellen könnte.
 
Chrissii89

Chrissii89

Registriert seit
07.05.2011
Beiträge
1.012
Reaktionen
0
Finde erstmal eine Ausbildung wo du auch eine Vergütung bekommst.
In den meisten Ausbildungen musst du selber Geld reinstecken.
Ich mach grad wieder ne schulische Ausbildung, weils irgendwie nicht weiter geht und es auch keine richtige Ausbildung dafür gibt, was ich evtl mal machen möchte.
Ich hab auch ziemlich viele Interessen und finde an vielem Gefallen und man kann sich nicht entscheiden und man weiß ja auch eigentlich gar nicht was es noch für Berufe gibt.
Es gibt Berufe die haben ja die unnormalsten Namen, obwohl se am Ende nur Abteilungsleiter sind als Beispiel.
Hoffe du verstehst was ich meine^^
Mach doch vielleicht ein Berufsvorbereitendes Jahr nach deiner Schule, in dem Gebiet wo du gerne mal arbeiten würdest oder Praktikas
Das bringt einem wirklich was.

Das mit der Wohnung muss man auch clever machen. Du müsstest sie wenn als Nebenwohnsitz anmelden. Dein Hauptwohnsitz bleibt bei deinen Eltern.
Kann noch Vorteile haben
 
Jucomi

Jucomi

Registriert seit
11.04.2009
Beiträge
1.255
Reaktionen
0
Ich würde dir auch raten, erstmal zu hause zu bleiben und die Ausbildung als Ergotherapeutin zu machen. Wenn du es trotzdem hinkriegst, auszuziehen, dann kannst du das versuchen, aber ich würde mir keine andere Ausbildung suchen, wenn du doch eigentlich weisst, was du möchtest. Nach den 3 Jahren Ausbildung kannst du immer noch 60 Jahre mit deinem Freund zusammen wohnen, aber wenn du jetzt dahin ziehst, kannst du nicht anschliessend 60 Jahre als Ergotherapeutin arbeiten...

Und auch, wenn du es nicht hören willst ;) Falls es mit eurer Beziehung irgendwann nicht mehr klappt und du wegen ihm nur n Job hast, den du so halbherzig machst... das wär doch echt ärgerlich oder?
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Off-Topic
Also ich finde es blöd, die Woche über in einem Hotel zu wohnen nur um die Ausbildung zu machen und am Wochenende wieder nach Hause, auch wenn man sich das bezahlen lassen kann. Aber 3 Jahre?
Ich kann es jetzt nicht ganz raus lesen, aber ich glaube Du hast das falsch verstanden. Ich meinte das man sich die Kosten für die Bewerbungsfahrten erstatten lassen kann, nicht 3 Jahre lang einen Hotelaufenthalt und die Zugfahrten nach Hause :)
 
Roshinu

Roshinu

Registriert seit
08.10.2008
Beiträge
336
Reaktionen
0
Die 3 Jahre sind schneller um als man glaubt ;)
Wenn du Ergotherapeutin machen möchtest, dann beiß die 3 Jahre rein und zieh das durch!
Verbau dir nicht deinem Freund zu Liebe deswegen die Zukunft, wenn du schon die Chance hast etwas zu erlernen, dass du auch wirklich machen möchtest.
Sieh die Zeit als Prüfung für die Beziehung zwischen dir und deinem Freund. Überlebt sie diese 3 Jahre, dann ist es auch Wert, dass man einen Teil seines Lebens "opfert" und gemeinsam in einer neuen Stadt von vorne beginnt!

Ich war selber wegen meiner Ausbildung in einer Fernbeziehung gefangen, wir sind aber daran nicht zerbrochen sondern gereift und leben seit 4 Jahren in der zwischenzeit schon zusammen.
Ich würde das ganze definitv wieder so machen :)
 
Thema:

Schwere Entscheidung, wer kann mir helfen?

Schwere Entscheidung, wer kann mir helfen? - Ähnliche Themen

  • Ich stehe vor einer schweren Entscheidung

    Ich stehe vor einer schweren Entscheidung: Hallo ihr Lieben, wie manche von euch vielleicht aus dem Hamsterthread wissen, habe ich einen halben Zoo zu Hause. Ich zähle hier noch mal kurz...
  • So leicht und doch so schwer.

    So leicht und doch so schwer.: (Berufssuche) Ich bin nun wirklich nicht sooo schwer gestrickt.... aber manchmal denke ich mir, dass meine Wünsche zu hoch gestellt sind. Ich...
  • Aufstehen..für mich sehr schwer >.<

    Aufstehen..für mich sehr schwer >.<: Hey ;) So wie der Titel schon sagt, habe ich es sehr schwer mit dem Aufstehen (aber nur morgens) :roll: Schon im Schlaf mach ich meinen...
  • Warum schlafe ich nachts immer mit offenem Mund und atme so schwer?

    Warum schlafe ich nachts immer mit offenem Mund und atme so schwer?: Mein Freund sagt mir seit ca. 2 Jahren das ich ständig mit offenem Mund schlafe und auch sehr schwer atme! Er kann dann aoft nicht schlafen und...
  • 13 jahre,1,65m und 45 kilo schwer

    13 jahre,1,65m und 45 kilo schwer: hey ihr. ich bin 13 jahre alt und heisse melissa. mit meinen 45 kilo bin ich ziemlich leicht,ich kann aber wirklich nix daran ändern,es ist nicht...
  • Ähnliche Themen
  • Ich stehe vor einer schweren Entscheidung

    Ich stehe vor einer schweren Entscheidung: Hallo ihr Lieben, wie manche von euch vielleicht aus dem Hamsterthread wissen, habe ich einen halben Zoo zu Hause. Ich zähle hier noch mal kurz...
  • So leicht und doch so schwer.

    So leicht und doch so schwer.: (Berufssuche) Ich bin nun wirklich nicht sooo schwer gestrickt.... aber manchmal denke ich mir, dass meine Wünsche zu hoch gestellt sind. Ich...
  • Aufstehen..für mich sehr schwer >.<

    Aufstehen..für mich sehr schwer >.<: Hey ;) So wie der Titel schon sagt, habe ich es sehr schwer mit dem Aufstehen (aber nur morgens) :roll: Schon im Schlaf mach ich meinen...
  • Warum schlafe ich nachts immer mit offenem Mund und atme so schwer?

    Warum schlafe ich nachts immer mit offenem Mund und atme so schwer?: Mein Freund sagt mir seit ca. 2 Jahren das ich ständig mit offenem Mund schlafe und auch sehr schwer atme! Er kann dann aoft nicht schlafen und...
  • 13 jahre,1,65m und 45 kilo schwer

    13 jahre,1,65m und 45 kilo schwer: hey ihr. ich bin 13 jahre alt und heisse melissa. mit meinen 45 kilo bin ich ziemlich leicht,ich kann aber wirklich nix daran ändern,es ist nicht...