Havaneser - Welpe oder Junghund?

Diskutiere Havaneser - Welpe oder Junghund? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo liebe Leute, ich bin ganz neu hier und hoffe ich könnt mir ein paar Tipps geben. Ich möchte schon seit Jahren einen Hund halten, nur...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
N

Nine_h

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo liebe Leute,

ich bin ganz neu hier und hoffe ich könnt mir ein paar Tipps geben. Ich möchte schon seit Jahren einen Hund halten, nur leider war dies bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich. Als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, hatten die es mir nicht erlaubt, weil die Verantwortung für einen Hund einfach zu groß war. Da ich noch sehr jung war, hatten sie einfach Angst, dass ich mich nicht richtig um einen Hund kümmere bzw. das Interesse verliere. Aber weit gefehlt...so älter ich wurde, umso mehr wünschte ich mir einen Hund.

Als ich auszog konnte ich meinen Wunsch leider immer noch nicht erfüllen. Ich arbeite
ganztags und hatte auch keine Möglichkeit in der Mittagspause nach Hause zu fahren, dafür war der Heimweg einfach zu lang. Nun bin ich ein zweites Mal umgezogen, näher an die Arbeit (ca. 10 Autominuten) und ich habe jetzt das Gefühl, dass es wirklich klappen kann! Ich würde mittags immer nach Hause fahren und ca. 1 Stunde mit dem Hund rausgehen, spielen usw. Ich meine, dass muss doch möglich sein oder? Also damit meine ich, dass auch berufstätige Menschen einen Hund halten können. Wie seht ihr das? Mein Hund wäre dann vier Stunden vormittags und nach der Pause noch einmal 4 1/2 Stunden nachmittags alleine... ich weiß, ist immer noch recht viel... aber arbeiten muss man ja auch gehen, damit man einem Hund bezahlen kann und vor allem was bieten kann.

Ich könnte vier Wochen am Stück Urlaub nehmen, muss ich noch mit meinem Chef absprechen, dürfte generell nichts dagegen sprechen. Aber reicht das für eine Eingewöhnung aus? Ich würde mir zwar gern ein Havaneser-Welpen zu mir holen, aber ich glaube, das wäre nicht gut oder? Also ich möchte den Kleinen ja nicht quälen und wenn er nach vier Wochen schon so lange alleine bleiben muss? Er ist ja dann immer noch ein Baby... :eusa_think: Aber wie habt ihr Erfahrungen mit einem Junghund oder einem ausgewachsenen Hund... ist es da möglich, dass vier Wochen Eingewöhnung reichen?

Ich liebe Hunde, bin zwar nicht mit aufgewachsen, aber viele meiner Freunde hatten früher Hunde. Wir waren immer den ganzen Tag mit denen unterwegs. Ich habe sie einfach ins Herz geschlossen und wünsche mir so sehr, einen kleinen Wollkneul ein schönes Zuhause zu bieten :D

Könnt ihr mir Tipps geben? Also wenn ich mir einen Hund anschaffe, dann wird das so Ende Dezember, Anfang Januar sein. Ich muss mich noch so viel erkundigen, Bücher lesen zur Erziehung etc. Ich will nichts falsch machen. Werde auch mit vielen Havaneser-Freunden sprechen...

Ich hoffe ihr könnt mir helfen...

Vielen Dank euch im Voraus!

Liebe Grüße
Nadine
 
19.08.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Havaneser - Welpe oder Junghund? . Dort wird jeder fündig!
Federchen

Federchen

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Herzlich Willkommen!
Also, mit Junghunden hab ich keine Erfahrung wie lang das brauch, aber 4 Wochen für einen Welpen geht nicht ;)

LG
 
N

Nine_h

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo :D

Danke für die schnelle Antwort!

Das habe ich mir schon gedacht...Darf ich fragen ob du einen Welpen hast/hattest? Welpen brauchen mind. 3 Monate oder?

Ich weiß einfach nicht, wie Leute die berufstätig sind, dass machen...:( Haben wir keine Chance, einen Hund zu uns zu holen?
 
Federchen

Federchen

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Nein, ich habe keinen Welpen(zumindest noch nicht ;D In 4 Jahren ist es wohl soweit) Ich denke mindestens bis sie 5 Monate alt sind sogut wie nie allein lassen, wenn nur zum Üben. Das heißt 3 Monate, ja ;)

Klar geht das ^^. Entweder, man hat einen Partner der sich auch noch ein wenig länger Urlaub nehmen kann, oder man nimmt den Hund mit auf Arbeit, oder man nimmt sich einen Hundesitter, die aber leider nicht billig sind :/
 
N

Nine_h

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Da fängt leider schon ein wenig das Problem an... einen Partner habe ich zurzeit nicht und mein Arbeitgeber, sieht es gar nicht gern. Arbeite bei ner Versicherung, die verstehen solche "Probleme" nicht :-(

Aber mit dem Hundesitter ist eine Idee. Klar, leider überhaupt nicht günstig, aber ich möchte ja meinem zukünftigen Familienmitglied ein schönes Zuhause bieten und vor allem soll sich der Hund wohlfühlen! Das ist mir wirklich absolut wichtig! Ich muss mich mal erkundigen, wie teuer sowas ist...habe davon leider keine Ahnung. Aber danke für den Tipp!
 
Sofia-Lusia

Sofia-Lusia

Registriert seit
09.08.2009
Beiträge
1.716
Reaktionen
0
Also ich finds ja gut das du solange gewartet hast mit dem Kauf aber ich find das 4 stunden vormittags und nochmal 4 stunden nachmittags definitiv zuviel sind. Egal obs ein welpe, Junghund oder erwachsener hund ist. Wir haben ja schon ein schlechtes Gewissen, wenn Blacky 4 stunden vormittags alleine sein muss. Stell dir mal vor wie langweilig das sein muss.

4 Wochen für nen Welpen ist wirklich zukurz. Der Welpe muss ja erstmal sich an dich gewöhnen und an die neue Situation ohne Mama und Geschwister, dann muss er lernen alleine zubleiben und das geht nur mit ganz kleinen schritten. Was dadurch auch länger braucht.

Also ich würd dir von einem Hund abraten. Dafür fehlt einfach die Zeit.

Der Labrador von Mamas Arbeitskollegin musste auch 8 stunden alleine bleiben und sie mussten ihn später abgeben weil ihm so langweilig war das er alles kaputt gemacht hat. Er war eben nicht ausgelasstet.
 
N

Nine_h

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hmm...also da haben Berufstätige echt keine Chance? :( Auch wenn ich mittags eine Stunde mit ihm rausgehe? Ich möchte wirklich nichts überstürzen oder gar unbedingt, ohne wenn und aber, einen Hund. Ich würde halt nur wirklich wissen, ob es wirklich nicht geht. Ganz klar, mir wäre wahrscheinlich nach vier Stunden auch langweilig... Ich finde es einfach schade, dass, wenn Leute wirklich einen Hund möchten und diesem ein schönes Zuhause bieten wollen und können, zum Teil keine Möglichkeit haben...
 
Federchen

Federchen

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Ich finde 4 Std in Ordnung! Natürlich nicht die beste Lösung. Aber ein erwachsener Hund, der gut alleine bleiben kann(vllt auch ein älterer, der nichtmehr ganz so aktiv ist). Vorallem weils ja nicht 8Std am Stück sind, sondern 1 Std Gassi dazwischen, danach schläft/döst ein Hund ja auch erstmal :/. Aber ich selbst hab noch keinen Hund, vllt antwortet noch jmd der erfahrener ist..
 
N

Nine_h

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
@Federchen: Ganz klar, ist keine perfekte Lösung. Am besten geht es einem Hund, wo das Herrchen bzw. Frauchen den ganzen Tag für den Hund da ist... aber das ist unmöglich bei mir. Das Geld muss ja auch noch rein kommen ;) aber ich würde halt jede freie Minute für den Hund geben. D.H. morgens ausgiebig rausgehen, spielen etc. Schön müde machen...mittags dann gegen halb eins, wieder nach hause und eine Stunde wieder ein schönes Spielprogramm etc. machen, damit der Hund gefordert wird. Und abends sobald ich nach Hause komme ebenfalls wieder eine schöne lange Zeit draußen rumtollen! Und wenn mal einen Arzttermin habe, verschiebe ich den auf später. Mir ist wirklich bewusst, dass ich meinem Hund jede freie Minute schenken muss und dies würde ich sehr gerne tun!
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hallo du!
Also 8 Stunden alleine sein ist für einen Hund sicherlich möglich aber nicht besonders toll.
Ich finde es schonmal gut das du einen Hundesitter in Erwägung ziehst.
Vielleicht findest du auch ein paar nette und verantwortungsbewusste jüngere Mädels in der Nachbarschaft, die gerne Hunde ausführen möchten weil sie keinen eigenen haben dürfen.
Das ist dann nicht so teuer wie ein professioneller Sitter.
Hast du denn noch Freunde und/oder Familie die dich unterstützen können?

LG
 
N

Nine_h

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo Schattenseele,

danke für deine Antwort! Freu mich immer über Tipps und Anmerkungen! :D

Meine Mutter arbeitet leider auch ganztags, wie fast alle Freunde von mir auch. Ich wohne in einer kleinen Wohnsiedlung, vielleicht gibt es da Kinder, die sich gerne um den Hund kümmern möchten, mit Gassi-gehen etc. Aber ich habe natürlich Angst, dass dieses Interesse auch schnell verloren geht und man dann wieder keinen hat. Ich danke euch auf jeden Fall für jeden Tipp, für jede Kritik!

Viele Grüße
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Nun ja, 8 Stunden sind in der Tat echt viel.
Allerdings weiß ich auch nicht wie das einem Hundesitter ist, also wie die Kosten sind.
Da könntest du dich erstmal auch nochmal informieren.
Und wenn das echt alles gar nicht passen sollte, würde ich für den Hund entscheiden das du noch etwas wartest.
Ein Hund im Haus ist eine ganz tolle Sache, allerdings braucht man echt Zeit und Geduld.
Ein Hund merkt sofort wenn man mit dem Kopf nicht ganz bei ihm ist und vor allem auch, wenn man sich nur "mal schnell" mit ihm beschäftigt und das mehr für sein Gewissen tut als für den Hund.
Hunde wollen arbeiten, lernen, gefördert und gefordert werden.
Da kann man nicht nach der Uhr gehen.

LG
 
N

Nine_h

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ganz klar, der Hund geht auf alle Fälle vor! Ich habe jetzt vorerst im Netz nach Hundesittern gesucht. Dort liegen die Preise zwischen 5-15 Euro pro Stunde. 5-10 Euro finde ich noch ok, aber 15 Euro sind schon ziemlich viel. Da muss man erst einmal gucken, aber ich informiere mich weiter.

Naja, ob es dann generell irgendwann mit einem Hund wird, ist natürlich fraglich. Vielleicht erst im Rentenalter... Aber wenn es nicht anders geht, muss ich solange warten. Danke für alle Tipps!
 
Billie.Joe

Billie.Joe

Registriert seit
28.05.2010
Beiträge
2.014
Reaktionen
0
Hallo,
ich weißt nicht ob es schon jmd. vorgeschlagen habe und ich es überlesen habe, aber ginge es nicht den Hund mit zur Arbeit zu nehmen?

LG
 
N

Nine_h

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo Billie.Joe,

leider nein. Ich arbeite bei einer Versicherung, die möchten nicht, dass Hunde mit zur Arbeit kommen. Nur in ganz dringenden Ausnahmefällen, aber nicht jeden Tag. :( Leider...

LG
 
Billie.Joe

Billie.Joe

Registriert seit
28.05.2010
Beiträge
2.014
Reaktionen
0
Achso schade.....
 
N

Nine_h

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
ja leider wirklich schade :( Würde nämlich einiges erleichtern...

Hat vielleicht noch jemand in dem Forum das gleiche Probleme, bzw. eine Lösung gefunden? Wie macht ihr das mit einem Hund, obwohl ihr berufstätig seid?

Freu mich auf Antworten
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Havaneser - Welpe oder Junghund?

Havaneser - Welpe oder Junghund? - Ähnliche Themen

  • Gitterboxen

    Gitterboxen: Hallo 😀 Wir bekommen demnächst unser Jack Russel mix und sind schon ganz nervös. Allerdings finde ich keine große Hilfe im Internet zu meiner...
  • 2 Hunde eib 2 Jähriger Rüde und eine 6 Monate Hündin

    2 Hunde eib 2 Jähriger Rüde und eine 6 Monate Hündin: Hallo zusammen, Ich bin mit meine nerven am Ende😒. Gleich vorneweg noch gebe ich nicht auf, Ich bekomme erstmal Hilfe aus meinem Hundeverein wo...
  • Ein welpe zieht ein

    Ein welpe zieht ein: Hallo liebes forum. Am 16.03. Soll eine junge Hündin (14 Wochen) bei uns einziehen. Wir haben bereits einen Rüden, kastriert 2.5 Jahre alt...
  • Welpe als Zweithund? Erfahrungsberichte erwünscht :-)

    Welpe als Zweithund? Erfahrungsberichte erwünscht :-): Hallo zusammen, unsere Labradordame Leila ist jetzt 5 Jahre und lebt die Hälfte ihres Lebens bei uns. Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist sie...
  • Havanese-Malteser Mix und Kaninchen

    Havanese-Malteser Mix und Kaninchen: Hallo zusammen, ich habe ein Problem bzw. meine Eltern. Ich habe ein Kaninchen ist ca. 3 Jahre alt. Meine Mutter ist vernarrt in den Mix...
  • Havanese-Malteser Mix und Kaninchen - Ähnliche Themen

  • Gitterboxen

    Gitterboxen: Hallo 😀 Wir bekommen demnächst unser Jack Russel mix und sind schon ganz nervös. Allerdings finde ich keine große Hilfe im Internet zu meiner...
  • 2 Hunde eib 2 Jähriger Rüde und eine 6 Monate Hündin

    2 Hunde eib 2 Jähriger Rüde und eine 6 Monate Hündin: Hallo zusammen, Ich bin mit meine nerven am Ende😒. Gleich vorneweg noch gebe ich nicht auf, Ich bekomme erstmal Hilfe aus meinem Hundeverein wo...
  • Ein welpe zieht ein

    Ein welpe zieht ein: Hallo liebes forum. Am 16.03. Soll eine junge Hündin (14 Wochen) bei uns einziehen. Wir haben bereits einen Rüden, kastriert 2.5 Jahre alt...
  • Welpe als Zweithund? Erfahrungsberichte erwünscht :-)

    Welpe als Zweithund? Erfahrungsberichte erwünscht :-): Hallo zusammen, unsere Labradordame Leila ist jetzt 5 Jahre und lebt die Hälfte ihres Lebens bei uns. Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist sie...
  • Havanese-Malteser Mix und Kaninchen

    Havanese-Malteser Mix und Kaninchen: Hallo zusammen, ich habe ein Problem bzw. meine Eltern. Ich habe ein Kaninchen ist ca. 3 Jahre alt. Meine Mutter ist vernarrt in den Mix...