Mäuse anschaffen trotz Allergie?

Diskutiere Mäuse anschaffen trotz Allergie? im Farbmäuse Haltung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Meine Frage wäre, ob ich mir zwei Mäuse ins Haus holen kann, obwohl ich eine Tierhaar Alergie habe. Ich habe das ganze Programm vor drei Jahren...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

LisaMarie

Registriert seit
15.08.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
Meine Frage wäre, ob ich mir zwei Mäuse ins Haus holen kann, obwohl ich eine Tierhaar Alergie habe. Ich habe das ganze Programm vor drei Jahren testen lassen und es kam noch herraus, dass ich gegen Bäume und Gräser alergisch bin. Trotzdem habe ich vier Katzen, aber wegen meiner Alergien mussste ich sie an unser Haus nach Ungarn bringen :'(
Meine Oma besitzt zwei stolze Hasen. Wenn ich sie besuchen komme kümmer ich mich meistens immer um die Hasen.
Es macht mir nichts aus, zumindest am Anfang..ungefähr nach 4 Stunden fang ich an immer wieder zu Räuspern. Ich muss auch zugeben, dass das auch immer eine sehr haarige Sache ist. So wie auch vorgestern. Ich habe einen ihrer Hasen gekämmt und Verfiltzungen entfernt. Meine schwarze Hose war voll mit Haaren. Am Tag darauf war ich bei meiner Freundin, die ebenfalls Hasen hat, aber erst seit 4 Tagen. Wir haben mit den Hasen gespielt, getopt usw.
Dem Abend nach meiner Oma musste ich das Asthma Spray benutzen und am Abend meiner Freundin. Nach einem spannenden Film habe ich allerdings aufeinmal so schlechte Luft bekommen, dass ich schon in Panik geriet. Ich musste abgeholt werden. Zu Hause hat mir meine Mutter wahre Tatsachen an den Kopf geworfen : Das das mit den Mäusen niemals klappen kann, wenn ich so reagiere und das ich daran sogar sterben kann, wenn ich stendigen Kontakt mit Tierhaaren ist. Schon kam mir die nächste Frage. Wenn ich in Ungarn bei meinen Katzen bin habe ich keinerlei Anzeichen irgendeiner Alergie. Kann es sein das man auf verscheidene Tiere verschieden reagieren kann?
Wäre echt nett wenn mir jemand helfen kann und ich weiß, dass es warscheinlich schlauer wäre die kleinen Nager nicht zu mir zu bringen, aber die Vorstellung so etwwas süßes bei mir zu haben ist einfach zu hoch :( :eusa_think:
Jetzt schon mal danke für die Hilfe.
 
16.08.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Piraja

Piraja

Registriert seit
23.10.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Du könntest testen lassen, ob du speziell auf Farbmäuse allergisch reagierst,
wenn ja,
solltest du dir und auch den Mäusen ein gefallen tun, und bitte bitte die
Finger davon weglassen. ;)
 
L

LisaMarie

Registriert seit
15.08.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
Mein problem ist halt das ich mir wirklich wirklich WIRKLICH ein haustier wünsche :/ und da ich mäuse für ziemlich sinnvoll halte habe ich gedacht das wird schon hinhauen ..
vor dem alergietest muss ich jetzt offen zu geben habe ich angst.. als ich den test vor 3 jahren gemacht habe hatte ich danach über ein jahr chronischen schnupfen ..
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
LisaMarie,
dann lass die Finger von Mäusen. Die können wirklich haarsträubende Allergien auslösen. Du kannst ja jetzt nicht auf gut Glück welche anschaffen und drei Wochen später gibst Du sie wieder ab. Das wäre den Tieren gegenüber einfach nicht fair. Vielleicht denkst Du mal über Terrarientiere nach oder über Fische. Auch die haben ja einen liebevollen Halter verdient.
 
L

LisaMarie

Registriert seit
15.08.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
hmm ja Fische habe ich schon zu Hause weil wir das Thema schon mal zu Hause hatten :)
ich werde erst einmal ausprobieren ob ich gegen den einstreu schon erlergisch reagiere.. wäre das so würde sich das auch nicht lohneen die kleinen nager ins Haus zu holen
aber danke für eure Tipps :)
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
LisaMarie, hier spricht eine leidgeplagte Mäuse- und Rattenallergikerin, und ich möchte Dir dringend von der Anschaffung der Tiere abraten, auch wenn sie noch so süß sind.

Bei mir hat sich die Allergie erst im Laufe der Zeit entwickelt, aber am Ende war es so schlimm, dass ich keine halbe Stunde mehr mit den Tieren im selben Raum sein konnte, ohne dass ich Atemnot bekam und v. a. dann nachts auch halbe Erstickungsanfälle.... Bei den Ratten, die man ja auch mal auf den Arm nehmen kann, kam dann massiver Hautausschlag, tränende Augen und Niesattacken dazu....

Nun werden Mäuse und Ratten nicht soooo alt, das haben wir dann "aussitzen" können - was für mich aber bedeutet hat, dass ich ein Jahr lang komplett im Schlafzimmer gewohnt habe und Küche/Wohnzimmer wirklich nur betreten habe, um das Frischfutter zu schnippseln und die Mäuse/Ratten kurz zu begrüßen.... Der Käfigputz blieb dann komplett an meiner besseren Hälfte hängen, und ich hatte jede Nacht Atemnot und konnte mich nur mit meinem Spray retten...

Waren wir im Urlaub, war von der Allergie nix mehr zu spüren - sobald wie nach Hause kamen, ging´s wieder los....

Jetzt haben wir 4 Katzen, und ich bin keine Spur allergisch, obwohl die haaren wie die Bekloppten ;)

Wie wäre es denn neben den Fischen evtl. mit anderen Reptilien? Die sind zwar z. T. ein wenig aufwändig in der Haltung, aber wenn man sich da gründlich einliest und berät, sind sie sicher auch nicht ganz uninteressant?

LG, seven
 
M

MaeuseFaenger

Registriert seit
01.09.2011
Beiträge
21
Reaktionen
0
Es ist wirklich nicht ratsam sich bei einer Tierhaarallergie Mäuse zu holen , besonders wenn du auf denn test früher so krass reagiert hast , schau wirklich lieber nach was anderen , ich glaub damit tust du dir und den Mäusen einen Gefallen , ein guter freund von mir hat sich mal Katzen geholt trotz einer leichten Tierhaarallergie . das ende war das die Allergie stärker wurde und er im Krankenhaus und die Katzen im Tierheim ladeten :-(
 
L

LisaMarie

Registriert seit
15.08.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
wow okay die beiträge haben mich jetzt zum stutzen gebracht.... so sehr ich doch die kleinen jetz schon liebe :(
aber das das ganze so stark enden kann hätte ich jetz nicht erwartet!
Na, aber das problem ist ja, mir werden die Fische einfach zu langweilig.
Was könnt ihr mir den an Reptilien vorschlagen?? :/
Und noch eine Frage ist die Chance groß, dass sich allergien verwachsen weil ich ja noch in der Pupertät bin .. (bin 15)
vielen Dank für das Antworten :D
 
Maeusefan

Maeusefan

Registriert seit
23.08.2011
Beiträge
26
Reaktionen
0
Ich weiss nur, dass man bei anderen Allergien (z. B. Heuschnupfen) eine Hyposensibilisierung durchführen kann.. ob das in Deinem Fall auch ginge- keine Ahnung... frag doch mal beim Arzt nach!
 
Wibi

Wibi

Registriert seit
20.10.2007
Beiträge
3.227
Reaktionen
0
Ich weiss nur, dass man bei anderen Allergien (z. B. Heuschnupfen) eine Hyposensibilisierung durchführen kann.. ob das in Deinem Fall auch ginge- keine Ahnung... frag doch mal beim Arzt nach!
Bei Dingen denen man aus dem Weg gehen kann (wie z.B. Tieren) sollte man keine Hyposensibilisierung durchführen, da diese immer ein hohes Risiko einen allergischen Schock (welcher tödlich enden kann) zu erleiden mitbringt. So hat es mir mal mein Arzt erklärt als ich ihn wegen Pferden ansprach - Der ist mir fast an die Gurgel gegangen als er von meinem Plan hörte.


Aber mach doch nochmal einen Test auf welche Tiere du reagierst. Ich hatte/habe Hamster, Kaninchen, Hund usw... Aber bei Meerschweinchen und Katzen bekomme ich kaum Luft ;)
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Von einer Hypo, die nicht wirklich notwendig ist, rate ich dringendst ab. Ich kann Euch aus eigener Erfahrung sagen, dass es kein Spaß ist, wenn man auf so eine Spritze reagiert. :(
 
Maeusefan

Maeusefan

Registriert seit
23.08.2011
Beiträge
26
Reaktionen
0
Oh! Das wusste ich nicht, dass das so heftig ist... ich hab glücklicherweise keine einzige Allergie!
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
935
Reaktionen
0
Hi,

mach den Test, dann hast du Gewissheit. Ansonsten, vielleicht Axolotl?

Grüße
 
F

Fränzchen

Registriert seit
21.04.2009
Beiträge
330
Reaktionen
0
Also ich hab in meinem Bekanntenkreis einen Tierhaarallergiker und der hatte auf die Mäuse meiner Schwester damals reagiert (der Grund wie ich zu meiner ersten Mäusetruppe kam) und auf vieles mit Fell und sogar mit Federn (zumindest auf die Tauben seines Großvaters, keine Ahnung was das mit Haaren zu tun hat). Allerdings gibt es auch bei ihm Tiere auf die er nicht reagiert bzw. eher Rassen. Zum Beispiel zeigt er kaum Reaktion auf meinen Rammler (Zwerglöwe), der sich ständig häärt, aber auf meine Häsin (eine Art Zwergmix- mit völlig anderer Fellstruktur) und kein bisschen auf die Hündin meiner Oma (Appenzeller-Münstermix, Kurzfell und ständig häärend), aber auf den Bishou (ich weiß nicht wie man die Rasse schreibt, langes Fell und glaub ich gar nicht haarend).
Mein kleiner Cousin um ein paar Ecken wiederum reagiert glaub ich kaum bzw. gar nicht auf Ratten, aber dafür auf Hunde. Ich meine aber mal einen Bericht über irgendwelche Hunde-oder Katzerassen (keine Kahlen) gesehen zu haben, die sich auch aufgrund ihres Fells für Tierhaarallergiker eignen sollen, aber ob das wirklich stimmt kann ich nicht sagen.

Laut google sollen die Sibirische Katze und eventuell auch die Norwegische Waldkatze auch was für Tierhaarallergiker sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LisaMarie

Registriert seit
15.08.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
Was genau erwartest du denn von den Tieren ? Moechtest du mit ihnen interagieren oder sollen sie spannend anzuschauen sein ?
Ich finde Fische deshalb langweilig, weil man wirklich nichts aber auch garnichts mit ihnen machen kann.. Ich wünsche mir ein Tier, welches ich auf den Arm nehmen kann, welches ich kuscheln kann und ich weiß das es es genießt draußen (aus dem käfig) zu sein.
Vielleicht weißt du ja was ich meine:)
und mit fischen ist das ganze unpersöhnlich. Die sind nur schön zum ansehen, leider nicht mehr :(

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

"Also ich hab in meinem Bekanntenkreis einen Tierhaarallergiker und der hatte auf die Mäuse meiner Schwester damals reagiert (der Grund wie ich zu meiner ersten Mäusetruppe kam) und auf vieles mit Fell und sogar mit Federn (zumindest auf die Tauben seines Großvaters, keine Ahnung was das mit Haaren zu tun hat). Allerdings gibt es auch bei ihm Tiere auf die er nicht reagiert bzw. eher Rassen. Zum Beispiel zeigt er kaum Reaktion auf meinen Rammler (Zwerglöwe), der sich ständig häärt, aber auf meine Häsin (eine Art Zwergmix- mit völlig anderer Fellstruktur) und kein bisschen auf die Hündin meiner Oma (Appenzeller-Münstermix, Kurzfell und ständig häärend), aber auf den Bishou (ich weiß nicht wie man die Rasse schreibt, langes Fell und glaub ich gar nicht haarend).
Mein kleiner Cousin um ein paar Ecken wiederum reagiert glaub ich kaum bzw. gar nicht auf Ratten, aber dafür auf Hunde. Ich meine aber mal einen Bericht über irgendwelche Hunde-oder Katzerassen (keine Kahlen) gesehen zu haben, die sich auch aufgrund ihres Fells für Tierhaarallergiker eignen sollen, aber ob das wirklich stimmt kann ich nicht sagen."

Laut google sollen die Sibirische Katze und eventuell auch die Norwegische Waldkatze auch was für Tierhaarallergiker sein.
DAS kenne ich auch aus meinem Freundeskreis. Wenn ich bei meiner Freundin bin (hat ein kurzhaar dackel) habe ich keinerlei Alergien. Ich kann mit dem Hund alles machen. In Ungarn habe ich 5 Katzen. Die schlafen bei mir im Bett und ich knuddel die den ganzen Tag, ebenfalls nichts!
Aber wenn ich wiederum bei meiner anderen Freundin bin, die Hasen hat, muss ich Abends mein Asthmaspray nehmen und das nicht einmal.
Meine Hoffung lag nunmal darin, dass ich einmal ebenfalls bei einer Freundin war, die auch über 24 Mäuse hatte (Zucht) und dort hatte ich keine Alergien. Deshalb dachte ich mir ich könnte mir Mäuse anschaffen. Wie ich aber oben schon berichtet habe wollte ich mir einen Teller mit einer Handvoll "Alergiker Einstreu" ins Zimmer stellen. Nach 2-3 Stunden find ich an mich andauernd zu räuspern und heute musste ich das ganze beenden. Ich huse sehr stark und musste mein Asthmaspray mehreremale benutzen.
Langsam habe ich das Gefühl das ich damals als ich bei meiner Oma mit den Hasen gespielt habe. Einen Alergieshock hatte.. ich vermute halt das ich nach dem ganzen noch sensibler in der Gegend Tierhaare bin.. kann das sein?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Von einer Hypo, die nicht wirklich notwendig ist, rate ich dringendst ab. Ich kann Euch aus eigener Erfahrung sagen, dass es kein Spaß ist, wenn man auf so eine Spritze reagiert. :(
wie hast du denn darauf regiert, wenn ich fragen darf?
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Wenn Du Tiere willst, die Du knuddeln kannst, sind Mäuse eh die falsche Wahl. Mäuse sind vieles, aber keine Kuscheltiere. Die wollen gar nicht angefasst werden. Die wollen auch keinen Auslauf. Die wollen einfach nur ihr Leben in einem schönen, großen Käfig verbringen und der Mensch darf dann Leckerchen, Futter und Wasser vorbeibringen.

Wie ich darauf reagiert habe? Erst fingen meine Handflächen an zu jucken, dann meine Fußsohlen. Dann merkte ich, dass mein Gesicht juckte und dass meine Augen anfingen zu tränen. Und dann gingen auch schon die Atemwege zu und ich fing an zu röcheln. Habe dann direkt Asthmaspray, Nasenspray und fünf Cortisontabletten verabreicht bekommen. War schon gut, dass ich noch beim Arzt drin war, als es los ging. Draußen wäre wahrscheinlich schlimmeres passiert.

Zum allergischen Schock schau Dir mal das an: http://de.wikipedia.org/wiki/Anaphylaxie#Anaphylaktischer_Schock
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.599
Reaktionen
0
Ich kann dir auch nur von Mäusen abraten. Ich habe zwar keine Allergie, aber schon immer Probleme mit den Atemwegen und leider mein Sohn auch, daher habe ich vor einer Woche meine letzten Farbmäuse abgegeben. Ich würde ja auch so gerne wieder "fellige" Tiere halten, habe aber Angst, dass wir wieder darauf reagieren und ich möchte eigentlich nicht, dass ich die Tiere gleich wieder abgeben muss.
Und Mäuse sind auch wirklich keine Kuscheltiere, rausnehmen aus dem Käfig ist für die purer Stress. Habt ihr denn die Möglichkeit Tiere draußen zu halten? Dann kämen ja z.B. Kaninchen in Frage, allerdings sollte dann vorher abgeklärt sein, wer die Tiere versorgt (also hauptsächlich sauber macht) wenn du zu sehr darauf reagierst.
 
L

LisaMarie

Registriert seit
15.08.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
hmm das ist jetzt neu für mich. Denn bei dem Tierladen um die Ecke hat mir die Frau genau Mäuse empfolen weil ich sie rausnehmen kann und die das auch sehr gerne mögen. Also stimmt das nicht?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich kann dir auch nur von Mäusen abraten. Ich habe zwar keine Allergie, aber schon immer Probleme mit den Atemwegen und leider mein Sohn auch, daher habe ich vor einer Woche meine letzten Farbmäuse abgegeben. Ich würde ja auch so gerne wieder "fellige" Tiere halten, habe aber Angst, dass wir wieder darauf reagieren und ich möchte eigentlich nicht, dass ich die Tiere gleich wieder abgeben muss.
Und Mäuse sind auch wirklich keine Kuscheltiere, rausnehmen aus dem Käfig ist für die purer Stress. Habt ihr denn die Möglichkeit Tiere draußen zu halten? Dann kämen ja z.B. Kaninchen in Frage, allerdings sollte dann vorher abgeklärt sein, wer die Tiere versorgt (also hauptsächlich sauber macht) wenn du zu sehr darauf reagierst.
Das ist halt auch mein 2.Problem. Ich hatte auch schon immer Probleme mit den Atemwegen..
Wir haben leider nur eine kleine Wohnung ohne Garten usw. Also wird es sich auch nicht lohnen mir Tiere anzuschaffen für draußen. Heute habe ich mit meiner Mutter über eine Katze gesprochen, weil ich schon vermehrt gelesen habe, dass man auf manche Katzenarten nicht allergisch reagieren kann. Leider ist dafür die Vorraussetzung ein Allergietest! Da ich ja noch unter 18 bin muss ich dann warscheinlich auch die Einverständniserklärung meiner Mutter für den Test haben oder?
Die Angst wieder den chronischen Schnupfen zu bekommen ist auch hoch.. deshalb die Frage kann man das nicht auch anders testen?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mäuse anschaffen trotz Allergie?

Mäuse anschaffen trotz Allergie? - Ähnliche Themen

  • Warum ist es ab 4 Mäusen eine Gruppe?

    Warum ist es ab 4 Mäusen eine Gruppe?: Hallo, bei mir ist am Samstag unsere älteste Maus mit 2 Jahren und 4 Monaten verstorben. Jetzt sind es nur noch 3 Mäuse Damen im Alter von 1 oder...
  • Farbmäuse zerstritten Wie soll ich sie nun halten?

    Farbmäuse zerstritten Wie soll ich sie nun halten?: Damit man meine Frage komplett versteh muss ich etwas ausholen. Ich bin bei einem Tierfachgeschäft als Praktikant zugange. Vor ein paar wochen...
  • Mäuse Anschaffung ???

    Mäuse Anschaffung ???: Hallo ich möchte mir dieses Jahr zwei Mäuse oder drei anschaffen ich wollte mal fragen was ich dafür alles brauche und beachten muss ! Wäre es...
  • 1. Anschaffung von Mäusen

    1. Anschaffung von Mäusen: Hallo zusammen =) Ich möchte mir so bald wie möglich mäuse anschaffen, ich habe mir jetzt 3 stunden alle möglichen Seiten durchegelesen und komme...
  • Mäuse anschaffen!!

    Mäuse anschaffen!!: Hallo, ich habe vor mir evtl Mäuse anzuschaffen und nun wollte ich mich erstmal hier bei euch durchfragen was man alles zu beachten hat, wenn man...
  • Mäuse anschaffen!! - Ähnliche Themen

  • Warum ist es ab 4 Mäusen eine Gruppe?

    Warum ist es ab 4 Mäusen eine Gruppe?: Hallo, bei mir ist am Samstag unsere älteste Maus mit 2 Jahren und 4 Monaten verstorben. Jetzt sind es nur noch 3 Mäuse Damen im Alter von 1 oder...
  • Farbmäuse zerstritten Wie soll ich sie nun halten?

    Farbmäuse zerstritten Wie soll ich sie nun halten?: Damit man meine Frage komplett versteh muss ich etwas ausholen. Ich bin bei einem Tierfachgeschäft als Praktikant zugange. Vor ein paar wochen...
  • Mäuse Anschaffung ???

    Mäuse Anschaffung ???: Hallo ich möchte mir dieses Jahr zwei Mäuse oder drei anschaffen ich wollte mal fragen was ich dafür alles brauche und beachten muss ! Wäre es...
  • 1. Anschaffung von Mäusen

    1. Anschaffung von Mäusen: Hallo zusammen =) Ich möchte mir so bald wie möglich mäuse anschaffen, ich habe mir jetzt 3 stunden alle möglichen Seiten durchegelesen und komme...
  • Mäuse anschaffen!!

    Mäuse anschaffen!!: Hallo, ich habe vor mir evtl Mäuse anzuschaffen und nun wollte ich mich erstmal hier bei euch durchfragen was man alles zu beachten hat, wenn man...