Husky - Charakter. Huskybesitzer sind gefragt! :)

Diskutiere Husky - Charakter. Huskybesitzer sind gefragt! :) im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Hi ihr Lieben, ich wollte mich mal über die Rasser erkunden, im Internet finde ich leider überall verschiedene Aussagen & das verwirrt mich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
-Maybe__

-Maybe__

Registriert seit
17.06.2010
Beiträge
751
Reaktionen
0
Hi ihr Lieben,


ich wollte mich mal über die Rasser erkunden, im Internet finde ich leider überall verschiedene Aussagen & das verwirrt mich etwas.Mein
Freund findet die Rasse total toll & spielt mit den Gedanken sich einen zuzulegen, allerdings wollte ich mich vorher für ihn über die Rasse informieren. Am besten ist es, wenn hier jemand sogar einen oder mehrere hat & ein bisschen was erzählt.

Ich hab gelesen, dass man Huskys nicht alleine lassen sollte. Da sie heulen, ist da was dran?´& dass sie extrem stur sind, sodass sie niemals richtig hören würden?


danke :)
 
29.07.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im 400 Hunderassen von A-Z nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
17.500
Reaktionen
13
Also ich selbst habe keinen Husky, aber ein verwandter hat 2.
Einen im Zwinger und den Welpen (noch) im Haus. Und der im Zwinger ist (glaub ich) recht gut erzogen und hört auch gut. Und da sie im Zwinger lebt kann sie auch alleine bleiben.
Ich weiß, die Antwort ist nicht die beste, aber immerhin ein Anfang :)
Aber könnt ihr einen Husky auslasten?
 
-Maybe__

-Maybe__

Registriert seit
17.06.2010
Beiträge
751
Reaktionen
0
Hallo,

danke erstmal.

Ob wir einen Husky auslasten könenn wissen wir nicht, deshalb möchten wir uns
vorher erkundigen :)

Off-Topic

Weshalb lebt er denn in einem Zwinger?
 
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
17.500
Reaktionen
13
Off-Topic
Das weiß ich nicht. Wir haben keinen so engen Kontakt ;)

Ja weil Huskys ja echte Powerpakete sind ;)
 
-Maybe__

-Maybe__

Registriert seit
17.06.2010
Beiträge
751
Reaktionen
0
Ja das wissen wir auch & genügend Zeit hätten wir auch.
Das wäre eigentlich das kleinste Problem, nur wollen wir genaueres wissen
& möchten ungern einen Hund, den man absolut nicht ableinen kann.
 
Slate-blue

Slate-blue

Registriert seit
20.08.2008
Beiträge
1.063
Reaktionen
0
Ich habe selber keinen, aber ein Husky war bei mir mit in der HuSchu Gruppe und einer ist hier bei uns in der direkten Nachbarschaft.

Der erste Husky hört sehr gut und ist auch im Freilauf abrufbar. Die Besitzerin ist sehr konsequent und hat für mein Empfinden auch eine klare Körpersprache.
Er ist manchmal schon sehr stur und war in der Pubertät viel schwieriger als unser Teddy.
Dieser Husky ist der einzige Hund in der Familie und lebt mit im Haus.

Der andere ist hauptsächlich im Garten (ist es ihm im Haus zu warm ?). Er ist sehr oft draußen am jaulen, so dass meine Tochter immer wieder sagt,ihr tut der Hund leid und lass uns den Hund mit aufnehmen.
Diesen Hund habe ich (außer im Garten) noch nicht abgeleint gesehen und ich denke, das ist auch nicht möglich.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.472
Reaktionen
104
möchten ungern einen Hund, den man absolut nicht ableinen kann.
Kann dir aber durchaus beim Husky aehnlich wie auch bei den Terriern passieren, denn das sind passionierte Jaeger.
Da musst man in der Regel sehr hart arbeiten, damit man sie in einem uebersichtlichen Gebiet ohne viel Wild mal ableinen kann.
Die wenigstens Exemplare zeigen da keinen Jagdtrieb, aber man kann sie erwischen.

Ansonsten wollen sie viel viel laufen, taeglich einige Stunden Radfahren ist bei vielen Standard, am besten lastet man sie noch durch Zugsport aus.
Und dazu noch die geistige Beschaeftigung.

Ich bin der Meinung, fuer normale Hundehalter, die nebenbei noch normal arbeiten gehen, ist ein Husky nichts, da er einfach viel mehr laufen will. Da sollte man schon weit mehr Stunden fuer Spaziergaenge und -fahrten einplanen. Viele andere Rassen kann man gut mit Kopfarbeit muede bekommen, sodass sich die Zeit in Grenzen haelt, Huskies wollen aber einfach noch laufen, laufen, laufen, dafuer wurden sie gezuechtet, das ist ihr Leben. Gerade im Winter koennen sie nicht genug bekommen.

Der dicke Pelz macht ihnen aber auch zu schaffen, sodass sie sich sicherlich im Winter eher nicht so wohl fuehlen vorm Kachelofen und lieber auf kuehlen Fliessen liegen werden.
Huskies habe ich als recht "gespraechig" kennen gelernt, da die wenigsten richtig Bellen koennen, wird eben viel gejault. Damit muss man auch leben koennen.
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Ich kenne auch jemanden der 2 Hunde hält.
Als Fulltimejob, anders ist das wohl auch nicht zu schaffen.
In Huskys kann eine Menge Jagdtrieb stecken.
Seine kann er nicht ableinen.
Ausgelastet werden sie durch Schlittenhundesport im Winter, CaniCross im Sommer.
Zwischendrin noch Kopfarbeit, Joggen und Radfahren.
Ob man Huskys alleine halten kann weiß ich nicht. Ich denke aber ich würde es ebenso wie bei Podencos nicht unbedingt machen.
Hat dein Freund denn Hundeerfahrung?
Einen Husky als Anfänger zu halten und nebenbei noch arbeiten gehen ?!
Ich weiß nicht ob Mensch und Hund dann glücklich werden.

LG
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Ich empfinde die Huskys als eine der schwierigsten Rassen überhaupt. Es ist auch geraten, sie mindestens zu zweit zu halten, was natürlich nicht jeder macht, aber sicherlich empfehlenswert ist.

Was genau findet dein Freund denn toll an den Huskys? Außer dem Aussehen ;) Vielleicht findet man ja einen ähnlichen Hund, der aber nicht zu anspruchsvoll ist.
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
Ich empfinde die Huskys als eine der schwierigsten Rassen überhaupt. Es ist auch geraten, sie mindestens zu zweit zu halten, was natürlich nicht jeder macht, aber sicherlich empfehlenswert ist.
Da schließe ich mich an. Huskys sind extrem schwierige gesellen und außerdem finde ich sie für unsere klimatischen Verhältnisse recht ungeeignet.

Ich würde übrigens noch weiter gehen und sagen, dass man Huskys nur min zu 2. halten sollte. Huskys wurden seit je her dazu gezüchtet in der gruppe zu "funktionieren". Sie brauchen artgenossen noch viel mehr als andere Hunderassen. nur einen einzelnen Husky zu halten empfinde ich deshalb als nicht artgerecht.

Huskys sind unglaublich aktiv und haben einen sehr ausgeprägten Jagdtrieb.
 
L

Lady04

Registriert seit
27.04.2011
Beiträge
49
Reaktionen
0
Hallo Maybe,
also ich hatte zwei Huskys ein Weibchen und einen Rüden!
Ich finde diese Rasse von ihrem Wesen super toll und kann dir nichts negatives berichten.Das einzige was ich nicht schön finde ist das sie totalen Jagdtieb haben also meine beiden konnte ich nie von der Leine nehmen die waren fort.Das sie stur seien kann ich eigentlich nicht sagen,das kommt vielleicht auf den Hund an,meine Hündin wollte nicht immer alles gleich machen was ich von ihr wollte aber mein Rüde war immer gleich dabei der war total wiss und lernbegehrig.
du mußt bei dieser Rasse genauso konsequent und liebevoll mit der Erziehung sein wie bei anderen Rassen auch.Achso und mit dem heulen ist eigentlich auch nicht so schlimm sie heulen auch bei Freude und nicht wenn sie alleine sind war bei meinen nicht.So hoffe ich konnte dir ein wenig helfen Lg Nicole
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Lady, hattest du es mal mit AntiJagdtraining probiert und sie mussten dennoch an die Leine, oder hattest du es erst gar nicht probiert? Manche Hunde kriegt man damit ja unter Kontrolle, aber beim Husky scheint das wohl Glückssacke zu sein.
 
L

Lady04

Registriert seit
27.04.2011
Beiträge
49
Reaktionen
0
Nein Pewee,sowas habe ich so nicht probiert.Aber dafür andere dinge habe es dann irgendwann aufgegeben und es akzeptiert das es nicht ohne Leine geht.Habe die beiden dann im Garten vor dem Spaziergang ausgepowert und immer sehr lange Leinen genommen damit sie sich nicht zu sehr eingeengt fühlten.
 
-Maybe__

-Maybe__

Registriert seit
17.06.2010
Beiträge
751
Reaktionen
0
@Pewee: Was ist denn Antijadtraining & wie funktioniert es?

Wenn es nach mir ginge, wären mittlerweile auch andere Rassen, oder Mischlinge in Ordnung. Aber
mein Freund ist ein richtiger Dickkopf & lässt sich davon gar nicht mehr abbringen. Hundeerfahrung hat er,
da er & seine Familie damals einen Border Collie hatten.

Dass Huskys einen starken Jagdtrieb haben wusste ich gar nicht..


Edit:

Mir ist gerade eingefallen, dass wir im Park auch zwei weiße Huskys haben & sie super hören.
Einmel ein jüngerer Herr, der den Hund soviel ich weiß auch von Welpe an hat & jetzt müsste er so
um die 8-10 Jahre alt sein. Der Mann ist immer mit dem Rad unterwegs, mehrere Stunden & Teddy, so heißt er,
läuft nebenbei & ist absolut gut abrufbar.

& Dann haben wir noch eine Hündin, ihr alter weiß ich nicht, aber ich schätze sie auch mal so um die 6-10 Jahre ein.
Sie ist immer bei der Hundegruppe (ca.15 Hunde, von Bernersennen, Puggle,AussiMix,Boxer bis SChäferhunde) dabei, seit klein auf. Hat es evtl. damit zutun? Dass sie das unterordnen
gelernt hat & sich auch was von den anderen abschaut? Was ich aber weiß, dass sie einen Jagdtrieb hat, was aber auch viele
Hunde in der Gruppe haben.

Ich will mir eure Beiträge keines Falls schön reden/schreiben. Sondern nur wissen ob es
Möglich wäre, wenn der Hund täglich mit der GRuppe & dem Rad unterwegs ist, dann in Griff zu
bekommen ist?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Hab nocheine Frage :)

ist es normal, dass die Ohren bei Welpen so riesig sind? *lach* :silence:
 
Zuletzt bearbeitet:
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
*lach* Ja, meist wachsen erst Ohren und Pfoten, der Rest kommt dann irgendwann nach ;)

Antijagdtraining ist dazu da, den Hund seinen Trieb ausleben zu lassen. Allerdings nicht anhand richtigen Jagens inklusive Wild, sondern eine Art Hundesport. Dazu gehört z.B. Reizangeltraining, Fährtenarbeit, Dummyarbeit usw. Je nachdem, welches Talent der Hund besitzt, kann man diese Hundesportarten je nach Anspruch ausüben. Das sorgt dafür, dass der Hund "jagen" kann, der Halter es aber unter Kontrolle hat und der Hund nicht einfach abstritzt. Am besten übt man es direkt von Welpenalter an, damit man es sofort unter Kontrolle hat. Wenn Bedarf steht, kann ich dir gerne mal ein paar Seiten raussuchen, allerdings ist google immer ein Freund :)
 
-Maybe__

-Maybe__

Registriert seit
17.06.2010
Beiträge
751
Reaktionen
0
Uns ist eben aufgefallen, dass Huskywelpen extrem große Ohren im Gegensatz zum Körper haben :D


Wenn du mir Seiten raussuchen würdest, wäre ich dir echt dankbar :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Husky - Charakter. Huskybesitzer sind gefragt! :)

Husky - Charakter. Huskybesitzer sind gefragt! :) - Ähnliche Themen

  • Entschluss Hund: Ich such einem Hund der so aus sieht wie ein husky aber auch wenn er zuhause ist mal alarm gibt wenn einer die einfahrt hoch kommt

    Entschluss Hund: Ich such einem Hund der so aus sieht wie ein husky aber auch wenn er zuhause ist mal alarm gibt wenn einer die einfahrt hoch kommt: Entschluss Hund: Ich such einem Hund der so aus sieht wie ein husky aber auch wenn er zuhause ist mal alarm gibt wenn eine person die einfahrt...
  • Husky - Ich brauche euren Rat

    Husky - Ich brauche euren Rat: Guten Abend, ich hätte mal ein paar Fragen an diejenigen, die einen Husky oder Schäferhund besitzen. (Andere können selbstverständlich auch ihre...
  • Husky

    Husky: Hallo, ich bin Vincent, 13 Jahre alt ich bin sportlich sehr aktiv, ich fahre jeden Tag mindestens 6 km mit dem Fahrrad zur Schule und betreibe...
  • Ein Husky? Ernsthaft???

    Ein Husky? Ernsthaft???: Ich hab ja keine Ahnung, was in meinem Whisky so alles drinstecken könnte, es ist mir auch eigentlich gar nicht so wichtig. Aber ich werde dauernd...
  • Husky geeignet?

    Husky geeignet?: Ich möchte mir im nächsten Jahr einen Husky zulegen. Wir leben auf einem ehm. Bauernhof direkt am Wald. Unsere Wohnung beträgt 120m². Auf dem Hof...
  • Husky geeignet? - Ähnliche Themen

  • Entschluss Hund: Ich such einem Hund der so aus sieht wie ein husky aber auch wenn er zuhause ist mal alarm gibt wenn einer die einfahrt hoch kommt

    Entschluss Hund: Ich such einem Hund der so aus sieht wie ein husky aber auch wenn er zuhause ist mal alarm gibt wenn einer die einfahrt hoch kommt: Entschluss Hund: Ich such einem Hund der so aus sieht wie ein husky aber auch wenn er zuhause ist mal alarm gibt wenn eine person die einfahrt...
  • Husky - Ich brauche euren Rat

    Husky - Ich brauche euren Rat: Guten Abend, ich hätte mal ein paar Fragen an diejenigen, die einen Husky oder Schäferhund besitzen. (Andere können selbstverständlich auch ihre...
  • Husky

    Husky: Hallo, ich bin Vincent, 13 Jahre alt ich bin sportlich sehr aktiv, ich fahre jeden Tag mindestens 6 km mit dem Fahrrad zur Schule und betreibe...
  • Ein Husky? Ernsthaft???

    Ein Husky? Ernsthaft???: Ich hab ja keine Ahnung, was in meinem Whisky so alles drinstecken könnte, es ist mir auch eigentlich gar nicht so wichtig. Aber ich werde dauernd...
  • Husky geeignet?

    Husky geeignet?: Ich möchte mir im nächsten Jahr einen Husky zulegen. Wir leben auf einem ehm. Bauernhof direkt am Wald. Unsere Wohnung beträgt 120m². Auf dem Hof...