Tüddeltante bei PRE Hengst, vielleicht auch mal reiten

Diskutiere Tüddeltante bei PRE Hengst, vielleicht auch mal reiten im Reiterstübchen Forum im Bereich Pferde Forum; Letzte Woche war ich 2x bei dem PRE Hengst meiner ehemaligen Reitlehrerin. Sie sucht noch eine Tüddeltante für ihn, da sie nicht immer Zeit hat...
Nana19588

Nana19588

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
330
Reaktionen
0
Letzte Woche war ich 2x bei dem PRE Hengst meiner ehemaligen Reitlehrerin. Sie sucht noch eine Tüddeltante für ihn, da sie nicht immer Zeit hat.
Da er dort leider noch keine Wiese hat (auf einem Pferdehof), kommt er morgens für eine Stunde auf den Paddock und dann in die Maschine auch eine Stunde. Nachmittags fährt sie dann hin und er kommt wieder auf den Paddock und
sie macht die Box. Dann ca 30 Minuten Grasen gehen und sie longiert oder reiten dann.
Er darf nicht so viel gras, da Spanier sehr leichtfuttrig sind und sehr schnell Rehe bekommen, wenn sie zu viel von dem deutschen dicken Gras bekommen.

Heute war ich dann das erste Mal allein dort.
Erst wollte er nicht mir raus gehen. Ist sehr auf sie fixiert. Dann aber doch und erstmal auf den Paddock.
In der Zeit habe ich die Box gemacht, dann ging es los zum Grasen. Da wollte er mich umrennen, hat es aber nciht geschafft. Ok, dachte ich, er will mich testen, ist halt ein Hengst.
Als ich dann mit ihm beim Grasen war ging auch alles gut, nur nach 10 Minuten wollte er einfach nciht mehr grasen. Ich habe ihn in keine andere Richtung bekommen als in den Stall. Er ist dann auch ein wenig gestiegen. Hengst halt, die testen immer wieder und er kennt mich ja kaum. Also ging ich wieder mit ihm zurück in den Stall. Dann noch putzen, füttern und fertig.

Sie weiß schon bescheid, fährt ja später auch noch hin, und sagt auch, dass er mich testen will. Also immer weiter üben denke ich mir :)
 
09.08.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Tüddeltante bei PRE Hengst, vielleicht auch mal reiten . Dort wird jeder fündig!
*Daisy*

*Daisy*

Dabei seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo Nane,

also nur die Ausrede Hengst nehmen finde ich weit hergeholt. Egal ob Hengst, Stute Wallach versuche umzurennen und steigen an der Hand geht nicht, denn es ist megagefährlich.

In mein Augen ist das ein Erziehungfehler und zu wenig Auslastung. Wenn er soviel in der Box steht und keinen Pferdekumpel zu raufen hat, lässt er es eben am Menschen aus. Trotzdem darf er das einfach nicht egal ob er den Menschen kennt oder nicht.

Ich kann nur raten dringend etwas an der Haltung zu ändern. Hengsthaltung ist nicht einfach und sollte von Anfang an gut überlegt sein.

Ich kann dir nur raten vorerst nur mit seiner Besitzerin hinzugehen und an dem Problem zu arbeiten. Stell dir vor beim grasen gehen haut er dir ab und ihr findet ihn bei den nächsten Stuten wieder. Im schlimmsten Fall hast du dich dabei auch noch verletzt und die Stuten sind tragend.

lg
Anni
 
Malti

Malti

Dabei seit
14.10.2010
Beiträge
2.142
Reaktionen
0
Hallo '-' !!!
Ich stimme *Daisy* volkommen zu ;) Du kannst nicht alles auf den Hengst schieben, klar denkt man sich im ersten Moment " es ist ja eben ein Hengst" aber Stuten bzw. Wallache können genauso reagieren wenn sie nicht richtig bzw. genug auslastung hatten. An deiner Stelle würde ich auch erstmal nur mit der Besitzerin oder einem anderen der evt. auch im Stall arbeitet mit ihm raus gehen . Ich bin , bei der Aussage " Spanier dürfen nicht viel Gras, da sie leichtfuttrig sind " immer etwas skeptisch, jeder hat eben eine andere Meinung ;) Es ist ja schön und gut das man ihn "schonen" möchte und ihm das allerbeste will, aber es geht ja nicht das er Tag für Tag gelangweilt und unausgelastet in seiner Box herumsteht.
Lieebe Grüßee !!!
 
Nana19588

Nana19588

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
330
Reaktionen
0
Also er hat viel Abwechslung. Er kann dort nicht auf die Wiese. Erst nächstes Jahr ist dann ein Wiese für ihn da. Sie hatte schon mehrere Hengste und kennt sich aus. Glaubt ihr, ich habe es ihm durchgehen lassen? Natürlich nicht. Ich war auch früher schon bei ihr und den Hengsten. Er hat auch einen Stallkumpel.

Als ihr anderen Spanier zu viel Gras bekommen haben, haben sie Rehe bekommen. Also kann ich sie verstehen.

Ich schiebe gar nichts darauf, dass er ein hengst ist. Jedes Pferd testen einen neuen Menschen.

In Spanien war er 24 Stunden in der Box, das ist er hier nicht. Sie tut sehr viel für ihn, damit er Abwechslung hat.

Macht doch nicht gleich alles schlecht. Ich reite auch schon seit 17 Jahren und sie hat seit 20 oder 30 Jahren Pferde und die Hälfte bestimmt Spanier und Hengste.
 
Malti

Malti

Dabei seit
14.10.2010
Beiträge
2.142
Reaktionen
0
@ Nana, wir wollen hier überhaupt nichts schlecht machen oder schlecht reden ! Dein Bericht zufolge, kann man dennoch lesen, dass du schon ein wenig dem Hengst die "Schud" gibst: Da wollte er mich umrennen, hat es aber nciht geschafft. Ok, dachte ich, er will mich testen, ist halt ein Hengst.
Als ich dann mit ihm beim Grasen war ging auch alles gut, nur nach 10 Minuten wollte er einfach nciht mehr grasen. Ich habe ihn in keine andere Richtung bekommen als in den Stall. Er ist dann auch ein wenig gestiegen. Hengst halt,.. Diese Sätze wirken auf mich schon so, als wenn du alles auf ihn "schieben möchest
KLar testet dich jedes Pferd aus, nicht nur ein HENGST, aber wenn man ihm SOFORT zeigt wo die Grenzen sind , dann versteht das nicht nur der Hengst ;) Da du ja schon 17 Jahre reitest, weißt du sicher auch selbst das Hengste schwierig sein können und die Erziehung auch etwas schwerer ist als bei Wallachen, dennoch sollte man sich selber NIEMALS in Gefahr bringen !!! Lieebe Grüßee :)
 
Nana19588

Nana19588

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
330
Reaktionen
0
Ja ich weiß, dass Hengste schwierig sein können. Er ist auch nicht böswillig, sondern will einfach testen. Ich habe ihn dann auch zurecht gewiesen. beim Umrennversuch zum Beispiel habe ich ihn immer wieder zurück gehen lassen, bis er stehen geblieben ist und mich nicht mehr umrennen wollte. Ich weiß schon wie ich ihn ohne auf ihn einzuschlagen zurechtweisen kann. Ich habe auch schon mal ein Pferd (mit etwas Hilfe der Besitzerin) eingeritten. Und dort sind auch viele Pferde, sie am Anfang sehr ungezogen waren nun alle lieb. Von ihr habe ich auch die Methoden, die ich anwende.

Ok, ich kann verstehen, dass ihr mit meinen Aussagen denkt, dass ich alles darauf schiebe, dass er ein Hengst ist. So war es aber nicht gemeint. Ich lasse es ihm auf keinen Fall durchgehen und ich begebe mich auch auf keinen Fall in Gefahr. Er ist nicht vor mir hoch gegangen sondern neben mir und da ich mit einer Longe grasen gehe, geht das auch gut. Er hat auh nciht gezogen oder so. Trotzdem darf er es njicht und ich glaube das hat er auch verstanden.

Trotzdem denke ich, wird er es noch mehrmas versuchen. Aber da werde ich ihm schon zeigen, dass er es mit MIR nicht zu tun hat. Denn wenn er mal austicken würde, wäre ich echt am kürzeren Hebel. Das darf nicht passieren, dessen bin ich mir klaren. Zur Sicherheit wird auch immer eine Gerte mitgenommen. Er wird damit nciht geschlagen, aber er hat groeßn Respekt davor unf wenn man die dann hoch nimmt, hört er auf rum zu hampeln.

Habt ihr noch andere Dinge? Also Dinge die ich vielleicht blöde ausgedrückt habe?
 
Askan

Askan

Dabei seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Wie lange am stück steht er denn in der box? Hat er direkten kontakt zu seinem stallkumpel?
Hengsthaltung ist schwer... wir haben bei uns im stall eine kleine hengstgruppe, 5 sind es zur zeit, vom absetzer bis zur zeit 2 jährigen. die kleinen sind noch nicht "wach" der 2 jährige schon, die müssen einfach lernen, wer der chef ist. steigen tut der 2 jährige bei uns auch manchmal beim führen, ein kurzes scharfes nein und schon ist gut, ohne zu prügeln oder so. übe einfach mit ihm weiter, vllt. wenn er auf dem paddock ist, stell dich dazu, warte bissl ob er zu dir kommt, sprech mit ihm, so gewöhnt er sich gut an dich!

Wichtig ist halt nur, dass er ausgelastet wird. Gäbe es eine Möglichkeit, dass er länger auf dem paddock steht? unsere hengste z. B. können in den stall, daran grenz ihr paddock, ich schätz mal, dass es eine fläche von ca. 110-120 quadratmetern ist und daran grenzt dann eine magere weide. rauhfutter (heu/stroh) steht aber immer zur verfügung. deckt der hengst denn, dass er in der box steht? wie alt ist er denn? (sorry,falls ich das überlesen haben sollte...)
 
Nana19588

Nana19588

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
330
Reaktionen
0
Also er kommt am Vormittag eine Stunde auf den Paddock. Dann eine Stunde in die Führmaschine. Und gegen 15:00 Uhr dann wieder Paddock. Grasen und longieren oder reiten. Zwischendurch auch auf Auftritte.
Er ist 8 Jahre alt und erst 1 Jahr bei ihr. Sie hat ihm schon sehr viel beigebracht und ein scharfes "nein" oder seinen Namen hilft auch gut.
Als ich ihn vom Paddock holen wollte und ihn gerufen habe, ist er auch hergekommen. Also das klappt schon.

Leider gibt es nicht die Möglichkeit, dass er länger auf den Paddock kann. Die anderen Pferde sollen ja auch raus. Zu seinem Stallnachbarn hat er direkten Kontakt. Auch wenn er in der Stallgasse angebunden machtr er nichts. Zeitweise steht auch eine Stute mit Fohlen gegenüber und es juckt ihn nicht.

Nein Decken tut er nicht und soll er auch nicht. Ihr damaliger Hengst hat sich so stark verändert dadurch und das möchte sie nciht. Verstehe ich auch. Stroh und Heu bekommt er auch immer. Er kann so viel wie er will davon fressen.

Sie hat wie gesagt schon viele Hengste gehabt und alle hinbekommen. Leider geht es dort wo er nun steht nicht alles so einfach. Nächstes Jahr wird noch eine Wiese zur Verfügung stehen, da kann er dann auch raus.
 
Askan

Askan

Dabei seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Also müsstet ihr die zeit bis dahin bissl überbrücken... Wenn dann die wiese da ist, da kann er dann länger rauf? so zum toben und fressen natürlich?
Er soll generell nie decken? Hat sie mal überlegt ihn dann legen zu lassen?
Reitest du ihn denn auch irgendwann oder erstmal nur tüddeln? wie groß ist die box denn? kann er sich da auch mal hinlegen?
 
Nana19588

Nana19588

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
330
Reaktionen
0
Ja er soll dann wenn die Wiese da ist auch auf die Weide zum Toben. Wir hoffen alle, dass es schneller geht. Nein, er soll nciht gelegt werden soweit ich weiß.

Vielleicht reite ich ihn auch irgendwann mal, aber vorerst nur Tüddeln.
Die Box ist so groß, dass er sich ohne Probleme drehen kann und auch hinlegen
 
Niicky

Niicky

Dabei seit
08.09.2010
Beiträge
4.237
Reaktionen
0
*reinschleich*
falls die anderen Tipps nicht helfen... probiert es mal mit einer Hengstkette aus ;]. Es gibt zwar viele die "Hengstketten" nciht mögen, aber bie dem Wallach von meiner Freundin hilft es super. Er braucht zurzeit eine Hengstkette, da er nciht bewegt werden darf aber doch so viel Energie hat und sonst durchdreht.
lg
*rausschleich*
 
Nana19588

Nana19588

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
330
Reaktionen
0
sie haat etwas für ihn gebastelt. Sowas ähnliches wie eine Kette jedoch unterm Maul und nicht auf der Nase. Er zieht ja auch nciht und rennt los oder so
 
Schattenseele

Schattenseele

Dabei seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Ich würde allgemein NIE eine Kette oder so über die Nase legen. Oder durchs Maul.
Also das sollte selbstverständlich sein!
 
Niicky

Niicky

Dabei seit
08.09.2010
Beiträge
4.237
Reaktionen
0
Also sowas Selbstbasteln würde ich auch nie.
Aber Jasper (der walalch meiner freundin.) der ist so lauffreudig das der uns sonst an der Hand durch geht...aber nur, weile r zurzeit garnicht bewegt werden darf.
 
Nana19588

Nana19588

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
330
Reaktionen
0
es ist wie eine Brille mit der er geführt wird. Und er zieht wie gesagt nicht. Man kann ihn gut halten. Es berührt auch nicht seine Haut, ist also Locker
 
Tess

Tess

Dabei seit
02.07.2010
Beiträge
100
Reaktionen
0
Also eine Hengstkette ist gezielt und richtig eingesetzt ,ein sehr hilfreiches Erziehungsmittel wenn man damit umgehen kann.

Lieber ein kurzer Ruck an der Kette als dauerhaft am Halfter zu ziehen und das Pferd macht trotzdem was es will.

Eine Kette soll ja nicht als Dauerlösung sein,kann aber wahre Wunder bewirken.

Ich frag mich nur wenn er nicht decken soll,warum also man ihn Hengst lassen?.

Davon hat nur der Mensch was um damit an zugeben aber das Tier muss darunter leiden.

Er kann als Wallach genauso viel Ausstrahlung haben wie als Hengst und er könnte ein artgerechtes Leben mit anderen Pferden leben.
 
Nana19588

Nana19588

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
330
Reaktionen
0
Er lebt ja jetzt auch mit anderen zusammen. Er kann mit Wallchen super auskommen. Und auch Suten stören ihn nicht.
 
Nana19588

Nana19588

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
330
Reaktionen
0
So, da bin ich mal wieder. :)
War heute nun das zweite mal allein bei ihm.
Erstmal bin ich zu seiner Box gegangen und habe ihn ein wenig gestreichelt. Nun Halfter frauf und raus aus der Box, damit ich diese Misten kann. Auch alles gut. Jetzt erstmal putzen und einsprühen, wegen deer ganzen Fliegen etc.
Dann habe ich die Longe genommen und die Gerte und los ging es zum Grasen.
Auf dem Hinweg musste ich ihn dann schon mal ein wenig antippen, damit er nicht vorrennt. Dann: Dort wo ich grasen lassen wollte standen Stuten. Also ging es doch noch ein wenig weiter. Als er dann endlich grasen konnte war er auch ganz ruhig. Wenn er mal den Kopf gehoben hat und mich anschaute oder sogar herkam, habe ich ihm ein Leckerli gegeben, damit er sich an mich gewöhnt, denn letztes Mal ging es ja nicht so gut.
Nach einer ganzen Zeit ging es dann wieder zurück. Er ging ganz ruhig neben mir her. Ich habe mich sehr gefreut. Im Stall angekommen wieder angebunden une ein Leckerli gegeben.
Nun Futter fertig machen. Da die Besitzerin die Mähne gestern eingeflochen hatte, er aber sehr viel Stroh drin hatte habe ich alles aufgemacht, eingesprüht und gekämmt. Bei der Mähne echt zeitaufwendig. :) Dann wieder eingeflochten, und schon waren 2 Stunden um. Aber anscheinend gewöhnt er sich nun doch langsam an mich :)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ach, und schaut mal hier. Sie haten wieder einen Auftritt und es sind sehr viele Fotos entstanden. Habe auch den PRE Hengst von Ingrid van Bergen gesehen :)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

http://www.dh-aktuell.de/aktuell/index.php
 
Nana19588

Nana19588

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
330
Reaktionen
0
Nun ist schon wieder so viel Zeit verstrichen. Dachte ich schreibe mal wieder etwas zu dem PRE Hengst.
Ende November ist seine Besitzerin für 4 Tage weg und ich werde mich dann um ihn kümmern. Da ich jedoch lange nicht mehr geritten bin werde ich ihn dann longieren, damit ihm nicht so langweilig wird. Da ich ihn jedoch ja auch sonst nicht longiert hatte, haben wir es dann vor 2 Wochen mal ausprobiert. Sie sagte, dass er Fremden gegenüber immer sehr skeptisch ist und sich auch nicht von Fremden longieren lässt. Da sie ihn auch gerade erst dazu hatte, dass er sich gut longieren lässt, hatte ich schon ein wneig Bammel... )
Also habe ich ihn geputzt und fertig gemacht zum longieren. Das klappte alles gut, da er mich ja nun schon ein wenig kennt. Bin durchschnittlich einmal in der Woche da. Er geht jedenfalls mit mir mit one stehen zu bleiben, benimmt sich nun besser, wenn ich mal ein scharfes "nein" ausspreche.

Dann ging es los zum Platz. Und siehe da, es hgat sehr gut funktioiniert. Er hat nur ziemlich zeitverzögert auf meine Stimmkommandos gehört, aber er hat es gemacht.

Ein paar Tage später habe ich ihn dann nochmla longiert, die Besitzerin hat von weitem zugesehen. Da hat er auch besser auf meine Kommandos reagiert. Plötzlich rannte er los, er hatte sich erschrocken, da nebenan jemand ein kleines Feuer gemacht hat. Ich ließ ihn sich erstmal beruhigen und habe ihn wieder ein wenig longiert. Nicht dass erdenkt, "ach, wenn ich losrenne und dann stehen bleibe, dann muss ich nichts mehr tun!" :)
Pferde sind ja nciht blöd und er geht ja noch nciht lange so gut an der Longe.

Ich hoffe, dass ich euch nicht gelangweilt haeb.
LG Nana
 
Askan

Askan

Dabei seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Hey!

Das hört sich doch schon gut an! Viel spaß weiterhin!
 
Thema:

Tüddeltante bei PRE Hengst, vielleicht auch mal reiten

Tüddeltante bei PRE Hengst, vielleicht auch mal reiten - Ähnliche Themen

  • PRE Pura Raza Espanola

    PRE Pura Raza Espanola: Kennt ihr die Rasse? Hat vielleicht jemand selbst so eine Rasse? Es sind so tolle Pferde.
  • Ähnliche Themen
  • PRE Pura Raza Espanola

    PRE Pura Raza Espanola: Kennt ihr die Rasse? Hat vielleicht jemand selbst so eine Rasse? Es sind so tolle Pferde.