Warum lehnt ihr Barfen ab?

Diskutiere Warum lehnt ihr Barfen ab? im Katzen Ernährung Forum im Bereich Katzen Forum; :D Das soll keine Provokation sein, sondern nur mal eine Interessensfrage, an welche Vorurteile ihr festhaltet, habe im firstTierheim auch eine...

Warum lehnt ihr BARF ab?

  • Angst vor möglichen Keimen!

    Stimmen: 1 9,1%
  • Mein Tierarzt rät von Rohfleisch ab!

    Stimmen: 0 0,0%
  • Die Zubereitung ist mir zu aufwendig!

    Stimmen: 4 36,4%
  • Es ist mir zu teuer!

    Stimmen: 2 18,2%
  • Meine Katze frisst kein Rohfleisch!

    Stimmen: 4 36,4%
  • Katzen werden durch Rohfleisch aggressiv!

    Stimmen: 0 0,0%
  • Angst vor Mangelerscheinungen der Katze!

    Stimmen: 5 45,5%
  • Zu viel Eiweiß ist ungesund!

    Stimmen: 0 0,0%
  • Habe noch nie an die Möglichkeit des Barfens gedacht.

    Stimmen: 0 0,0%

  • Teilnehmer
    11
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Minou123

Dabei seit
06.06.2008
Beiträge
304
Reaktionen
0
:D Das soll keine Provokation sein, sondern nur mal eine Interessensfrage, an welche Vorurteile ihr festhaltet, habe im
Tierheim auch eine Kollegin, da darf man das Wort Rohfleisch in Zusammenhang mit Hunden und Katzen gar nicht erst erwähnen, dann bekommt man schon was zu hören.

Auch ich war mal streng gegen Barf, weil ich von tierarzt und Futtermittelverkäufern beinflusst wurde.

Aber was ist bei euch, die nicht barfen möchten, der Hauptgrund?
 
13.08.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Fleckihund

Fleckihund

Dabei seit
14.04.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
10
Öhm ich lehne nicht ab, höchstens eher meine Eltern... aus Zeitgründen :roll: Hätte ich einen eigenen Hund und könnte alleine entscheiden, würde ich vermutlich auch barfen.. :wink:
 
M

Minou123

Dabei seit
06.06.2008
Beiträge
304
Reaktionen
0
:DNatürlich hast du nichts gegen Barfen.

Aber es gibt sehr, sehr viele Menschen in Deutschland, die gewissen Argumente gegen Barfen aufrechterhalten.

Mich würde einfach mal interessieren wie groß der Anteil der jeweiligen Vertreter der verschiedenen Argumente ist.

Ich habe auf der Straße noch nie jemanden getroffen der barft, im Tierheim geben die Pfleger etc. ihren eigenen Tieren auch nur Pedigree oder Rinti oder halt für Katzen Whiskas oder Royal Canin.

Heute erzählte Sabine, damals wie es noch den Schlachter nebenan gab, kam die Schlachterin und hat für die Hunde Pansen, Rinderlunge u.s.w in einem Eimer rübergetragen, wie Brigitte fragte,ob das den Hunden roh gebenwurde, ist Sabine ist fast ins Gesicht gesprungen: Um Gottes Willen, wir haben das alles abgekocht extra.

bwohl ja in den 70ern den Hunden öfters mal ein herz oder Magen roh gegeben wurde. Haben wir dem Schäferhund früher auch gegeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
seven

seven

Dabei seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
15
Ich habe auch überhaupt nichts gegen Barfen ;)
Im Gegenteil, ich finde es toll, wenn sich Tierhalter die Mühe machen, für ihre Katzen/Hunde die optimale Ernährung herauszusuchen, und beim Barfen gehört ja schon einiges dazu...

Ich barfe nicht, weil mir das schlicht und ergreifend zu aufwändig ist, und weil wir hier diverse Mäkelkatzen haben, die absolut kein Rohfleisch fressen wollen...

Der Kompromiss ist dann ein mittel- bis hochwertiges Nassfutter, dazu gibt es 1-2x pro Woche Frischfleisch - wobei, wie gesagt, leider nur 2 von 4 Katzen dieses akzeptieren - die anderen beiden nehmen es nur gebraten, und der John-Boy ist überhaupt so´n Spezialfall... Der "nippt" dann mal daran, mit viel Glück frisst er ein Stück, ansonsten sind da Hopfen und Malz verloren...

Will heißen: Wir versuchen, unsere Katzen so gesund wie möglich zu ernähren - ich weiß nicht, ob eine Umstellung auf Komplettbarf klappen würde, aber das ist uns dann doch einfach zu aufwändig bei vier Mäkelkatzen, die allesamt ihre unterschiedlichen Geschmacksrichtungen haben.... Mit Animonda, Bozita, Miamor, Schmusy & Co und 1-2x die Woche Frischfleisch liegen wir da aber auch nicht so ganz verkehrt, denke ich ;)

LG; seven
 
Morastbiene

Morastbiene

Dabei seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Ich bin ebenfalls nicht dagegen, obwohl ich mir gut vorstellen kann, dass es allerlei Vorurteile gibt.
Aus der Familie höre ich z.B. regelmäßig "Aber doch nicht roh, oder?! Das gibt Würmer!", wenn ich davon spreche, Fleisch zu verfüttern.
Inwiefern meine Argumente "gegen" Rohfütterung dazugehören, kann ich natürlich nicht zu hundert Prozent verlässlich einschätzen. ;)

Ich würde es ebenfalls tun, wenn ich könnte, aber es gibt, wie auch bei seven, gewisse Hinderungsgründe...
Zum einen ist unsere Erstkatze eher zurückhaltend bei Rohfleisch. Wir wissen, dass es Zeit braucht, Katzen daran zu gewöhnen, das Projekt verlief in den letzten zweieinhalb Jahren trotzdem nur mit mäßigem Erfolg. Sie geht nur sehr zaghaft und mit viel Geduld bzw. Überzeugungskraft unsererseits ans Fleisch (erst seit einigen Wochen rührt sie stückiges Rindfleisch an, nur gebraten), dabei frisst sie insgesamt maximal die Hälfte von dem, was unsere Nanda verputzt. Dann ist es mir, das sage ich ganz ehrlich, zu kompliziert. Ich traue mich nicht daran, weil die Angst, etwas falsch zu machen, gegenüber der "bequemen" Fütterung überwiegt. Ich möchte schließlich keine Mangelernährung verursachen. Zu guter Letzt wäre es vermutlich wenig erfreulich für unseren Geldbeutel. Wir haben nur wenig Platz in der Küche und ein winziges Tiefkühlfach, in dem wir gerade einmal ein paar Kleinigkeiten für uns unterbringen können, so dass es unmöglich wäre, größere Mengen zu kaufen, die man anschließend portioniert und einfriert.

Der Kompromiss besteht bei uns ebenfalls aus ordentlichem Nassfutter und etwas Fleisch zwischendurch, mal roh, mal angebraten.
 
S

Saba

Dabei seit
26.07.2008
Beiträge
1.300
Reaktionen
0
Ich lehne Barfen nicht ab - es ist mir einfach zu aufwendig und ich würde befürchten nicht alles richtig zu machen. Deshalb füttere ich hauptsächlich Miamor für die Katzen und Rinti für den Hund. Dazu gibt es öfter mal Fleisch oder Fisch - manchmal gekocht, manchmal roh, je nachdem.
Ich habe festgestellt, dass sowohl der Hund als auch die Katzen mit Erbrechen und Durchfall reagieren, wenn ich zuviel roh auf einmal füttere. Ich nehme an, dass sich das legen würde, wenn sie einmal daran gewöhnt sind, aber ich möchte sie gar nicht auf ausschließlich roh umstellen. Mit dem Mix aus Nassfutter, Trockenfutter, gekochtem und rohem Fleisch bin ich eigentlich ganz zufrieden.
 
Saphi09

Saphi09

Dabei seit
29.08.2009
Beiträge
1.267
Reaktionen
0
Also ich bin auch für barfen, aber meine Eltern stellen sich quer ;) Das Hauptargument bis jetzt sind die Keime die der Mensch sich dadurch einfangen könnte. Das habe ich jetzt auch akzeptiert und für mich beschlossen dass mein Hund später mal gebarft wird.
Ich finde wenn jemand Angst hat dann sollte man das akzeptieren, auch wenn man viele Missverständnisse bezüglich Barf beseitigen kann :eusa_shhh:
 
M

Minou123

Dabei seit
06.06.2008
Beiträge
304
Reaktionen
0
Ich habe 4 Jahre gebraucht, bis ich von Barf überzeugt werden konnte, aber nur weil ich dachte, Tierärzte wären studierte Leute, die sich mit Ernährung auskennen müssten.

Habe einer Kollegin ein Buch über Barf ausgeliehen, und nah zwei Tagen sagte sich, dass sie doch nachdenklich geworden, und nun ist sie auch nicht mehr komplett dagegen.
 
Mystica

Mystica

Dabei seit
26.10.2006
Beiträge
2.801
Reaktionen
0
Ich barfe auch nicht.... Gründe wie bei Morastbiene... einfach alles zu klein so das man grad das einfrieren kann was für zwei Menschen benötigt wird... Des Weiteren essen wir hier kein Fleisch XD Was nun nicht heissen soll, nur weil ich kein Fleisch esse, bekommen die Katzen auch keines.... es ist so das ich 2007 mit meinem Freund zusammen kam... er ekelt sich vor Fleisch... bzw ihm wird halt schlecht wenn er es im Mund hat.... das fing schon früh bei ihm an...das einzigste was er ist, ist Wurst aufs Brot aber auch nicht alles und feine Bratwürstchen....

Bedeutet also das ich seit dem auch kaum noch Fleisch esse.... meist nur wenn wir mal essen gehen ansonsten hol ich mir vll 1x in 3 Monaten ein Steak oder Schnitzel um es zu Hause zuzubereiten ;)


Allerdings bekommen meine beiden seit ein paar Wochen auch 2 mal die Woche Frischfleisch und das werde ich auch so beibehalten....natürlich kann die Zukunft ja noch was anderes bringen..... ;)
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.122
Reaktionen
50
Ich hab mich lang und intensiv mit Barf auseinandergesetzt - ich würde gern, aber letztlich fehlt mir auch die Zeit. So gibt's 2x die Woche eine Mahlzeit roh, also die berühmten 20 % - besser als nix...

Aber hier mal so eine Story, die Du wohl eigentlich gesucht hast: als ich meiner letzten (und auch ehemaligen....) TÄ erzählt hab, daß ich Nafu und roh füttere sagte sie "aber bitte bitte kein Huhn roh". Ich natürlich "häh, was spricht denn gegen Huhn?" - "na die Salmonellen. Nicht wegen den Katzen, sondern wegen Ihnen. Was meinen Sie wieviel ich da vor mir stehen hab, die nachfragen, ob die Salmonellenerkrankung wohl vom Rohfleisch für die Katzen gekommen sein könnte". Wenn die das jedem erzählt - und die anderen nicht nachfragen warum sie das so sieht - ganz super! Ich mein... ich bin durchaus in der Lage, mir nach der Katzenfütterung die Hände zu waschen ;)
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Dabei seit
01.12.2006
Beiträge
5.639
Reaktionen
244
Ich mein... ich bin durchaus in der Lage, mir nach der Katzenfütterung die Hände zu waschen ;)
Letztens hatte ich auch sowas ähnliches, da wir unseren Katzen, besser gesagt Sari, weil es die anderen gar nicht essen, auch die 20% Rohfleisch in der Woiche geben, hatte das eine Bekannte auch gemacht und hatte Salmonellen. Jetzt hält sie barfen für schlecht, weil sie nicht in der Lage war mal eben kurz nach der Zubereitung ein Stück Seife zu nehmen und sich die Hände zu waschen...
In letzter Zeit überlege ich häufiger ob ich nicht mit Sari Komplett-Barfen anfange, anstatt nur der 20%, denn sie frisst es a) viel lieber als normales Nassfutter und ist seltsamerweise an dem Abend auch sehr viel aktiver, wenn es rohes Fleisch gab. Wollte mich langsam in das Thema einarbeiten und da auch ganz langsam drangehen und mal schauen wie es sich entwickelt.
 
W

Wollknäuel

Dabei seit
04.10.2010
Beiträge
139
Reaktionen
0
Ich lehne barfen nicht ab, ich finde es super. Ich habe nur leider eine Mini-Gefriertruhe. in der leider das Menschen-Essen gelagert werden muss :D und keine Möglichkeit ne größere aufzustellen. Und alles immer frisch machen wäre mir viel zu aufwändig. Davon abgesehen würde ich es mir auch nicht wirklich zutrauen. Aber ab und an gibt es (unsupplementiertes) Rohfleisch bei uns, und die Miezis lieben es... :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Warum lehnt ihr Barfen ab?

Warum lehnt ihr Barfen ab? - Ähnliche Themen

  • Warum frisst meine katze kein trockenfutter?

    Warum frisst meine katze kein trockenfutter?: Hallo katzenfreunde, Also wir haben ja unsere katze kira seit genau 2 wochen bei uns,und sie will einfach kein trockenfutter fressen.. sie ist eh...
  • Warum erbricht er?

    Warum erbricht er?: Diese Frage gehört eigentlich sowohl hierher als auch zur Gesundheit...
  • warum ist bio fleisch bei uns so teuer?-Barfen

    warum ist bio fleisch bei uns so teuer?-Barfen: hallo.ich weiß das es schon einen thread zum thema barf gibt.wenn es geht würde ich es gerne extra stehen lassen. da es eher um "woher bekomme ich...
  • Warum ich barfe- Erfahrungsberichte

    Warum ich barfe- Erfahrungsberichte: Ich wüsste gern mal warum die hier anwesenden barfenden Katzenhalter damit angefangen haben. Bzw. wie sie darauf gekommen sind. ich fang mal an...
  • Warum ist Getreide so schädlich?

    Warum ist Getreide so schädlich?: Hallo ihr Lieben, ich füttere meine Katzen eigentlich nur mit NaFu, aber zwischen den Mahlzeiten oder nachts kriegen sie ein bisschen TroFu...
  • Ähnliche Themen
  • Warum frisst meine katze kein trockenfutter?

    Warum frisst meine katze kein trockenfutter?: Hallo katzenfreunde, Also wir haben ja unsere katze kira seit genau 2 wochen bei uns,und sie will einfach kein trockenfutter fressen.. sie ist eh...
  • Warum erbricht er?

    Warum erbricht er?: Diese Frage gehört eigentlich sowohl hierher als auch zur Gesundheit...
  • warum ist bio fleisch bei uns so teuer?-Barfen

    warum ist bio fleisch bei uns so teuer?-Barfen: hallo.ich weiß das es schon einen thread zum thema barf gibt.wenn es geht würde ich es gerne extra stehen lassen. da es eher um "woher bekomme ich...
  • Warum ich barfe- Erfahrungsberichte

    Warum ich barfe- Erfahrungsberichte: Ich wüsste gern mal warum die hier anwesenden barfenden Katzenhalter damit angefangen haben. Bzw. wie sie darauf gekommen sind. ich fang mal an...
  • Warum ist Getreide so schädlich?

    Warum ist Getreide so schädlich?: Hallo ihr Lieben, ich füttere meine Katzen eigentlich nur mit NaFu, aber zwischen den Mahlzeiten oder nachts kriegen sie ein bisschen TroFu...