Zweitkatze ''Ja'' oder ''Nein?''

Diskutiere Zweitkatze ''Ja'' oder ''Nein?'' im Archiv Forum im Bereich Tierforum.de; Hallo ich hatte vor ca 2 Wochen ein Katzenbaby aufgenommen was ich leider wieder abgeben musste weil es ein paar komplikationen mit firstmeiner...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Fauni

Fauni

Registriert seit
27.07.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo ich hatte vor ca 2 Wochen ein Katzenbaby aufgenommen was ich leider wieder abgeben musste weil es ein paar komplikationen mit
meiner ca. 8 Jahren alten Katze gab.

Aber ich habe jetzt mal eine frage. Es heißt ja immer das Katzen zu zweit gehalten werden sollten, aber meine Katze ist wieder richtig glücklich seit der kleine Kater wieder weg ist und ich finde irgendwie nicht das sie eine Partner bräuchte.. obwohl ich gerne noch eine Katze haben würde.
Gibt es auch aussnahmen Situationen wo Katzen einfach lieber alleine sein würden?
Lg.;)
 
03.08.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
Hallo Fauni, und erstmal herzlich Willkommen im Forum, auch wenn Du schon ein paar Tage da bist ;)

Prinzipiell ist es absolut richtig - Katzen gehören nicht in Einzelhaltung, und wer mal Kuschel-Spiel-Putz-Schlaf-Rauf-Fotos von zwei oder mehr Katzen gesehen hat, der kommt nie wieder auf die Idee, seine Katze einzeln zu halten...
Eine Katzenvergesellschaftung hingegen kann sich durchaus mal über mehrere Wochen oder sogar Monate hinziehen - Katzen sind halt Sturköpfe ;) Bis unsere vier sich zusammengerauft hatten, sind einige Monate ins Land gezogen, und perfekt ist es immer noch nicht - aber immer noch 1000x besser als eine Einzelkatze...

Für Deine Katze würde ich sagen, schau mal in den Tierheimen nach einer etwa gleichaltrigen oder etwas jüngeren Katze mit möglicherweise ruhigem Temperament... und bei der Zusammenführung wie gesagt braucht es etwas Geduld. Auf Dauer zahlt es sich aber in jedem Fall aus!

LG, seven
 
S

Superspeck

Registriert seit
03.08.2011
Beiträge
5
Reaktionen
0
also dazu muss ich sagen es ist zwar schöner für die katze wenn sie nicht allein ist aber natürlich gibt es auch ausnahmen mein kater is lieber auf längere zeit alleine natürlich versteht er sich mit anderen katzen und spielt anfangs mit anderen aber nach einer woche is das auch vorbei und er will alleine sein...

aber jetzt zu deiner frage ich glaube das eine 8 jahre alte katze einfach nicht so gut mit junge katzchen will
 
Sternenkind

Sternenkind

Registriert seit
02.09.2009
Beiträge
2.031
Reaktionen
0
Hi,

wie wärs wenn du nicht ein Babykätzchen dazu holst sondern schon eine etwas ältere, reifere Katze die vom Naturell vllt eher zu einem erwachsenen Kater in mittleren Jahern passt als ein verspieltes Kitten?

Auch würde ich nicht nach 2 Wochen schon aufgeben. Wie Seven schon schrieb können sich Vergesellschaftungen über Monate hinziehn.. Bei bei meinen Katzen hat es Wochen gedauert bis endlich mal kein Fauchkonzert mehr zu hören war. Die beste Methode: Einfach Geduld üben und die Katzen machen lassen. Solang es nicht zu ernsteren Verletzungen kommt und es bei Fauchen, hauen und ab und an mal Haare rausreißen bleibt, besteht durchaus Hoffnung das sich die beiden einkriegen.

Ich würde auf jedenfall nochmal eine Vergessschaftung versuchen, vllt mit einem Weibchen das schon mind. 2 Jahre alt ist...? Natürlich nur wenn der Kater kastriert ist.. ^^

LG
Sterni
 
Fauni

Fauni

Registriert seit
27.07.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo, und danke schon mal für die lieben antworten =)
Also meine Katze hatte sich eigentlich sagen wir mal ganz ok mit dem kleinen verstanden.. nur sie hat immer gefaucht und genkurrt und war ziemlich eifersüchtig (aber für die abgabe des kleinen Katerchen gab es natürlich noch viel mehr gründe) Der Kleine war auch vom Tierschutz und wurde ca mit 6 Wochen von seiner Mutter getrennt. Wir haben ihn dann mit 9 Wochen bekommen.

Dazu eine Katze aus dem Tierheim zuhollen ist so eine Sache.. ich habe keine möglichkeit denn Katzen freigang zubieten..meine Katze ist auch nur eine Wohnugskatze (Persermix) Und im Tierheim wollen die immer das ihre Tiere mit Freigang vermittelt werden :(
Der Zweite Punkt ist auch noch das ich gerne ein Kätzchen oder eine etwas jüngere ''Kater'' haben würde ;)
 
Federchen

Federchen

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Eine jüngere wird deiner aber zu stürmisch sein, wie wärs denn mit 2 jüngeren? Dann haben die beiden sich und die ältere kann vllt auch mal schmusen, wenn sie Lust hat ;)
 
A

Artemide

Registriert seit
26.07.2011
Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo Fauni,

hat deine Katze in ihren 8 Jahren immer allein gelebt? Wenn ja, dann ist eine Zusammenführung natürlich um einiges komplizierter, weil sie mit der Situation zuerst mal so gar nichts anfangen kann. Man muss schon wirklich eine gute Portion Geduld mitbringen. Sie hat in der langen Zeit die übliche Katzen-Etikette vergessen und muss erst wieder neu lernen, wie man mit dem Gegenüber am besten fertig wird.

Ich würde dir auch eher raten eine bereits erwachsene Katze zu wählen, es kann ja trotzdem ein junges Tier sein, aber ein Kitten ist deiner Madame vielleicht einfach zu anstrengend, die haben nunmal nur Blödsinn im Kopf und das kann einer etwas reiferen Katze schon mal zu viel werden. Die neue Katze sollte am besten Katzengesellschaft bereits kennen und gut sozialisiert sein.
Eifersucht ist zu Anfang immer ein großes Thema. Es ist wichtig, dass man vor allem der "alten" Katze in der ersten Zeit besonders viel Aufmerksamkeit schenkt. Sie hat schliesslich Hausrecht und das will sie auch spüren. Als meine Irmchen als zweite Katze zu uns gekommen ist, habe ich sie in der ersten Zeit wenn mein Kater dabei war kaum beachtet (was einem fast das Herz bricht, aber da muss man durch). Sobald die Kabbeleien weniger werden kann man die zweite Katze dann immer mehr integrieren.
Dennoch kann die Gewöhnung durchaus Wochen und Monate dauern, man muß wirklich sehr viel Geduld haben. Solange kein Blut fliesst sollte man die beiden jedenfalls gewähren lassen, wenn sie sich fetzen. Sie werden eine Menge zu klären haben was Rangordnung und Hausrecht betrifft.

So, und nun geh ich schon mal in Deckung, für die Meinung, die ich jetzt kund tue:
Ich halte zwei für die optimale Zahl. Bei drei oder mehr Katzen kann es passieren, dass sich zwei so sehr verbrüdern, dass sie die dritte regelrecht mobben. Das muss nicht so sein, aber passieren kann es, ich habe das in meinem Bekanntenkreis bereits erlebt. Das tragische dabei war, dass die Besitzerin am Ende eine ihrer alten Katzen vermittelt hat und nicht den Neuzugang, der ja soo niedlich war - das fand ich sowas von unfair. Grade weil deine Katze schon eine ganze Weile wie es scheint alleine lebt und in den kätzischen Umgangsformen vermutlich ein paar Defizite hat, wäre ich sehr vorsichtig und würde es (zumindest anfangs) lieber nur mit einer Katze versuchen.

Natürlich gibts auch Katzen die wirklich lieber alleine sind, aber nach einem zweiwöchigen Versuch mit einem Kitten lässt sich das nicht endgültig beurteilen glaube ich. Ich hoffe du versuchst es nochmal und dass alles gut geht. Ich wünsche dir viel Geduld und Nerven aus Draht.

Liebe Grüße,
Artemide.
 
Fauni

Fauni

Registriert seit
27.07.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo nochmal =)
Ja meine Katze war seit sie früher von ihren geschwistern getrennt wurde immer eine Einzelkatze.. aber wir haben nach ein paar Jahren einen Hund bekommen der mitlaweile 5 Jahre alt ist. Mit ihm kommt sie eigentlich gut zurecht..so wie Hund und Katze nun mal sind - an meinchen Tagen lieben sie sich an anderen wieder nicht. Aber meine Katze ist auch bei ihm der Chef im Haus. ;)

Eine 3 Katze muss ich leider ausschließen das würde meine Katze wahrscheinlich garnicht mehr verkraften und finaziell würde das bei uns auch schwer werden...
Ich werde natürlich euren Rat mir durch denn Kopf gehen lassen ob nicht eine ältere Katze besser wäre.
Wenn ihr eine Schöne anzeige sieht mit einem roten Kater der zu meiner Katze und Hund passen würde, wäre das wirklich eine große Hilfe wenn ihr mir das miteillen würdet =)
lg. Fauni!
 
Federchen

Federchen

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Schau einfach in den TH in deiner Nähe, da gibt es bestimmt nen roten (vllt auch ne Katze) ;) Und Hund ersetzt leider keine Katze :S Wo wohnst du denn?
 
Fauni

Fauni

Registriert seit
27.07.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Wie gesagt im Tierheim sind ca. 90% der Katzen Freigänger.. und die Katzen die keine sind, sind meistens Perserkatzen.

In unserem Tierheimen sind nur lauter Freigänger und fast alles schwarz-weiße Katzen :|
Aber ich werde mich troztem noch umsehen =)
lg.
 
Fuexle

Fuexle

Registriert seit
07.12.2010
Beiträge
777
Reaktionen
0
Schau doch mal auf den Seiten von verschiedenen Katzenhilfen, z.B. hier.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Hallo ich hatte vor ca 2 Wochen ein Katzenbaby aufgenommen was ich leider wieder abgeben musste weil es ein paar komplikationen mit meiner ca. 8 Jahren alten Katze gab.

Wie sahen die "Komplikationen" denn aus?:?

Ach so, lese es gerade. Sie hat also gefaucht und geknurrt. Also alles ganz normal bei einer Vergesellschaftung. :eusa_think: Schade, dass ihr schon nach ein paar Tagen aufgegeben habt.:( Manchmal braucht es Wochen bis Monate, bis sich Katzen "zusammenraufen". Im wahrsten Sinne des Wortes.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Und im Tierheim wollen die immer das ihre Tiere mit Freigang vermittelt werden :(
Und das stimmt absolut nicht! Wahrscheinlich hast Du immer nur auf den Homepages der Tierheime geschaut. Dort werden in der Tat meistens "ältere" Katzen oder Freigänger vorgestellt, die ansonsten gar keine Chance hätten. Aber geh doch mal persönlich im Tierheim vorbei. Du wirst erstaunt sein, wievele entzückende "Wohnungskatzen" dort hocken;) Oder um diese Jahreszeit auch Kitten und junge Katzen in allen Farben. Für jeden was dabei! Lass Dich einfach von so einem schnurrenden Fellbündel adoptieren;)
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Ich kann das auch nicht bestätigen das Katzen vom TH nur als Freigänger vermitteln.
Oft sagen sie das die Katzen drinnen bleiben sollen, wenn sie spezielles Futter brauchen oder so.
Allerdings vermitteln sie auch unverträgliche Katzen in Einzelhaltung.

LG
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Oft sagen sie das die Katzen drinnen bleiben sollen, wenn sie spezielles Futter brauchen oder so.
Das ist ja klar. Oder zum Beispiel auch FIV-positive Katzen. Die werden dann ebenfalls nur als Einzelkatze in Wohnungshaltung vermittelt oder zu bereits anderen FIV-positiven Katzen. Nur so als Beispiel.

Aber wir haben gerade leider "Hochsaison" und die Tierheime quellen über mit Katzen und sie wissen nicht wohin mit kerngesunden, quietschfidelen Kitten und Jungkatzen..
Die Auswahl ist gross, so traurig das auch ist.
 
Fauni

Fauni

Registriert seit
27.07.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo,
Es waren nicht nur knurren & Fauchen..habe ich ja oben geschrieben^^
Ich werde aufjedenfall mich in denn tierheimen mal umsehen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Zweitkatze ''Ja'' oder ''Nein?''

Zweitkatze ''Ja'' oder ''Nein?'' - Ähnliche Themen

  • Zweitkatze, ja oder nein?

    Zweitkatze, ja oder nein?: Wir haben eine 10Monate alte Katze und sind jetzt am überlegen ob wir noch einen Kater dazuholen..also einen jungen Kater.. Allerdings habe ich...
  • Zweitkatze, ja oder nein? - Ähnliche Themen

  • Zweitkatze, ja oder nein?

    Zweitkatze, ja oder nein?: Wir haben eine 10Monate alte Katze und sind jetzt am überlegen ob wir noch einen Kater dazuholen..also einen jungen Kater.. Allerdings habe ich...