Babys und erwachsene Kaninchen

Diskutiere Babys und erwachsene Kaninchen im Kaninchen Vergesellschaftung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo ihr Lieben, habe schon länger nichts im Forum geschrieben, doch jetzt habe ich da mal wieder eine Frage. Da ich weiß, wie sensibel hier mit...
Babsi1990

Babsi1990

Registriert seit
23.04.2007
Beiträge
652
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,
habe schon länger nichts im Forum geschrieben, doch jetzt habe ich da mal wieder eine Frage. Da ich weiß, wie sensibel hier mit dem Thema Kaninchenbabys umgegangen wird, muss ich etwas weiter ausholen um meine Frage zu erläutern. Sonst gäbe es reichlich Gegenfragen, die ich hier im Vorfeld klären möchte.

Letztes Jahr im Sommer fand ich zwei ausgesetzte Kaninchen. Nachdem sich niemand meldete der sie vermisst, entschied ich mich sie zu behalten. Ich stellte die beiden meinem Tierarzt vor, welcher mir versicherte, dass die beiden trotz ihrer schon erstaunlichen Größe noch jung seien. Ein Rammler und eine Häsin sollten es sein. Den Rammler ließ ich frühkastrieren und die beiden lebten glücklich in meinem Garten.
Im Frühjahr diesen Jahres wurden mir acht Notfallkaninchen
gebracht. Meine Mutter ließ sich breitschlagen und ich hatte die Arbeit... Glücklicherweiße waren die Rammler dieser Gruppe kastriert. Die Notfallkaninchen hielt ich getrennt von meinen beiden bis ich die ersten weitervermitteln konnte und nur noch fünf übrig waren. Aus Platzgründen vergesellschaftete ich dann meine beiden mit den fünf Fremden. Woraufhin ich ca. einen Monat später sah, dass sich zwei Damen massig Bauchfell herrausrupften. Da war mir klar was los ist. Ich ließ meine vermeintliche Häsin kastrieren und setzte den nun doch Rammler von den Mädels weg. Soviel dazu, wie es zu den Babys kam um die es nun geht.

Eines der Kleinen hatte eine Verletzung an der Hinterpfote. Diese zeigte ich meinem Tierarzt. Der behielt das Kleine auf seine Kosten (da er ja "Mitschuld" an dem Babymalör hat) in der Praxis und behandelte es dort bestimmt drei Wochen. Während dieser Zeit wurde der Rest des Nachwuchses krank und trotz ständiger Umsorgung unsrererseits hat es nur eines der Fellknäule geschafft.
Jetzt habe ich hier zwei ca. acht Wochen alte Babys sitzen (wieder gesund und auch zusammen), die schon lange nicht mehr bei den Großen waren. Was ich sehr schade finde, da sie doch den Kontakt brauchen, um ein gutes Sozialverhalten zu entwickeln. Draußen sitzen mittlerweile, zum Glück nur noch drei Kaninchen (unter anderem die Mutter der Kinder).

Nun endlich meine Frage ;)
Vergesellschaften ja oder nein?
Ich weiß wie wichtig es wäre, dass sie bei den Großen sind. Andererseits ist das Verletzungsrisiko doch so enorm, dass ich eigentlich Angst habe es zu riskieren...

Kaninchen haben wohl kaum ein solch gutes Erinnerungsvermögen, als dass sie sich nach mehreren Wochen wieder erkennen würden, oder?
Ich habe mir auch schon überlegt nur die Mutter zu den Kindern zu setzen. Der Stress für die Kinder wäre somit kleiner, die Verletzungsgefahr aber ähnlich groß.
Alternative - ich warte bis sie groß genug sind und setze dann alle wieder zusammen. Aber ab wann sind die Süßen denn groß genug? Ich muss dazu sagen: Die Mutter ist ein Zwergkaninchen, der Vater ein Mix aus Zwerg- und Stallhase oder so. Also nicht ganz so klein. Zumindest das eine Kind scheint mir ebenfalls ziemlich groß zu werden...

Wäre hilfreich, wenn ihr mir eure Tendenzen dazu schreiben könntet, ob ich nun warten soll oder direkt vergesellschaften.
Liebe Grüße,
Babsi
 
27.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Rubinchen

Rubinchen

Registriert seit
07.10.2009
Beiträge
1.258
Reaktionen
0
also das eine ist ja klar, das saß beim Tierarzt und warum wurde das andere getrennt? :)
 
Troublechen

Troublechen

Registriert seit
26.01.2011
Beiträge
4.790
Reaktionen
0
Hallo Babsi,
ich war ja im Winter in einer ähnlichen Situation (allerdings eben keine Notfellchen sondern Zooladentiere), Trouble stellte sich als Mann heraus.

Junge Kaninchen soll man erst mit 16 Wochen mit ausgewachsenen Tieren vergesellschaften. Daran würd ich mich an deiner Stelle auch halten. Ich habe damals auch 16 Wochen gewartet, bis ich Trouble wieder mit Chili und Roxy (das Baby) vergesellschaftet hab. Und selbst das erschien mir fast noch zu früh. Roxy wusste gar nicht was los ist und war total verstört.

Auch wenn es für die Sozialisierung etc. deiner Würmchen vielleicht nicht gut ist, würd ich wirklich warten. Denn das Verletzungsrisiko ist leider wirklich zu hoch :(
 
Babsi1990

Babsi1990

Registriert seit
23.04.2007
Beiträge
652
Reaktionen
0
Weil es krank war. Ich kam eines Abends nach hause da saßen zwei der Kinder nur noch rum und waren "nicht mehr ansprechbar". Es war Sonntag Abend und ich habe sofort mit meinem Tierarzt telefoniert. Mit dem habe ich abgesprochen, dass ich die Kleinen mit Fencheltee päppeln soll.
Wollte sie dann ungern in ihrem Zustand draußen sitzen lassen. Hatte sie bei mir im Wohnzimmer in einer Kiste, damit ich jede Stunde füttern konnte. Die nahmen von sich aus nichts mehr auf; waren mehr tot als lebendig...
Wenn ich dachte es geht ihnen besser, waren sie eine Stunde später wieder ganz neben der Spur. Es war ein tagelanger Kampf, weil es nach und nach alle der Babys erwischte. Manche hatten "Glück" und wurden schnell von ihrem Leid erlöst, andere kämpften hart; doch nur einer schaffte es letzendlich.
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Hm, schwierig. Meine beiden wurden mit ca. 4 Wochen mit einem erwachsenen Kaninchen vergesellschaftet. Ich weiß aber nicht, ob es bei Kaninchen sowas wie Welpenschutz gibt?! Die damalige Vergesellschafterin :))) kannte aber das erwachsene Kaninchen sehr gut und "benutzt" das immer für so kleine Knäuel. Einfach, weil er wohl sehr friedliebend ist und die Jungen schnell "annimmt" (meine Güte, ist das bescheuert auszudrücken). Wenn du also ein Kaninchen hast, dem du diesbezüglich 300%ig vertraust, wenn du dich mit VGs auskennst, wenn du Platz und viiiiiel Zeit zum Beobachten hast, dann würde ich es machen.
 
Thema:

Babys und erwachsene Kaninchen

Babys und erwachsene Kaninchen - Ähnliche Themen

  • Kaninchen babys von Hand aufziehen

    Kaninchen babys von Hand aufziehen: Hey meine Riesen Schecken Dame hat vor paar Stunden stolze 14 Jungen zur Welt gebracht. Wir wissen aber nicht wer der Vater ist da sie einen Tag...
  • brauche mal rat kaninchen ist schwanger

    brauche mal rat kaninchen ist schwanger: hallo ich bin ganz neu hier hoffe ich habe meinen beitrag richtig eingetragen habe eine frage an euch, und zwar habe ich im april 2...
  • Vergesellschaftung von 2 weiblichen erwachsenen Kaninchen

    Vergesellschaftung von 2 weiblichen erwachsenen Kaninchen: Habe 2 Kaninchen: 1. Zwergkaninchen, weibl., wird am Do kastriert, ca. 5 Jahre alt 2. Kaninchen (ca. 3,5kg), weibl., wird am Do kastriert, ca 4...
  • Vergesellschaftung von 2 weiblichen erwachsenen Kaninchen - Ähnliche Themen

  • Kaninchen babys von Hand aufziehen

    Kaninchen babys von Hand aufziehen: Hey meine Riesen Schecken Dame hat vor paar Stunden stolze 14 Jungen zur Welt gebracht. Wir wissen aber nicht wer der Vater ist da sie einen Tag...
  • brauche mal rat kaninchen ist schwanger

    brauche mal rat kaninchen ist schwanger: hallo ich bin ganz neu hier hoffe ich habe meinen beitrag richtig eingetragen habe eine frage an euch, und zwar habe ich im april 2...
  • Vergesellschaftung von 2 weiblichen erwachsenen Kaninchen

    Vergesellschaftung von 2 weiblichen erwachsenen Kaninchen: Habe 2 Kaninchen: 1. Zwergkaninchen, weibl., wird am Do kastriert, ca. 5 Jahre alt 2. Kaninchen (ca. 3,5kg), weibl., wird am Do kastriert, ca 4...