Wie überrede ich meine Mutter zu einem graupapagein

Diskutiere Wie überrede ich meine Mutter zu einem graupapagein im Papageien Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo ihr vogel liebhaber, ich wünsche mir schon seit langem einen graupapagei weil er firstso süß ist. aber meine mutter erlaubt ihn mir einfach...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
T

Tier Freund

Registriert seit
01.09.2011
Beiträge
52
Reaktionen
0
Hallo ihr vogel liebhaber,
ich wünsche mir schon seit langem einen graupapagei weil er
so süß ist.
aber meine mutter erlaubt ihn mir einfach nicht und sie will ihn sich nicht mal ansehen!:shock:
ich beschäfftige mich schon seit vier wochen über diesen vogel.
aber sie möchte einfach nicht locker lassen.
könntet ihr mir netterweiße ein parr tipps geben?
 
02.09.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du es schon mal mit Clickertraining für Papageien versucht? Funktioniert auch mit Sittichen und anderen Vogelarten, macht beiden Spaß und stärkt die Beziehung zum geliebten Papageien.
H

Hundenase

Registriert seit
19.08.2011
Beiträge
894
Reaktionen
0
EIN Graupapagei kommt eh nie in Frage, immer zwei!
Und dann bleibt auch immer die Frage in wieweit man den Tieren gerecht werden kann. Wenn man sich anschaut wo die in freier Wildbahn leben, dann wird auch die größte Voliere und das größte Wohnzimmer zum Freiflug zum winzigen Käfig.
Klar, die Vögel sind richtig toll, aber einen Tipp zum Überreden kann ich dir nicht geben, weil sie meiner Meinung nach nicht in Haushalte gehören.
 
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
568
Reaktionen
11
Huhu und ♥-lich Willkommen im Forum
Zuerst mal solltest du uns sagen, was du über Graupapageien weißt.
2. sollte man Graupapageien nicht alleine halten.
[VERSTECK]ja ich weiß, sagt die, die zuhause eine einzelne Amazone hält, aber Kiki ist unverträglich mit artgenossen. Aber das ist hier nicht das Thema.[/VERSTECK]
3. werden Graupapageien sehr alt. Ich weiß nicht genau wie alt aber ich weiß, dass sie sehr alt werden. Kannst du garantieren, auch als Erwachsener für deinen Vogel (bzw. deine VÖGEL) die Zeit zu haben? Oder dass deine Mutter für sie sorgen kann?
4. brauchen Graupapageien viel Platz (am besten ein ganzes Vogelzimmer)
5. musst du damit rechnen, dass dein Papagei aggressiv werden kann, wenn er/sie seinen Partner verteidigt. (so weit ich weiß kann das der Fall sein oder liege ich jetzt flasch? Wenn ja bitte korrigiert mich dann)
und so ein biss kann sehr schmerzhaft sein (ich spreche aus Erfhrung) und selbst wenn deine Grauen dich eigentlich nicht beißen kann es immernoch passieren dass du gebissen wirst.
6. ist so ein Papagei in der Anschaffung und auch in der Haltung nicht billig.
Regelmäßige Kosten:
Futter (normales Papageinefutter+Obst/Gemüse wie Trauben, Banane, Erdbeere, Gurke etc.)
Vogelsand
Einmalige kosten:
Vögel (kann dir keinen genauen Preis sagen aber du musst denke ich mal beim Züchter mit MINDESTENS 100€ rechnen, ich vermute sogar noch mehr)
Voliere (eigenbau ist in diesem Fall billiger als eine gekauft und gekaufte Volieren sind oft nicht artgerecht da sie zu klein sind)
Einrichtung (Futternäpfe oft bei der Voliere dabei, aber auch Äste, wobei Natur Äste besser sind)
7. nagen Papageien sehr gerne. Bist du bereit das ein oder andere Möbelstück angenagt vor zu finden (ich brauchte ein neues Bett weil Kiki meins zernagt hat)
Er hat auch meine Bettwäsche systematisch durchlöchert (1. Spannbetttuch 2. Bettdecke 3. Kissen <- er darf nicht auf mein Bett deshlab ist er immer drauf wenn ich nicht da war -.- raffiniertes Vogleviech :))
8. sind Papageien sehr schlaue Vögel udn müssen geistig ausgelastet werden. Durch kleine Spiele (Futterröhre, oder auch Stöcke zerschreddern) oder auch durch Tricks.
9. können Papageien sehr laut werden.
Ihr gerufe ist teilweise echt nervtöten (vor allem für die Nachbarn). Habt ihr tollerante Nachbarn oder ein Zimmer, das vllt. nicht gerade an das Haus der Nachbarn angrenzt

Du solltest diese 9 Punkte einmal überdenken. Und ob du dir nicht doch lieber einen Nyphensittich oder Welli (bzw. bei beiden Vögeln auch mindestens 2!) zulegen willst?
So ein grauer macht viel Arbeit und es wäre extrem Schade, wenn deine beiden dann auch im TH landen, nur weil sie zu laut, aggressiv, zu teuer,... sind.
Liebe Grüße
Dondon96
 
N

Nescherim

Registriert seit
17.09.2011
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,

ich gehe davon aus, dass du etwas jünger bist. Ich empfehle das Halten von Graupapageien erst im Erwachsenenalter. Das hat mehrere Gründe, einerseits die hohe Verantwortung und zweitens festigen sich erst relativ spät die Interessen. In der Jugend findet man die eine Woche Ratten cool und dann solls plötzlich der kuschelige Hase sein.
Zu Beginn eignen sich sowieso eher kleine Sittiche wie Wellensittiche, wenn man noch keinerlei Erfahrungen mit Vögeln hat.
Ich habe das damals bei meinem Partner gesehen, der noch nie mit Vögeln näheren Kontakt hatte und sich anfangs bei den Grauen auch einige Fehler erlaubt hat.
Außerdem sind Wellensittiche nicht gleich eine Entscheidung fürs Leben (max. Alter 15), hingegen werden Graue um die 60 Jahre alt.

Graupapageien sind in ihrer Anschaffung sehr teuer, mind. 600Euro pro Tier. Falls ein Tierarztbesuch mal anfällt, wird es auch schnell teuer. Bei zwei Grauen sollte der Käfig mind. 1,50 breit sein, je größer desto besser. So ein Käfig kostet durchschnittlich nochmal um die 500-600 Euro.
Das Futter sollte nicht im Supermarkt bei langer Lagerung gekauft werden, sondern von Firmen die das Futter penibel genau lagern und darauf achten, dass sie nicht von Pilzen befallen sind.

Dann braucht man viel Zeit, Geduld, muss sie teilweise auch "erziehen" können.
Alles in allem kann ich Graue nicht in der Jugend empfehlen.


lg
Nescherim
 
Saphi09

Saphi09

Registriert seit
29.08.2009
Beiträge
652
Reaktionen
0
Off-Topic
Sind Graupapageien heutzutage eigentlich immernoch aus der Wildnis entnommen worden oder gibt es schon Nachzuchten?
 
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
568
Reaktionen
11
Off-Topic
Sicherlich gibt es noch Wildfänge, aber zu 90% sind sie denke ich Nachzuchten.
 
H

hektiker02

Registriert seit
18.03.2009
Beiträge
62
Reaktionen
0
Es gibt leider definitiv noch eine ganze Menge an Wildfängen. Dies liegt hauptsächlich daran, dass viele Menschen in deren Lebensraum recht arm sind und daher häufig die Wilderei (...und das finde ich für beide Seiten, also Mensch und Tier, sehr schlimm) als Erwerbsmöglichkeit nutzen müssen.
Allerdings muss man auch sagen, dass diese Wildfänge in Westeuropa wegen strenger Kontrollen und auch recht hoher Strafen relativ gut unter Kontrolle sind und Wildfänge bei in Deutschland gekauften Papageien selten geworden sind.

In Osteuropa und anderen Teilen dieser Welt (hauptsächlich in den Ländern an der Schwelle zum Wohlstand mit noch niedrigen Tierschutzgesetzen) ist dies noch ein häfiges und recht weit verbreitetes Problem.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wie überrede ich meine Mutter zu einem graupapagein