Fragen über Fragen

Diskutiere Fragen über Fragen im Terraristik & Aquaristik Stammtisch Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallöchen, ich habe mich nach langen überlegen entschlossen, dass noch ein 54er aqua bei uns einziehen soll. damit sind auch alle einverstanden...
dackelchen

dackelchen

Registriert seit
06.03.2009
Beiträge
178
Reaktionen
0
Hallöchen,
ich habe mich nach langen überlegen entschlossen, dass noch ein 54er aqua bei uns einziehen soll.
damit sind auch alle einverstanden. urlaubsbetreuung vorhanden und und und
also die rahmenbedingungen sind erstmal geschaffen:D

eine angst die noch geblieben ist, dass das aqua platzt oder undicht wird...
ist das bei einem neun aqua wahrscheinlich? habt ihr die extra versichert?

zu dem becken
an sich:
hab ich mir überlegt, dass ich den heizstarb auslasse, da der hauptbesatz garnelen auch mit kälteren temperaturen (zimmertempratur) klar kommt
jetzt sollen noch fürs auge ein paar fische mit einziehen doch da gehen die meinung im netz seh auseinander^^
wir suchen einen fisch der zwar ein paar garnelenbabys auffressen darf aber wollen auch, dass ein paar durchkommen :)

welcher fisch würde da passen? der zwergbärberling? kommt der mit den temperaturen zurecht?

zu den wasserwerten kann ich zur zeit nur sagen, dass das wasser hart ist genaue werte folgen

die 3. art bewohner sollen ein paar schnecken sein. welche sind da empfhelnswert?

wieviele tiere von den arten sind angebracht? habe an 15 garnelen je 5 einer art
und 5 schnecken
die anzahl der fische ist ja sicherlich größenabhängig

ich will nur kein zu gepropftes aqualieber weniger und dafür schön :D

ganz großes dankeschön für die beantwortung von den nervigen anfängerfragen, wollen aber so wenig wie möglich falsch machen


die garnelen:
red fire
yellow fire
grean fire

woher erfahre ich ob die sich untereinander paren können damit keine "mischlinge" entstehen
 
Zuletzt bearbeitet:
28.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Degus geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.044
Reaktionen
35
Hi,

Google mal nach "Kreuzungstabelle". Yellow, Red und Green Fire paaren sich alle untereinander. Spätestens nach 2-3 Generationen wirst du braune bis farblose Tiere haben, die keiner geschenkt möchte. Daher der Tipp, dich auf eine Art zu beschränken. (Btw, ordentliche und erbfeste Green Fire hab ich bisher noch nirgends entdeckt.)

Wenn du Nachwuchs großziehen möchtest, solltest du jeden Fischbesatz meiden. Selbst die gepriesenen Nanofische sagen zu einer Babygarnele als Snack nicht nein. Als Bestandsreduzierer bei solch vermehrungsfreudigen Arten wie den Fires allerdings könnte man Fische dazusetzen, aber dann darauf achten, dass sie für 54l nicht zu groß werden und mit deinen Wasserwerten zurecht kommen.

Gegen Schäden durchs AQ hab ich eine Hausrat. Aber platzen tut so schnell kein AQ.

Schnecken: Empfehlenswert für 54l sind Blasen- oder Posthornschnecken sowie für die Kiesgrabearbeiten Turmdeckelschnecken. 2-3 Apfelschnecken wären auch möglich, AS belasten aber das Wasser sehr stark, das sollte man beim Besatz bedenken.

Bei Garnelen, die ja Rudeltiere sind, fängt man meist mit min. 10 Tieren an. Wenn du merkst, sie machen sich ganz gut und fühlen sich wohl, kannst du auch noch aufstocken. Achte aber darauf, dass der Filter garnelensicher ist, ggf. den Ansaugstutzen mit einem Filterschwamm oder Nylonstrumpf sichern, damit nichts im Filter verschwindet.
Noch ein Tipp: Auf dunklem Bodengrund wirst du von den Firegarnelen mehr haben als auf hellem. Und privat sind sie wesentlich günstiger zu beziehen als über Onlineshops (mit dort fraglicher Qualität) oder gar im Zooladen. Adressen bei Bedarf via PN...

So, und nun her mit den neuen Fragen. :D
 
dackelchen

dackelchen

Registriert seit
06.03.2009
Beiträge
178
Reaktionen
0
danke schonmal für die ersten antworten :D
bei den garnelen werde ich mal schauen an welche ich günstig rankomme, weil ich keine 3 euro:roll: für eine bezahlen will...(viel zu überteuerte zoohandlunspreise)
schnecken bekomme ich gratis von bekannten---so viel ich will :D:D
und nun zu den fischen ich hab da jetzt an kardinälchen gedacht, da dieser mit den kühlen tempraturen und der beckengrüße zurecht kommt.
sind die zu empfhelen? damit eine "natürliche" auslese vorhanden ist aber ein paar schlaue garnelen durchkommen?

und gibt es unterbesetzte aquarien? oder ist es okay wenn jeder seinen kleinen schwarm hat?

muss man bei den pflanzen auf etwas achten außer dass die die "kälte" abkönnen?

die letzte frage die ich zur zeit habe ist wies mitm füttern aussieht ich denke dass ich auf frostfutter zurückgreife und die bunten plätchen nur in notfällen anbiete. wie gehe ich denn sicher dass die garnelen was abbekommen? reicht den wirklich das was nach unten sinkt? nicht das die verhungern^^


liebe grüße=)
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.044
Reaktionen
35
bei den garnelen werde ich mal schauen an welche ich günstig rankomme, weil ich keine 3 euro:roll: für eine bezahlen will...(viel zu überteuerte zoohandlunspreise)
Schau mal im Marktplatz des Garnelenforums, im Wirbellosen-Auktionshaus oder auf meine-fischbörse. Dort kommst du sehr günstig zu einer größeren Gruppe Garnelen deiner Wahl, und im Gegensatz zum Zooladen erfährst du da auch die Wasserwerte, aus denen sie kommen.

und nun zu den fischen ich hab da jetzt an kardinälchen gedacht, da dieser mit den kühlen tempraturen und der beckengrüße zurecht kommt.
sind die zu empfhelen? damit eine "natürliche" auslese vorhanden ist aber ein paar schlaue garnelen durchkommen?
Soll gehen, ich persönlich würde die Fische aber erst einsetzen, wenn sich eine genügend große Garnelenpopulation etabliert hat und die Pflanzen soweit gewachsen sind, dass ausreichend Versteckmöglichkeiten für die kleinen Garnelen vorhanden sind.

und gibt es unterbesetzte aquarien? oder ist es okay wenn jeder seinen kleinen schwarm hat?
Gibt es eigentlich nicht. Weniger ist meist mehr.

muss man bei den pflanzen auf etwas achten außer dass die die "kälte" abkönnen?
Einige Pflanzen vertragen nur bestimmte Härtebereiche des Wassers, haben Ansprüche an Licht, CO2 und Düngung. Da kannst du dich gut auf flowgrow informieren.

die letzte frage die ich zur zeit habe ist wies mitm füttern aussieht ich denke dass ich auf frostfutter zurückgreife und die bunten plätchen nur in notfällen anbiete. wie gehe ich denn sicher dass die garnelen was abbekommen? reicht den wirklich das was nach unten sinkt? nicht das die verhungern^^
In einem gut eingefahrenen AQ muss man manchmal gar nicht extra füttern. Bei nicht übertriebener Beckenhygiene gibt es ein paar Mulmecken, etwas Algenaufwuchs und verrottende Pflanzenteile. Eine Handvoll Herbstlaub (Eiche, Walnuss, Buche, Seemandelbaum) im Becken hat sich bewährt. So sollten sich Garnelen auch über Wochen selbst versorgen können, selbst wenn du nichts füttern würdest.
 
dackelchen

dackelchen

Registriert seit
06.03.2009
Beiträge
178
Reaktionen
0
du bist echt eine super hilfe...dankeschön
hätte nicht gedacht, dass sich soviele fragen aufwerfen^^
und zwar ist sand oder kies besser geeignet?
fault sand schneller? ist kies besser wegen der größeren oberfläche für die bakterien? das schreibt ja jeder etwas anderes:eusa_think:

und die frage ist vlt. ein bisschen komisch:mrgreen: aber ich habe beim durchstöbern gelesen, dass viele unterwasserpflanzen aus dem schwedischen-möbelhaus nehmen, da die günstiger sind.
ist das okay? oder sind die schädlicher und mit mehr chemie behandelt?
kann mir das nicht wirklich vorstellen hab das aber echt oft gelesen

LG :)
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.044
Reaktionen
35
Sand hat eine insgesamt größere Oberfläche als Kies, aber allein deswegen würde ich die Entscheidung nicht fällen, was ich verwende. Die Oberflächer ist so und so groß genug. Da entscheidet allein dein Geschmack und der der zukünftigen Pflanzen. Ich konnte allerdings beobachten, dass Garnelen gerne in feinem Kies oder Sand wühlen und jedes Körnchen umdrehen. Ich habe in mehreren AQs Dennerle Aquarienkies, der kommt sehr gut an, in einem neuen AQ habe ich jetzt Quarzsand verwendet, bin mal gespannt, wie der so wird.
Faulen sollte kein Bodengrund, wenn ja, dann gammelt irgendwas vor sich hin: tote Schnecken, Pflanzenreste, Wurzeln, Futterreste. Turmdeckelschnecken leisten da eine gute Prophylaxe, indem sie sich durch den kompletten Bodengrund graben und solche Reste fressen. Sie belüften und lockern den Bodengrund dabei und bringen die Nährstoffe an die Pflanzenwurzeln. Unverzichtbar, meiner Meinung nach.

Pflanzen aus Ikea oder auch Kaufland kommen aus einer holländischen Wassergärtnerei und sind uneingeschränkt zu empfehlen. Du bekommst viele altgediente Sorten, aber auch manchmal Raritäten. Beschwerden über Pestizide oder Schädlinge habe ich noch nicht gehört, höchstens über mangelnde Wüchsigkeit wegen ungeeigneter Bedingungen im AQ. Ich kaufe gerne Pflanzen im Schwedenhaus! Mehrwöchiges Wässern empfiehlt sich dennoch bei allen aus dem Handel stammenden Pflanzen. Eventuelle Pestizid- oder kupferhaltiger Düngerreste oder Schädlingseier / -larven finden so nicht den Weg ins AQ.
 
dackelchen

dackelchen

Registriert seit
06.03.2009
Beiträge
178
Reaktionen
0
so jetzt will ich mich nach langer zeit auch mal wieder melden...
und zwar ist mein becken schön eingerichtet und fährt jetzt ein.
doch, da nie alles so kommt wie mans plant, bekam ich gestern ein aquarium geschenkt^^
ist ja alles gut und schön.
nur leider ist das becken nicht soooo top gepflegt, mit einem eher zusammen gewürfelten besatz.
Also laufen zur zeit zwei aquarien in meinem zimmer :D
jedoch sollen die fische in ein paar wochen in das neue becken einziehen.

zum besatz:
mehr als 10 welse (die angeblich kein bleiben)
1 black molly
viele guppys und ein anderer kleiner fisch der immer mit den guppys unterwegs ist^^

jetzt zu meiner frage, da 2 aquas nur eine übergangslösung sind und ich die fische in 3 wochen in das von mir, nett eingerichtete becken übersiedeln will,möcht ich gern wissen ob das i.wie in etwa so bleiben kann....
wobei ich mir das nur schwer vorstellen kann, das der kleine schwarze black molly i.wie so alleine ist^^

und mit den ganelen hat es sich dann erledigt oder?

lg
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
935
Reaktionen
0
Hallo,

der Black Molly sollte mindestens 80 cm Kantenlänge haben, den würde ich nicht in 60 cm setzen - es sei denn er ist schon alt (3 - 4 Jahre) und wird nicht mehr lange leben. Dann wäre es auch schön, wenn er in einem größeren Aquarium landet, aber kein Zwang.
Schau erstmal auf www.zierfischverzeichnis.de welche Welse du hast, da gibt es ja wahnsinnig viele.
Kannst du ein Foto vom unbekannten Fisch machen? Oder schau mal, ob es ein [GOOGLE]roter Neon[/GOOGLE] oder [GOOGLE]Neonsalmler[/GOOGLE] ist.

Grüße
 
dackelchen

dackelchen

Registriert seit
06.03.2009
Beiträge
178
Reaktionen
0
so den fischen gehts allen ganz gut
sind guppys :D:D keine neons^^
und antennenwelse

da ich das becken übernommen hab hab ich heute mal eine grobe völkerzählung gemacht und bin geschockt :eusa_eh:
also di zahlen sind aufgerundet
15-20 antennenwelse in unterschiedlichen größen
25 guppys und 1 black molly

ich würde sagen das ist vieeeeeeeeeeel zu viel oder?
den laich hab ich schon abgesammelt

wie viel sollen da raus bzw. soll ich behalten....und von dem gedanekn mit den garnelen verabschiede ich mich mal^^

ciaoi :)
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
935
Reaktionen
0
Hallo,

außer den Guppys sollte eigentlich alles weg, da es für dein Aquarium zu groß wird. Vermeide bitte auf jeden Fall, dass es noch mehr Antennenwelse werden (kontrollier alle paar Tage alle! Höhlen auf Eier und koch die ab, wenn du welche findest!), du wirst so schon genug Probleme haben, die los zu werden.

Grüße
 
dackelchen

dackelchen

Registriert seit
06.03.2009
Beiträge
178
Reaktionen
0
so :D
der molly und einiege welse sind schonmal umgezogen^^ in ein riiiiiiiiesen becken :D
aber mir ist aufgefallen, dass die gupys nachts wenn das licht aus ist, alle kurz unter der wasseroberfläche schwimmen ist das normal??? filter bleibt natürlich in der nacht an!

danke wieder für die schnelle antwort :)
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
935
Reaktionen
0
Hallo,

meine Fische schlafen teilweise unter der Wasseroberfläche, wie das bei Guppys ist weiß ich nicht, die hab ich noch nicht so beobachtet. So lange sie nicht hektisch atmen ist allen ok.

Grüße
 
Thema:

Fragen über Fragen

Fragen über Fragen - Ähnliche Themen

  • Wie frage ich meine Mama, ob ich Fische haben darf?

    Wie frage ich meine Mama, ob ich Fische haben darf?: Hey! :D Ich bin neu hier und habe mich gerade angemeldet, um um Hilfe zu bitten. Also, ich heiße Kate, bin 13 Jahre alt und meine Geschwister und...
  • Fragen zur Dekoration

    Fragen zur Dekoration: Halli Hallo Hallöchen Ich habe mir vor kurzem ein 10 L nano cube gekauft und es lief auch eine woche wunderbar bis mir jemand sagte das 10 L...
  • Frage zum Aquarium

    Frage zum Aquarium: Hallo Zusammen Ist ein 300L Aquarium einfacher zu pflegen und zu unterhalten als ein 180L Aquarium? Mein Freund hat ein 180L und musste bereits...
  • Fragen zum 190l Aqua

    Fragen zum 190l Aqua: Huhu, Wir wollen uns wahrscheinlich ein 190l Aqua anschaffen. Mein Papa kam auf diese Idee, doch will ich erstmal wissen, was da auf uns zu kommt...
  • Ein paar Fragen

    Ein paar Fragen: Hey ihr ! Ich bin normalerweise nur im Hunde- und Pferdebereich unterwegs, habe aber auch hier mal ein paar Fragen. Also ich muss sagen das mich...
  • Ein paar Fragen - Ähnliche Themen

  • Wie frage ich meine Mama, ob ich Fische haben darf?

    Wie frage ich meine Mama, ob ich Fische haben darf?: Hey! :D Ich bin neu hier und habe mich gerade angemeldet, um um Hilfe zu bitten. Also, ich heiße Kate, bin 13 Jahre alt und meine Geschwister und...
  • Fragen zur Dekoration

    Fragen zur Dekoration: Halli Hallo Hallöchen Ich habe mir vor kurzem ein 10 L nano cube gekauft und es lief auch eine woche wunderbar bis mir jemand sagte das 10 L...
  • Frage zum Aquarium

    Frage zum Aquarium: Hallo Zusammen Ist ein 300L Aquarium einfacher zu pflegen und zu unterhalten als ein 180L Aquarium? Mein Freund hat ein 180L und musste bereits...
  • Fragen zum 190l Aqua

    Fragen zum 190l Aqua: Huhu, Wir wollen uns wahrscheinlich ein 190l Aqua anschaffen. Mein Papa kam auf diese Idee, doch will ich erstmal wissen, was da auf uns zu kommt...
  • Ein paar Fragen

    Ein paar Fragen: Hey ihr ! Ich bin normalerweise nur im Hunde- und Pferdebereich unterwegs, habe aber auch hier mal ein paar Fragen. Also ich muss sagen das mich...