Luckys Bein geschwollen - inkompetenter TA

Diskutiere Luckys Bein geschwollen - inkompetenter TA im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo ihr Lieben, ich bin gerade wieder mal schockiert von der Inkompetenz mancher Tierärzte. Nach der Arbeit wollte ich heute nach meinen Rattis...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Madi2411

Madi2411

Registriert seit
07.07.2010
Beiträge
50
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben, ich bin gerade wieder mal schockiert von der Inkompetenz mancher Tierärzte.

Nach der Arbeit wollte ich heute nach meinen Rattis schauen, und habe gesehn, das Lucky sein Bein an den Körper anlegt und das es ganz geschwollen ist. Ich habe keine Ahnung wie das passiert ist, Stürze ect.
sind unmöglich in dem Käfig. :(
Sofort unsere TA angerufen, und musste leider hören dass sie erst morgen aus ihrem Urlaub zurückkommt.

Habe dann einen anderen Arzt angerufen und konnte sofort vorbei kommen.

Nach einer halben Ewigkeit, konnten wir dann rein, er schaut sich Lucky an, und schlägt mir vor ihn doch einschläfern zu lassen. Ich habe das natürlich sofort abgelehnt, immerhin hat er ihn ja nicht mal untersucht. Er meinte nur, dass eine Ratte mit nur einem Bein erhebliche Probleme im Alltag hat.
Ich habe ihn nach Schmerzmitteln gefragt, da meinte er nur, dass das bei so kleinen Tieren eine arge Belastung für den Körper wäre.

Ich bin total verärgert, und wäre am liebsten sofort zu einem anderen TA, aber mein Mann brauchte das Auto für die Arbeit :( Sofort morgen früh zu unserer TA, aber meine Frage

Mit welcher Behandlung kann ich mindestens rechnen? Man kann doch bestimmt etwas gegen die Schmerzen machen? Es kann doch nicht sein, dass ich eine 1 Jahr alte Ratte einschläfern muss, nur weil etwas mit dem Bein ist?

Hier mal ein Bild von der armen Nase: ;-(
http://s1.directupload.net/images/110824/zir8f9f8.jpg

Liebe Grüße
von der verzweifelten Madi und ihren Rattenjungs
 
Zuletzt bearbeitet:
24.08.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Diagnostischer Leitfaden und The von Anja geworfen? Für Diagnostik und Therapie findest du hier den idealen Leitfaden. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
R

rattenfan91

Registriert seit
16.06.2010
Beiträge
367
Reaktionen
0
Hey

erstmal drück ich dir hier die Daumen,dass es Lucky schnell besser geht. Ein Schmerzmittel wirst du bestimmt bekommen. Eventuell muss geröngt werden um einen Bruch auszuschließen. Vielleicht kann der TA auch bandagieren,das gestaltet sich allerdings sehr schwer bei so kleinen Tieren. Einschläfern ist auf jeden Fall nicht nötig. Das zeigt nur,dass dieser TA keine Ahnung von Ratten hat und scheinbar ist ihm auch egal,was mit deiner Ratte passiert.
 
Madi2411

Madi2411

Registriert seit
07.07.2010
Beiträge
50
Reaktionen
0
Danke, für deine schnelle antwort :) ach wie mich das ärgert was mir der ta gesagt hat... Das ist eine Frechheit. Bin ich froh, wenn ich mit meinem kleinen morgen bei unserer ta war. Ich melde mich dann wieder hier. Liebe grüße.
 
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
huhu,
auwei, du arme! der TA soll das pfötchen genau untersuchen / evtl. + röntgen. in jedem fall sollte die ein kompetenter arzt in solch einem fall, eiin schmerzmittel mit gegeben (metacam zB)! wahrscheinlich sogar zusätzlich noch ein Antibiotiokum. ich drücke euch beiden die daumen! lg
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Hallo,

:shock: Ich bin völlig schockiert!
Wie rattenfan91 und Inne schon schrieben, muss das erst mal gründlich untersucht werden. Schmerzmittel (bekommen wir immer das von Inne erwähnte Metacam) sind eine Belastung für den Körper. Aber Schmerzen dürften wohl keine kleinere Belastung darstellen, denke ich.
Eine Ratte einschläfern zu wollen weil ein Pfötchen krank/kaputt ist, finde ich auf gut Deutsch "unter aller sau". Was ist das denn bloß für ein Tierarzt gewesen?

Ich wünsche Deinem Kleinen jedenfalls das es nichts schlimmes ist und es gut behandelt werden kann. Ich bin gespannt darauf was bezüglich des Pfötchens folgen wird und drücke die Daumen.
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Gut, dass Du nicht mit einem akuten Notfall dorthin gekommen bist! Mir schlackern auch die Ohren.

Natürlich ist Metacam eine Belastung für den Körper, aber Du sollst ja auch nicht ewig und 3 Tage geben... Traumeel könnte auch eine Option sein. Es ist zur Schmerzlinderung, regt die Wundheilung an und hilft wohl auch bei Bänder und Sehnenproblemen, was in Deinem Fall, wenn ein Bruch ausgeschlossen werden kann, ja vielleicht auch wünschenswert ist...

Daumen und Pfötchen drücke ich auch gerne nochmals :)
 
Madi2411

Madi2411

Registriert seit
07.07.2010
Beiträge
50
Reaktionen
0
Sooo da bin ich wieder, Luckys Bein ist "nur" verstaucht, auch wenn ich mir immernoch nicht erklären kann, wie er das hinbekommen hat :eusa_think: Die TA hat mir Antibiotika (Chloromyzetin) und ein Schmerzmittel mitgegeben. Traumeelsalbe hatte ich noch zuhause, habe heute auch mehrfach das Beinchen eingeschmiert aber trotz guter Ablenkungsversuche und Leckerlis kann ich ihn nicht davon abhalten, sich das Beinchen wieder sauber zu lecken.

Meint ihr das ist schädlich? Wirkt die Salbe denn trotzdem?

Mein nächstes Problem ist die Gabe des Antibiotikas... Die TA meinte Lucky müsste es alle 8 Stunden bekommen, jetzt bin ich über das Wochenende aber weg, meine Oma schaut dann täglich nach den Ratten, tagsüber könnte sie ihm das Medi auch geben, sagen wir um 08:00, um 16:00 Uhr, aber mitten in der Nacht... Das kann ich von ihr nicht verlangen.

Meint ihr denn es ist schlimm, wenn er am Freitag und am Samstag, die Dosis nicht nachts bekommen würde?

Würde ja mein Vorhaben gerne absagen, aber da es beruflich ist, wird das wohl nicht möglich sein :-(

Ach ja, ganz vergessen (Edit): Der kleine Racker will die ganze Zeit durch seinen Käfig klettern ,schont sich selbst so gut wie gar nicht... Ich will ihn aber auch nur ungern von seinem Rudel reißen, außerdem habe ich nur eine kleine Transportbock als Ersatz... Der bringt mich echt noch um den Verstand... Überall sind Rampen, er klettert aber trotzdem :eusa_think:

Liebe Grüße
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Hallo,

erst mal ist es schön zu lesen dass das Pfötchen "nur" verstaucht ist. Wow. Gerade nach dem Foto erfreut es mich. Auf dem Bild sieht es ja schon irgendwie bös aus.
Vielleicht könnte er sich an den Gittern verletzt haben? Hochklettern, vor irgendwas erschrecken und dann eine blöde Drehung?

Bei Antibiotika ist es so das man es best möglichst einhalten sollte. Ist die Gesamttagesdosierung letztlich zu gering, könnten Bakterien immun gegen das Antbiotikum werden anstatt das böse Bakterien vernichtet werden.
In solchen Fällen sollte man am besten die Zeiten ändern. Erste Dosis schon um 6 Uhr, 2. Dosis dann um 14 Uhr und die dritte Dosis um 22 Uhr (oder die dritte notfalls ein bisschen, aber auch nur ein bisschen) vorziehen.
Bei der ersten Dosis müsste man zwar früher aufstehen. Aber das ist ja kein Dauerzustand.

Ich habe meine Ratten in solchen Fällen im Käfig einfach machen lassen. Man kann kaum was dagegen machen wenn sie herum tollen obwohl sie sich schonen müssten. Du könntest versuchen, den Kleinen möglichst oft etwas ab zu lenken und seine Aufmerksamkeit auf Dich zu richten. So mache ich es immer. Aber solche Maßnahmen sind genau genommen auch nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Ich weiß nicht ob was geschehen kann wenn er die Salbe ableckt. Meine lecken Salben auch ab. Dabei ist nie was passiert. Bei so massiven Salbenleckern habe ich persönlich bisher immer darauf geachtet, nicht zu viel Salbe auf zu tragen.
Bei uns nützte es oftmals sehr viel wenn wir Salben im Auslauf auf betroffene Stellen gemacht haben da Ratten im Auslauf manchmal besser ab zu lenken sind.

Ich wünsche Deinem Kleinen weiterhin gute Besserung.
 
Madi2411

Madi2411

Registriert seit
07.07.2010
Beiträge
50
Reaktionen
0
hallo sternilein, danke für die antwort. ja, anders kann ich es mir auch nicht erklären, weil ich eigentlich sehr genau darauf achte, dass sie nicht stürzen können, hab leider schon zuoft gehört was da alles passieren kann. Mit dem Antibiotika hast du Recht, da werde ich die Zeiten ein bisschen nach vorne verlegen. Jetzt will ich einfach mal hoffen, dass das Beinchen schnell abschwillt und er wieder gesund wird (ohne irgendwelche bleibenden Schäden). Wenn es nicht besser wird, soll ich am Montag nochmal mit ihm hingehen.

Aber nochmal eine andere Frage, gestern bei diesem komischen TA, meinte die Assistentin, dass mein Lucky mit seinen ca. 600 gramm zu dünn wäre? o_O Als sie mir dann sagte sie würde ihren Ratten Pizzareste und Wurst geben würde und diese 800g wiegen würden, wusste ich zwar dass man auf ihre Meinung nicht viel geben kann, aber irgendwie ist doch was hängen geblieben... Mir kommt Lucky sogar etwas mopsig vor,bzw. wohl genährt ;) ... Wie viel wiegen denn eure Rattenmänner mit 1 jahr ca.?

Liebe Grüße
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Meine wiegen immer zwischen 500 und 600 Gramm. Bei 600 Gramm schaut mich unsere TÄ immer vorwurfsvoll an. Hat sie dann ja auch Recht mit. (Unsere Rattis waren schon oft an die 600 Gramm). Für "normal-durchschnittlich " gewachsene Männchen würden um die 500 Gramm genug sein.
Wenn ein Böckchen mit "normal-durchschnittlicher" Körpergröße 800 Gramm wiegt, ist es meiner Meinung nach Tierquälerei!
Hab bei mir einen mit 700 Gramm (krankheitsbedingt, Schilddrüse) hocken. Der kann sich kaum noch bewegen und hat üble Ballenabszesse die auf Grund seines Gewichts trotz Medis nicht besser sondern schlimmer werden.
Pizza und Wurst... solche gewürzten Nahrungsmittel sind gar nicht gut für die Organe. Zudem quellt Pizzateig im Bauchi der Ratte auf und kann Schmerzen verursachen. Und die ganzen Fette daran... können unangenehme, quälende 600-800 Gramm machen.

Bei dem komischen TA wäre ich zu gerne mal gewesen. Konflikte der Art mit solchen Leuten bringen mal Abwechslung ins Leben. *ironie*

Haben die das da echt so gesagt bezüglich Pizzareste, Wurst und den 800 Gramm? Sorry das ich noch mal frage. Ich fand das ja schon einen schwer vorstellbaren "Hammer". Wusste gar nicht das es solche schlimmen Tierarztpraxen gibt.

Mich würde es jedenfalls sehr interessieren wie es bei Dir und Deiner Ratz weiter verläuft. Es wäre also schön wenn Du zwischenzeitlich mal berichtest ob es abschwillt und wie er sich so macht. :)
 
Madi2411

Madi2411

Registriert seit
07.07.2010
Beiträge
50
Reaktionen
0
Also ganz ehrlich, so hat sie es gesagt... ich war so schockiert, dass ich erstmal nichts mehr sagen konnte... war auch mehr oder weniger froh, da endlich raus zu kommen... ich wäre da auch nieeeee hingegangen, wenn ich gewusst hätte, dass das da so abläuft. habe extra nochmal im internet nachgeschaut, da hatte er relativ gute bewertungen (2,0), hauptsächlich aber mit katzen, hunden ect. Wahrscheinlich ist es nur einer von vielen, der keine Ahnung von Ratten hat, und sie gar nicht zu schätzen weiß :(

Ich wollte doch schon sagen, 800g tzzz... Lucky ist schon ein Brocken, und ich habe schon desöfteren mal überlegt ihn auf "Diät" zu setzen, aber ich war immer froh, dass er ein bissel mehr auf den Rippen hat, nachdem ich ja diese Atemwegserkrankung im Rudel hatte (die gott sei dank überstanden ist *auf holz klopf*) und die Nasen immer so schnell abgebaut hatten.

Im Moment ist Lucky recht gut drauf, das Schmerzmittel scheint gut zu wirken. Schlägt sich gerade den Bauch voll und kann endlich mal wieder den Chef im Rudel raushängen lassen *lach* :) Abgeschwollen ist aber leider noch nichts, im Gegenteil, hinter den Zehen, ist jetzt wie eine Art "Knubbel" geschwollen. Ich hoffe mal, dass das schnell weggeht :) Ich melde mich wenn sich was ändert.

Danke für die vielen Antworten.

Liebe Grüße

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Achja eine Frage noch :) (ach man schon so viele Fragen,will euch ja nicht nerven). Gestern habe ich Lucky keinen Auslauf gegeben, jetzt eben ist er richtig bockig geworden, hat ins gitter gebissen ect., wie er es halt macht, wenn er seinen auslauf verlangt. Ich weiß nun nicht, ob ich ihn trotzdem mit den anderen laufen lassen kann, oder ob ich ihn lieber "zwangs-schone", weil er durch das Schmerzmittel, sein Bein gerade nicht zu bemerken scheint, und darauf umherläuft wie ein Irrer :) Liebe Grüße
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.415
Reaktionen
89
Huhu,

hatte er sich denn geschont, bevor er das Schmerzmittel bekam ? Schmerzmittel ist immer so eine Sache, man will den Tieren Schmerzen ersparen, aber ohne einen gewissen Schmerz schonen sie sich nicht und es schadet der Heilung .. Hast du mal mit dem Tierarzt gesprochen, ob die Dosis des Schmerzmittels soweit reduziert werden kann, dass er keine extremen Schmerzen hat, sich aber selbststaendig doch ein wenig schont und nicht gerade uebermuetig rumklettert ?
 
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
kleine randbemerkung: wenn das nächste mal ein AB von der TÄ verordnet wird,welches 3x tägl. verabreicht werden sollte und du weißt du würdest es nicht schaffen,sprech das bitte sofort an. in den meisten fällen gibt es alternativen,die zB 2x tägl. gegeben werden können. gute besserung dem kleinen mops;)
 
Madi2411

Madi2411

Registriert seit
07.07.2010
Beiträge
50
Reaktionen
0
huhu nienor, er hatte sich teilweise geschont würde ich mal sagen, er ist zeitweise umhergeturnt und geklettert als sei nichts (obwohl der fuß dick war), manchmal lag er aber auch stundenlang nur im häuschen oder irgendwo rum. die tä meinte, dass das schmerzmittel nicht sehr hoch dosiert sei, aber irgendwie wundert es mich doch, wie er plötzlich wieder auftritt ect. Ich werde wohl morgen früh nochmal anrufen und nachfragen.

Schnitzi: Das hätte ich gemacht, aber mich rief heute meine kollegin (und auch gute Freundin) und fragte, ob ich sie kurzfristig vertreten kann. gab einen sterbefall in der familie, was sollte ich da sagen :( Ehrlich gesagt habe ich so schnell gar nicht geschaltet, dass der kleine ja seine medis auch nachts braucht :(

Liebe Grüße
 
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
huhu,
ich könnte die gabe eines AB's auch nicht immer, 3x tägl. garantieren! das geht schon allein nicht, weil ich vollzeit berufstätig bin.(mind. 9 std. am stück außer haus. mal eben nach hause fahren, ist da zeitlich nicht machbar) es wird teilweise schon bei 2x tägl. schwierig für mich, aber das ist noch machbar wenn es denn sein muss! (kann man sich andere sachen so gut wie möglich umlegen, aber bei 3x tägl. wird das schon schwierig! ich sage das meiner TÄ dann immer direkt, sie gibt mir dann ein alternative's AB mit,falls es eines gibt. sollte aber meist machbar sein.)Es bringt ja keinem etwas, wenn du die AB's zwar hast, diese aber nicht richtig verabreichen kannst...
 
Madi2411

Madi2411

Registriert seit
07.07.2010
Beiträge
50
Reaktionen
0
Huhu inne, wie gesagt, das ist ja ein Sonderfall :)
Normalerweise studiere ich ja und da ist es kein Problem mal eher zu gehen, dieses Wochenende ist halt ein Promotion-Job außerhalb, wo ich nebenbei arbeite. Meine Freundin gibt ihm dann heute Nacht das ab (nach langer überredung) weil sie sich wahnsinnig vor den Ratten ekelt :( ... Aber naja, sie muss es ja nur durchs Gitter reichen, der liebe kommt ja immer gleich, wenn er Menschen hört (könnte ja was leckeres geben *lach*) ansonsten gibt es gute Nachrichten, das Bein ist schon nur noch leicht angeschwollen und lucky humpelt nur noch wenig :) wollen wir hoffen das es so bleibt :) Ob das wirklich die traumeel-Salbe geschafft hat? Die anderen Medis wirken doch bestimmt nicht so schnell oder? Lg
 
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
Die anderen Medis wirken doch bestimmt nicht so schnell oder?
das AB ca. nach 2 tagen, das schmerzmittel sollte nach (höchstens) ein paar std. anfangen zu wirken.

ja, ich weiß. nur kann ja immer mal was zwischen kommen, so das man die AB's nicht immer genau zur angemessenen zeit geben kann. find ich nicht so optimal und meide diese daher nach möglichkeit.
 
Madi2411

Madi2411

Registriert seit
07.07.2010
Beiträge
50
Reaktionen
0
Ja da hast Du recht, werd mich beim nächsten mal um so eins kümmern. Sonst hatte ich immer baytril, das war ja auch nur 2x am Tag soweit ich weiß, aber das hatte Lucky erst vor ein paar Monaten, wegen den Atemwegen. Aber für das nächste mal ist es vorgemerkt ;)
 
Madi2411

Madi2411

Registriert seit
07.07.2010
Beiträge
50
Reaktionen
0
Hallo ihrs :) ich wollte nur bescheid sagen, dass luckys bein seit gestern wieder komplett abgeschwollen ist, und er wieder ganz normal laufen kann. ihm gehts wieder richtig gut ^^ Danke an alle, für die ganzen Antworten. Liebe Grüße
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Hey, das freut mich zu lesen. Super das es so gut verlaufen ist. :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Luckys Bein geschwollen - inkompetenter TA

Luckys Bein geschwollen - inkompetenter TA - Ähnliche Themen

  • Bein verletzt

    Bein verletzt: Hallo! Ich bin ganz neue, erstmalige Rattenbesitzerin. Seit 1 Woche haben wir zwei Weibchen in einem savic Suite Royal 95 double . Während die 11...
  • Meine Ratte hat kaputtes Bein

    Meine Ratte hat kaputtes Bein: Hallo erstmal.. Ja habe mir Rat vom Tierarzt geholt. Also, sie meint ob gebrochen oder verstaucht, Ratten bekommen meist die gleiche Behandlung...
  • Tumor zu groß zum operieren!

    Tumor zu groß zum operieren!: Hallo ihr Lieben, ich habe jetzt seit eineinhalb Jahren drei Ratten bzw eine musste ich vor drei Wochen leider erlösen, da ihr Herz-Kreislauf...
  • Ratte Bein ausgerenkt?

    Ratte Bein ausgerenkt?: Hallo Zusammen Ich habe heute entdeckt das meine Ratte ihr hinteres Beinchen nicht mehr benützt und es ist sehr stark geschwollen. Ich war heute...
  • Aurora humpelt und schohnt das Bein

    Aurora humpelt und schohnt das Bein: Hey ich weiß wir hatten so etwas schon allerdings mit dem Vorderlauf und bei Aurora isses hinten der Lauf. Nun die Frage was ist es. ich vermute...
  • Aurora humpelt und schohnt das Bein - Ähnliche Themen

  • Bein verletzt

    Bein verletzt: Hallo! Ich bin ganz neue, erstmalige Rattenbesitzerin. Seit 1 Woche haben wir zwei Weibchen in einem savic Suite Royal 95 double . Während die 11...
  • Meine Ratte hat kaputtes Bein

    Meine Ratte hat kaputtes Bein: Hallo erstmal.. Ja habe mir Rat vom Tierarzt geholt. Also, sie meint ob gebrochen oder verstaucht, Ratten bekommen meist die gleiche Behandlung...
  • Tumor zu groß zum operieren!

    Tumor zu groß zum operieren!: Hallo ihr Lieben, ich habe jetzt seit eineinhalb Jahren drei Ratten bzw eine musste ich vor drei Wochen leider erlösen, da ihr Herz-Kreislauf...
  • Ratte Bein ausgerenkt?

    Ratte Bein ausgerenkt?: Hallo Zusammen Ich habe heute entdeckt das meine Ratte ihr hinteres Beinchen nicht mehr benützt und es ist sehr stark geschwollen. Ich war heute...
  • Aurora humpelt und schohnt das Bein

    Aurora humpelt und schohnt das Bein: Hey ich weiß wir hatten so etwas schon allerdings mit dem Vorderlauf und bei Aurora isses hinten der Lauf. Nun die Frage was ist es. ich vermute...