Sogar seriöse Züchter bleiben auf den Kitten hocken

Diskutiere Sogar seriöse Züchter bleiben auf den Kitten hocken im Katzenkörbchen Forum im Bereich Katzen Forum; ...habe ich heute erfahren. Ich hab ja einen Kollegen, der wirklich eine sehr seriöse Rassekatzenzucht betreibt. (Ok, ich bin kein Fan von...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
...habe ich heute erfahren. Ich hab ja einen Kollegen, der wirklich eine sehr seriöse Rassekatzenzucht betreibt. (Ok, ich bin kein Fan von Katzenzüchtern überhaupt, aber das ist ja wieder ein ganz anderes Thema. ;)) Und ich werde jetzt hier natürlich weder Namen noch Rasse nennen. Stelle es nur
mal so allgemein hier rein.

Aber er erzählte mir heute, dass anscheinend "kein Mensch" seine Kitten haben möchte und er diese nun förmlich auf allen möglichen Internet-Portalen "anpreisen" muss. Er hat im Moment 2 Würfe mit jeweils 4 Kitten, davon sind gerade mal 2 Kitten verkauft...eine ist reserviert, aber noch nicht sicher.

Ich bin dann immer so im Zwiespalt, wenn ich mich mit ihm unterhalte. Ich weiss ja genau, seine Katzen sind wirklich gesund, getestet, geimpft und alles drum und dran.
Seine Katzen haben höchstens 3 Würfe in 2-3 Jahren, meistens weniger..
Er macht das wirklich mit Liebe, Verantwortung und Herzblut. Er bringt auch die Kitten immer persönlich ins neue Zuhause und alles. Also eigentlich alles so, wie es sein muss.

Also ermutige ich ihn: wird schon klappen mit einem schönen Zuhause..

Andererseits möchte ich rausschreien: warum züchtest Du überhaut angesichts des ganzen Katzenelends und überquellender Tierheime...:?

Was für ein Zwiespalt.:eusa_think:
 
02.08.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Naja, 3 Würfe in 2 Jahren wären/sind schon zu viele, wenn man es genau nimmt. (Gut, eigentlich ist jeder Wurf schon einer zuviel.)
Zwei Würfe gleichzeitig wird von vielen Züchtern auch nicht gemacht, weil ein Wurf alleine schon viel Aufmerksamkeit braucht und es unter den Katzen auch leichter zu regeln ist. Wobei ich da aber (aus naheliegenden Gründen) nur nachplappern kann, was ich so höre.

Der Markt verändert sich aber jedenfalls nicht so plötzlich. Warum zwei Katzen decken, wenn er weiß, dass die Nachfrage so gering ist?

Da frage ich mich, welche Zuchtziele verfolgt werden?
Oder eben auch wie du sagst: Warum überhaupt züchten, wo die Tierheime überquellen.

Es ist nichts Neues, dass es für die meisten Katzenrassen ein Überangebot gibt. Da bleibt dann so mancher Züchter auf seinem Nachwuchs sitzen oder - noch schlimmer - senkt die Preise oder schaut nicht mehr ganz so genau hin, wenn es um die Wahl des zukünftigen Besitzers geht.

Auf der anderen Seite gibt es aber durchaus auch Züchter mit "Wartelisten", die ihre Katzen überhaupt erst decken, wenn wenigstens ein oder zwei Kitten (schon vor dem Decken!) reserviert sind. Wie so oft lässt sich eben nichts über einen Kamm scheren.
 
Braunini

Braunini

Registriert seit
27.01.2009
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Ich kann mich Blackcat nur anschließen. Der Markt ist einfach überfüllt. Und solange die "Geiz-ist-geil" Mentalität herrscht, haben es seriöse Züchter wirklich echt schlechte Karten. Eine Arbeitskollegin hat sich letzte Woche eine reinrassige Maine Coon für schlappe 150€ gekauft. Wir haben uns erst zusammen hingesetzt und nach ordentlichen Züchtern geschaut, aber sie meinte nur " Warum für 600€, wenn ich eine für 150€ kriegen kann"...
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hey,

ja in unserem Tierheim stapeln sich auch inzwischen schon Rassekatzen... :/
Was ich deinem Bekannten aber anrechnen muss ist, dass er die Kätzchen dann nicht einfach "verhökert" sondern bei seinen Ansprüchen bleibt.

Ich hab auch eine bekannte, die Züchtet alles, was nicht bei 3 auf dem Baum ist. Kaninchen, Hühner, Hunde und die Schwiegermutter vermehrt wohl noch ihre Katzen, die allerdings keine Rassekatzen sind. Da kann man auch nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen! Wenn man zu viele Hühner hat, ist ja klar, was passiert, aber die überzähligen Hunde oder Katzen kommen ja nicht in den Topf. Was wollen sie denn damit machen, wenn sie die nicht loswerden?!

Da klingt dein Kollege noch wesentlich besser ;)
Aber auf der anderen Seite bedeutet der Misserfolg vielleicht, dass sich die Potentiellen Katzenhalter dann doch für eine aus dem TH entschieden haben :roll:
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Mein Kollege "verramscht" aber seine Katzen nicht für 150 Euro. Nicht, weil er was dran verdienen will, sondern weil er meint, dass die Leute es sich mindestens 3 mal überlegen sollen, ob sie wirklich bereit sind, Verantwortung für ein ganzes Katzenleben zu übernehmen. Und bei 2 Kitten für je ca. 600 Euro überlegt man es sich ja schon ein paar mal. ;) Im Gegenteil, er sagt immer, wer meint, mit Katzenzucht was verdienen zu wollen, dem würde ich davon abraten. Man zahlt nur drauf...Und man sollte es nur machen, wenn man keine Kosten und Mühe scheut.

Er gibt übrigens Kitten nicht in Einzelhaltung ab. Entweder zu zweit oder zu einer bereits vorhandenen Katze. Auch das macht einen "guten" Züchter aus finde ich.
 
silentwish

silentwish

Registriert seit
19.05.2009
Beiträge
544
Reaktionen
0
darf ich kurz was einstreuen, was mir passiert ist? ich ärger mich total drüber!!!

vor ein paar tagen habe ich im supermarkt einen aushang gesehen, bei welchem Bengal-Kitten angeboten wurden. Einfach mal aus Interesse habe ich angerufen, da ich wissen wollte, was die so kosten usw... ich hab ne bengal-schwäche ^^

tja, es stellte sich heraus: die frau hatte einen reinrassigen Bengal-Kater mit stammbaum zu einer völlig wilden Promenadenmischung gesetzt (völlig wild wahrscheinlich deshalb, weil sie alleine gehalten wurde und ihr langweilig war - zur "zähmung" hat man die arme kleine maus dann wohl mit katzengeschirr an die heizung gekettet).

die beiden haben sich wohl sooo gut verstanden und die kleine wilde war plötzlich ganz lieb (kunststück, jetzt wo sie zu zweit waren). und weil sich die beiden ja so toll verstanden haben, dachte sich die halterin: Das ist Liebe, die beiden MÜSSEN nachwuchs zeugen. Tja. also wurde die Katze vom Bengal-Kater schwanger und hat geworfen. und zwar im zarten Alter von einem Jahr - der Kater hat 8 Monate.
Nun sind dabei 6 Mischlinge rausgekommen, die von der halterin im alter von 8 woche abgegeben werden (die sind total frühreif, die fressen ja alleine -.-) - für 500 Euro pro Tier.

Ich war ziemlich erschüttert.. die "missbraucht" ihre katzen und kassiert dafür noch 3000 Euro. Ich könnte kotzen.

wollte das nur mal loswerden.
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hey,

deine Einstellung zu diesem Blödsinn wird hier jeder teilen!
Du hast vollkommen recht, das ist einfach unmöglich... was soll man da noch sagen? Ich wünsche mir so sehr kastrationspflicht in ganz Deutschland, so dass man solchen unbedachten und unseriösen Vermehrungen mit dem Gesetz kommen könnte, dass vielleciht eine Geldstrafe abschreckt!
 
silentwish

silentwish

Registriert seit
19.05.2009
Beiträge
544
Reaktionen
0
Sie hatte ja die viecher kastrieren wollen, aber das das ja "wahre liebe" war.... MOAH.
 
Eibhear

Eibhear

Registriert seit
22.05.2011
Beiträge
410
Reaktionen
0
Andererseits möchte ich rausschreien: warum züchtest Du überhaut angesichts des ganzen Katzenelends und überquellender Tierheime...
Um verschiedene Katzenrassen zu erhalten und nicht nur zusammengefi*kte Mischlinge rumlaufen zu lassen.
*Ironiean* Oder er ist einfach nicht so ein guter Mensch. *Ironieaus*

Naja, 3 Würfe in 2 Jahren wären/sind schon zu viele, wenn man es genau nimmt. (Gut, eigentlich ist jeder Wurf schon einer zuviel.)
Zwei Würfe gleichzeitig wird von vielen Züchtern auch nicht gemacht, weil ein Wurf alleine schon viel Aufmerksamkeit braucht und es unter den Katzen auch leichter zu regeln ist. Wobei ich da aber (aus naheliegenden Gründen) nur nachplappern kann, was ich so höre.
Sie schrieb aber von 3 Würfen in 2-3 Jahren, meistens weniger (Würfe). ;)

Es ist kein Diskussionsgegestand, dass es furchtbar viele Tiere gibt, die im Tierheim sitzen und ein schönes Zuhause verdient haben, aber deshalb die Zucht verteufeln finde ich falsch. Seriöse Züchter sind darum bemüht möglichst gesunde Tiere zu kriegen und das ist der Punkt, auf den es ankommt, finde ich! Klar sehen diese Tiere dann je nach Zuchtrichtung auch gleich aus und das ist sicher eines der Zuchtziele, aber die Gesundheit ist ein wichtiger Punkt. Und ich finde das ist ein sehr guter Punkt, denn damit kann man eher Krankheiten eindämmen, als mit "gemischten Straßenkatzen". Die meisten Foris hier hatten bestimmt schonmal eine Mieze, die eine schlimme Krankheit hatte, die furchtbare Schmerzen und eventuell sogar den (frühen, vorzeitigen) Tod mit sich gebracht haben. Ist es nicht erstrebenswert sowas weitestgehend auszulöschen? Bei Menschen funktioniert das nicht, aber bei den Tieren hat man die Chance dazu.
(Bitte nicht falsch verstehen, das bedeutet nicht, dass ich gegen Mischlinge bin -hab ja selber welche- oder finde, dass es nur noch Rassekatzen geben sollte und diese die idealen, gesunden Tiere wären!! Ich finde nur, dass die Gesundheit ein wichtiger Aspekt ist und um diesen kümmern sich seriöse Züchter. Daher sehe ich das Thema nicht nur in schwarz-weiß. ;) )
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Sogar seriöse Züchter bleiben auf den Kitten hocken

Sogar seriöse Züchter bleiben auf den Kitten hocken - Ähnliche Themen

  • Rote Katzen / Kater - Häufigkeit - Seriöse Quellen gesucht!

    Rote Katzen / Kater - Häufigkeit - Seriöse Quellen gesucht!: Hallo Ihr Lieben! Vorhin habe ich mit einer guten Freundin telefoniert und wir haben uns fast gestritten (weil hier immer ein rotgetigertes...
  • ist zoobi seriös?

    ist zoobi seriös?: Hallo! Da zurzeit Sandras Tieroase garnicht mehr schnell versendet, ich hab hier nur noch paar Dosen rumliegen, deswegen muss ich von wo anders...
  • Weshalb sind Züchter die besseren Katzenhalter?

    Weshalb sind Züchter die besseren Katzenhalter?: Hallo, die Frage beschäftigt mich schon lange. Ich verstehe es nicht, dass "normale Hauskatzen" nichts für die Familie sind, da sie von...
  • Tierschutz oder lieber ein Kastrat vom Züchter?

    Tierschutz oder lieber ein Kastrat vom Züchter?: Hallo an alle; Ich habe wieder mal eine Frage an euch :uups: Ich schaue mich ja momentan nach einer Zweitkatze für meine Luna um. Bisher haben wir...
  • krankes Katerchen vom Züchter

    krankes Katerchen vom Züchter: Hallo, meine Familie und ich haben mit unserem neuen Familienmitglied schon einiges durch. Es ist eine Heilige Birma, die wir vor 7 Monaten vom...
  • Ähnliche Themen
  • Rote Katzen / Kater - Häufigkeit - Seriöse Quellen gesucht!

    Rote Katzen / Kater - Häufigkeit - Seriöse Quellen gesucht!: Hallo Ihr Lieben! Vorhin habe ich mit einer guten Freundin telefoniert und wir haben uns fast gestritten (weil hier immer ein rotgetigertes...
  • ist zoobi seriös?

    ist zoobi seriös?: Hallo! Da zurzeit Sandras Tieroase garnicht mehr schnell versendet, ich hab hier nur noch paar Dosen rumliegen, deswegen muss ich von wo anders...
  • Weshalb sind Züchter die besseren Katzenhalter?

    Weshalb sind Züchter die besseren Katzenhalter?: Hallo, die Frage beschäftigt mich schon lange. Ich verstehe es nicht, dass "normale Hauskatzen" nichts für die Familie sind, da sie von...
  • Tierschutz oder lieber ein Kastrat vom Züchter?

    Tierschutz oder lieber ein Kastrat vom Züchter?: Hallo an alle; Ich habe wieder mal eine Frage an euch :uups: Ich schaue mich ja momentan nach einer Zweitkatze für meine Luna um. Bisher haben wir...
  • krankes Katerchen vom Züchter

    krankes Katerchen vom Züchter: Hallo, meine Familie und ich haben mit unserem neuen Familienmitglied schon einiges durch. Es ist eine Heilige Birma, die wir vor 7 Monaten vom...