Wieviel Beschäftigung braucht ein Flat Coated Retriever täglich?

Diskutiere Wieviel Beschäftigung braucht ein Flat Coated Retriever täglich? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, da wir uns schon lange einen großen familientauglichen Hund wünschen, ist uns nun der Flat aufgefallen. Es sollen ja richtige...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Miko

Registriert seit
28.05.2010
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,

da wir uns schon lange einen großen familientauglichen Hund wünschen, ist uns nun der Flat aufgefallen. Es sollen ja richtige Energiebündel zu sein. Kann mir jemand mit Erfahrung sagen, wieviel Zeit
man für ein erwachsenes Tier aufbringen muss, damit er zufrieden und ausgelastet ist. Unsere (machbare) Vorstellung wäre: morgens mind. 3/4 h Stunde flott Gassi oder Fahrrad fahren, Mittags 15 Min.-Minirunde, abends ca. 20 Uhr mind. 1 h Gassi mit Spielen, wie verstecken, Leckerli- oder Personensuche, Übungen. Zusätzlich könnte er sich den ganzen Tag im großen Garten austoben. 1 x wöchtlich Hundeschule / später Dummytraining.
Wäre diese Vorstellung befriedigend für den lieben Vierbeiner?
Ausserdem würde mich interessieren, ob es möglich ist halbtags berufstätig zu sein, oder ob der Flat da nicht verkraften würde..?

Lg, Miko
 
17.08.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Huhu Miko,
ich denke jeder Hund verkraftet es, halbtags allein zu sein, wenn es anständig geübt wird. Es sollte aber meiner Meinung nach eine Höchstgrenze von 6 Std nicht überschreiten. Und das ist unabhängig von der Rasse.

Ich selbst habe keinen Flat, allerdings ist Diegos "bester Freund" einer und ich glaube die Beschreibung "Energiebündel" trifft es ganz gut.
Das dein vorgeschlagener Beschäftigungsplan ausreicht, wage ich leider zu bezweifeln. Selbst mein Dicker würde diesen Zeitplan wohl abarbeiten können, wenn ich das so durchsetzen würde. Der Flat ist wie die anderen Retrieverarten auch ein Arbeitshund und möchte richtig gefordert werden. Ein wenig Spazierengehen und ein bisschen Toben im Garten würde ich als nicht ausreichend empfinden. Diese Hunde sind daür gezüchtet über einen längeren Zeitraum Aportier- und Jagdhundeaufgaben zu erfüllen, das schwingt in ihrem Wesen mit.
Du musst also bedenken, dass du unter Umständen auch relativ viele Probleme in Gebieten mit Wildwechsel hast, dort ggf nur mit der Schleppe oder striktem Gehorsam gehen kannst und so ein Spaziergang natürlich noch lange nicht auslasten genug für den Flat ist.

Wesenstechnisch sind die meisten Flats die ich kenne sehr freundliche Hunde. Aber Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel, denn letztlich hängt es davon ab, wie ihr euren Hund erzieht und sozialisiert. Eine süße Eigenart habe ich allerdings bei diesem Hund kennen gelernt. Diegos bester Freund war wohl im vorherigen Leben Zahnarzt. Sobald es irgendwie möglich ist, kriecht er fremden Hunden bis zum Zäpfchen ins Maul und schlecht sie ab. ;)

Liebe Grüße
 
M

Miko

Registriert seit
28.05.2010
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Kasary,

vielen Dank für Deine Antwort. Uns ist schon klar, dass es sich beim Flat um einen für das Apportieren gezüchtete Rasse handelt. Ist nur die Frage, wie oft muss er auf diese Art beschäftigt werden, damit er glücklich ist? Das einmal wöchentlich nicht ausreicht kann ich verstehen, sollte es jeden Tag sein? Dann könnte man doch Abends mit ihm (wenn er es dann erlernt hat) 1 h ? Dummytraining machen, oder ist das wieder zuviel oder zu wenig..? Kann mir vielleicht jemand sagen, der einen Flat hat oder kennt, wie dessen "Bewegungsplan" (täglich/wöchentlich) aussieht?

Lg
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
meine Ex Arbeiteskollegin hatt eine 14Mo. alte Hündin. Sie geht 2-3 mal zum Dummytraining, sonst langweilt die kleine sich und zerstört die Budde. Hat ordentlich Jagdinstinkt.
Fahrradfahren und Große Runden könnt ihr ja erst machen, wenn der Hund mind. 1 Jahr alt. Als Welpe muss er dann anders beschäftigt werden und darf am Fahrrad nicht laufen.
 
silbermond

silbermond

Registriert seit
06.05.2010
Beiträge
7.969
Reaktionen
0
hey!

ich hatte einen flat-mix und kann dir nur empfehlen (sofern es gesundheitlich möglich ist) agility zu machen. :D eventuell zusätzlich zum dummy-training.
 
G

greenDOG

Registriert seit
06.05.2009
Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Ich denke ihr solltet später schon 2-3 mal in der Woche Dummytraining machen. Zusammen würdet ihr am Tag ca. 2h Gassi gehen und spielen, was m.M.n auch das Minimum wäre, also dürftet ihr diese Grenze möglichst nie/selten unterschreiten, denn 2h (nur Gassi gehen) sind für aktive Hunde ein Klacks.
 
silbermond

silbermond

Registriert seit
06.05.2010
Beiträge
7.969
Reaktionen
0
Ich denke ihr solltet später schon 2-3 mal in der Woche Dummytraining machen. Zusammen würdet ihr am Tag ca. 2h Gassi gehen und spielen, was m.M.n auch das Minimum wäre, also dürftet ihr diese Grenze möglichst nie/selten unterschreiten, denn 2h (nur Gassi gehen) sind für aktive Hunde ein Klacks.
kann ich bestätigen. "nur" spazierengehen war für meine gar gina nicht möglich ;)
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Ein Flat ist sehr arbeitsintensiv. Es kann dir passieren, dass du ein besonders fleißges Exemplar bekommst, mit viel Jagdtrieb. Dann wird 2-3x Dummytraining die Woche nicht reichen. In der Regel sind Flats so agil, dass ihnen auch nur Dummytraining vielleicht zu langweilig wird. Dann solltest du schauen, ob auch andere Sportarten in Frage kommen.

Bei einem Flat würde ich täglich mindestens 2-3 Stunden reines Spazierengehen einplanen, sie brauchen viel Bewegung. Dazu würde ich mal größzügig geschätzt, jeden zweiten Tag Hundesport einplanen. Dazu kommt tägliche Auslastung für den Hundekopf. Klar kommt der auch mal mit einem Tag zurecht, wo es eben nur 1-2 Stündchen rausgeht, Gewohnheit darf es aber nicht werden.

Wenn ich ehrlich bin, würde ich bei eurer Zeitvorstellung vielleicht eher zum Labrador oder Goldie tendieren (wenn es ein Retriever sein soll). Sie wollen auch ausgelastet werden, aber ein Flat ist eher zu anspruchsvoll für eure Planung. Alternativ kannst du schauen, ein besonders ruhiges Exemplar aus dem Wurf zu bekommen, aber ist halt die Frage, ob das sein muss. Ich finde, wer sich so eine bestimmte Rasse holt, der will auch alle Wesenheiten des Tieres. Ich hole mir ja auch keinen Border Collie, wenn ich nicht total gerne mehrere Stunden in der Natur bin und ich hole mir keinen Terrier, wenn ich Antijagdtraining ätzend finde. So gehört es auch zu einem Flat, dass er viel viel körperliche Bewegung will und vor allem auch Abwechslung was sein Kopftraining angeht (in Bezug auf Hundesport, manchen anderen Retrieverarten "reicht" Dummytraining). :)
 
B

BigMacBaily

Registriert seit
18.08.2011
Beiträge
19
Reaktionen
0
Baily ist ein Goldie-Flat-Mix.
Unser Tagesablauf:
Morgens mind. 1 Stunde spazieren gehen, meistens länger
Mittags kleine Runde
späten Nachmittag mind. 1 Stunde spazieren gehen, meistens länger

Auf den Spaziergängen baue ich Unterordnung und Suchspiele ein oder wir treffen uns oft mit Hundefreunden, damit er mit ihnen toben kann. Einfach nur spazieren gehen kommt bei uns sehr selten vor.
Agility 1x die Woche Training plus Wettkämpfe
mind. 3 x die Woche geht mein Mann mit ihm ca. 10 km joggen
richtiges Dummytraining im Verein mache ich mit ihm nicht, aber mit Dummy übe ich trotzdem 2-3 mal die Woche.
Zuhause wird auch täglich gespielt oder geübt.

Es kommt immer mal vor, das man mal nicht so viel Zeit hat und die Spaziergänge kürzer ausfallen, das sind aber Ausnahmen und nicht die Regel.

Wenn er nicht richtig ausgelastet wird sucht er sich etwas anderes und das ist meistens jagen, da er ordentlich Jagdtrieb hat.

Ich würde mir gut überlegen, ob ihr einen Flat richtig auslasten könnt. Wird er nicht richtig ausgelastet ist er nicht glücklich und ihr auch nicht, weil es dann oft Probleme gibt. Am besten ihr erkundigt euch auch mal bei guten Züchtern über die Rasse.
 
C

chipmunk

Registriert seit
16.07.2011
Beiträge
114
Reaktionen
0
Meistens ist es so das die Großen Hunde mehr Auslauf brauchen.Muss es denn unbedingt ein großer Hund sein?
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Das würde ich nicht auf die Größe schieben. Meine Hündin hat einen 30cm Widerrist und sie braucht mehrere Stunden am Tag Auslauf, sowie täglich Kopfarbeit und 4x die Woche +/- Antijagdtraining. Vielleicht meintest du die Begleithunderassen, da sind tatsächlich ein paar dabei, die nicht so viel brauchen. Mein mittelgroßer Hund würde bei dem Programm keuchen.

MacBaily, respekt vor eurem Programm. Genau so habe ich mir das Leben mit einem Flat (und einigen anderen Rassen) auch vorgestellt ;)
 
C

chipmunk

Registriert seit
16.07.2011
Beiträge
114
Reaktionen
0
Ich hab ja meistens geschrieben, nicht immer;) unsre Minis brauchen auch viel beschäftigung.;)
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Meistens ist es so das die Großen Hunde mehr Auslauf brauchen.Muss es denn unbedingt ein großer Hund sein?
Da muss ich aber auch wiedersprechen. ;) Ich denke Größe hat mit der Auslastung absolut garnichts zu tun.
Diego z.B ist als Leonberger-Bernhardinermix wirklich kein kleiner Hund und unsere Spaziergänge dauern im Durchschnitt 30-45 Min. Auch wenn er gerne mal tobt und spielt, aber meist laufe ich gegen Ende der Zeit vorweg und Diego schluft mit hängender Zunge nach.

Ähnlich sieht es wohl mit Rassen wie Neufundländer, Landseer und Dogge aus. Die großen Hunde können natürlich auch länger laufen, aber die wenigsten Hunde benötigen soviel Auslauf am Stück. Lieber kürzer und dafür öfter oder gut Kombiniert mit geistiger Auslastung und Spiel.
Andersherum sind z.B Shiba Inu, Papillon, Sheltie oder andere kleinere Rassen richtig langausdauernde Rassen. ;)

Ich würde also nie nach einer bestimmten Größe Ausschau halten, sondern nach dem, was wesenstechnisch am besten zu einem passt. Logischerweise stellt sich zeitgleich auch die Frage, ob es denn ein größerer Hund rein vom Platz und den Umstände sein könnte, aber niemals umgekehrt. ;)
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Meistens finde ich auch noch zu viel *lach* Es kommt ganz auf die Rasse an. Allein die ganzen Terrierarten, Zwergpudel, Zwergschnauzer und wie sie alle heißen. Die stehen den Flats und Dobis in nichts nach. Es sind eher die großen und breiten Rassen, die die Ruhe weg sind (Ausnahmen sind natürlich auch da immer dabei).
 
C

chipmunk

Registriert seit
16.07.2011
Beiträge
114
Reaktionen
0
Echt?Bei mir war's IMMER das Gegenteil.Beißende Huskys,Zähnefletschende Wolfhounds usw.Und als Hundehalter bin ich ja schon relativ vielen Hunden begegnet.vielleicht ist es auch mein Anblick, der die Hunde zu Agressionen treibt...:mrgreen:
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
*ggg* Das kann ich natürlich nicht beurteilen.

Huskys sind auch m.E. die schwierigste Hunderasse überhaupt und für viele nicht geeignet. Blöderweise aber sehr beliebte Hunde derzeit :( Aber so ein unterforderter Jack- Russel steht ihnen in nichts nach, wenn sie unterfordert sind. Deswegen sitzen auch so viele von ihnen in den Tierheimen...
 
B

Benutzerin

Registriert seit
08.08.2012
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo,
also unsere Flat-Mix-Hündin ist drei Jahre alt und der würde nur Gassi gehen nicht reichen. Morgens vor der Schule GEh ich 2-2,5 Std mit intensiven Ball spielen(mit zwei), mittags geh ich dann nochmal zwei Stunden mit Schwimmen und Ball spielen am Nachmittag geht's wieder raus ca 20km mit'm Fahrrad und abends noch eine Stunde. Unsere wochenenden werden nur durch ihren Bewegungsdrang bestimmt. Neulich sind wir mit Hund und Fahrrad ca 65km um den Chiemsee Gefahren und danach war sie nicht müde. Sie hat auch ein zughunde Geschirr und zieht so im Winter den Schlitten im Sommer dann das Fahrrad. Wir haben ihr verschiedene Aufgaben gegeben wie z.b. Der Briefträger gibt ihr die Post ins Maul die bringt sie rein oder wenn besuch kommt und sie die kennt geht sie zur Tür und macht auf bei jemand fremden schlägt sie an.
 
T

Tapa

Registriert seit
25.04.2012
Beiträge
762
Reaktionen
0
Kenne einen einzigen Flat. Der Besitzer ist ein (sehr hundeerfahrener) Förster: der Hund ist täglich mehrere Stunden draußen, ist und wird noch weiter jagdlich ausgebildet - und der Besitzer ist nach eigener Auskunft am Rande des Nervenzusammenbruchs - weil er ihn nicht ausgelastet bekommt und - O-Ton: "Meinen früheren Hunde musste man sagen, was sie tun sollen oder auch mal, was sie lassen sollen- bei diesem hier muss man es schaffen, ihm einzureden, dass er das, was er tun oder lassen soll, selber will!"

Ich mag den Besitzer sehr, den Hund hatte ich zuletzt als Welpen gesehen, er ist jetzt 2 Jahre alt- Hatte den Besitzer kürzlich getroffen, er machte einen sehr sehr unglücklichen Eindruck:(
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.344
Reaktionen
0
Vlt macht dieser Bekannte von dir den Fehler, den Hund zu einem Workaholic zu trainieren.
 
T

Tapa

Registriert seit
25.04.2012
Beiträge
762
Reaktionen
0
Mag sein, ich weiß es nicht...Fakt ist, dass der Hund ihn ganz offensichtlich überfordert, woran auch immer das nun liegt...

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

und auch mit Hundetrainer-Hilfe etc. nicht so wirklich weiterkommt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wieviel Beschäftigung braucht ein Flat Coated Retriever täglich?

Wieviel Beschäftigung braucht ein Flat Coated Retriever täglich? - Ähnliche Themen

  • wieviel € sind angemessen?

    wieviel € sind angemessen?: Hey, da ich im Sommer aufs Land ziehe kommen natürlich wieder 2 Hunde auf den Hof! Ich habe mir vorgestellt, einen Schäferhundwelpen und einen...
  • Wieviel kann man einem Welpen zumuten?????

    Wieviel kann man einem Welpen zumuten?????: Hallo liebe Tierfreunde, seit Samstag sind wir stolze Besitzer eines 9 Wochen alten Welpen. Nun versuche ich natuerlich alles richtig zumachen...
  • Wieviel Urlaub sollte ich nehmen?

    Wieviel Urlaub sollte ich nehmen?: ich und mein Freund wollen uns nächstes Frühjahr einen Welpen zulegen. Nun meine Frage an Euch: Wie viel Urlaub würdet Ihr nehmen? Also ich meine...
  • Wieviel Platz braucht man für einen Hund?

    Wieviel Platz braucht man für einen Hund?: Hallo Leute, ich habe mal eine Frage an euch: Ich plane schon seit einiger Zeit die Anschaffung eines Hundes, es soll ein weißer Schäferhundwelpe...
  • Wieviel Kraft haben kleine Hunde?!

    Wieviel Kraft haben kleine Hunde?!: Bei unserem Samstag Spaziergang ist mir was ganz besonderes aufgefallen. Ich wollte Felix den Stumpen eines Maisstrauch rausziehen und werfen...
  • Wieviel Kraft haben kleine Hunde?! - Ähnliche Themen

  • wieviel € sind angemessen?

    wieviel € sind angemessen?: Hey, da ich im Sommer aufs Land ziehe kommen natürlich wieder 2 Hunde auf den Hof! Ich habe mir vorgestellt, einen Schäferhundwelpen und einen...
  • Wieviel kann man einem Welpen zumuten?????

    Wieviel kann man einem Welpen zumuten?????: Hallo liebe Tierfreunde, seit Samstag sind wir stolze Besitzer eines 9 Wochen alten Welpen. Nun versuche ich natuerlich alles richtig zumachen...
  • Wieviel Urlaub sollte ich nehmen?

    Wieviel Urlaub sollte ich nehmen?: ich und mein Freund wollen uns nächstes Frühjahr einen Welpen zulegen. Nun meine Frage an Euch: Wie viel Urlaub würdet Ihr nehmen? Also ich meine...
  • Wieviel Platz braucht man für einen Hund?

    Wieviel Platz braucht man für einen Hund?: Hallo Leute, ich habe mal eine Frage an euch: Ich plane schon seit einiger Zeit die Anschaffung eines Hundes, es soll ein weißer Schäferhundwelpe...
  • Wieviel Kraft haben kleine Hunde?!

    Wieviel Kraft haben kleine Hunde?!: Bei unserem Samstag Spaziergang ist mir was ganz besonderes aufgefallen. Ich wollte Felix den Stumpen eines Maisstrauch rausziehen und werfen...