Wie geht ihr damit um, wenn ein Tier stirbt ?

Diskutiere Wie geht ihr damit um, wenn ein Tier stirbt ? im Schweinestall Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Mein Meerschweinchen Polly ist gestern Abend gestorben. :( Sehr dramatisch, die kleine hatte Wasser in der Lunge, war schon zu spät. :( Ich war...
isabelle.

isabelle.

Dabei seit
31.12.2010
Beiträge
49
Reaktionen
0
Mein Meerschweinchen Polly ist gestern Abend gestorben. :(

Sehr dramatisch, die kleine hatte Wasser in der Lunge, war schon zu spät. :(
Ich war in Urlaub und meine Oma hat auf die Meeris aufgepasst. Die Schweinchen sind Draußen. Ihr ist das aber nicht so aufgefallen, dass Polly sehr abgenommen hat und so.

Wir waren direkt beim TA und der wollte es
nochmal mit Polly versuchen und gab Spritzen, die die Lunge entwässern sollte. Medikamente gab's auch.

Wie gesagt ist sie gestern Abend gestorben. (Gestern Morgen waren wir noch beim TA) Ich glaube, dass sie jetzt erstickt ist, weil sie ja Wasser in der Lunge hatte.

Sie hat sich so gequält, lag auf meinem Schoß und ich hab sie gestreichelt.
Sie hat um jeden letzen Atemzug gekämpft. Ich habe sofort bemerkt dass sie sterben würde. Es war einfach zu spät.

Jetzt hat sie es geschafft, ist gestorben.

Sie tut mir so leid, sie war doch mein Lieblings Schweinchen. :(
Ich weiß, man soll keinen Liebling haben, hatte ich aber.

Ich höre gar nicht auf zu weinen und wenn, dann nur kurz.

Jetzt will ich wissen, wie geht ihr damit um ?
Also wenn ein Haustier stirbt, dass ihr so liebt.

Ich versuch mich abzulenken, aber ich denke sowieso immer an Polly.
Geht es euch auch so schlimm, wenn ein Tier stirbt ? Ich meine, dass wenn ihr glaubt das ihr gar nicht mehr aufhören könnt traurig zu sein.

Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht irgendwas schreiben, was ich machen kann.
LG Isabelle.
 
14.08.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
AngelLou21

AngelLou21

Dabei seit
01.03.2010
Beiträge
2.185
Reaktionen
0
Hey das tut mir echt leid :( fühl dich gedrückt
Komm gut rüber kleine Polly
ich kann verstehen wie du dich fühlst ich musste gestern abschied von meiner kleinen Amy nehmen :(
ich bin immernoch echt traurig.. Ich lenk mich mit Musik ab und denke an all die schöne zeit die ich mit ihr hatte. Ich weiß das es das beste war und das sie jetz viel spaß hat da wo sie ist. Ausserdem kann sie dort schmerzfrei leben. Sie wird bestimmt jeden Tag auf mich herabschauen und mich nicht vergessen.
Versuch nicht an die Traurige zeit zu denken wo sie den Weg über die RBB gestartet hat. Es ist schmerzhaft aber leider kann man es nicht ändern. Erinnere dich an die ganze schöne Zeit die du mit ihr hattest. Der schmerz wird vergehen und sie wird in deinem Herzen weiterleben .
 
john97

john97

Dabei seit
27.07.2011
Beiträge
178
Reaktionen
0
Als mein kleiner Gustav gestorben ist,habe ich auch getrauert.
Ich habe ihn eigenhändig großgezogen,gefüttert,gespielt.

Ich habe ihn sehr gemocht.Er war ja mein einziger wahrer Freund neben Gary,seinem Bruder.

Mir fiel es schwer,aber ich habe versucht nach vorn zu schauen,damit ich die schönen Dinge des Lebens wieder sehe.
Ich denke mir,Gustav passt auf mich auf.

Keine Sorge:
Dein Tier hat dich auch sehr gemocht.Polly wusste,dass du alles versucht hast,ihm zu helfen und ihn gemocht hast.
Polly wird jetzt vom Himmel aus auf dich aufpassen.

AngelLou21 hat wirklich recht: Ich habe mir Der Weg von Herbert Grönemeyer,der ja 2002 glaub ich seine Frau verloren hat angehört. Er passte zu meiner Trauer.
Bilder von Gustav kann ich nicht anschauen,das kostet mich viel Überwindung,da all meine Erinnerung wieder wach wird.
 
Kendra

Kendra

Dabei seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Ich hatte das so noch nicht wirklich. Ich denke Sinn macht es mal noch ein schönes Bild sich auszudrucken und eine Ecke einzurichten vll. in der Nähe des Geheges wo du noch Blümchen (vermutlich würde ich am ehesten Löwenzahn nehmen oder so) mit hinstellen kannst. Und ich weiss nciht ob du die Möglichkeit hast das Meeri zu bestatten?
Hier gibt es einen Text zum Thema Tod beim Meeri.http://www.diebrain.de/nh-tot.html Vll. magst du weiter unten mal noch lesen wie man die Beerdigung gestalten kann bzw. wie du dem Tier gedenken kannst.
Was ich auch noch schön fände, wenn du sie in einem Außengehege hältst, hast du ja vll. eine große Fläche zur Verfügung. Leg doch einen Stein mit dem Namen deines Lieblingsmeeris mit ins Gehege. Den kann man ja auch schön bemalen. Aber nur wenn er den andern Tieren den Platz nicht nimmt.
 
isabelle.

isabelle.

Dabei seit
31.12.2010
Beiträge
49
Reaktionen
0
Tut mir auch für euch leid, AngelLou21 und john97.

AngelLou21 : Du auch gestern von Amy ?
Was hatte sie denn ?

fourmeeri : Klar, ist ein riesen Auslauf. Das mit dem Stein könnt ich natürlich machen.
 
AngelLou21

AngelLou21

Dabei seit
01.03.2010
Beiträge
2.185
Reaktionen
0
sie hatte einen schlaganfall und angriff aufs nervensystem leider passierte das so plötzlich..Ich wollte sie nach dem Käfigreinigen in den käfig setzen und dann sah ich sie auf der seite liegen...Ich dachte erst das sie von uns gegangen ist aber das war nich so...Ich nahm sie raus und es wurde immer schlimmer...am ende rollte sie sich immer herum wenn man sie nicht festgehalten hat...es war echt schrecklich und ich hatte so angst :(
 
isabelle.

isabelle.

Dabei seit
31.12.2010
Beiträge
49
Reaktionen
0
Oh man, das tut mir so leid. :(

Polly ist ja auf mir gestorben und ich blieb auch noch eine ganze Zeit mit dem bereits totem Tierchen sitzen.
Sie hat auch einmal aufgehört zu atmen, ich dachte sie war da schon tot, aber dann hat sie sich nochmal gestreckt und sich anders hingelegt.
Sie hörte dann komplett auf zu atmen.

War die kleine Amy denn im Käfig, oder hattest du sie rausgeholt ?
 
AngelLou21

AngelLou21

Dabei seit
01.03.2010
Beiträge
2.185
Reaktionen
0
Erst lag sie im käfig und dann hatte ich sie die ganze zeit auf dem arm
auch die fahrt zum TA war sie auf meinem arm und als sie die spritze bekam auch..ich habe sie gestreichelt und dann hörte sie auf zu atmen... es war echt traurig..
und hätte man Amy nicht festahalten müssen hätte ich sie trotzdem auf dem Arm gehabt...
als sie in meinem arm lag und ich mich nur einwenig bewegte hat sie sich sofort an mich festgekrallt so nach dem motto 'lass mich nicht allein' ich habe dann auf sie ruhig eingeredet und sie gestreichelt...dafür das sie sich nicht anfassen ließ war sie echt zutraulich an dem tag...Sie wollte nicht alleine sein. Ich habs ihr auch nie übel genommen das sie nicht auf den arm wollte sie war das auch nicht gewohnt, da sie vorher bei wem anders gelebt hat(2 jahre) da kamen shy und jacky auch her...der vorbesitzer hat sie nie rausgelassen weil er meinte die wären bissig o_O aber das war gar nicht so. Er hatte 4 ratten in einem kleinem käfig (höhe = ca. 1m breite = ca. 60-70cm und tiefe = ca. 20 cm ) die armen taten mir so leid das ich sie einfach da raus holen musste...Die 4 ratte ist aber weggelaufen und man hat sie nie gefunden...so blieben nur noch amy, jacky und shy
 
A

Amalia

Dabei seit
02.05.2011
Beiträge
3.061
Reaktionen
0
Hallo Isabelle,

fühl dich mal gedrückt von mir. Ich habe selbst meine Hündin Bella vor nun bald 10 Monaten verloren. Deinen Schmerz kann ich also sehr gut nachfühlen.

Wichtig ist für dich jetzt, dass du deiner Trauer zwar freien Lauf lässt, aber nicht komplett darin versinkst. Weine so viel du willst, schaue dir Bilder an, höre Musik die dich tröstet, richte deinem Liebling ein hübsches Grab. Und du sollst wissen - wann immer es dir schlecht geht, kannst du hier ins Forum kommen und dir alles von der Seele schreiben. Hier hat immer jemand ein offenes Ohr für dich. Vergiss in dieser für dich so schweren Zeit aber deine Freunde nicht - sie können so wunderbar trösten. Auch wenn sie vielleicht nicht die richtigen Worte finden können, ist meist deren reine Anwesenheit schon Balsam für die Seele.
Du kannst deinem Liebling auch Briefe schreiben und ihr die dann auch vorlesen, wenn du willst. Mit den Fotos kannst du ein schönes Album basteln oder vielleicht auch ein kleines Video zusammenschneiden, wenn du das kannst.

Ich wünsche dir jede Menge Kraft für die kommende Zeit.

Traurige Grüße
Lara
 
Maische

Maische

Dabei seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Oh man das ist immer schwer ein Tier zu verlieren.
Kenn ich nur zu gut...:/
Ich wünsche dir viel Kraft und deiner Polly, dass sie gut rüber kommt.
Ich habe kein Lieblingsschweinchen aber eine Lieblingshäsin. Wenn sie stirbt wüsste ich auch nicht was ich machen soll(Ich hab sie mittlerweile schon 6 Jahre. Sie kommt aus dem Futterhaus, da war sie 1/2 Jahr. Wenn ich sie nicht genommen hätte, dann keiner, später wäre sie als SF weggegangen :/)
Naja ich habe ja meine Homepage. Wenn ein Tier stirbt dann tu ich es unter meine RBB-Seite. Da ist das Tier dann gut aufgehoben und ich kann mir die Seite immer wieder anschauen. Natürlich weine auch ich immer, wenn ein Tier stirbt. Ich finde es wäre ja auch schlimm, wenn nicht. Man hat das Tier ja geliebt.
 
Belchen

Belchen

Dabei seit
19.09.2009
Beiträge
362
Reaktionen
0
Lass Dich erstmal ganz lieb drücken, Isabell *tröst*. Gute Reise, Polly!

Hm, wie gehe ich mit dem Tod von Tieren um? Es ist glücklicherweise noch keins meiner Tiere gestorben - aber ich habe auch erst seit einem Jahr eigene Tiere. Dennoch sind schon so einige Tiere gegangen, die mir ans Herz gewachsen sind. Gassihunde, Pferde, Stallkatzen... und ich muss sagen, man lernt damit umzugehen. Als ich das erste Mal mit dem Tod eines Tieres konfrontiert wurde, war ich 15 Jahre alt. Da herrschte absolute Weltuntergangsstimmung. Aber man lernt mit der Zeit, dass der Tod zum Leben dazugehört. Natürlich habe ich um jedes Tier dicke Tränen verdrückt und ich habe auch einen Kloß im Hals, wenn ich daran denke, dass mal eins von den Schweinen oder ein Vogel sterben könnte. Aber ich tröste mich immer ganz gut damit, dass es doch das Beste fürs Tier ist. Und das wollen wir doch alle, oder?

Vor zwei Jahren musste der Rüde meiner Schwägerin eingeschläfert werden. Klar, da habe ich mich auch mies gefühlt und zwei Tage geheult. Das finde ich auch okay, sich eine solche "Auszeit" zu gönnen. Das ist man seinem Freund auch irgendwo schuldig, dass man nicht direkt zur Tagesordnung übergeht.
Aber danach war wieder "gut", denn der Hund hatte zum Schluss wirklich wahnsinnige Schmerzen. Dennoch stelle ich jedes Jahr an seinem Tag eine Kerze für ihn auf und auch für die anderen Tiere.

Aber dennoch wäre mein persönlicher Albtraum, dass meine Eltern, mein Bruder oder ganz schlimm - mein Freund sterben könnten. Das würde mir wirklich den Boden unter den Füßen wegreißen...
 
S

Schusselchen

Dabei seit
04.09.2011
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo Isabelle, meines ist gerade heute Morgen gestorben, auch ich kann nicht aufhören zu weinen. Er ist 8 Jahre alt geworden, ich habe ihn bis zum Schluß mit Streicheln und gut zureden begleitet. Ich glaube, daß Tiere spüren, wenn es zu Ende geht, und Yoshi hat es gespürt. Er hat mich so traurig angesehen, als wollte er mir sagen, du es geht zu Ende. Er ist friedlich eingeschlafen, und bevor das passierte, haben wir ihn alle noch mal gestreichelt. So war er wenigstens nicht allein. Ich glaube, daß diesen Schmerz nur Tierhalter verstehen können. Denn so ein Tier gehört ja immer mit zur Familie. Ich kann das so gar nicht begreifen, daß er nicht mehr da ist, muß das erst mal verarbeiten.
LG Annett
 
Kendra

Kendra

Dabei seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Auch wenn es hart fällt. Ein Meeri wird sicher lieber in seinem Kuschesack sterben als auch noch in den letzen Zügen gestreichelt zu werden. Nachdem Meeris generell es nicht mögen angefasst zu werden, einfach zurückhalten. Meeri bequem hinlegen am besten mit Schutz von obendrüber soweit möglich. Und lieber ein paar Kräuter vor die Nase legen das ein vertrauter Geruch da ist. Aber BITTE nicht streicheln.
 
Thema:

Wie geht ihr damit um, wenn ein Tier stirbt ?

Wie geht ihr damit um, wenn ein Tier stirbt ? - Ähnliche Themen

  • Manchmal gehts dann doch schneller...

    Manchmal gehts dann doch schneller...: ...als man denkt. Huhu, vorhin stand unsere Nachbarin mit ihrem Hund vor unserer Tür. Meine Tante und mein Onkel Quatschten mit ihr und mich...
  • Jetzt geht dir Party richtig looooooooos,.

    Jetzt geht dir Party richtig looooooooos,.: Elvis Glücksschweinchen Leni und Apollo feiern eine Sylvesterparty und laden alle herzlich ein. All denen die nich kommen können wünschen sie...
  • Weibchen zicken immer mehr! Wie lange geht das noch gut?

    Weibchen zicken immer mehr! Wie lange geht das noch gut?: Hi! Also wir haben 3 Weibchen und 3 Kastraten jeweils zusammen. Heute haben wir denen sauber gemacht. Die Jungs verstehen sich und außer...
  • Ähnliche Themen
  • Manchmal gehts dann doch schneller...

    Manchmal gehts dann doch schneller...: ...als man denkt. Huhu, vorhin stand unsere Nachbarin mit ihrem Hund vor unserer Tür. Meine Tante und mein Onkel Quatschten mit ihr und mich...
  • Jetzt geht dir Party richtig looooooooos,.

    Jetzt geht dir Party richtig looooooooos,.: Elvis Glücksschweinchen Leni und Apollo feiern eine Sylvesterparty und laden alle herzlich ein. All denen die nich kommen können wünschen sie...
  • Weibchen zicken immer mehr! Wie lange geht das noch gut?

    Weibchen zicken immer mehr! Wie lange geht das noch gut?: Hi! Also wir haben 3 Weibchen und 3 Kastraten jeweils zusammen. Heute haben wir denen sauber gemacht. Die Jungs verstehen sich und außer...